Anzeige

Schindler und van den Bergh im Finale der World Youth Championship

Montag, 5. November 2018 19:20 - Dart News von dartn.de

World Youth Championship 2018 - Martin Schindler

Martin Schindler und Dimitri van den Bergh heißen die Finalisten der World Youth Championship 2018. Damit steht nach Max Hopp zum zweiten Mal ein deutscher Spieler im Finale dieses Turniers, das am Abend des 25. November im Rahmen der Players Championship Finals ausgetragen wird. Damit hat Schindler wie sein belgischer Kollege bereits einen Platz beim Grand Slam of Darts 2019 sicher. Van den Bergh bekommt die Möglichkeit, den Titel des Jugendweltmeisters zu verteidigen.

In Wigan wurden die 96 Qualifizierten zunächst in 32 Gruppen zu je drei Spielern aufgeteilt. Der jeweilige Gruppensieger stand in der nächsten Runde. Nachdem in seiner Turnierhälfte mehrere der Gesetzten früh scheiterten, wurde Schindler seiner Favoritenrolle gerecht. Deutschlands Nummer Zwei räumte zunächst Declan Cox, Landsmann Lukas Wenig, Rhys Hayden und Bradley Kirk aus dem Weg. Im Viertelfinale fügte Schindler Geert Nentjes einen Whitewash zu und auch Callan Rydz konnte „The Wall“ in der Vorschlussrunde nicht stoppen. Hier lautete das Ergebnis 6:3 für Schindler.

Van den Bergh hat durch einen klaren Halbfinalsieg gegen Ted Evetts sein zweites Endspiel in Folge erreicht. Der "Dream Maker" überwandt zuvor bereits die Hürden Patrik Kovacs, Keelan Kay, Melvin de Fijter, Thomas Lovely und Christian Bunse.

Christian Bunse hat nach einem erfolgreichen Jahr auf der Development Tour ein weiteres positives Zeichen gesetzt. Der 23-jährige schaffte es bis ins Viertelfinale. In der Gruppenphase besiegte er Andrew Davidson und Levy Frauenfelder. Danach errang er zwei knappe Erfolge über Mike de Decker und Mike van Duivenbode. Gestoppt wurde er erst von Dimitri van den Bergh.

Unter den letzten 32 endete der Traum vom Jugendweltmeistertitel für Rusty-Jake Rodriguezund Nico Schlund. Rodriguez marschierte überzeugend durch die Gruppenspiele und gab dort gegen Josh McCarthy und Maxim Aldoshin nur zwei Legs ab. Anschließend verlor der 17-jährige 4:6 gegen Mike van Duivenbode. Schlund bezwang in seiner Gruppe Conor Mayes und Nathan Rafferty ebenfalls deutlich. Nachfolgend kassierte der Franke gegen Bradley Kirk eine 2:6-Niederlage.

Sieben deutschsprachige Akteure kamen nicht über die Gruppenphase hinaus. Der mögliche Schwung seiner WM-Qualifikation ist für Rowby-John Rodriguez wieder verpufft. „Little John“ siegte zwar klar gegen den Deutschen Hendrik Eggermann, unterlag dann jedoch Mike van Duivenbode. Für Nico Blum hat ein gewonnenes Match ebenfalls nicht zum Weiterkommen gereicht. Eine klare Pleite gegen Mike de Decker besiegelte das Aus des Rheinländers. Lukas Wenig gewann in seiner Gruppe gegen Declan Cox, musste sich aber im deutschen Duell Martin Schindler geschlagen geben. Ohne Sieg schieden in der Gruppenphase Sebastian Pohl, Sven Hesse, Christopher Hänsch und Hendrik Eggermann aus.

 

Im Anschluss an das Turnier findet auch noch der Qualifier für den Grand Slam of Darts statt, bei dem die letzten acht freien Plätze für das Major-Turnier in Wolverhampton ausgespielt werden.

 

Ergebnisse World Youth Championship 2018:

Gruppenphase

Gruppe 1:
Carl Batchelor 5-0 Ryan Lynch
Luke Humphries (1) 5-1 Ryan Lynch
Luke Humphries (1) 5-3 Carl Batchelor
Qualifier: Luke Humphries

Gruppe 2:
Callan Rydz 5-3 Logan Crooks
Logan Crooks 5-3 Joe Davis (32)
Callan Rydz 5-4 Joe Davis (32)
Qualifier: Callan Rydz

Gruppe 3:
Paolo Nebrida 5-2 Jarvis Bautista
Rob Hewson (16) 5-0 Jarvis Bautista
Paolo Nebrida 5-4 Rob Hewson (16)
Qualifier: Paolo Nebrida

Gruppe 4:
Tom Lonsdale 5-4 Hampus Norrstrom
Bradley Brooks (17) 5-2 Hampus Norrstrom
Tom Lonsdale 5-3 Bradley Brooks (17)
Qualifier: Tom Lonsdale

Gruppe 5:
Greg Ritchie 5-0 Alexander Faddel
Ryan Meikle (8) 5-1 Alexander Faddel
Ryan Meikle (8) 5-2 Greg Ritchie
Qualifier: Ryan Meikle

Gruppe 6:
Adam Paxton 5-3 Sebastian Pohl
Tommy Wilson (25) 5-0 Sebastian Pohl
Adam Paxton 5-4 Tommy Wilson (25)
Qualifier: Adam Paxton

Gruppe 7:
Harry Ward 5-2 Fred Box
Niels Zonneveld (9) 5-2 Fred Box
Harry Ward 5-1 Niels Zonneveld (9)
Qualifier: Harry Ward

Gruppe 8:
Xiaochen Zong 5-1 Sven Hesse
Rhys Griffin (24) 5-1 Sven Hesse
Rhys Griffin (24) 5-4 Xiaochen Zong
Qualifier: Rhys Griffin

Gruppe 9:
Lukas Wenig
5-2 Declan Cox
Martin Schindler (5) 5-1 Declan Cox
Martin Schindler (5) 5-3 Lukas Wenig
Qualifier: Martin Schindler

Gruppe 10:
Aaron Holdstock 5-2 Jack Faragher
Rhys Hayden (28) 5-1 Jack Faragher
Rhys Hayden (28) 5-1 Aaron Holdstock
Qualifier: Rhys Hayden

Gruppe 11:
Nico Schlund 5-2 Conor Mayes
Conor Mayes 5-3 Nathan Rafferty (12)
Nico Schlund 5-0 Nathan Rafferty (12)
Qualifier: Nico Schlund

Gruppe 12:
Sven Groen 5-1 Keane Barry
Bradley Kirk (21) 5-3 Keane Barry
Bradley Kirk (21) 5-3 Sven Groen
Qualifier: Bradley Kirk

Gruppe 13:
Steve Fitzpatrick 5-3 Callum Matthews
Geert Nentjes (4) 5-0 Callum Matthews
Geert Nentjes (4) 5-1 Steve Fitzpatrick
Qualifier: Geert Nentjes

Gruppe 14:
Mats Gies 5-2 John Brown
Brian Raman (29) 5-2 John Brown
Brian Raman (29) 5-3 Mats Gies
Qualifier: Brian Raman

Gruppe 15:
Danny Key 5-0 Jesus Macias
Berry van Peer (13) 5-0 Jesus Macias
Berry van Peer (13) 5-2 Danny Key
Qualifier: Berry van Peer

Gruppe 16:
William Borland 5-4 Justin Smith
Justin Smith 5-1 George Gardner (20)
George Gardner (20) 5-1 William Borland
Qualifier: Justin Smith

Gruppe 17:
Keelan Kay 5-4 Patrik Kovacs
Dimitri van den Bergh (2) 5-4 Patrik Kovacs
Dimitri van den Bergh (2) 5-1 Keelan Kay
Qualifier: Dimitri van den Bergh

Gruppe 18:
Jack Vincent 5-3 Jaikob Selby-Rivas
Melvin de Fijter (31) 5-2 Jaikob Selby-Rivas
Melvin de Fijter (31) 5-2 Jack Vincent
Qualifier: Melvin de Fijter

Gruppe 19:
Thomas Lovely 5-3 Sean Coohill
Sean Coohill 5-4 Wessel Nijman (15)
Thomas Lovely 5-3 Wessel Nijman (15)
Qualifier: Thomas Lovely

Gruppe 20:
Jack Main 5-1 Shane McGuirk
Jimmy Hendriks (18) 5-3 Shane McGuirk
Jack Main 5-3 Jimmy Hendriks (18)
Qualifier: Jack Main

Gruppe 21:
Mike van Duivenbode 5-0 Hendrik Eggermann
Rowby-John Rodriguez (7) 5-1 Hendrik Eggermann
Mike van Duivenbode 5-3 Rowby-John Rodriguez (7)
Qualifier: Mike van Duivenbode

Gruppe 22:
Maxim Aldoshin 5-3 Josh McCarthy
Rusty-Jake Rodriguez (26) 5-1 Josh McCarthy
Rusty-Jake Rodriguez (26) 5-1 Maxim Aldoshin
Qualifier: Rusty-Jake Rodriguez

Gruppe 23:
Levy Frauenfelder 5-3 Andrew Davidson
Christian Bunse (10) 5-3 Andrew Davidson
Christian Bunse (10) 5-3 Levy Frauenfelder
Qualifier: Christian Bunse

Gruppe 24:
Nico Blum 5-4 Adam Watson
Mike de Decker (23) 5-1 Adam Watson
Mike de Decker (23) 5-1 Nico Blum
Qualifier: Mike de Decker

Gruppe 25:
Mark Baxter 5-3 Christopher Hänsch
George Killington (6) 5-0 Christopher Hänsch
Mark Baxter 5-4 George Killington (6)
Qualifier: Mark Baxter

Gruppe 26:
Jeffrey de Zwaan 5-2 Danny van Trijp
Lee Budgen (27) 5-0 Danny van Trijp
Lee Budgen (27) 5-3 Jeffrey de Zwaan
Qualifier: Lee Budgen

Gruppe 27:
Maikel Verberk 5-3 Patrick van den Boogaard
Jarred Cole (11) 5-3 Patrick van den Boogaard
Jarred Cole (11) 5-2 Maikel Verberk
Qualifier: Jarred Cole

Gruppe 28:
Callum Loose 5-4 Dean Finn
Justin van Tergouw (22) 5-3 Dean Finn
Justin van Tergouw (22) 5-0 Callum Loose
Qualifier: Justin van Tergouw

Gruppe 29:
Kevin Doets 5-4 Jack Male
Ted Evetts (3) 5-0 Jack Male
Ted Evetts (3) 5-2 Kevin Doets
Qualifier: Ted Evetts

Gruppe 30:
Jordan Boyce 5-2 Nicolai Rasmussen
Scott Dale (30) 5-2 Nicolai Rasmussen
Scott Dale (30) 5-0 Jordan Boyce
Qualifier: Scott Dale

Gruppe 31:
Scott Jackson 5-1 Lewis Pride
Kenny Neyens (14) 5-3 Lewis Pride
Scott Jackson 5-3 Kenny Neyens (14)
Qualifier: Scott Jackson

Gruppe 32:
Tomoya Goto 5-3 Dylan Powell
Dawson Murschell (19) 5-2 Dylan Powell
Dawson Murschell (19) 5-2 Tomoya Goto
Qualifier: Dawson Murschell

2. Runde:

Callan Rydz 6-2 Luke Humphries
Paolo Nebrida 6-4 Tom Lonsdale
Ryan Meikle 6-2 Adam Paxton
Harry Ward 6-3 Rhys Griffin
Martin Schindler 6-0 Rhys Hayden
Bradley Kirk 6-2 Nico Schlund
Geert Nentjes 6-4 Brian Raman
Justin Smith 6-1 Berry van Peer
Dimitri van den Bergh 6-3 Melvin de Fijter
Thomas Lovely 6-1 Jack Main
Mike van Duivenbode 6-4 Rusty-Jake Rodriguez
Christian Bunse 6-4 Mike de Decker
Lee Budgen 6-4 Mark Baxter
Jarred Cole 6-3 Justin van Tergouw
Ted Evetts 6-1 Scott Dale
Scott Jackson 6-4 Dawson Murschell

Achtelfinale:

Callan Rydz 6-2 Paolo Nebrida
Harry Ward 6-3 Ryan Meikle
Martin Schindler 6-4 Bradley Kirk
Geert Nentjes 6-2 Justin Smith
Dimitri van den Bergh 6-2 Thomas Lovely
Christian Bunse 6-5 Mike van Duivenbode
Lee Budgen 6-3 Jarred Cole
Ted Evetts 6-0 Scott Jackson

Viertelfinale:

Callan Rydz 6-5 Harry Ward
Martin Schindler 6-0 Geert Nentjes
Dimitri van den Bergh 6-3 Christian Bunse
Ted Evetts 6-2 Lee Budgen

Halbfinale:

Martin Schindler 6-3 Callan Rydz
Dimitri van den Bergh 6-1 Ted Evetts

Finale:

Martin Schindler - Dimitri van den Bergh


Das Finale findet dann am 25. November im Rahmen des Finaltags der Players Championship Finals statt.

Preisgeld 2018:

Sieger: £10.000 + Startplatz PDC-Weltmeisterschaft 2019 + Startplatz Grand Slam of Darts 2019
Runner-Up: £5.000 + Startplatz Grand Slam of Darts 2019
Halbfinale: £2.500
Viertelfinale: £1.600
Achtelfinale: £1.000
2. Runde: £500
Gruppenzweiter: £300
Gruppendritter:
£250

Gesamt: £60.000

Weitere Informationen:

Alle weiteren Infos zur World Youth Championship gibt es auf unserer [Turnierseite].
Diskussionen zum Turnier gibt's in unserem [Forum].

Foto-Credit: PDC Europe

[kb]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige