ANZEIGE
DAZN

Nordic Darts Masters: Sherrock siegt deutlich, Aspinall scheitert

Freitag, 17. September 2021 23:44 - Dart News von dartn.de

Fallon Sherrock zieht ins Viertelfinale der Nordic Darts Masters ein

Mit den Nordic Darts Masters startete die World Series in ihr kurzes Jahr. Gespielt wurden acht Erstrundenspiele zwischen eingeladenen Spielern und den skandinavischen Qualifikanten. Als einziger gesetzter Spieler musste sich Nathan Aspinall geschlagen geben, er unterlag gegen Madars Razma mit 4:6. Bei ihrem World Series Debüt setzte sich Fallon Sherrock deutlich gegen Niels Heinsøe durch. Die beste Leistung kam von Jonny Clayton, der einen 99er-Average spielte. 

Das Eröffnungsspiel der World Series 2021 bestritten Dimitri van den Bergh und Johan Engström, beide gingen letzte Woche auch beim World Cup an den Start. Mit 6:4 setzte sich am Ende der "Dream Maker" durch, in 13 Darts eröffnete Engström bei eigenem Anwurf. Sein belgischer Gegner schnappte sich den Ausgleich und er sechsten Runde. In 16 und 13 Darts gingn van den Bergh mit 3:1 in Front, Engström hielt mit einem 111er-High Finish dagegen. Nach einem 17-Darter auf jeder Seite konnte Engström mit dem 120er-High Finish den Ausgleich erzwingen. In 14 Darts ging van den Bergh mit 5:4 in Führung, fünf Pfeile verpasste Engström auf die Doppel für den Decider, somit machte der Belgier die Partie zu.

Eine klare Sache war das zweite Match des Abends, wo sich Jonny Clayton mit einem Whitewash gegen Ivan Springborg Poulsen behauptete. In 13 und 16 Darts gingen die ersten beiden Legs locker an den Waliser. Nach einem 18-Darter spielte "The Ferret" ein 161er-High Finish zum 4:0. In der sechsten und fünften Runde machte Clayton das Spiel dann zu, Poulsen erhielt keinen Dart auf Doppel.

Der erste Skandinavier, der sein Spiel gewinnen konnte war Madars Razma. Mit 6:4 setzte er sich gegen Nathan Aspinall durch und überraschte damit gegen einen Favoriten. Am Ende war es ein 96er-Average auf beiden Seiten und los ging es mit einem 93er-Checkout von Razma bei eigenem Anwurf. Nach dem Ausgleich durch Aspinall schnappte sich der Lette die nächsten beiden Legs, wofür er 13 und 12 Darts benötigte. Vier Pfeile von Razma gingen am Doppel vorbei und das nutzte "The Asp" bestmöglich aus, er stellte auf 3:3. Dann aber machte Aspinall den gleichen Fehler und Razma zog damit wieder auf 5:3 davon, bevor er seine ersten fünf Matchdarts am Doppel vorbei warf. Aspinall verkürzte auf 4:5, musste sich aber nach einem 11-Darter seines Gegners geschlagen geben.

Mit 6:3 konnte Gerwyn Price gegen Daniel Larsson gewinnen und hielt sich somit trotz eines eher mäßigen 90er-Averages schadlos. In 16 Darts startete Larsson mit einem Break in die Partie, Price konnte mit einem Break ausgleichen. Mit einem 128er-Checkout zum 12-Darter setzte sich der "Iceman" mit 2:1 an die Spitze, Larsson schlug mit einem 80er-Finish zurück. Mit der 130 löschte Price ein weiteres High Finish, bevor der Waliser in 14 Darts zum 4:2 weitermachte. Einen 15-Darter sicherte Price seinen fünften Leggewinn, Larsson checkte in der sechsten Runde zum 3:5. Auf der Doppel 10 machte der Weltmeister das Spiel locker aus, sein Gegner konnte sich lediglich auf 67 Rest stellen.

Ebenfalls einen 6:3-Erfolg konnte Gary Anderson gegen Andreas Toft Jorgensen feiern. Mit einem 12-Darter eröffnete der "Flying Scotsman" die Partie bei eigenem Anwurf, sein Gegner konterte in der sechsten Runde. In 15 und 19 Darts konnte sich Anderson auf 3:1 nach vorne bringen, sechs Pfeile am Doppel warf Jørgensen zuvor vorbei. In 23 Darts konnte sich Anderson sein viertes Leg sichern, Jørgensen hielt mit einem 90er-Bull-Finish dagegen. Die nächsten beiden Legs gingen jeweils an den Anwerfenden und Anderson checkte ein 81er-Finish zum 11-Darter und Sieg.

Zum allerersten Mal stand eine Dame auf der Bühne der World Series, wenn man das Finalturnier ausklammert. Fallon Sherrock bekam es mit Niels Heinsøe zu tun und hat sich locker mit 6:1 durchgesetzt. Heinsøe spielte lediglich einen 75er-Average und hatte somit keine Chance. Im ersten Leg verteidigte Heinsøe seinen Anwurf in 18 Darts mit einem 104er-High Finish, dann aber ging es in einer Einbahnstraße an Sherrock. In 14 und 17 Darts konnte sich "The Queen of the Palace" das 2:1 schnappen, auch die nächsten beiden Legs gingen an die Engländerin, nachdem Heinsøe. Elf Pfeile warf Heinsøe am Doppel vorbei, das machte sich Sherrock zu Nutze, in 16 und 13 Darts machte sie den Viertelfinaleinzug perfekt.

Ebenfalls keine Chance hatte Marko Kantele gegen Peter Wright, nur ein Leg konnte der Finne für sich entscheiden. Die ersten drei Durchgänge gingen allesamt unspektakulär an Wright, der mit einem 88er-Average weit weg von seinem A-Game war. In 14 Darts stellte Wright auf 4:0, ein 89er-Finish sicherte ihm das fünfte Leg. Mit einem 17-Darter kam Kantele erstmals aufs Scoreboard, in 16 Darts machte "Snakebite" den Einzug ins Viertelfinale perfekt.

Zum Abschluss setzte sich Michael van Gerwen gegen Darius Labanauskas durch, am Ende war es ein knapper Sieg im Decider. Mit einem 14-Darter eröffnete MvG bei eigenem Anwurf, sein Gegner konterte mit einem 116er-High Finish. Die nächsten beiden Durchgänge gingen an Michael van Gerwen, der sich damit mit 3:1 nach vorne spielte. Zwei Legs sicherte sich allerdings nun Labanauskas in der fünften Aufnahme. In den nächsten 2 Legs hatte jeweils der Anwerfende die Nase vorn, sodass es 4:4 stand. In 17 Darts schaffte "Lucky D" das Break in der sechsten Runde, van Gerwen rettete sich in den Decider, den er dominierte. Im Entscheidungsleg war bei Labanauskas die Luft raus, somit ging der Sieg an MvG.

 

Am morgigen Samstag wird zunächst ab 13:00 Uhr MESZ das Viertelfinale ausgetragen, ehe dann in der Final-Session ab 20:00 Uhr MESZ Halbfinale und Finale über die Bühne gehen. DAZN und PDC.TV übertragen beide Sessions live.

 

Ergebnisse Freitag:

Freitag, 17.09.2021:
1. Runde:

Dimitri van den Bergh (4) 6-4 Johan Engström (90,08 - 87,92)
Jonny Clayton 6-0 Ivan Springborg Poulsen (99,10 - 81,21)
Nathan Aspinall 4-6 Madars Razma (96,02 - 95,83)
Gerwyn Price (1) 6-3 Daniel Larsson (90,44 - 85,93)
Gary Anderson 6-3 Andreas Toft Jørgensen (95,40 - 80,96)
Fallon Sherrock 6-1 Niels Heinsøe (87,40 - 75,56)
Peter Wright (2) 6-1 Marko Kantele (88,61 - 83,97)
Michael van Gerwen (3) 6-5 Darius Labanauskas (97,72 - 87,80)

Vorschau Samstag:

Samstag, 18.09.2021:
Nachmittags-Session: (ab 13:00 Uhr MESZ)
Viertelfinale:
Gerwyn Price - Fallon Sherrock
Dimitri van den Bergh - Gary Anderson
Peter Wright - Jonny Clayton
Michael van Gerwen - Madars Razma

Abend-Session:
(ab 20:00 Uhr MESZ)
Halbfinale:

Price/Sherrock - van den Bergh/Anderson
Wright/Clayton - van Gerwen/Razma

Finale:
Sieger Halbfinale 1 - Sieger Halbfinale 2

Preisgelder World Series 2021:

Ausgespielt werden insgesamt £60.000 pro Turnier, der Sieger geht mit £20.000 nach Hause. Außerdem werden bei jedem Turnier Punkte für die World Series of Darts Rangliste vergeben, die dafür verwendet wird, die qualifizierten Spieler für die World Series of Darts Finals in Amsterdam zu ermitteln.

Sieger: £20.000 (12 Punkte)
Runner-Up: £10.000 (8 Punkte)
Halbfinale: £5.000 (5 Punkte)
Viertelfinale: £2.500 (3 Punkte)
1.Runde: £1.250 (1 Punkt)

Gesamt: £60.000

 

TV-Übertragung 2021:

Die Turniere der World Series werden live auf DAZN übertragen. Außerdem überträgt auch der offizielle Kanal der PDC, PDC.TV.

 

Weitere Informationen:

Alle Informationen zur World Series of Darts gibt es [hier]
Alle Informationen zum Turnier findet ihr auf der [Turnierseite]
Fragen und Diskussionen zum Turnier gibt es in unserem [Forum]

Foto Credit: Mikal Schlosser (PDC)

[ks]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed