ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

IDO 2017: Mensur Suljovic trotz starker Leistung raus - Dennis Nilsson sorgt für Sensation

Sonntag, 24. September 2017 17:10 - Dart News von dartn.de

Dennis Nilsson bei den International Darts Open in Riesa

Endspurt in Riesa. In der vorletzten Session der International Darts Open in der SACHSENarena stand das Achtelfinale auf dem Programm. Mit dem als Nummer 2 gesetzten Mensur Suljovic war nur noch ein deutschsprachiger Spieler am heutigen Finaltag noch mit dabei. Dennoch eine großartige Stimmung unter den zirka 4.000 Fans in der gut gefüllten Halle.

Spielberichte Achtelfinale:

Eine bittere Niederlage musste der frisch gebackene Champions League Sieger Mensur Suljovic gegen den UK Open Finalist Gerwyn Price einstecken. Der Österreicher spielte mit 102,12 den höchsten Average des Tages und eine 72% Doppelquote und verlor sein Spiel trotzdem mit 5-6. Traumstart von "the Gentle" zum 1-0 mit einem 11-Darter, doch dann gleich das Re-Break und das 2-1 für Price. Dann ein Break vom "Iceman" zum 3-1, Suljovic kontert mit 15 Darts zum 2-3. Mit einem 120-Finish glich der Wiener zum 3-3 aus. Danach zwei Legs der Reihe nach. Suljovic mit dem Break zum 5-4. Im zehnten Leg hatte dann einen Matchdart, den er knapp verpasste. Gerwyn Price daraufhin mit einem 112-Finish zum Break und zum Ausgleich. Das Entscheidungsleg durfte dann Price eröffnen, startete mit 134 und 177 hinein und da konnte dann selbst der starke Mensur Suljovic nichts dagegen machen. Der vierte Matchdart landete in der Doppel 10 zum Viertelfinaleinzug für Gerwyn Price.

Für die Sensation des Nachmittags sorgte der Schwede Dennis Nilsson. Er konnte die aktuelle Nummer 6 der Welt, Dave Chisnall, mit 6-5 bezwingen und steht zum ersten Mal in seiner Karriere in einem Viertelfinale bei der PDC. Die ersten 3 Legs gingen an Dave Chisnall, dann drehte Nilsson auf und glich u.a. mit einem 120-Finish zum 3-3 aus. Dann wieder Chisnall mit dem 4-3 ehe Nilsson ausgleichen konnte. Ein 132-Finish von "Chizzy" brachte ihn wieder voran, doch der Schwede glich erneut aus. Im Entscheidungsleg durfte Chisnall eröffnen, doch er traf mit 18 Darts kein einziges Tripple. So erarbeitete sich Nilsson Matchdarts und den dritten Dart setzte er in die Doppel 18 zum vielumjubelten Sieg. Die tausenden Fans in der Halle feierten den neuen Publikumsliebling noch minutenlang nach dem Spielende.

Im ersten Spiel des Nachmittags tat sich der als Nummer 1 gesetzte Schotte Peter Wright erneut schwer. Dennoch überstand er sein Spiel gegen Ronny Huybrechts mit einem 6-4 Erfolg. "Snakebite" traf vor allem zu Beginn keine Doppel. Im zweiten Leg setzte er 11 Darts am Doppel vorbei, doch Huybrechts konnte das nicht nutzen. Danach wurde Wright stärker, mit einem 12-Darter glich er zum 2-2 aus. Das 3-3 war nach 7 perfekten Darts ein 11-Darter. Mit dem Break zum 5-3 sorgte der UK Open Sieger dann für die Vorentscheidung. Huybrechts verpasste in Leg 10 zwei Darts auf die Doppel zum Break und so konnte Wright 25 Punkte zum Matchgewinn checken.

Besser als Ronny erging es seinem Bruder Kim Huybrechts. Er konnte sein Spiel gegen Ian White mit 6-5 gewinnen. Ein hochklassiges und spannendes Spiel, dass sich bis in das Entscheidungsleg hochschaukelte. Huybrechts zu beginn etwas besser und ging mit 3-1 in Führung, dies konnte White aber ausgleichen. Danach folgten 4 Legs die der Spieler gewann, der das Leg eröffnete. Darunter ein 14-Darter und ein 127-Finish von Huybrechts und ein 11-Darter sowie ein 116-Finish von White. Im Entscheidungsleg dann eine ganz starke Leistung von Kim Huybrechts, der 2x die 180 warf dadurch seinem Gegner entwischte. Der dritte Matchdart landete in der Doppel 8 zum Sieg.

Erwartungsgemäß konnte Jelle Klaasen sein Match gegen Peter Jacques gewinnen. Mit einem 12-Darter zum 1-1 und einem Break zum 2-1 setzte Jacques den Favoriten zu Beginn allerdings ziemlich unter Druck. Doch Klaasen mit 12 Darts zum 2-2. Ein 112-Finish brachte Jacques etwas später mit 4-3 in Führung doch erneut kassierte er postwendend das Re-Break zum 4-4. Klaasen legte vor und erhöhte auf 5-4. Dann konnte Jacques 32 Punkte mit 6 Darts nicht checken und der Niederländer verwertete seinen 5. Matchdart zum 6-4 Erfolg.

Mit Ron Meulenkamp und Josh Payne standen sich zwei Überraschungsmänner vom gestrigen Samstag gegenüber. Die ersten 5 Legs waren der Reihe nach, dann Meulenkamp mit dem Break zum 4-2 mit 13 Darts. Das Break bestätigte der Niederländer mit mit 14 Darts zum 5-2 und zur Vorentscheidung. Im achten Leg der erste Matchdart von Meulenkamp, den er aber über die Doppel 20 jagte. Damit kam Payne noch einmal ran auf 3-5. Dann konnte Payne 98 Punkte mit 6 Darts nicht checken (nur 16 und 42) und Meulenkamp mit einem 95-Finish zum Sieg. Eine starke Leistung von "the Bomb", der einen Average von über 96 Punkten spielte.

In einem rein englischen Duell setzte sich Joe Cullen gegen Alan Norris durch. Bis zum 3-3 lief alles der Reihe nach. Dann Cullen mit einem Break zum 4-3. Er bestätigte das Break zum 5-3. Die endgültige Entscheidung in diesem Spiel gab es im neunten Leg. Obwohl Norris eröffnete, kam der "Rockstar" als Erster in den Finish-Bereich und gleich der erste Matchdart landete in der Doppel 18.

Den Abschluss des Nachmittags machten mit Simon Whitlock und Mervyn King zwei ehemalige Premier League Teilnehmer. Whitlock mit der Führung, King mit dem 1:1 und dann legte der Australier los. Das 2-1, dann ein Break zum 3-1. Dieses Break bestätigte er zum 4-1 ehe ein starker 11-Darter zum 5-1 und zur Vorentscheidung folgte. Daraufhin ließ Whitlock nochmal einen 11-Darter mit 2x180 folgen und verwertete den ersten Matchdart zum 6-1. Eine starke Vorstellung von Whitlock. Mervyn King kam überhaupt nicht ins Spiel. 

Die finale Session der International Darts Open startet um 19 Uhr MEZ, dann findet das Turnier mit Viertelfinale, Halbfinale und Finale sein Ende. Um zirka 22:30 Uhr werden wir wissen, wer sich International Darts Open Champion 2017 nennen darf.

Ergebnisse Sonntag:

Sonntag, 24.09.2017
Nachmittags-Session:
(13-17 Uhr)
Achtelfinale:

Peter Wright 6-4 Ronny Huybrechts (90,02 - 88,11)
Jelle Klaasen 6-4 Peter Jacques (93,93 - 84,90)
Dennis Nilsson 6-5 Dave Chisnall (92,83 - 91,70)
Ron Meulenkamp 6-3 Josh Payne (96,20 - 88,72)
Mensur Suljovic 5-6 Gerwyn Price (102,12 - 100,21)
Kim Huybrechts 6-5 Ian White (97,51 - 100,58)
Alan Norris 3-6 Joe Cullen (88,55 - 94,61)
Simon Whitlock 6-1 Mervyn King (99,82 - 92,88)

Vorschau auf die Finalsession:

Sonntag, 24.09.2017
Abend-Session:
(19-23 Uhr)
Viertelfinale:
Peter Wright - Jelle Klaasen
Dennis Nilsson - Ron Meulenkamp
Gerwyn Price - Kim Huybrechts
Joe Cullen - Simon Whitlock

Halbfinale:
Wright/Klaasen - Nilsson/Meulenkamp
Price/Huybrechts - Cullen/Whitlock

Finale:
Sieger Halbfinale 1 - Sieger Halbfinale 2

Preisgelder European Tour 2017:

Ausgespielt werden insgesamt £135.000 pro Turnier, der Sieger geht mit £25.000 (knapp 30.000 €) nach Hause.

Sieger: £25.000
Runner-Up: £10.000
Halbfinale: £6.000
Viertelfinale: £4.000
Achtelfinale: £3.000
2.Runde: £2.000
1.Runde: £1.000

Gesamt: £135.000

Weitere Informationen:

Alle Infos zu den International Darts Open [Turnierseite]
Alle Infos zur European Tour 2017 [European Tour]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

TV-Übertragung:
European Tour Turniere werden NICHT im TV übertragen. Es sind eher kleinere Turniere, sie sind nicht einmal in Großbritannien live zu sehen. Die einzige Möglichkeit diese Turniere zu verfolgen ist der offizielle, kostenpflichtige Livestream der PDC unter www.livepdc.tv. Außerdem übertragen auch diverse Wettanbieter wie auch der österreichische Streaminganbieter laola1.tv die Turniere der European Tour.

Foto-Credit: PDC Europe / Facebook

Quelle: PDC Europe

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed