German Darts Grand Prix: Max Hopp stürmt ins Viertelfinale

Montag, 2. April 2018 17:00 - Dart News von dartn.de

German Darts Grand Prix 2018 - Tag 3 - Max Hopp gewinnt gegen Mensur SuljovicFinaltag beim German Darts Grand Prix in München und mit Max Hopp war sogar noch ein Deutscher mit dabei. Er konnte seine Erfolgsgeschichte weiterschreiben und ins Viertelfinale stürmen. Dort wird er am Abend auf den Engländer James Wade treffen.

Spielberichte Achtelfinale:

Der Lauf von Max Hopp geht weiter. Der 21-jährige konnte auch Mensur Suljovic mit 6:2 ausschalten. Sein Average lag dabei bei über 100 Punkten, auch die Doppelquote war sehr stark. Eine 4:0 Führung zu Beginn war der Grundstein für diesen Erfolg. Suljovic kam letztendlich zu spät auf Touren. Hopp profitierte in einem nervösen Auftaktleg von vielen verfehlten Doppeln seines Gegners und finishte wenig später 78 zum 2:0. In 13 und 11 Darts nahm der „Maximiser“ volle Fahrt auf, Suljovic versuchte danach mit einem 81er-Finish irgendwie hinterher zu kommen. Hopps Konter war ein 72er-Checkout für das 5:1, Österreichs Bester wehrte sich aber in 14 Darts weiter. Hopp behielt dennoch die Nerven und brachte als nächstes 110 zum Matchgewinn auf null.

Im Siegerinterview präsentierte sich Hopp sehr geerdet. Sein Blick ging bereits nach vorne, um an dieses Resultat bei den zukünftigen Turnieren anknüpfen zu können.

Kein Leg abgegeben hat Peter Wright, der damit das starke Turnier von Alan Tabern enden ließ. Ein Average von über 102 Punkten und eine Doppelquote von fast 70 Prozent waren ein Statement von „Snakebite“. Wright machte zum Start 70 und 76 für jeweils einen 15-Darter zu. In 17 und 13 Darts konnte der Schotte problemlos auf 4:0 erhöhen. Ein 13-Darter und ein weiteres 70er-Finish rundeten die starke Performance der Nummer Zwei der Welt ab.

Rob Cross ist seiner Favoritenrolle mit einem knappen Erfolg gegen Luke Humphries gerecht geworden. Er zeigte sich dabei aber ungewohnt fehleranfällig. Beide Spieler hielten zum Auftakt ihr Service, Cross tat das mit einem 12-Darter inklusive 125er-Check. Danach setzte Humphries durch ein 85er-Finish ein Zeichen, musste aber direkt das Rebreak hinnehmen. In den nächsten beiden Legs verpasste Cross insgesamt zehn Doppel, deshalb war die Partie beim Stand von 3:3 weiter ausgeglichen. Mit einem 13-Darter fand der Weltmeister zurück in die Spur, doch Humphries hielt durch ein 75er-Checkout weiter Schritt. Viele verpasste Doppel später hieß es 5:5, Cross scheiterte im zehnten Leg mit drei Matchdarts. Dafür checkte „Voltage“ im Entscheidungsleg sicher 88 und kam noch einmal mit einem blauen Auge davon.

Überraschend deutlich hat sich James Wade gegen Michael Smith behauptet. Wade hatte den besseren Start in 12 und 17 Darts, bevor beide Spieler einen 16-Darter folgen ließen. Als nächstes bestrafte Wade verpasste Doppel vom „Bully Boy“ und checkte anschließend 121 für einen 12-Darter. Smith konnte gleich darauf weitere Möglichkeiten nicht verwerten und so verwandelte Wade seine dritte Siegchance.

Joe Cullen verpasst Steve West einen Whitewash, ohne dabei selbst die ganz große Leistung zu zeigen. Cullen profitierte zu Beginn von Doppelproblemen bei West. In 13 und 14 Darts enteilte er auf 3:0, in 15 und 17 Darts setzte er den Lauf weiter fort. Mit einem weiteren 17-Darter hatte es der „Rockstar“ bereits geschafft.

Daryl Gurney behält dank einer Doppelquote von 75 Prozent die Oberhand gegen Ian White in einer insgesamt hochklassigen Begegnung. Gurney konnte zu Beginn in 12 und 15 Darts wichtige Akzente setzen. White konterte begleitet von einem 129er-Finish für einen 12-Darter und schaffte damit das 2:2. Im Anschluss verwarf „Diamond“ aber drei Gelegenheiten zur ersten Führung und Gurney breakte in 14 Darts erneut. Mit einem weiteren 14-Darter stellte er auf 4:2 und schickte einen 13-Darter zum nächsten Break hinterher. White finishte nachfolgend 100 für einen 12-Darter und machte auch 120 für das 4:5 zu. Die Nummer Fünf der Welt nutzte im Anschluss den dritten Matchdart und gelangte über die Doppel 3 ins Viertelfinale.

Nachdem er die Bühne verlassen hatte, stand uns Daryl Gurney Rede und Antwort. Er machte dabei einen selbstbewussten Eindruck und sprach unter anderem über seine erste Spielzeit in der Premier League.

Keegan Brown zog nach einem knappen 6-5 Erfolg über Darren Webster ins Viertelfinale ein. Die ersten fünf Legs wurden abwechselnd gewonnen, dann setzte sich Webster mit einem 15-Darter mit 4-2 erstmals etwas ab. Brown verkürzte bei eigenem Anwurf zum 3-4, ehe Webster seine Führung auf 5-3 ausbauen konnte. Nach einem verpassten Matchdart von Webster konnte Brown auf 4-5 verkürzen. Mit einem starken 12 Darter glich der 25-Jährige anschließend zum 5-5 aus und erzwang ein Entscheidungsleg. Ein 13-Darter brachte Keegan Brown dann sogar noch den Sieg. Für "The Needle" ist es der erste Viertelfinaleinzug auf der European Tour überhaupt.

Wie erwartet problemlos zog auch der Topfavorit Michael van Gerwen in die Runde der letzten Acht ein. Er bezwang Alan Norris klar mit 6-1 und spielte dabei einen Average von über 105 Punkten. Der Niederländer ging mit einem 15-Darter und einem 12-Darter mit 2:0 in Führung, daraufhin konnte sich Norris sein einziges Leg ebenfalls mit 12 Darts und einem 115-Finish sichern. Nach dem 3-1 bei eigenem Anwurf folgte ein 11-Darter zum nächsten Break und zur Vorentscheidung. Trotz zwei verpasser Doppel ging auch das sechste Leg an den Niederländer, der gleich darauf in Leg 7 mit einem 92-Finish das 6-1 und den Sieg perfekt machte.

Ab 19.15 Uhr MEZ geht es dann mit der finalen Session im Zenith weiter. Zuerst werden die Viertelfinals ausgetragen, dann stehen Halbfinale und Finale an. Max Hopp wird direkt das erste Spiel des Abends gegen James Wade bestreiten.

Ergebnisse Achtelfinale:

Montag, 02.04.2018
Nachmittags-Session:
(13-17 Uhr)
Achtelfinale:

Michael Smith 1-6 James Wade (91,08 - 97,8)
Mensur Suljovic 2-6 Max Hopp (100,88 - 102,25)
Joe Cullen 6-0 Steve West (92,97 - 84,52)
Peter Wright 6-0 Alan Tabern (102,48 - 87,89
Rob Cross 6-5 Luke Humphries (90,26 - 85,74)
Daryl Gurney 6-4 Ian White(102,33 - 101,02)
Kegan Brown 6-5 Darren Webster (89,77 - 86,26)
Michael van Gerwen 6-1 Alan Norris (105,38 - 88,52)

Vorschau auf die Finalsession:

Montag, 02.04.2018
Abend-Session:
(19.15-23 Uhr)
Viertelfinale:
James Wade - Max Hopp
Joe Cullen- Peter Wright
Rob Cross – Daryl Gurney
Keegan Brown - Michael van Gerwen

Halbfinale:
Wade/Hopp - Cullen/Wright
Cross/Gurney - Brown/van Gerwen

Finale:
Sieger Halbfinale 1 - Sieger Halbfinale 2

Preisgelder European Tour 2018:

Ausgespielt werden insgesamt £135.000 pro Turnier, der Sieger geht mit £25.000 (knapp 30.000 €) nach Hause.

Sieger: £25.000
Runner-Up: £10.000
Halbfinale: £6.000
Viertelfinale: £4.000
Achtelfinale: £3.000
2.Runde: £2.000
1.Runde: £1.000

Gesamt: £135.000

Weitere Informationen:

Alle Infos zum German Darts Grand Prix [Turnierseite]
Alle Infos zur European Tour 2018 [European Tour]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

TV-Übertragung:
European Tour Turniere werden NICHT im TV übertragen. Es sind eher kleinere Turniere, sie sind nicht einmal in Großbritannien live zu sehen. Die einzige Möglichkeit diese Turniere zu verfolgen ist der offizielle, kostenpflichtige Livestream der PDC unter www.livepdc.tv. Außerdem übertragen auch diverse Wettanbieter wie auch der österreichische Streaminganbieter laola1.tv die Turniere der European Tour.

Foto-Credit: PDC Europe

[kb]

Quelle: PDC Europe

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed