Anzeige

Grand Slam of Darts 2017 - Tag 1: Durrant bezwingt Wright

Samstag, 11. November 2017 18:21 - Dart News von dartn.de

Glen Durrant beim Grand Slam of Darts 2017

Am ersten Tag des Grand Slam of Darts 2017 in der ausverkauften Civic Hall von Wolverhampton fanden in der Nachmittags-Session die ersten acht Gruppenspiele der Gruppen E-H statt. Glen Durrant konnte mit einer furiosen Leistung mit 5-2 gegen Peter Wright gewinnen. Gary Anderson und Mensur Suljovic starten mit einem Sieg ins Turnier.

Gruppe E:

In der "Todesgruppe" E gewann der Engländer Alan Norris im ersten Spiel gegen den noch amtierenden Junioren-Weltmeister Corey Cadby aus Australien. Ein Spiel, welches nicht hochklassig war, aber am Ende durchaus Spannung brachte. Cadby fand zu Beginn überhaupt nicht ins Match und lag schnell mit 1-4 zurück, doch den entscheidenen Schritt konnte Norris nicht gehen. Cadby kämpfte sich zurück, überlebte mehrere Matchdarts von Norris und glich zum 4-4 aus. Das Entscheidungsleg begann Cadby deutlich besser und lag mit 82-201 voran. Dann aber aus dem Nichts eine 177 von Norris, Cadby konnte seinen Matchdart auf die Doppel 20 nicht nutzen und Norris checkte 24 Punkte mit dem ersten Dart zum Sieg.

Das zweite Spiel dieser Gruppe bestritt die aktuelle Nummer 2 der Welt, Peter Wright, gegen den BDO-Weltmeister Glen Durrant. Beide Spieler legten richtig stark los. Wright mit dem 1:0, Durrant mit einem 127-Bull-Finish nach 12 Darts zum 1-1. Dann ein 14-Darter von Durrant zum Break, welches er mit 14 Darts zum 3-1 bestätigen konnte. Wright konnte mit 15 Darts wieder auf 2-3 aufschließen, ehe Durrant mit einem 12-Darter den alten Vorsprung wieder herstellte. Dann bei Anwurf Wright kommt Durrant wieder besser ins Leg, verpasst aber 3 Matchdarts. Wright konnte 52 nicht checken und dies nutzte Durrant dann aus, um das Match mit 5-2 nach Hause zu bringen. Eine unglaubliche Leistung beider Spieler mit Averages jenseits der 100 Punkte. Dieses Spiel hat die bezeichnung "Spitzenspiel" durchaus verdient.

Gruppe F:

Den ersten Sieg in dieser Gruppe konnte Stephen Bunting landen. Er setzte sich knapp mit 5-4 gegen den Niederländer Jeffrey de Zwaan durch, der trotz toller Aufholjagd nach Tag 1 ohne Punkte bleibt. Die ersten beiden Legs gingen an Bunting, dann ein 12-Darter von de Zwaan, der sich damit ins Spiel kämpfte. Bunting aber weiterhin stark und holte neuerlich 2 Legs, womit er kurz vor dem Matchgewinn stand. Mit einem weiteren 12-Darter schaffte de Zwaan daraufhin ein Break zum 2-4 und bestätigte dies mit 14 Darts zum 3-4. Mit 15 Darts gelang de Zwaan sogar noch der Ausgleich zum 4-4. Bei eigenem Anwurf erarbeitete sich der Niederländer sogar 3 Matchdarts, die er allerdings nicht verwerten konnte. Bunting checkte anschließend 68 Punkte zum Matchgewinn.

Für eine starke Leistung konnte sich der ehemalige BDO-Weltmeister Scott Mitchell gegen seinen Landsmann Dave Chisnall nicht belohnen. "Scotty Dog" spielte einen Average von über 100 Punkten, eine 67% Doppelquote und verlor dennoch mit 2-5. Im ersten Leg ein 108-Finish zum 1:0 von "Chizzy". Mitchell mit dem Ausgleich ehe Chizzy mit 2x 180 wieder mit 2:1 in Führung ging. Mit einem 12-Darter zum Break erhöhte der Mann aus St.Helens auf 3:1 und mit 15 Darts zum 4-1. Mit einem 13-Darter kämpfte sich Mitchell auf 2-4 heran ehe Chisnall bei eigenem Anwurf das 5-2 zum Match holen konnte.

Gruppe G:

In Gruppe G setzte sich der einzige deutschsprachige Teilnehmer, Mensur Suljovic aus Österreich gegen Mark McGeeney durch. Am Anfang tat sich der Österreicher schwer ins Spiel zu kommen und so ging McGeeney überraschend mit einem Break 2:1 in Führung. Der Engländer hätte sogar noch höher in Führung gehen können, doch er überwarf sich bei 68 Rest und so gelang "the Gentle" das Re-Break zum 2-2. Danach Suljovic wie ausgewechselt, ein tolles Niveau, welches McGeeney nicht mehr mitgehen konnte. Mit 13 Darts das 3-2, Ein Break zum 4-2 und ein sensationelles 161-Finish nach nur 12 Darts brachten dem Favoriten den klaren Sieg in diesem Match. Damit ist Suljovic der erste Tabellenführer in der Gruppe G und wird am morgigen Sonntag gegen Michael Smith spielen.

Im zweiten Gruppenspiel gewann ein starker Michael Smith gegen James Wilson mit 5-3. Smith startete sehr gut und holte sich die ersten drei Legs in Folge. Dann schrieb Wilson erstmals an und verkürzte mit 14 Darts auf 1-3. Mit einem 12-Darter gelang ihm sogar das Break zum 2-3, ehe er mit 14 Darts sogar zum 3-3 ausgleichen konnte. Danach ein 14-Darter von Smith, der wieder in Führung ging. Wilson startete besser ins achte Leg, doch er verpasste 9 Darts auf Doppel und das ließ sich Smith nicht nehmen um sich das Break zum 5-3 und damit zum Matchgewinn zu sichern.

Gruppe H:

Für die erste große Überraschung sorgte der letztjährige Junioren WM-Finalist Berry van Peer indem er Simon Whitlock mit 5-4 bezwingen konnte. Die ersten Legs waren der Reihe nach, dann ein Break von van Peer, da Whitlock 5 Darts auf Doppel nicht traf. Sofort aber das Re-Break vom "Wizard" mit 12 Darts. Das nächste Leg ging wieder an Whitlock, der im achten Leg einen Matchdart verpasste, wodurch van Peer sich in das Entscheidungsleg retten konnte. Whitlock stellte sich 40 Rest, jagte dann aber die Matchdarts 2 bis 6 am Doppel vorbei. Der Niederländer sagte "Danke", traf die Doppel 10 zum überraschenden Sieg. Zu erwähnen ist sicherlich die Willenskraft von van Peer, der augenscheinlich mit Dartitis zu kämpfen hat und sich der Aufgabe auf so einer großen Bühne gestellt hat.

Trotz einer 3-5 Niederlage gegen den zweifachen Weltmeister Gary Anderson wird der Schotte Cameron Menzies diesen Nachmittag nicht mehr so schnell vergessen. Vor 2.000 Fans gegen sein Idol antreten dürfen und dann auch noch eine ordentliche Performance zeigen, das erlebt man sicherlich nicht alle Tage. Das erste Leg ging an Menzies, dann ein 13-Darter von Anderson zum 1-1. Es folgte das Break zum 2-1 und ein 14-Darter zum 3-1. Menzies steckte aber nicht auf, begann mit einer 180 und schaffte das Re-Break zum 2-3. Anderson konterte mit einem 148-Finish nach 12 Darts zum 4-2 ehe Manzies mit einem vielumjubelten 134-Checkout wieder auf 3-4 heran kam. Im achten Leg konnte der Aussenseiter dann nicht mehr mithalten und Anderson checkte 25 Punkte zum Sieg.

 Gary Anderson beim Grand Slam of Darts 2017


Heute Abend findet ab 21 Uhr MEZ der erste Spieltag der Gruppen A-D statt, an dem auch Michael van Gerwen und Phil Taylor ihre ersten Partien absolvieren werden.

Ergebnisse Samstag-Mittag:

1.Gruppenspieltag Gruppen E-H
Michael Smith 5-3 James Wilson (G) (97,13 - 91,91)
Stephen Bunting 5-4 Jeffrey de Zwaan (F) (97,02 - 96,69)
Simon Whitlock 4-5 Berry van Peer (H) (86,48 - 87,00)
Alan Norris 5-4 Corey Cadby (E) (86,82 - 85,33)
Dave Chisnall 5-2 Scott Mitchell (F) (93,30 - 100,02)
Mensur Suljovic 5-2 Mark McGeeney (G) (93,83 - 81,03)
Gary Anderson 5-3 Cameron Menzies (H) (96,55 - 91,98)
Peter Wright 2-5 Glen Durrant (E) (102,84 - 106,05)

Vorschau Samstag-Abend:

1.Gruppenspieltag Gruppen A-D (Abend - ab 21:00 Uhr MEZ)
Gerwyn Price - Steve Lennon (B)
James Wade - Robbie Green (C)
Darren Webster - Mark Webster (D)
Rob Cross - Joe Murnan (A)
Phil Taylor - Peter Machin (C)
Michael van Gerwen - Ross Montgomery (A)
Raymond van Barneveld - Jamie Hughes (B)
Daryl Gurney - Danny Noppert (D)

In Klammern die jeweiligen Gruppen, in der die Spieler sich befinden.

Aktuelle Tabellenstände:

Gruppe E

 

Sp

S

N

+/-

Pkt

 Glen Durrant 1 1 0 +3 2
 Alan Norris 1 1 0 +1 2
 Corey Cadby 1 0 1 -1 0
 Peter Wright (2) 1 0 1 -3 0

 

Gruppe F

 

Sp

S

N

+/-

Pkt

Dave Chisnall (7) 1 1 0 +3 2
Stephen Bunting 1 1 0 +1 2
Jeffrey de Zwaan 1 0 1 -1 0
Scott Mitchell 1 0 1 -3 0

 

Gruppe G

 

Sp

S

N

+/-

Pkt

Mensur Sujlovic (6) 1 1 0 +3 2
Michael Smith 1 1 0 +2 2
James Wilson 1 0 1 -2 0
Mark McGeeney 1 0 1 -3 0

 

Gruppe H

 

Sp

S

N

+/-

Pkt

Gary Anderson (3) 1 1 0 +2 2
Berry van Peer 1 1 0 +1 2
Simon Whitlock 1 0 1 -1 0
Cameron Menzies 1 0 1 +1 0

Modus 2017:

Gruppenspiele: Best of 9 Legs
Achtelfinale: Best of 19 Legs
Viertelfinale: Best of 31 Legs
Halbfinale: Best of 31 Legs
Finale: Best of 31 Legs

Preisgeld 2017:

Sieger: £110.000
Runner-Up: £55.000
Halbfinale: £28.500
Viertelfinale: £16.000
Achtelfinale: £10.000
Bonus Gruppensieger: £2.500
Gruppe Platz 3: £5.000
Gruppe Platz 4: £3.000

Insgesamt: £450.000

TV-Übertragung:

Auch im Jahr 2017 wird Sport1 vom Grand Slam of Darts insgesamt wieder sehr viele Stunden Live-Dart im deutschen Free-TV zeigen. Beim Streaming-Anbieter DAZN verpasst man ebenso wie auf livepdc.tv keinen einzigen Dart. Alle Übertragungszeiten des Grand Slams von Sport1 gibt es [hier] nachzulesen.

Weitere Informationen:

Alle Infos zu dem Grand Slam of Darts gibt's auf unserer [Turnierseite]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credit: Lawrence Lustig / PDC

[ds]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed