ANZEIGE
DAZN

German Darts Masters 2017 - Tag 1: Suljovic als einziger deutschsprachiger Spieler in Runde 2

Freitag, 20. Oktober 2017 00:38 - Dart News von dartn.de

German Darts Masters 2017 - Tag 1 - Mensur Suljovic

Los ging es im Castello in Düsseldorf mit den German Darts Masters 2017, der Deutschland-Premiere eines PDC World Series of Darts Events. Am heutigen Freitag trafen acht Topstars der PDC auf jeweils acht Spieler aus dem deutschsprachigen Raum. Als einziger deutschsprachiger Spieler konnte sich Mensur Suljovic mit 6:5 gegen Kyle Anderson durchsetzen, die weiteren Deutschen waren in ihren Partien weitesgehend chancenlos.

Die deutsche Nr.1 Max Hopp bekam es mit dem zweifachen Weltmeister Gary Anderson zu tun, der sich heute als eine Nummer zu groß erwies. Zwar startete Hopp mit einer 180 perfekt ins Match und schnappte sich auch Leg 1 auf der D14, doch Anderson hatte direkt die passende Antwort mit einem 95er-Finish parat und zog auf 3:1 davon. Auf der D8 verkürzte Hopp zunächst auf 2:3, Anderson hielt auf der D20 seinen Anwurf. Ein 67er-CO bedeutete dann sogar das 5:2 für den Schotten, der im folgenden Leg mehrere Matchdarts vergab, so dass Hopp sein drittes Leg einfahren konnte. Im neunten Leg machte der "Flying Scotsman" dann auf seinem Lieblingsdoppel Tops aber alles klar.

Martin Schindler heizt das Publikum ein - German Darts Masters Düsseldorf 2017

Auch für Martin Schindler war gegen die Nr.1 der Welt und Dominator der Szene Michael van Gerwen nichts zu holen. Der Mann aus Strauberg, der sich letzte Woche zu 99% für die Weltmeisterschaft im Januar qualifiziert hat, musste direkt im ersten Leg mit ansehen, wie van Gerwen, der wieder mit Beschwerden am Knöchel zu kämpfen hatte, 124 Punkte auf null brachte. Zwei verpasste Doppel Schindlers ermöglichten MvG das 2:0, ehe "The Wall" auf der D14 erstmals aufs Scoreboard kam. Auch im vierten Leg war mehr für Schindler möglich, der mit einem 14-Darter zum 2:3 im Spiel blieb. Auf der D16 stellte van Gerwen dann wieder den alten Abstand her und sorgte mit einem 107er-Bullfinish (Bounce-Out, T19 - Bullseye) für die Vorentscheidung. Auf der D12 brachte der zweimalige Weltmeister das Spiel dann zu Ende.

Im Vorfeld wurde das Match zwischen Kyle Anderson und Mensur Suljovic wohl als das ausgeglichenste eingeschätzt und das Spiel hielt auch, was es versprach. Nachdem die ersten beiden Legs noch gerecht aufgeteilt wurden, verpasste Anderson in Leg 3 das 160er-Finish und Suljovic kam auf der D10 noch einmal davon. Im vierten Leg gelang dem Österreicher dann auf der D20 das erste Break, Anderson schlug mit einem 14-Darter zurück. Der Auckland-Sieger verpasste im kommenden Leg das 170er-Finish nur hauchzart, Suljovic bestrafte dies auf der D18. "The Gentle" zog dann sogar auf 5:2 davon, bevor Anderson sich nochmal in das Match kämpfte. Ein 96er-Finish gefolgt von einem 12-Darter und einem 68er-CO brachten das Spiel in einen Decider, in den der Australier sogar besser startete, doch den Suljovic mit seinem zweiten Matchdart in die D16 zu seinem Gunsten beendete.

Im Anschluss an den knappen 6:5-Erfolg stand uns der sympathische Wiener für ein Interview zur Verfügung:


Dragutin Horvat hat gegen Peter Wright eine Überraschung nur knapp verpasst. Der Mann aus Kassel kämpfte sich nach einem 1:5-Rückstand zwar noch in den Decider, vergab dort aber einen Matchdart auf der D20 und musste sich dann doch mit 5:6 geschlagen geben. Mit wieder einmal neuen Darts hatte Wright bis zum 5:1 eigentlich alles unter Kontrolle, musste sich dann aber gegen einen immer stärker werdenden Horvat wehren. Mit zwei Finishes von 64 und 110 erzwang Horvat den Decider, in dem "Braco" dann die D20 für ein 106er-Finish verpasste und Wright im Nachsetzen auf der D5 noch einmal davonkam.

Es ist der letzte professionelle Auftritt von Phil Taylor bei einem Dartturnier in Deutschland und der Auftakt gegen Robert Marijanovic ist "The Power" mit einem 6:2-Erfolg geglückt. Marijanovic gewann das erste Leg auf der D10 und hätte beinahe mit einem 127er-Finish auf 2:0 erhöht, doch Taylor glich auf der D8 aus. Der 16-malige Weltmeister zog anschließend u.a. mit einem 127er-CO seine Kreise und setzte sich zumindest vom Ergebnis her deutlich mit 6:2 durch, hat sich aber für den morgigen Finaltag noch Luft nach oben gelassen.

 

Robert Marijanovic - Walkon German Darts Masters 2017 Düsseldorf

Als erster deutscher Spieler durfte Stefan Stoyke die Bühne betreten. Sein Gegner war kein geringerer als der fünfmalige Weltmeister Raymond van Barneveld und genau so trat der Niederländer zumindest zu Beginn des Matches auch auf. Barney holte sich ohne große Mühe die ersten drei Legs, bevor Stoyke mit einem 81er-Bullfinish ein erstes Signal sendete. Die nächsten Legs gingen allesamt mit den Darts, womit van Barneveld mit 5:2 führte. Ein starker 11-Darter brachte "The Calm" nochmal auf 3:5 heran und der Mann aus Barssel hatte sogar zwei Darts auf Tops um möglicherweise nochmal ins Spiel zurückzufinden, doch beide Darts gingen recht deutlich am Ziel vorbei und van Barneveld nutzte seinen zweiten Matchdart auf der D8 zum Sieg.

Für Maik Langendorf war gegen den diesjährigen World Grand Prix Sieger Daryl Gurney nichts zu holen. Gurney setzte direkt mit einem 127er-Bullfinish in Leg 1 ein Zeichen und auch die nächsten beiden Legs gingen ohne Probleme an den Nordiren. Im vierten Leg vergab Langendorf fünf Darts auf die Doppel, im fünften Leg folgten weitere drei Darts. Danach war die Messe endgültig gelesen und Gurney reichte eine durchschnittliche Leistung zum lockeren Zweitrundensieg.

Nach seinem Aufritt letzter Woche bei der European Darts Trophy hätte man vermuten können, dass für Kevin Münch etwas gegen James Wade möglich sein wird, doch der heutige James Wade war derjenige, der bereits einige Major-Titel einfahren konnte. In den ersten vier Legs traf Wade alle vier seiner Versuche auf Tops und spielte damit seine alte große Stärke aus. Im fünften Leg konnte Münch 60 Punkte checken, bevor Wade auch sein fünftes Leg auf Tops eintütete. Ein sehenswertes 105er-Finish vollendet via Tops-Tops hielt "The Dragon" im Spiel, Wade seinerseits machte anschließend seine 100%-Doppelquote auf der D12 perfekt und spielte obendrein einen Average über 100 Punkte.


Weiter geht es am morgigen Samstag mit dem Finaltag der German Darts Masters 2017. Am Nachmittag werden die Viertelfinalspiele ausgetragen, am Abend stehen dann Halbfinale und Finale auf dem Spielplan.

 

Ergebnisse German Darts Masters 2017 - Tag 1:

Freitag, 20.10.2017: (ab 20.15 Uhr MEZ)
Erste Runde:
Raymond van Barneveld 6-3 Stefan Stoyke (90.11 - 84.52)
Daryl Gurney 6-0 Maik Langendorf (91.09 - 77.23)
James Wade 6-2 Kevin Münch (101.90 - 88.23)
Kyle Anderson 5-6 Mensur Suljovic (96.19 - 96.97)
Gary Anderson (1) 6-3 Max Hopp (90.51 - 81.82)
Peter Wright (4) 6-5 Dragutin Horvat (92.75 - 90.81)
Phil Taylor (3) 6-2 Robert Marijanovic (92.45 - 86.36)
Michael van Gerwen (2) 6-2 Martin Schindler (97.04 - 95.27)

Vorschau auf den Finaltag:

Samstag, 21.10.2017:
Mittags-Session: (ab 14.00 Uhr MEZ)
Viertelf
inale:
Gary Anderson - Raymond van Barneveld
Peter Wright - Mensur Suljovic
Phil Taylor - Daryl Gurney
Michael van Gerwen - James Wade

Abend-Session: (ab 20.15 Uhr MEZ)
Halbfinale:
G.Anderson/van Barneveld - Wright/Suljovic
Taylor/Gurney - van Gerwen/Wade

Finale:
Sieger Halbfinale 1 - Sieger Halbfinale 2

Übertragen wird das Viertelfinale auf Pro7Maxx und die Abend-Session ab 20:15 Uhr auf Pro7.
Den kompletten Finaltag wird außerdem wie gewohnt der Streaming-Dienst DAZN übertragen.

Preisgelder World Series 2017:

Ausgespielt werden insgesamt £60.000 pro Turnier (in Dubai nur £50.000), der Sieger geht mit £20.000 nach Hause. Außerdem werden bei jedem Turnier Punkte für die World Series of Darts Rangliste vergeben, die dafür verwendet wird, die qualifizierten Spieler für die World Series of Darts Finals in Glasgow zu ermitteln.

Sieger: £20.000 (12 Punkte)
Runner-Up: £10.000 (8 Punkte)
Halbfinale: £5.000 (5 Punkte)
Viertelfinale: £2.500 (3 Punkte)
1.Runde: £1.250 (1 Punkt)

Gesamt: £60.000

Weitere Informationen:

Alle Infos zu den German Darts Masters gibts auf der [Turnierseite]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credits: dartn.de

[pe/mvdb]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed