Dart Profis - Steve Hine - "The Muffin Man"

Steve Hine bei einem TV-Turnier

Steve Hine ist vor allem für seinen besonderen Walk-on bekannt. Der gelernte Bäcker bringt bei seinen Einmärschen immer Muffins mit und verteilt diese an das Publikum. Daraus resultiert auch der Spitzname des Spielers, der ungewöhnlicherweise kein einziges BDO-Turnier spielte. Schon früh in seiner Karriere konnte er mit einem regionalen UK Open Qualifier sein erstes PDC-Turnier gewinnen. Sein WM-Debüt gab der Mann aus Coventry im Jahr 2006, wo er Chris Mason mit 1:3 in Sets unterlag. Im nächsten Jahr konnte er sein bestes Resultat bei einem PDC-Major-Turnier einfahren, denn er erreichte unter anderem mit einem Sieg gegen Alan Tabern das Viertelfinale bei den UK Open, wo er sich dann aber Colin Lloyd geschlagen geben musste. Seinen einziges WM-Sieg holte er dann im Jahr 2010 in der Circus Tavern gegen Roland Scholten. Dadurch wurde ihm die Ehre zuteil, gegen Phil Taylor anzutreten, jedoch verlor er klar und deutlich mit 0:4. Diese Zweitrundenteilnahme bescherte dem "Muffin Man" die Tourkarte für 2011 und 2012, allerdings blieben in dieser Zeit größere Erfolge aus. Im Zeitraum von 2014 bis 2015, nach seiner erfolgreichen Teilnahme bei der Qualifying School, erreichte er zwar drei Achtelfinals auf der Pro Tour, jedoch konnte er sich für kein Major-Turnier qualifzieren.

Durch einige gute Turniere konnte sich Hine 2017 zum zweiten Mal für die Players Championship Finals qualifizieren, wo er durch seinen Erstrundensieg im Decider gegen Peter Wright für eine Sensation sorgte. In Runde 2 war dann allerdings gegen Peter Jacques Endstation. Sein erstes Viertelfinale auf der Pro Tour konnte der Engländer Anfang 2018 erreichen. Nach seiner Rache gegen Peter Jacques und durch weitere Siege gegen drei Tourcardler gelang ihm diese Viertelfinalteilnahme, bei der er dann gegen Gary Anderson nicht komplett chancenlos ausschied. Anfang November konnte sich Hine dann über den Qualifier erstmals für den Grand Slam of Darts in Wolverhampton qualifizieren. Dort verlor der Mann aus Coventry aber alle seine drei Gruppenspiele gegen Gary Anderson, Ian White und den Deutschen Michael Unterbuchner. Trotz dieser TV-Teilnahme reichte es nach zwei Jahren Pro Tour erneut nicht für die Top 64 und das Muster, die Tourkarte nach nur zwei Jahren zu verlieren, wiederholte sich ein weiteres Mal. Aufgrund drei früher Niederlagen bei der Q-School 2019 reichte es nicht für den sofortigen Rückgewinn der Tourcard. So musste sich Hine wieder mit der Challenge Tour begnügen und schaffte dort immerhin noch eine Viertelfinalteilnahme. Daneben sah man ihn auch zum ersten Mal bei Turnieren der BDO/WDF. Scheiterte er bei den England Open noch früh, so ging es für ihn bei den England Classic im gleichen Jahr bis ins Viertelfinale. Bei den British Classic reichte es immerhin noch für das Achtelfinale. Zudem konnte er bei den Northern Cyprus Masters sogar bis ins Finale vorstoßen, wo er letztlich gegen Simon Stainton den Kürzeren zog. 2020 konnte sich der Mann aus Coventry erneut keine Tourkarte erspielen. In der Folge fand man ihn erneut auf der Challenge Tour, zudem erreichte er bei den Scottish Open ein weiteres Endspiel, dieses Mal war Jim Williams zu stark für ihn.

[zurück zur Auswahl]
 

Fakten zur Person: 

Name: Steve Hine
Spitzname: The Muffin Man (der Muffinmann)
Geburtstag: 20.04.1969
Geburtsort: Coventry (England)
Heimatort:
Coventry (England)
Nationalität: England
Familienstand: -
Kinder: -
Spielt Dart seit: 1986
Profi seit: 2004
Händigkeit: Rechtshänder
Darts:
Loxley Darts 23g
Sponsoren:
-
Einlaufmusik:
"Bonkers" von Dizzee Rascal
9-Darter: 1x 2018
Offizielle Webseite: -
Twitter: -

Gewonnene Titel & Leistungen:

PDC-Major:
PDC-WM: Letzte 32 2010
UK Open: Viertelfinale 2007
World Matchplay: 1. Runde 2006
World Grand Prix: 1. Runde 2005
Players Championship Finals: Letzte 32 2010 und 2017
Las Vegas Desert Classic:
Letzte 32 2005
Grand Slam of Darts: Gruppenphase 2018

PDC-Turniere:
Pro Tour: 1x Viertelfinale 2018
European Tour: 2. Runde European Darts Grand Prix 2014
Challenge Tour:
2x Viertelfinale (1x 2016, 1x 2019)
Q-School:
Gewinner einer Tourkarte 2014 und 2017

Weitere Turniere:
LPKD The Hasbury Inn: Sieger 2011
UK Open Nord East Regional Final: Sieger 2005


Foto-Credit: PDC/Lawrence Lustig

[zurück zur Auswahl]