Anzeige

Dart Profis - Barry Lynn - "Livewire"

Barry Lynn dürfte der Allgemeinheit vor allem wegen seinem Auftritt bei den UK Open 2016 in Erinnerung geblieben sein. Zuvor trat er nur bei der German Darts Championship in Erscheinung, wo er in der ersten Runde gegen Andy Hamilton ausschied. Lynn nahm als Amateur an den UK Open teil und legte einen beeindruckenden Lauf hin. Nach zwei Erfolgen gegen Rileys Qualifier schlug "Livewire" Brendan Dolan, Gary Anderson und Stuart Kellett, bevor er an Michael van Gerwen im Viertelfinale scheiterte. Es folgte der Sieg beim zweiten Challenge Tour Event des Jahres, sowie eine Erstrundenteilnahme bei der BDO World Trophy gegen Darius Labanauskas. Bei den World Masters verpasste er nur knapp ein Bühnenspiel, doch dann folgte mehr oder weniger der Einbruch. Zwei erfolglose Q-School Teilnahmen wurden zwischendrin ausschließlich von unregelmäßigen Preisgeldgewinnen bei der Challenge Tour unterbrochen. Bei der Premiere der Danish Darts Open schlug er dann aber Chris Dobey und unterlag im Anschluss gegen Peter Wright. Auch in Riesa überstand er gegen Dawson Murschell seine Auftakthürde. Als Amateur nahm er erneut an den UK Open teil, 2019 unterlag er aber nach dartitisähnlichen Problemen gegen Michael Rasztovits.

[zurück zur Auswahl]

 

Fakten zur Person: 

Name: Barry Lynn
Spitzname: Livewire
Geburtstag: 18.03.1987
Geburtsort: Braintree (England)
Heimatort:
  Braintree (England)
Nationalität:  England
Familienstand: -
Kinder: -
Spielt Dart seit: 2007
Profi seit: 2016
Händigkeit: Rechtshänder
Darts:
23g
Sponsoren:
-
Einlaufmusik:
"Ode an die Freude" von Beethoven
9-Darter: -
Offizielle Webseite: -
Twitter: -

 

Gewonnene Titel & Leistungen:

PDC-Major:
UK Open: Viertelfinale 2016

PDC-Turniere:
Pro Tour: Preisgeld bei UK Open Qualifier
European Tour: 2. Runde Danish Darts Open & International Darts Open 2018
Challenge Tour:
Sieger 2016
Q-School:
mehrere Teilnahmen

BDO-Major:
World Masters: letzte 48 2016
BDO World Trophy: 1. Runde 2016

 

[zurück zur Auswahl]

 

Anzeige