ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

World Matchplay: Smith, Aspinall, van Gerwen und Wright glänzen allesamt

Donnerstag, 22. Juli 2021 00:24 - Dart News von dartn.de

Michael Smith World Matchplay Achtelfinale
Am heutigen Mittwoch stand die zweite Hälfte an Achtelfinalpartien des World Matchplay auf dem Programm. Zum Auftakt schlug Michael Smith in einer sehenswerten Partie José de Sousa erst im Nachsitzen. Eng ging es auch zwischen Gary Anderson und Nathan Aspinall zu, wobei Aspinall hier die Oberhand behielt. Zu kämpfen hatte Michael van Gerwen auch gegen Ian White, ging aus dieser Partie aber siegreich hervor. Das Viertelfinale komplettierte Peter Wright, der Joe Cullen klar in Schach halten konnte.

Smith ringt de Sousa in Verlängerung nieder

Gleich das erste Duell des Abends zwischen Michael Smith und José de Sousa hatte es in sich. Das Spiel wurde erst in der Overtime entschieden, dabei gab es bei Smiths 13:11 Erfolg Matchdarts auf beiden Seiten. De Sousa erwischte zwar mit einem 11-Darter zu Beginn gefolgt von einem 13-Darter den besseren Start, fand sich drei weitere Legs aber im Rückstand: Smith hielt erstmals in 15-Darts und bestrafte im Anschluss eine verpasste große Zahl sowie zwei Doppel seines Gegners. In Führung ging der "Bully Boy" 14 weitere Pfeile später. Der Engländer konnte seinen Vorsprung in 15 und 14 Darts dank besserer Chancenverwertung sogar weiter ausbauen. Im Anschluss verfehlte er jedoch ein 170er Finish auf Bull und so kam de Sousa mit einem 80er Checkout zurück. Das Rebreak gelang dem Wahl-Spanier in 12 Darts und nur 11 Darts später ging es mit 5:5-Gleichstand in die Werbeunterbrechung.

Aus dieser kamen beide unverändert stark zurück und nutzten ihren Vorteil in 16 bzw. 14 Darts. Über zweimal D20 löschte de Sousa 80 Rest und traf nach einem typischen Rechenfehler Madhouse zum 8:6. Allerdings setzte "The Special One" nun zwei weitere Breakdarts neben das Doppelfeld, wodurch Smith in 16 Darts auf 7:8 verkürzen konnte. Auf hohem Niveau ging es weiter, de Sousa enteilte in 15 Darts wieder etwas, Smith hingegen feuerte einen 11-Darter als Konter ab. Nach zwei weiteren Holds mit vergebenen Breakmöglichkeiten von Smith leistete sich de Sousa ein schwaches Leg, wodurch das 10-10 fiel und damit die erste Partie dieses World Matchplays in die Verlängerung ging.

Jose de Sousa World Matchplay Achtelfinale
Diese wurde nicht minder spektakulär: Nach kurzer Verschnaufpause spielte de Sousa einen ungefährdeten 15-Darter zum Break, doch die Nummer 11 der Setzliste verpasste im Anschluss den ersten Matchdart bei 97 Rest. Unter maximalem Druck brachte Smith 108 Rest auf Null und ging daraufhin nach einigen Problemen auf den äußeren Ring wieder einmal in Führung. Auch der gebürtige Lissaboner zeigte nun Nerven, als es auf die Doppel zuging und so nutzte Smith seinen zweiten Matchdart zum Einzug ins Viertelfinale.

Aspinall vermeidet Overtime gegen Anderson

Ebenso unterhaltsam lief die Partie zwischen Gary Anderson und Nathan Aspinall ab, wobei Aspinall mit 11:9 knapp die Oberhand behielt. Einen verhaltenen Start nutzte zunächst Aspinall aus, dem in 14 Darts ein frühes Break gelang und dadurch auf 2:0 stellen konnte. Zwei ungenutzte Checkdarts von Anderson nutzte "The Asp" zum 3:0, ehe Anderson in 15 Darts auf das Scoreboard kam. Mit einem 11-Darter brachte der Schotte wieder alles in Reihe. Leg 6 brachte Double Trouble auf beiden Seiten zum Vorschein, hier hatte Anderson das glücklichere Ende für sich. "The Flying Scotsman" holte sich in 12 Darts sein viertes Leg in Serie, weckte damit aber auch den schlafenden Riesen in Aspinall. Der 30-Jährige brachte 259 Rest in 5 Darts auf Null und ließ damit Anderson bei 40 Rest stehend ohne weitere Chance zurück. Mit einem weiteren 14 Darter riss Aspinall die Führung wieder an sich und baute diese mit dem vierten 14-Darter am Stück auf 7:4 aus. 95 konnte die Nummer 11 der Setzliste nicht nullen, sodass Anderson diesen Trend kurzzeitig unterbrechen konnte. Ein weiterer 14-Darter - Anderson stellte sich erneut zuvor ein Doppel - stellte den Vorsprung von drei Legs wieder her.

Nathan Aspinall World Matchplay Achtelfinale
Zwei 16-Darter brachten nun wieder den Schotten bis auf 7:8, wartete aber vergebens auf eine Ausgleichschance. Stattdessen versenkte Aspinall den dritten Dart seiner Aufnahme in die D9. Der Stockporter verpasste bei 111 Rest eine mögliche Vorentscheidung und prompt haute ihm Anderson ein massives 149er Checkout um die Ohren. Fast wäre dem zweimaligen Weltmeister daraufhin ein 136er Finish gelungen, mit einem 117er Checkout zum 12-Darter hatte allerdings auch Aspinall die perfekte Antwort parat. Den ersten Matchdart setzte er im Anschluss noch neben das Bull, sodass Anderson auf der D14 nochmal verkürzte, doch dem Breakfestival zum Schluss hin konnte auch er kein Ende setzen und musste bei 24 Rest stehend das 96er Finish seines Kontrahenten zum Match hinnehmen.

Van Gerwen schlägt widerspenstigen White

Zu kämpfen hatte Michael van Gerwen trotz dreistelligem Average gegen Ian White, machte es beim 11:8 aber etwas enger als nötig. White nutzte gleich seinen ersten Anwurf, doch nach einem 15-Dart-Hold seitens van Gerwen breakte der Niederländer in 11 Darts. Dieser Vorteil hielt allerdings nach einem verfehlten Doppel nicht lange, White stellte in 14 Darts auf 2:2 und ging in 15 Darts erneut in Front. Nach einigen Fehlwürfen auf den äußeren Ring stellte van Gerwen den Gleichstand wieder her, konnte jedoch abermals den gegnerischen Anwurf wenig gefährden. So reichten White 20 Darts zum Hold. Im Gegenzug verfehlte "Mighty Mike" den "Big Fish", nullte den Rest aber im Anschluss zum 17-Darter. Ebenso viele Pfeile benötigte die ehemalige Nummer 1 der Welt für ein Break zum 5:4, doch erneut schwächelte van Gerwen im Folgeleg und verpasste ein 117er Finish, sodass White auf der D10 das erneute Unentschieden herstellen konnte.

Van Gerwen legte nun einen Zahn zu und breakte in 14 Darts zum 6:4 und konnte mit einem 13-Darter erstmals eine Lücke reißen. Einen weiteren Breakdart setzte MvG neben das Doppel, hielt nach Whites 7:8 allerdings erneut souverän in nur 13 Darts. Die Entscheidung fiel schließlich in Leg 15, als White 82 Rest nicht in zwei Aufnahmen nullen konnte und van Gerwen dies eiskalt mit einem 92er Finish bestrafte. Ein 11-Darter brachte van Gerwen auf die Zielgerade, verpasste im Anschluss jedoch zwei Matchdarts. So kam White bei 108 Rest ans Oché zurück und finishte diesen zum 15-Darter. Auch im Folgeleg brachte van Gerwen mit vier weiteren Möglichkeiten den Sack nicht zu, sodass "Diamond" weiter verkürzen konnte. Der Ungesetzte verfehlte Bull für ein 161er Finish nur um Haaresbreite - und musste hierauf ein 121er Finish seines Gegners zum Match auf eben jenes Bull bestaunen.

Michael van Gerwen World Matchplay 2021


Überzeugender Wright ohne Mühe gegen Cullen

Um den letzten Viertelfinalplatz kämpften schließlich Peter Wright und Joe Cullen. Dies war zugleich auch die deutlichste Angelegenheit, Wright setzte sich in dominanter Art und Weise mit 11:5 durch. Früh kippte die Partie in Richtung Wright, der sich schnell mit 3:0 inklusive 106er Finish in Führung vorfand. Drei Darts konnte er im vierten Leg jedoch nicht im Doppel unterbringen und ließ somit Cullen ins Spiel. "The Rockstar" kämpfte sich mit einem 14-Dart-Break vor der Pause zurück ins Spiel und brachte damit die Partie wieder in Reihe. In 18 Darts stellte die Nummer 15 der Setzliste gar das Unentschieden her. Doch diese Aufholjagd nutzte nichts, zu viele unkonstante Scores beraubten ihn in den folgenden Legs jeder Chance. Stattdessen hielt Wright - seit dem sechsten Legs mit anderem Setup unterwegs - in 13 Darts und nullte 103 Rest zur vierten Runde zum 5:3. Ungefährdet erhöhte "Snakebite" in 13 Darts weiter und brachte 85 Rest auf der D7 in der fünften Aufnahme auf Null. Cullen hatte in dieser Sequenz nur einen weiteren Dart auf Doppel.

Das fünfte Leg in Folge holte sich Wright in 15 weiteren Darts, im Gegenzug erhöhte Cullen seine Legausbeute in 17 Darts. Unwiderstehlich hielt erneut der ehemalige Weltmeister in 11 Darts, sein Kontrahent hob nach einem 14-Darter nochmals kurz die Hand. Im Anschluss benötigte Wright nur insgesamt 25 weitere Darts für die verbleibenden zwei Legs, die ihm neben der Performance der zweiten Runde auch einen Platz im Viertelfinale garantierten.

 

Donnerstag stehen die ersten beiden Viertelfinals zwischen Gerwyn Price und Dimitri Van den Bergh sowie Krzysztof Ratajski und Callan Rydz an. Sport1, DAZN und PDC.TV übertragen jeweils ab 20:00 Uhr MESZ live.

 

Ergebnisse Mittwoch:

Mittwoch, 21.07.2021:
2. Runde:
Michael Smith 13-11 José de Sousa (99,73 - 97,72)
Gary Anderson 9-11 Nathan Aspinall (97,38 - 98,98)
Michael van Gerwen 11-8 Ian White (100,68 - 93,83)
Peter Wright 11-5 Joe Cullen (105,46 - 90,12)

Vorschau Donnerstag:

Donnerstag, 22.07.2021: (ab 20:00 Uhr MESZ)
Viertelfinale:
Krzysztof Ratajski - Callan Rydz
Gerwyn Price - Dimitri van den Bergh

TV-Übertragung 2021:

In diesem Jahr wird das World Matchplay wieder von DAZN und Sport1 live übertragen. Auch der offizielle Stream der PDC, PDC.TV zeigt alle Spiele live. Sport1 wird von diesem Turnier die meisten Spiele live übertragen. [Hier] findet ihr die Übertragungszeiten des World Matchplay von Sport1. Auf DAZN werden alle Sessions in voller Länge gezeigt. Mit dem kostenlosen Probemonat von DAZN kann man das komplette Turnier kostenlos erleben: http://bit.ly/livedart2019
 

Preisgeld 2021:

Sieger: £150.000
Runner-Up: £70.000
Halbfinale: £50.000
Viertelfinale: £25.000
Achtelfinale: £15.000
1. Runde: £10.000
Gesamt: £700.000

Das World Matchplay ist nach der PDC-WM das Ranglistenturnier mit dem größten Preisgeld im Dartsport.
 

Spielmodus 2021:

1. Runde: Best of 19 Legs
Achtelfinale: Best of 21 Legs
Viertelfinale: Best of 31 Legs
Halbfinale: Best of 33 Legs
Finale: Best of 35 Legs

Ein Spiel muss allerdings mit 2 Legs Differenz gewonnen werden. Seit 2014 gilt die Regel, dass die Spiele bei Gleichstand um maximal 5 Legs verlängert werden.

 

Weitere Informationen:

Alle Infos zum World Matchplay [Turnierseite]
Unseren Turnierbaum gibt es [hier]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credit: Lawrence Lustig/PDC

[tk]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed