ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

Dart Profis - Anastasia Dobromyslova - "From Russia With Love"

Anastasia Dobromyslova

Anastasia Dobromyslova ist die beste Darterin Russlands und dreifache Weltmeisterin der BDO. Dobromyslova konnte so gut wie alles in ihrer Karriere gewinnen und hat auch schon den einen oder anderen männlichen Kontrahenten geschlagen. Sie ist mit dem englischen Dartspieler Tony Martin verheiratet und wagte den Sprung nach England.

Erster WM-Titel 2008

Dobromyslova fing bereits im zarten Alter von sechs Jahren mit dem Dartspielen an. Später wurde sie dann sechs Mal in Folge russische Meisterin, wobei sie selber zugibt, dass dieses keine große Kunst sei, da kaum jemand in Russland zu dieser Zeit Dart spielte. Ihren ersten großen internationalen Titel gewann sie im Jahr 2001, als sie sich bei den Mädchen den Sieg beim World Masters sichern konnte. Aber dass sie aber auch bei den Damen zu den besten Spielerinnen der Welt gehört, bewies sie direkt bei ihrem Debüt vor laufenden TV-Kameras im Rahmen der World Darts Trophy 2004, bei dem sie u.a. die Rekord-Weltmeisterin Trina Gulliver besiegen konnte und sich somit direkt einen Namen machte.Anastasia bei der BDO WM 2008 Inzwischen lebt Anastasia in England und ist mit dem englischen Dartspieler Tony Martin zusammen, den sie im Oktober 2008 dann auch heiratete. Im Jahr 2008 konnte sie als erste Dartspielerin seit Einführung des BDO-Damen-Weltmeisterschaftstitel die Serie von Trina Gulliver unterbrechen und sich mit einem 2:0-Sieg den WM-Titel sichern. Und nur einen Monat nach diesem Erfolg, konnte sie auch das teilnehmerstärkste Turnier der Welt, die Dutch Open auf ihren Namen schreiben lassen. Sie ist damit definitiv die international erfolgreichste russische Dartspielerin aller Zeiten.

Überraschender Wechsel zur PDC

Im Jahr 2008 nahm sie dann zum ersten Mal auch an PDC-Turnieren teil, wobei sie sich zuerst für die UK Open qualifizieren konnte. Hier traf sie in der ersten Runde auf Robert Thornton, gegen den sie am Ende erst in einem letzten und entscheidenden Leg ganz knapp unterlag. Als Anerkennung für diese Leistung wurde sie ein paar Monate später auch als Teilnehmerin zum Grand Slam of Darts eingeladen, bei dem sie zwar in der Gruppenphase unterlag, jedoch u.a. gegen Wayne Mardle eine ordentliche Leistung zeigte.Anastasia bei den UK Open 2008 Ende 2008 schockte sie dann die ganze Dartszene, indem sie direkt im Anschluss an das verlorene Finale beim World Masters ihren sofortigen Wechsel zur PDC bekannt gab. Dafür rückte sie noch in diesem Jahr als letzte Teilnehmerin für den angeblich verhinderten indischen Qualifikanten in die internationalen Vorrunde der PDC Dart-Weltmeisterschaft. Mitte 2009 wurde Anastasia als sechste Dart Weltmeister(in) in das Team World Champion von Unicorn aufgenommen. Beim Grand Slam 2009 gewann "From Russia With Love" in der Gruppenphase mit 5:4 gegen Vincent van der Voort, es war erst der zweite Sieg einer Frau gegen einen männlichen Spieler vor TV-Kameras. Deta Hedman war dies bereits 2005 bei den UK Open gelungen.

WM-Titel Nr. 2 und 3

Im Jahr 2011 wechselte sie wieder zurück zur BDO. Bei der BDO Dart-WM 2012 konnte sie nach 2008 erneut den Weltmeistertitel holen. Sie war damit erst die zweite Frau nach Trina Gulliver, die den WM-Titel öfter als einmal gewinnen konnte. 2013 legte sie dann gleich ihren dritten Titel nach. 2014 siegte sie dann bei der BDO World Trophy und gewann sowohl beim WDF Europe Cup, das World Masters und das Zuiderduin Masters, Ende 2016 holte sie sich in Egmond aan Zee ihren bereits dritten Titel. Hochschwanger ging die Russin in die BDO-Weltmeisterschaft 2017, wo sie im Halbfinale überraschend gegen die Australierin Corrine Hammond unterlag. Anastasia DobromyslovaNach ihrer Babypause gab sie bei der BDO World Trophy 2017 ihr Comeback auf großer Bühne und zog ins Finale ein, das sie nach katastrophalem Start mit 2:6 gegen Aileen de Graaf verlor. Wie schon 2007 mit Irina Armstrong gewann Dobromyslova zehn Jahre später das Doppel beim WDF World Cup, diesmal zusammen mit Marina Kononova. Wenige Wochen später war Dobromyslova bei den Northern Ireland Open erfolgreich. Bei der BDO-WM 2018 zog Dobromyslova dann in ihr insgesamt viertes WM-Finale ein, wo sie sich aber Lisa Ashton mit 1:3 geschlagen geben musste.

Zweite Quali für die PDC-WM

Zum vierten Mal siegreich war Dobromyslova dann Mitte Februar bei den Scottish Open, bei der BDO World Trophy schaffte es die Russin ins Halbfinale. Nach 2011 gewann sie Anfang Juli zum zweiten Mal bei den BDO International Open und zum bereits fünften Mal beim England Masters und zusätzlich zum zweiten Mal die England Classic. Beim Ladies Rest of the World Qualifier in Düsseldorf wurde Dobromyslova ihrer Favoritenrolle gerecht und qualifizierte sich nach 2009 zum zweiten Mal für die PDC-WM. Dort ging es in Runde 1 gegen Ryan Joyce, gegen den sie mit 0:3 verlor. Bei der BDO-WM 2019 ließ sie zunächst Laura Turner keine Chance und hielt sich auch gegen Aileen de Graaf schadlos. Gegen ihre beste Freundin Lorraine Winstanley verpasste sie dann aber den erneuten Finaleinzug. Ihren ersten Turniersieg in 2019 feierte die Russin bei den erstmals ausgetragenen Slovak Masters, am gleichen Tag siegte ihr Ehemann Tony Martin bei den Herren. Im Finale der BDO World Trophy 2019 musste sie sich Lisa Ashton geschlagen geben. Bei den England Classic und den England Matchplay gab es eine Woche später einen Doppelsieg. Beim World Masters kam die Russin 2019 ins Finale, unterlag dort aber gegen Lisa Ashton. Einen gelungenen Einstand in die BDO-WM 2020 gab es gegen Sharon Prins, gegen Mikuru Suzuki verlor sie jedoch dann im Viertelfinale. Bei der PDC Women's Series im Oktober 2021 gab es eine Finalteilnahme, im November den Sieg bei den Irish Open.

Anastasia Dobromyslova

Ausschluss von der WDF-WM

Im Jahre 2022 wurde sie Aufgrund der IOC-Mitgliedschaft der WDF von der ersten WDF-Weltmeisterschaft ausgeschlossen, da die WDF sich der Argumentation des IOC angeschlossen hatte, wonach russische und belarussische Sportler und Sportlerinnen aufgrund des Angriffs auf die Ukraine von allen aktuellen Wettbewerben auszuschließen sind. Dieser Bann traf demnach auch Dobromyslova, obwohl sie schon eine gefühlte Ewigkeit in England wohnt, aber immer noch die russische Staatsangehörigkeit besitzt. Wegen denselben Problemen darf sie auch bei der PDC akuell nicht spielen.

[zurück zur Auswahl]

 

Fakten zur Person:

Name: Anastasia Dobromyslova
Spitzname: From Russia With Love (wegen des gleichnamigen James Bond Films)
Geburtstag: 26.09.1984
Geburtsort: Twer (Russland)
Heimatort: Ellesmere Port (England)
Nationalität: Russland
Familienstand: Verheiratet mit Tony Martin
Kinder: Ein Sohn (Joseph)
Spielt Dart seit: 1995
Profi seit: 2008
Händigkeit: Rechtshänderin
Darts: Unicorn World Champion Anastasia Signature Silver 22g
Sponsoren:
Unicorn, L-Style, DMC Darts, Zwasports
Einlaufmusik: "Bring Me to Life" von Evanescence
9-Darter: -
Offizielle Webseite:
-
Twitter: @anastasiadarts

 

Gewonnene Titel & Leistungen:

BDO/WDF-Major:
BDO-WM:
Weltmeisterin 2008, 2012 und 2013
World Masters: Siegerin 2014
Zuiderduin Masters: Siegerin 2012, 2014 und 2016
BDO World Trophy:
Siegerin 2014
WDF Europe Cup Singles:
Siegerin 2014
WDF World Cup Singles:
Halbfinale 2017

PDC-Major:
PDC-WM: 1. Runde 2019
UK Open: Letzte 128 2008 und 2009
Grand Slam of Darts: Gruppenphase 2008 und 2009

PDC-Turniere:
Women's Series: 1x Runner-Up 2021

Weitere Turniere:
WDF Europe Cup Youth Girls Pairs:
Siegerin 1999
WDF Europe Cup Youth Girls Singles:
Siegerin 2001 und 2002
Womens Antwerp Open:
Siegerin 2012 und 2014
Womens BDO Gold Cup: Siegerin 2016
Womens BDO International Open:
Siegerin 2011 und 2018
Womens Belgium Open:
Siegerin 2005
Womens British Open:
Siegerin 2006 und 2007
Womens Czech Open:
Siegerin 2016
Womens Dutch Open:
Siegerin 2005 und 2008
Womens EDO London Classic:
Siegerin 2016
Womens EDO London Open:
Siegerin 2016
Womens England Classic:
Siegerin 2014, 2018 und 2019
Womens England Masters: Siegerin 2011, 2012, 2013, 2014 und 2018
Womens England Matchplay: Siegerin 2015 und 2019
Womens England National Championships: Siegerin 2014
Womens England Open: Siegerin 2007, 2012 und 2014
Womens European Darts Classic: Siegerin 2016
Womens Finnish Open: Siegerin 2004
Womens German Open: Siegerin 2014
Womens Glencarn International Classic: Siegerin 2007
Womens Hal Open: Siegerin 2011
Womens Irish Open: Siegerin 2021
Womens Isle of Man Classic: Siegerin 2014
Womens Isle of Man Open: Siegerin 2013
Womens Latvia Open: Siegerin 2011
Womens Lincolnshire Open: Siegerin 2019
Womens LDO Classic: Siegerin 2013 und 2017
Womens Mariflex Open: Siegerin 2011
Womens Northern Ireland Open: Siegerin 2017
Womens Russian Open: Siegerin 2003
Womens Scottish Classic: Siegerin 2014
Womens Scottish Open: Siegerin 2006, 2008, 2014 und 2018
Womens Slovak Masters: Siegerin 2019
Womens Sunparks Masters: Siegerin 2015
Womens Top Of Waregem: Siegerin 2016
Womens Tops of Ghent: Siegerin 2011 und 2013
Womens WDF World Cup Pairs: Siegerin 2007 und 2017 mit Irina Armstrong bzw. Marina Kononova
Womens Welsh Classic: Siegerin 2012
Womens Welsh Masters: Siegerin 2008
Womens Welsh Open: Siegerin 2008 und 2014
World Masters Youth: Siegerin 2001

Foto-Credits: Lawrence Lustig (PDC), Chris Sargeant (TipTopPics), BDO Youtube

[zurück zur Auswahl]