Anzeige

Isle of Man Darts Festival 2018: Favoritensiege in Douglas

Montag, 12. März 2018 20:43 - Dart News von dartn.de

Isle of Man Open 2018 - Glen Durrant

Letztes Wochenende fand bei der BDO von Donnerstag bis Sonntag das traditionelle Isle of Man Darts Festival statt. In diesem Jahr fand das Event zum 33. Mal erneut in der 1.500 Zuschauer fassenden Villa Marina in Douglas statt. Zum Großteil setzten sich die Favoriten in den jeweiligen Turnieren durch. Bei den Isle of Man Open waren es Glen Durrant und Fallon Sherrock, bei den Classics siegten Mark McGeeney und Lisa Ashton. Der Deutsche Michael Unterbuchner lieferte ebenfalls ein gutes Wochenende ab.

Isle of Man Open:

Am Samstag fanden die traditionsreichen Isle of Man Open statt, die sowohl bei den Damen als auch bei den Herren ein Kategorie A+ Turnier sind. Das Turnier war fest in niederländischer und englischer Hand, schafften es je zwei Spieler des jeweiligen Landes ins Halbfinale. Im ersten Halbfinale setzte sich überraschend Chris Landman gegen die Nr.1 der BDO Mark McGeeney durch. Im zweiten Halbfinale schlug England aber in Person von Glen Durrant zurück. Der amtierende BDO-Champion behielt gegen Wesley Harms mit 5:3 die Oberhand. Auch das Finale war lange Zeit ausgeglichen, ehe Durrant beim Stand von 3:3 davonzog und auf der D16 seinen ersten Isle of Man Open Titel klarmachte. Der Deutsche Michael Unterbuchner lieferte ebenfalls ein sehr gutes Turnier ab. "T-Rex" besiegte Callum Grealis (4:2), Charlie Rouse (4:2), Lee Shewan (4:3), Jack Bell (4:0) und James Huthwaite (4:1), ehe eher sich gegen Mark McGeeney mit 1:5 geschlagen geben musste.

Isle of Man Open 2018 - Fallon Sherrock

Zum Großteil war es bei den Damen ein Turnier der Favoritinnen. Trotzdem schafften es mit Maria O'Brien und Trina Gulliver zwei ungesetzte Spielerinnen ins Viertelfinale. Die Nr. 1 der Setzliste Deta Hedman musste sich im Viertelfinale Fallon Sherrock mit 1:4 geschlagen geben, Lisa Ashton setzte sich mit 4:2 gegen Anastasia Dobromyslova durch, mit demselben Ergebnis besiegte Lorraine Winstanley Trina Gulliver, Aileen de Graaf bezwang Maria O'Brien mit 4:1. Im Halbfinale am Sonntag auf der großen Bühne nahm Fallon Sherrock dann Lisa Ashton mit 4:2 aus dem Turnier, im zweiten Seminfale setzte sich Lorraine Winstanley im entscheidenden siebten Leg gegen Aileen de Graaf durch. Auch das Endspiel ging über die volle Distanz, hier checkte Fallon Sherrock nach 15 Darts auf der D8 zum Sieg und ihrem ersten Titel bei diesem Turnier.

Isle of Man Classic:

Bereits am Donnerstag wurden die Isle of Man Classic ausgetragen, ein Kategorie B-Turnier bei den Herren und A bei den Damen. Aus deutscher Sicht verlief das Turnier äußerst erfolgreich. Michael Unterbuchner erreichte nach Siegen über Charlie Rouse (3:0), Paul Berriman (3:1), Andrew Wheeland (4:0), Conan Whitehead (4:0) und Ryan Hogarth (4:2) das Viertelfinale. Dort musste sich der Münchener dann dem diesjährigen BDO-WM-Finalisten Mark McGeeney mit 2:4 geschlagen geben. Der an Nr. 1 gesetzte McGeeney bezwang dann im Halbfinale auch Allan Edwards mit 4:3 und traf damit im Finale am Sonntag auf den zweifachen BDO-Weltmeister Glen Durrant. Durrant hatte auf dem Weg ins Endspiel weitestgehend keine Probleme, besiegte u.a. BDO-Caller Antony Dundas und war auch im Halbfinale mit 4:2 über Scott Mitchell siegreich. So kam es dann zum Finale der beiden höchstplatzierten Spieler des Turniers. Am Anfang noch ausgeglichen schnappte sich Durrant mit einem 10-Darter das Break zum 3:2, doch McGeeney schlug in 13 Darts zurück. Im Decider verpasste Durrant dann das 160er-Finish auf der D20 und McGeeney checkte auf der D4 zum Sieg.

Isle of Man Open 2018 - Lisa Ashton

Auch die Damen begannen das Turnier schon am Donnerstag und auch dort erreichten zwei bekannten Namen des Damendart das Finale. Einmal mehr war es die mittlerweile vierfache Weltmeisterin Lisa Ashton, die in das finale Match durchdringen konnte. Einem Freilos zu Beginn und einem 3:1 über Jane Monaghan folgte ein überraschend enges 3:2 über Jo Clements und Siege über Casey Gallagher, Anastasia Dobromyslova und Fallon Sherrock. Dabei kam es nicht zum Dauerduell mit Deta Hedman, der "Dark Destroyer" musste sich im Achtelfinale Brenda Dyer überraschend mit 2:4 geschlagen geben. Ashtons Gegnerin im Finale am Sonntag war die Niederländerin Sharon Prins, die sich gegen Ann Marie Potts, Carole Layne, Kathy Geeraerts, Danielle Ashton und Tricia Wright durchsetzen konnte. Das Endspiel war dann aber eine ganz klare Angelegenheit zu Gunsten Ashtons, die mit 4:0 über ihre niederländische Gegnerin triumphierte.

Isle of Man Masters:

Die Isle of Man Masters spielten am Wochenende eine weniger wichtige Rolle, trotzdem sind sie ein WDF-Turnier der Kategorie 1 bei den Herren und 2 bei den Damen. Heruntergespielt bis zum Endspiel am finalen Sonntag kam es in diesem Turnier bei den Herren durchaus zu einem Überraschungsfinale. Zwar nahmen nicht alle Topstars der Szene an diesem Event teil, mit der Finalpaarung zwischen Wayne Warren und Dave Parletti haben aber wohl die wenigsten Fachleute gerechnet. Parletti räumte u.a. Chris Landman, Dean Reynolds und Richard Veenstra aus dem Weg, Veenstra bezwang im Viertelfinale die Nr. 1 der Setzliste Scott Mitchell. Für die Nr. 2 Daniel Day war nach einem 3:4 gegen den Schotten Steve Robertson bereits im Achtelfinale Endstation, dieser wurde dann vom Waliser Warren besiegt, der dann im Halbfinale beim 4:0 über Wesley Harms keine Probleme hatte. Im Finale war es dann Dave Parletti, der sich auf der D6 mit 4:2 den Titel holte. Michael Unterbuchner unterlag an Position 5 gesetzt nach einem anfänglichen Freilos und einem 4:1-Sieg über Matthew Wilson in der Runde der letzten 64 dem Belgier Jeffrey van Egdom.

In der Damen-Konkurrenz kam es hier zum wiederholten Mal im Finale zur Begegnung zwischen Deta Hedman und Lisa Ashton. Ashton tat sich nur im Viertelfinale beim 4:3 über Maria O'Brien schwer, Hedman zeigte sich vom frühen Ausscheiden am Donnerstag wenig beeindruckt und marschierte durchaus souverän ins Finale und gab auf den Weg dorthin nur vier Legs ab. Im Finale führte Hedman bereits mit 3:1, doch Ashton konnte das Spiel in den Decider bringen. Diesen begann Hedman zwar, doch Ashton scorte besser und verwandelte den dritten Matchdart auf der D10.

Über das Wochenende hinweg wurden auch weitere Konkurrenzen ausgetragen, die Ergebnisse gibt es weiter unten in der Übersicht. Besonders erwähnenswert aus deutscher Sicht ist hier sicherlich der Erfolg von Michael Unterbuchner, der im Mixed Fours zusammen mit Yoeri Duijster, Jeffrey van Egdom und Anca Zijlstra erfolgreich war. In der Juniorenkonkurrenz setzte sich das englische Wunderkind Beau Greaves gegen ihre männlichen Mitkonkurrenten ohne Legverlust durch, im Finale gab es ein 3:0 über Jack Vincent. Im Herren-Doppel siegten Paul Hogan und Jason Heaver, im Damen-Doppel Fallon Sherrock und Casey Gallagher.

Ergebnisse Isle of Man Darts Festival 2018:

Isle of Man Open:

Herren
Viertelfinale
Mark McGeeney (1) 5-1 Michael Unterbuchner (25)
Chris Landman (20) 5-4 Kyle McKinstry (12)
Wesley Harms (11) 5-0 Gary Robson (14)
Glen Durrant (2) 5-2 Jim McEwan

Halbfinale
Chris Landman (20) 5-2 Mark McGeeney (1)
Glen Durrant (2) 5-3 Wesley Harms (11)

Finale
Glen Durrant (2) 5-3 Chris Landman (20)
[Alle Ergebnisse]

Damen
Viertelfinale
Fallon Sherrock (8) 4-1 Deta Hedman (1)
Lisa Ashton (4) 4-2 Anastasia Dobromyslova (5)
Aileen de Graaf (3) 4-1 Maria O'Brien
Lorraine Winstanley (2) 4-2 Trina Gulliver

Halbfinale
Fallon Sherrock (8) 4-2 Lisa Ashton (4)
Lorraine Winstanley (2) 4-3 Aileen de Graaf (3)

Finale
Fallon Sherrock (8) 4-3 Lorraine Winstanley (2)
[Alle Ergebnisse]

Isle of Man Classic:

Herren:
Viertelfinale

Mark McGeeney (1) 4-2 Michael Unterbuchner
Allan Edwards 4-2 Gary Robson (12)
Scott Mitchell (3) 4-1 Jim McEwan
Glen Durrant (2) 4-2 Willem Mandigers (7)

Halbfinale
Mark McGeeney (1) 4-3 Allan Edwards
Glen Durrant (2) 4-2 Scott Mitchell (3)

Finale
Mark McGeeney (1) 4-3 Glen Durrant (2)
[Alle Ergebnisse]

Damen:
Viertelfinale

Fallon Sherrock (8) def. Brenda Dyer
Lisa Ashton (4) def. Anastasia Dobromyslova (5)
Sharon Prins (6) 4-1 Danielle Ashton
Tricia Wright 4-3 Rhian Griffiths

Halbfinale
Lisa Ashton (4) def. Fallon Sherrock (8)
Sharon Prins (6) def. Tricia Wright

Finale
Lisa Ashton (4) 4-0 Sharon Prins (6)
[Alle Ergebnisse]

 

Weitere Konkurrenzen:

Achtung, Ergebnisse nicht alle vollständig!

[Herren Einzel Isle of Man Masters]
[Damen Einzel Isle of Man Masters]
[Herren Doppel]
[Damen Doppel]
[Jugend]

[Livestream vom Samstag]
[Livestream vom Sonntag]

Preisgelder 2018:

Isle of Man Open:

Herren:
Sieger:
£3.000
Runner-Up: £1.600
Halbfinale: £600
Viertelfinale: £350
Achtelfinale: £150
Letzte 32: £50
Letzte 64: £25

Gesamt: £10.000

Damen:
Siegerin:
£1.500
Runner-Up: £700
Halbfinale: £300
Viertelfinale: £150
Achtelfinale: £100
Letzte 32: £50

Gesamt: £5.000

Isle of Man Classics:

Herren:
Sieger:
£1.500
Runner-Up: £700
Halbfinale: £300
Viertelfinale: £150
Achtelfinale: £100
Letzte 32: £50

Gesamt: £5.000

Damen:
Siegerin:
£850
Runner-Up: £450
Halbfinale: £250
Viertelfinale: £100
Achtelfinale: £50
Letzte 32: £25

Gesamt: £3.000

Foto-Credits: England Darts Organisation (EDO)

[mvdb]

Quelle: BDO - British Darts Organisation

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige