ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

Dart WM 2020: Van den Bergh dreht Match gegen Lewis

Samstag, 28. Dezember 2019 17:38 - Dart News von dartn.de

PDC WM 2020 - Tag 13 - Nachmittag - Dimitri van den Bergh

Nachdem gestern Michael van Gerwen und Nathan Aspinall als erste Spieler das Viertelfinale erreichen konnten, zogen heute Darius Labanauskas, Luke Humphries und Dimitri van den Bergh dank Siegen über Steve Beaton, Kim Huybrechts und Adrian Lewis nach. Van den Bergh konnte dabei einen 1:3-Rückstand gegen Lewis noch in einen Sieg umwandeln. Am Abend wird das Achtelfinale vervollständigt.

Labanauskas erstmals im Viertelfinale

Bei seiner erst zweiten PDC-Weltmeisterschaft steht Darius Labanauskas nach einem 4:2-Sieg über Steve Beaton erstmals im Viertelfinale. Eine erneut passable Doppelquote und gutes Timing machten dies möglich. Mit einem soliden 15-Darter startete Labanauskas in den Samstag, Beaton brachte 72 Punkte auf null. Weiter ging es für Labanauskas in 14 Darts, einen Dart mehr brauchte Beaton für das 2:2. So musste bereits im ersten Satz das Entscheidungsleg her, das Labanauskas mit einem 114er-Finish als 15-Darter für sich entschied. Der Mann aus Litauen sorgte dann auch für das erste Break das Matches, das er ungefährdet in 14 Darts bestätigte. Beaton machte mit einem 12-Darter nochmal Druck und Labanauskas verpasste das 160er-Finish zum Satzgewinn knapp auf Tops, so dass Beaton im Gegenzug 80 Punkte auf null brachte und ein 86er-Bullfinish zum Satzausgleich nachlegte. Im dritten Durchgang ging "Lucky D" mit einem 71er-Finish wieder voran, sein englischer Kontrahent glich in 14 Darts aus. Der Altmeister vergab dann zwei Darts zum Break und Labanauskas finishte 99 Punkte, um seinen Anwurf zu halten. Im vierten Leg konnte Beaton das Tempo beim Scoring nicht ganz mitgehen, womit der Labanauskas 74 Punkte zur 2:1-Satzführung checkte.

PDC WM 2020 - Tag 13 - Nachmittag - Darius Labanauskas

Gut davon erholt zeigte sich Beaton mit einem 14-Darter, gefolgt von einem weiteren gegen die Darts, um auf 2:0 zu erhöhen, sowie einer dritten getroffenen D16, was gleichbedeutend mit dem 2:2-Satzausgleich war. Aus der letzten TV-Pause kehrte Labanauskas mit einem 82er-Finish zurück, Beaton bekam nach der Unterbrechung sein Spiel zunächst gar nicht mehr ans Board, so dass der Mann aus Garliava in 16 und 17 Darts mühelos den fünften Satz einfahren konnte. Mit dem Rücken zur Wand kassierte "The Bronzed Adonis" dann das nächste Break, konnte aber mit einem 14-Darter direkt korrigieren. Der Veteran gab dann seinen Anwurf allerdings erneut ab, womit Labanauskas nur noch ein Leg vom Sieg entfernt war. Der Litauer warf zum Match an, Beaton bekam aber bei 103 Rest nochmal die Chance im Spiel zu bleiben. Da die D20 jedoch nicht fallen wollte, war Labanauskas auf Tops zum Matchgewinn zur Stelle.

Humphries erneut unter den letzten 8

Wie im letzten Jahr steht Luke Humphries im Viertelfinale der PDC-WM. Grund dafür ist ein 4:1-Erfolg im Achtelfinale über Kim Huybrechts. Die ersten beiden Legs der Partie waren jeweils Breaks, im dritten Leg kam Humphries mit einem 76er-Finish davon, nachdem Huybrechts dreimal die D16 verpasste. Mit einem 110er-Checkout hielt auch Huybrechts erstmals sein Anwurfleg, Humphries bekam dann drei Chancen auf Tops, um den ersten Satz zuzumachen, alle Darts gingen aber über die D20 und Huybrechts konnte im Gegenzug auf der D12 den Satz stehlen. Unbeeindruckt davon breakte Humphries zu Beginn von Satz 2 auf der D5, in 18 und 14 Darts stellte der Engländer im Schnelldurchgang auf 1:1 in den Sätzen.

PDC WM 2020 - Tag 13 - Nachmittag - Luke Humphries

Im dritten Durchgang kippte das Match dann wieder zunächst in die Richtung von Huybrechts, der in 18 und 16 Darts voranging. Mit einem starken Zwischenspurt dank eines 11- und eines 13-Darters glich Humphries zum 2:2 aus und durfte das fünfte Leg eröffnen. Hier glänzte Huybrechts zunächst mit starken Scores, bei 66 Rest und noch zwei Darts in der Hand entschied sich der Belgier allerdings auf das 10er-Segment zu gehen und nicht S16 für Bull zu spielen, obwohl Humphries auf 146 Punkten stand. Dies sollte sich als großer Fehler herausstellen, denn Humphries knipste die 146 Punkte zum Satzgewinn aus und war anschließend der spielbestimmende Mann. In 13 und 15 Darts machte der amtierende Jugendweltmeister weiter, sechs Satzdarts ließ "Cool Hand Luke" dann zwar liegen, bügelte dies aber mit einem 82er-Finish zum 3:1 in Sets aus. 15 und 14 Darts brauchte der 24-jährige für die kommenden beiden Legs, Huybrechts' erste 180 des Matches kam anschließend zu spät, denn der Mann aus Newbury verwandelte seinen zweiten Matchdart auf der D20.

Van den Bergh dreht Spiel gegen Lewis

Zum Abschluss des Nachmittags konnte Dimitri van den Bergh einen 1:3-Satzrückstand gegen Adrian Lewis noch in einen 4:3-Erfolg drehen. Ein 123er-Finish von Lewis machte den Anfang der Begegnung, van den Bergh brauchte 17 Darts zum Ausgleich. Im dritten Leg vergab der Belgier einen Dart zum Break, Lewis kam auf der D16 davon und nach einem 15-Darter von "Jackpot" ging der erste Durchgang nach England. 104 Punkte brachte van den Bergh im ersten Leg des zweiten Satzes auf null, Lewis checkte 66 Punkte aus. Gegen die Darts spielte Lewis einen weltklasse 10-Darter und auf der D4 machte der Doppelweltmeister das 2:0 in Sätzen perfekt. Auf der D8 gewann Lewis auch das erste Leg von Satz Nr. 3, auf der D11 kam van den Bergh zum 1:1. Dann patzte Lewis aus heiterem Himmel fünfmal auf die Doppel, wovon der "Dreammaker" profitierte, sich das Break schnappte und auf der D8 auf 1:2 in den Sätzen verkürzte.

PDC WM 2020 - Tag 13 - Nachmittag - Adrian Lewis

Zwei Holds gab es am Anfang des vierten Satzes, Lewis nullte für sein Anwurfleg 113 Punkte. Gegen die Darts spielte der an Nr. 13 Gesetzte Lewis einen 15-Darter, zwei Setdarts ließ er aber ungenutzt und so durfte van den Bergh zum Satzausgleich anwerfen. Zu wenig Triple waren beim zweifachen Jugendweltmeister jedoch mit dabei, was Lewis auf der D10 zum 3:1 in den Sätzen auszunutzen wusste. Van den Bergh gab sich in 14 Darts aber noch nicht geschlagen, mit einem 76er-Finish erhöhte er die Führung auf 2:0. Mit einem 136er-CO als 12-Darter kam Lewis nochmal ran, ein 13-Darter seitens des Belgiers bedeutete dann das 2:3 aus seiner Sicht. Lewis verlor ein wenig den Faden, van den Bergh checkte 98 Punkte zum Break. Lewis fing sich mit einem 13-Darter, der Mann aus Stoke-on-Trent musste aber dann damit ansehen, wie van den Bergh in derselben Anzahl an Darts wieder in Führung ging und mit einem 11-Darter das Spiel zum 3:3 in den Sätzen ausglich.

PDC WM 2020 - Tag 13 - Nachmittag - Dimitri van den Bergh

Im entscheidenden siebten Satz legte Lewis mit einem 68er-Check vor, van den Bergh dahingegen blieb auf der D1 cool. Eine 180 zum besten Zeitpunkt ließ van den Bergh im dritten Leg 38 Punkte Rest, die er auf der D16 zum Break checkte. Nach einer 174 war van den Bergh nur noch 40 Punkte vom erneuten Viertelfinaleinzug nach 2018 entfernt, Lewis stellte sich ebenfalls mit einer 174 auf 16 Punkte Rest. Van den Bergh ließ seinen Gegner aber nicht mehr herankommen, denn der erste Matchdart saß in der D20.

Nach seinem Comeback stand der sympathische Belgier unserem dartn.de Experten Tomas "Shorty" Seyler vor der Kamera Rede und Antwort:

 

Am heutigen Samstag-Abend zur besten Sendezeit ab 20:00 Uhr MEZ stehen dann noch die restlichen drei Achtelfinals auf dem Programm. Dazu betreten u.a. Peter Wright, Glen Durrant und Gerwyn Price die Bühne des Ally Pally. DAZN, Sport1 und PDC-TV HD übertragen die Session live.

 

Ergebnisse und Statistiken Samstag-Nachmittag:

Samstag, 28. Dezember 2019
Abend-Session:
Steve Beaton 2-4 Darius Labanauskas (2:3, 3:2, 1:3, 3:0, 0:3, 1:3) - (90,44 - 94,25)
Kim Huybrechts 1-4 Luke Humphries (3:2, 0:3, 2:3, 1:3, 0:3) - (89,11 - 95,11)
Dimitri van den Bergh 4-3 Adrian Lewis (1:3, 1:3, 3:1, 2:3, 3:1, 3:1) - (96,06 - 93,70)

 

Steve Beaton
2-4 Darius Labanauskas
22 100+ 34
13 140+ 12
7 180 3
90,44 Average 94,25
86 High Finish 114
10/32 - 31,25% Checkout % 14/30 - 46,67%

 

Kim Huybrechts
1-4 Luke Humphries
26 100+ 26
11 140+ 11
1 180 10
89,11 Average 95,11
110 High Finish 146
6/25 - 24,00% Checkout % 14/36 - 38,89%

 

Dimitri van den Bergh
4-3 Adrian Lewis
36 100+ 34
20 140+ 19
6 180 5
96,06 Average 93,70
104 High Finish 136
16/36 - 44,44% Checkout % 13/26 - 50,00%

 

Vorschau Samstag-Abend:

Samstag, 28. Dezember 2019
Abend-Session: (ab 20:00 Uhr MEZ)
Peter Wright - Jeffrey de Zwaan
Glen Durrant - Chris Dobey
Gerwyn Price - Simon Whitlock

Hier geht es zum übersichtlichen [Turnierbaum]
Den Spielplan aller Sessions findet ihr hier: [Dart WM 2020 Spielplan]

Shortleg WM-Podcast:

Während der PDC-WM gibt es jeden Tag eine frische Folge "Shortleg" mit dartn.de Experte Tomas "Shorty" Seyler für euch, so dass ihr täglich unsere Eindrücke zu den Geschehnissen des Tages hören könnt. Dabei werden wir in verschiedenen Konstellationen und Zusammensetzungen aufnehmen.

Alle Informationen zum Podcast gibt es auf unserer [Shortleg Seite], dort erfahrt ihr auch, wo es den Podcast überall zu hören gibt.

TV-Übertragung 2020:

Sport1:

Sport1 überträgt so viel wie noch nie von der PDC-WM 2020.
[Hier] geht es zu den Übertragungszeiten von Sport1.

DAZN:

Wie schon in den letzten Jahren wird auch 2020 DAZN alle Spiele der WM LIVE und in HD zeigen. Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Probemonat kann man die WM sogar komplett gratis als Stream auf Smart-TV, Smartphone, PC, Laptop und Tablet verfolgen. Sollte jemand den Gratis-Monat schon genommen haben, kostet der Dienst monatlich 11,99 € und ist jederzeit kündbar, das Jahresabonnement kostet mit 119,99 lediglich 10,00 € / Monat. Zusätzlich zum Dart bietet DAZN auch noch unzählige weitere Live-Events (Fußball, Tennis, American Football, Basketball uvm.). Ein weiterer Vorteil bei DAZN ist, dass man sich verpasste Spiele im Re-Live jederzeit noch einmal anschauen kann. Zur Bestellung: http://bit.ly/livedart2019

PDC-TV HD:

Eine weitere Möglichkeit alle Spiele der WM zu verfolgen ist wie immer "PDC-TV HD". Der offizielle Livestream der PDC ist die einzige Möglichkeit, alle Spiele aller Turniere sowie auch die kleineren Pro Tour Events LIVE zu sehen. Dieser Stream kostet etwa 70 €/Jahr, es können aber auch Turnier- und Wochenendabos bestellt werden. Zusätzlich bekommt man durch dieses Abo ein Vorverkaufsrecht auf die Tickets aller TV-Turniere wie z.B. WM, Premier League, World Matchplay usw. Zur Webseite: https://tinyurl.com/PDCTVdartn

Preisgeldverteilung 2020:

Sieger: £500.000 
Runner-Up: £200.000
Halbfinale: £100.000
Viertelfinale: £50.000
Achtelfinale: £35.000
3. Runde: £25.000
2. Runde: £15.000
1. Runde: £7.500

Weitere Informationen zur Weltmeisterschaft:

Alle Informationen zur WM gibt's auf unserer [Dart WM Turnierseite]
Den Spielplan findet ihr hier [Dart WM 2020 Spielplan]
Hier gibt's den übersichtlichen [Turnierbaum]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credits: dartn.de/Patrick Exner

[mvdb]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed