ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

Super League: Wenig dominiert, Hopp liefert großen Kampf

Dienstag, 20. April 2021 19:27 - Dart News von dartn.de

Lukas Wenig gewinnt die Gruppe B mit großem Abstand

Der zweite und letzte Tag der Hauptrunden-Gruppenphase bei der Super League Darts Germany 2021 ist beendet. Damit stehen auch die acht Viertelfinalisten für die KO-Runde fest. An der Tabellenspitze festigten Martin Schindler und Lukas Wenig ihre Positionen. Auch Max Hopp kämpfte sich aus einer aussichtslosen Position bis ins Viertelfinale nach vorne. Das Drama des Tages erlebte René Eidams, der wegen einem Leg ausschied.

Gruppe A: Schindler Spitzenreiter, Kurz weiterhin dabei

Auch nach dem heutigen Tag steht Martin Schindler auf dem ersten Platz der Gruppe A, der ein oder andere Ausrutscher schlich sich aber dennoch heute ein. Seine Spielbilanz kann sich dabei natürlich sehen lassen, denn von seinen 14 Matches verlor "The Wall" lediglich vier Stück. Die Qualifikation für das Viertelfinale stellte für den Strausberger damit überhaupt kein Problem dar. Auf dem zweiten Platz landete mit Christian Bunse ein Tourcardler der vergangenen beiden Jahre. Es hatte sich bereits in der Vorrunde angedeutet, dass Bunse gut in Form ist und die Bestätigung dafür gelang ihm nun auch in der Hauptrunde. Ebenfalls zehn Punkte konnte Bunse für die Tabelle einholen, die sichere Qualifikation stand aber tatsächlich erst in der 13. Spielrunde fest. Bunse bezwang zum Abschluss des Tages auch den Tabellenführer.

Ganz besonders eng wurde es im vorderen Mittelfeld der Tabelle, wo es ums Weiterkommen ging. Florian Hempel stand bereits vor der letzten Spielrunde als Viertelfinalist fest, denn seine Legdifferenz der beiden Hauptrunden-Tage war deutlich besser als die seiner Verfolger. Mit acht Siegen setzte sich der Debütant damit auf den vierten Platz in der Gruppe, das direkte Shoot-Out um Platz 3 verlor Hempel gegen Nico Kurz. Kurz sicherte mit eben diesem Sieg seine Viertelfinal-Teilnahme ab, damit stellte er sich auf 9 Punkte und den Tabellenplatz 3. Ganz wichtig war dafür auch der Sieg im Decider gegen Stefan Nilles, in dem Kurz gleich zwei 180er warf. Damit blieben die wohl vier größten Favoriten in dieser Gruppe für die nächste Runde erhalten.

Nur knapp scheiterte Franz Rötzsch mit einem Punkt Rückstand am Einzug in den morgigen Tag. Zum Tagesende gab es zwei hohe Niederlagen gegen Bunse und Schindler, welche auch die Legdifferenz vom "Destroyer" nach unten zogen. Dennoch dürfte Rötzsch mit seinem Super League Debüt zufrieden sein, auf dem sechsten Platz in der Gruppe folgte ihm der Youngster Marcel Gerdon. Fünf Punkte hat Gerdon nach dem zweiten Spieltag auf dem Konto, damit kam er über den sechsten Platz nicht heraus. Insgesamt fehlte es etwas an der Konstanz, heute schlug er aber unter anderem Christian Bunse und sorgte somit für Aufsehen.

Stefan Nilles und Marco Obst hatten mit dem Kampf um Platz 4 zwar relativ früh nichts mehr zu tun, gewannen aber trotzdem immerhin jeweils mindestens drei Spiele in der Hauptrunde bis zum direkten Duell am Ende. Mit seinem Sieg gegen Franz Rötzsch gestern griff Marco Obst auch maßgeblich in den Kampf ums Weiterkommen ein, Stefan Nilles bezwang heute sogar Martin Schindler. Das direkte Duell entschied dann auch Nilles für sich, der damit die Super League mit vier Punkten auf Platz 7 abschließt. Obst bildet mit drei Punkten das Schlusslicht in Gruppe A.

Gruppe B: Hopp mit unglaublichem Comeback, Eidams erlebt Drama

Mit einem haushohen Vorsprung hat Lukas Wenig die Gruppe B klar als Tabellenführer beendet. Der Super League Neuling gab heute nur sein Spiel gegen Kai Gotthardt ab, womit Wenig insgesamt auf 13 Punkten landete. Damit hat "Luu" fast doppelt so viele Punkte auf dem Konto, wie der Tabellenzweite Dragutin Horvat. Der erfolgreiche Super League Spieler entschied sieben Matches für sich, auch wenn der heutige Tag wohl eher als durchwachsen verbucht werden kann. Dennoch musste Horvat nicht bis zum Ende zittern, nach der 13. Spielrunde stand sein zweiter Platz bereits fest.

Es war eine Mammut-Aufgabe, die Max Hopp heute vor der Brust hatte. Nach zwei weiteren Niederlagen zu Tagesbeginn schienen Hopfen und Malz für die deutsche Nr. 2 endgültig verloren zu sein. Hopp musste nun liefern und das tat er auch. Keinen einzigen Punktverlust durfte sich der "Maximiser" in seinen letzten fünf Spielen erlauben und das schaffte der Hesse auch tatsächlich. Vor allem der Decider-Sieg gegen Dragutin Horvat war eine Zitterpartie, im letzten Spiel gegen Kai Gotthardt reichte dann hingegen ein Average von 73 Punkten für den Viertelfinal-Einzug. 

Im Kampf um Platz 4 gab es dann ein unglaubliches Drama, daran beteiligt: Der Super League Champion von 2015 René Eidams und der erst 20-jährige Niko Springer. Zur Tagesmitte hatte "The Cube" ein paar Durchhänger und so hing alles an den letzten zwei Partien. Gegen Michael Hurtz gab es einen Decider, den Eidams mit einem bärenstarken 118er-Finish auf der D19 und einem Urschrei vor lauter Freude unter Druck beendete. Im Gegensatz dazu war Niko Springer sein Kontrahent, nervenstark bezwang er beispielsweise heute Dragutin Horvat in seinem letzten Spiel. Gegen Lukas Wenig brauchte Eidams dann zwei Legs, um seinen Platz unter den Top 4 zu buchen. Das lag daran, dass Springer ebenfalls auf sieben Punkten stand und die Legdifferenz auch bei einer 2:6 Niederlage noch für Eidams gesprochen hätte. Doch es kam anders, Eidams holte sich schnell sein erstes Leg, aber dabei blieb es dann auch. Mehrere Checkdarts verpasste Eidams zu seinem zweiten Leg und für das Weiterkommen, Wenig blieb eiskalt und bezwang seinen eigenen Sponsor mit 6:1. Damit durfte sich Niko Springer freuen, bei seinem Super League Debüt schafft er es direkt ins Viertelfinale.

Michael Hurtz bewies heute einmal mehr, dass er zum Stolperstein für größere Namen werden kann, auch heute schlug er Max Hopp zum Tagesbeginn. Letztlich verbuchte "Hurtzi" dann fünf Siege, der Abstand auf Platz 4 war am Tag schon einmal deutlich geringer. Für Manfred Bilderl war das Aus relativ schnell vorhersehbar, trotz relativ konstanter Leistungen reichte es nur zu fünf Siegen beim "Beaver" in dieser ausgeglichenen Gruppe. Er hatte ein paar gute Momente, ein Highlight setzte der Ahlener heute mit einem 10-Darter auf dem Bullseye. Kai Gotthardt hatte eigentlich eine großartige Ausgangsposition für das Viertelfinale, verspielte dieses allerdings in seinen letzten zwei Spielen. Averages von 59 und 62 gegen Horvat und Hopp brachte "The Tunnel" ins Board, womit er in der spannenden Gruppe auf Platz 7 steckenblieb. Somit wurde es dann am Ende sogar die rote Laterne, obwohl er lange Zeit Ambitionen auf das Viertelfinale hatte. 

 

Morgen startet dann ab 15:00 Uhr MESZ mit dem Viertelfinale die KO-Runde der Super League Darts Germany 2021. Das Geschehen lässt sich komplett auf dem Youtube-Channel von Sport1, im Sport1-Livestream oder auf PDC.TV verfolgen.

 

Ergebnisse Hauptrunde - Tag 2:

Gruppe A

Martin Schindler 6-2 Marco Obst (84,0 - 79,1)
Marcel Gerdon 6-4 Christian Bunse (79,6 - 82,3)
Florian Hempel 6-2 Stefan Nilles (91,1 - 83,8)
Nico Kurz 6-2 Franz Rötzsch (86,3 - 84,8)
Martin Schindler 6-0 Marcel Gerdon (81,2 - 68,7)
Florian Hempel 6-2 Marco Obst (85,1 - 79,6)
Christian Bunse 6-4 Nico Kurz (89,8 - 86,7)
Franz Rötzsch 6-2 Stefan Nilles (87,2 - 81,4)
Martin Schindler 6-4 Florian Hempel (89,5 - 84,0)
Nico Kurz 6-4 Marcel Gerdon (86,9 - 80,4)
Franz Rötzsch 6-5 Marco Obst (82,6 - 81,5)
Christian Bunse 6-2 Stefan Nilles (85,9 - 75,5)
Martin Schindler 6-1 Nico Kurz (98,2 - 87,3)
Florian Hempel 6-3 Franz Rötzsch (85,2 - 80,2)
Marco Obst 6-2 Christian Bunse (82,7 - 82,7)
Stefan Nilles 6-3 Marcel Gerdon (81,8 - 81,2)
Martin Schindler 6-0 Franz Rötzsch (107,3 - 94,4)
Nico Kurz 6-5 Stefan Nilles (90,4 - 79,8)
Christian Bunse 6-4 Florian Hempel (87,0 - 89,2)
Marcel Gerdon 6-1 Marco Obst (75,4 - 66,1)
Stefan Nilles 6-4 Martin Schindler (80,4 - 75,6)
Christian Bunse 6-1 Franz Rötzsch (98,1 - 85,4)
Nico Kurz 6-2 Marco Obst (81,7 - 68,7)
Florian Hempel 6-3 Marcel Gerdon (89,8 - 92,6)
Christian Bunse 6-4 Martin Schindler (94,9 - 95,2)
Stefan Nilles 6-1 Marco Obst (81,0 - 73,7)
Marcel Gerdon 6-5 Franz Rötzsch (80,4 - 84,6)
Nico Kurz 6-2 Florian Hempel (90,2 - 84,1)

Gruppe B

Niko Springer 6-5 Kai Gotthardt (80,5 - 83,9)
Michael Hurtz 6-1 Max Hopp (85,4 - 80,4)
René Eidams 6-4 Dragutin Horvat (89,1 - 87,2)
Lukas Wenig 6-1 Manfred Bilderl (87,5 - 84,8)
Michael Hurtz 6-3 Kai Gotthardt (74,3 - 75,9)
René Eidams 6-5 Niko Springer (80,4 - 77,6)
Lukas Wenig 6-5 Max Hopp (90,4 - 84,2)
Dragutin Horvat 6-2 Manfred Bilderl (85,8 - 85,7)
René Eidams 6-2 Kai Gotthardt (86,8 - 86,1)
Lukas Wenig 6-0 Michael Hurtz (86,7 - 84,7)
Niko Springer 6-4 Manfred Bilderl (79,1 - 76,3)
Max Hopp 6-5 Dragutin Horvat (91,4 - 84,4)
Kai Gotthardt 6-3 Lukas Wenig (90,5 - 92,3)
Manfred Bilderl 6-5 René Eidams (82,5 - 83,2)
Dragutin Horvat 6-4 Michael Hurtz (91,3 - 81,0)
Max Hopp 6-3 Niko Springer (84,4 - 75,6)
Manfred Bilderl 6-3 Kai Gotthardt (92,2 - 83,9)
Lukas Wenig 6-2 Dragutin Horvat (98,6 - 87,0)
Max Hopp 6-3 René Eidams (89,4 - 83,9)
Michael Hurtz 6-1 Niko Springer (81,1 - 77,7)
Dragutin Horvat 6-0 Kai Gotthardt (78,4 - 59,8)
Max Hopp 6-2 Manfred Bilderl (88,1 - 83,3)
Lukas Wenig 6-0 Niko Springer (99,1 - 81,9)
René Eidams 6-5 Michael Hurtz (92,7 - 92,6)
Max Hopp 6-2 Kai Gotthardt (73,8 - 62,0)
Niko Springer 6-3 Dragutin Horvat (83,9 - 83,2)
Manfred Bilderl 6-3 Michael Hurtz (74,8 - 71,2)
Lukas Wenig 6-1 René Eidams (83,3 - 73,4)

 

Spielplan Viertelfinale:

Mittwoch, 21.04.2021: (ab 15:00 Uhr MESZ)
Viertelfinale (Best of 17 Legs)
Martin Schindler - Niko Springer
Christian Bunse - Max Hopp
Nico Kurz - Dragutin Horvat
Florian Hempel - Lukas Wenig

 

Tabellenendstände Hauptrunde:

Hauptrundengruppe A

 Platz

 Name

 Punkte

Legs

 Differenz

 1.

Martin Schindler 10  77:42 +35

 2.

Christian Bunse 10  73:55 +18

 3.

Nico Kurz 9  67:58 +9

 4.

Florian Hempel 8  66:55 +11

 5.

Franz Rötzsch 7  58:65 -7

 6.

Marcel Gerdon 5  52:71 -19

 7.

Stefan Nilles 4  52:70 -18

 8.

Marco Obst 3  44:73 -29

Hauptrundengruppe B

 Platz

 Name

 Punkte

Legs

 Differenz

 1.

Lukas Wenig 13  81:36 +45

 2.

Dragutin Horvat 7  66:64 +2

 3.

Max Hopp 7  66:65 +1

 4.

Niko Springer 7  60:68 -8

 5.

René Eidams 7  62:71 -9

 6.

Michael Hurtz 5  62:69 -7

 7.

Manfred Bilderl 5  58:70 -12

 8.

Kai Gotthardt 5  54:66 -12

 

TV-Übertragung Super League 2021:

Im Gegensatz zum letzten Jahr wird es keine Übertragung im TV auf Sport1 geben. Allerdings wird das Event über den Sport1-Livestream sowie via PDC.TV zu verfolgen sein. Dort werden an allen Tagen ausgewählte Spiele im Stream zu sehen sein, die Finalrunde wird zusätzlich auf dem Youtube-Channel von Sport1 komplett übertragen. Alle anderen Matches lassen sich im Live-Score über Dartconnect verfolgen.

Weitere Informationen:

Alle Infos zur Super League Darts Germany [Turnierseite]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credit: PDC Europe

[ks]

Quelle: PDC Europe

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed