Anzeige

Finder Darts Masters 2017

Finder Darts Masters 2017

[Spielplan] [Gruppentabellen] [Qualifizierte Spieler] [Finder Darts Masters Ranking] [Preisgeld] [Archiv]

Das Turnier wurde 1995 als Dutch Grand Masters gestartet, wurde dann aber von 1997-1999 ausgesetzt. 2000 kehrte das Turnier dann unter dem Namen European Grand Masters zurück und bekam nach nur einem Jahr 2001 den neuen Namen Doeland Grand Masters, unter dessen es bis 2004 lief. Durch einen Wechsel des Hauptsponsors wurde es 2005 in Leendesk Masters umbenannt, behielt den Namen aber auch nur für zwei Jahre. Das Turnier ist immer das letzte BDO-Turnier vor der Lakeside Weltmeisterschaft und bietet damit die letzte Möglichkeit, die aktuelle Form der Konkurrenz bewerten zu können.

2007 wurde das Turnier nach dem Wegfallen der anderen Sponsoren in Zuiderduin Masters umbenannt und wird seitdem am gewohnten Spielort im Hotel Zuiderduin in Egmond aan Zee (Spielort seit 2001) weiter veranstaltet. 2015 gab es einen weiteren Sponsorenwechsel, woraufhin sich auch der Name des Turniers in Finder Darts Masters änderte.

Am Anfang qualifizierten sich noch die Top 20 Spieler der aktuellen BDO-Weltrangliste automatisch für dieses Turnier und das Teilnehmerfeld wurde durch vier vom Veranstalter vergebene Wildcards auf 24 Spieler aufgefüllt. Inzwischen werden die ersten 16 Startplätze anhand eines eigenen Finder Darts Masters Ranking vergeben, wobei die Anzahl der Turniere welche mit für dieses Ranking zählen von Jahr zu Jahr variiert. Die weiteren 8 Startplätze werden durch zwei Turniersieger bei anderen Turnieren (siehe unten) und durch sechs Wildcards vergeben.

Begonnen wird in 8 Gruppen mit je drei Spielern, wobei der Verlierer des ersten Matches das zweite Spiel gegen den dritten Gruppenteilnehmer bestreitet. Die Gewinner jeder Gruppe spielen ab dem Viertelfinale im KO-System weiter. Im Januar 2007 wurde das Zuiterduin Masters auch als Major-Turnier in die Liste der WDF-Major-Turniere aufgenommen, im Jahr 2008 wurde das Turnier auch zum BDO-Major aufgewertet, die Punkte zählen also mit für eine Qualifikation zur BDO-Weltmeisterschaft. 2017 ist mit Michael Unterbuchner dann zum ersten Mal bei den Herren auch ein deutscher Spieler mit dabei,.

Raymond van Barneveld ist mit vier Titelgewinnen Rekordtitelträger bei den Herren, während Anastasia Dobromyslova bei den Damen bereits dreimal erfolgreich war.

 

Fakten:

Ausrichtender Verband: WDF
Veranstaltet seit: 1995
Location:
Hotel Zuiderduin, Egmond aan Zee
Frühere Bezeichnungen:
1995-1996 Dutch Grand Masters, 2000 European Grand Masters, 2001-2004 Doeland Grand Masters, 2005 Leendesk Masters, 2007-2014 Zuiderduin Darts Masters, ab 2015 Finder Darts Masters
Häufigste Titelträger: Raymond van Barneveld (4x), Anastasia Dobromyslova (3x)
Ranglisten Punkte für: WDF/BDO
Preisgeld: 38.800€ (2016)
9-Darter:
Darryl Fitton (2009)
Offizielle Homepage:
www.findermasters.nl

 

Gewinner der letzten Jahre:

Herren:
2017:
-
2016:
Glen Durrant
2015:
Glen Durrant
2014:
Jamie Hughes
2013: James Wilson
2012: Stephen Bunting
2011: Scott Waites
2010: Ross Montgomery
2009: Darryl Fitton
2008:
Gary Anderson
2007
: Gary Anderson
2006:
ausgesetzt
2005: Mervyn King
2004: Raymond van Barneveld
2003: Raymond van Barneveld
2002: Tony David
2001: Raymond van Barneveld
2000: Martin Adams
1999: ausgesetzt
1998: ausgesetzt
1997: ausgesetzt
1996: Martin Adams
1995: Raymond van Barneveld

Damen:
2017:
-
2016: Anastasia Dobromyslova
2015:
Fallon Sherrock
2014: Anastasia Dobromyslova
2013:
Aileen de Graaf
2012: Anastasia Dobromyslova
2011: Deta Hedman
2010: Trina Gulliver
2009: Julie Gore
2008: Lisa Ashton

Jungen:
2017:
-
2016:
Justin van Tergouw
2015: Justin van Tergouw
2014: Callan Rydz
2013:
Colin Roelofs
2012:
Quin Wester
2011:
Jimmy Hendriks
2010: Jimmy Hendriks

 

Spielplan & Ergebnisse 2017:

Freitag, 08.12.17
Abend-Session: (ab 19:30 Uhr MEZ)

Die Buchstaben in Klammern geben die Gruppe an, in denen die Spieler sich befinden.
"Y" steht für Youth und "D" für Damen.

Samstag, 09.12.17
Nachmittags-Session: (ab 12:30 Uhr MEZ)

Die gesetzten Spieler treffen auf die Verlierer der Spiele des Freitags.

Abend-Session: (ab 19:30 Uhr MEZ)

Die gesetzten Spieler treffen auf die Gewinner der Spiele des Freitags.


Sonntag, 10.12.17
Final-Session: (ab 12:00 Uhr MEZ)
Herren Viertelfinale:

Jugend-Finale:

Herren Halbfinale:

Damen-Finale:

Herren-Finale:

 

Gruppen-Auslosung und Tabellen 2017:

Gruppe A

 

Sp

S

N

+/-

Pkt

 Mark McGeeney (1)          
 Andy Fordham          
 Darius Labanauskas          

 

Gruppe B

 

Sp

S

N

+/-

Pkt

 Ross Montgomery (8)          
 Rick Hofstra          
 Scott Mitchell          

 

Gruppe C

 

Sp

S

N

+/-

Pkt

 Danny Noppert (5)          
 Conan Whitehead          
 Cameron Menzies          

 

Gruppe D

 

Sp

S

N

+/-

Pkt

 Willem Mandigers (4)          
 Richard Veenstra          
 Michael Unterbuchner          

 

Gruppe E

 

Sp

S

N

+/-

Pkt

 Wesley Harms (3)          
 Andy Baetens          
 Dennie Olde Kalter          

 

Gruppe F

 

Sp

S

N

+/-

Pkt

 Jamie Hughes (6)          
 Dean Reynolds          
 Wouter Vaes          

 

Gruppe G

 

Sp

S

N

+/-

Pkt

 Martin Adams (7)          
 Scott Waites          
 Kyle McKinstry          

 

Gruppe H

 

Sp

S

N

+/-

Pkt

 Geert de Vos (2)          
 Jim Williams          
 Glen Durrant          

 


Damen Gruppe A

 

Sp

S

N

+/-

Pkt

 Deta Hedman (1)          
 Sharon Prins          
 Marjolein Noijens          

 

Damen Gruppe B

 

Sp

S

N

+/-

Pkt

 Aileen de Graaf (2)          
 Anastasia Dobromyslova          
 Lorraine Winstanley          



Jugend Gruppe A

 

Sp

S

N

+/-

Pkt

 Wessel Nijman          
 Jarred Cole          
 Keane Barry          

 

Jugend Gruppe B

 

Sp

S

N

+/-

Pkt

 Ramon Leferink          
 Justin van Tergouw          
 Nathan Girvan          

 

Q = Qualifiziert für die nächste Runde
E = Eliminiert in der Gruppenphase

 

Teilnehmer Herren 2017:

Die folgenden 16 Spieler haben sich über das Finder Darts Masters Ranking qualifiziert:

1. Mark McGeeney
2. Geert de Vos
3. Wesley Harms
4. Willem Mandigers
5. Danny Noppert
6. Jamie Hughes
7. Martin Adams
8. Ross Montgomery
9. Andy Baetens
10. Glen Durrant
11. Scott Mitchell
12. Jim Williams
13. Conan Whitehead
14. Darius Labanauskas
15. Dean Reynolds
16. Richard Veenstra

Sieger Qualifikations-Turniere:
17. Kyle McKinstry (Sieger HAL Masters 2017)
18. Rick Hofstra (Sieger CLoD 2017)

Wildcards:
19. Scott Waites
20. Wouter Vaes
21. Andy Fordham
22. Cameron Menzies
23. Dennie Olde Kalter
24. Michael Unterbuchner

 

Teilnehmerinnen Damen 2017:

1. Deta Hedman
2. Aileen de Graaf
3. Anastasia Dobromyslova
4. Lorraine Winstanley

Wildcards:
5. Marjolein Noijens (Siegerin CLoD)
6. Sharon Prins

 

Teilnehmer Jungen 2017:

1. Wessel Nijman (Sieger HAL Masters Youth 2017)
2. Ramon Leferink (Sieger CLoD)

Wildcards:
3. Nathan Girvan
4. Jarred Cole
5. Keane Barry
6. Justin van Tergouw

 

Für das Finder Darts Masters Ranking gewertete Turniere 2017:

Die Leistungen bei den folgenden Turnieren wurden für das Finder Darts Masters Ranking, welches als Grundlage für die ersten 16 qualifizierten Spieler gilt, gewertet:

1. French Open 2016
2. Luxembourg Open 2016
3. Finder Italian Darts Masters 2016
4. Czech Open 2016
5. Sunparks Masters 2016
6. Finder Darts Masters 2016

7. Lakeside World Pro 2017
8. Dutch Open 2017
9. Scottish Open 2017
10. HAL Open 2017
11. HAL Masters 2017
12. German Open 2017
13. Welsh Open 2017
14. Swiss Open 2017
15. Helvetia Open 2017
16. England Open 2017
17. Belgium Open 2017
18. Belgium Masters 2017
19. Antwerp Open 2017

 

Preisgeldverteilung 2017:

Herren:
Sieger:
Runner-Up:
Halbfinale:
Viertelfinale:
Gruppenphase:

Gesamt:


Damen:
Siegerin:
Runner-Up:
Halbfinale:
Gruppenphase:

Gesamt:

9-Darter:

 

Finder Darts Masters - Archiv:

Alle Ergebnisse der vergangenen Jahre dieses Turniers gibt es zum Nachlesen in unserem Archiv:

 

[zurück zur Dart Turnier Übersicht]