ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

Dart WM 2022: Gurney bezwingt Evans, Mitchell scheitert klar

Donnerstag, 16. Dezember 2021 17:42 - Dart News von dartn.de

Daryl Gurney setzt sich gegen Ricky Evans durch

In der ersten Nachmittags-Session der Darts-WM 2022 fanden zunächst wieder drei Erstrundenspiele statt. Steve Lennon behauptete sich mit 3:1 in den Sätzen gegen Madars Razma. Ein schlechtes WM-Debüt erlebte Scott Mitchell, der keinen Satz gegen Chris Landman gewinnen konnte. Chas Barstow behielt gegen John Norman Jnr mit 3:1 die Oberhand. Zum Abschluss der Session setzte sich Daryl Gurney in seiner Zweitrundenpartie gegen Ricky Evans ebenfalls mit 3:1 durch.

Lennon mit besserem Timing gegen Razma

Zum Auftakt der ersten Nachmittagssession gab es das Duell zwischen Steve Lennon und Madars Razma. Mit 3-1 in den Sätzen ging das Match an Lennon, der die letzten beiden Sets jeweils im Entscheidungsleg einholte. Insgesamt war das Match mit Averages von 93 und 94 recht ansehnlich. Lennon hatte das Ausbullen gewonnen, musste aber gleich im ersten Leg ein Break hinnehmen. Razma checkte 57 Punkte zur Führung, kassierte dann aber das direkte Rebreak auf der Doppel 16. Mit einem Shanghai-Finish brachte sich der Ire mit 2:1 im ersten Satz in Führung. Ein 18-Darter sicherte Steve Lennon den ersten Satzgewinn, von den Statistiken her lagen beide Spieler bisher bei rund 92 Punkten im Schnitt. Den zweiten Satz startete Razma mit einem Checkout auf Tops. Lennon konterte mit einem 136er-High Finish zum Ausgleich. In der fünften Aufnahme checkte "Razmatazz" ein 85er-Finish. Der Lette beendete den zweiten Satz mit einem 80er-Finish, nachdem Lennon schon einige Chancen verpasste.

In Satz 3 verteidigte Lennon seinen Anwurf zunächst auf der Doppel 5, bevor sein Gegner ein 128er-Checkout zum Ausgleich löschte. Erneut traf Lennon, der mit dem neuen Spitznamen "Scuba Steve" antrat, die D5 zum 2:1. Razma rettete sich in den Decider des dritten Satzes, wo der Ire allerdings einen 18-Darter auf der Doppel 1 spielte. Razma hatte zunehmend mit Bouncern zu tun und Lennon traf die D16 zum ersten Leggewinn im vierten Satz. Die nächsten beiden Durchgänge gingen auf Tops an Madars Razma, der diesen Satz dann aber nicht über die Linie brachte. Ein 81er-Finish auf der D13 brachte Lennon das 2:2 im vierten Satz. Im entscheidenden Leg verpasste Razma die große 20 für einen Satzdart und Lennon nutzte diesen Fehler auf der Doppel 4 zum Match.

Steve Lennon setzt sich mit 3:1 gegen Madars Razma durch

Mitchell wird von Landman überrollt

Scott Mitchell und Chris Landman kennen sich schon aus ihren Jahren bei der BDO, nun wurden sie in der ersten Ally Pally-Runde gegeneinander gelost. Es war eine katastrophale Leistung von Mitchell, der in den ersten beiden Sätzen von 12 Doppel-Chancen keine einzige nutzen konnte. Am Ende holte sich Mitchell noch zwei Legs, blieb aber mit seinem 88er-Average weiter unter den eigenen Erwartungen. Landman sicherte sich die ersten beiden Durchgänge in 14 und 13 Darts, bevor Mitchell fünf Darts auf die Doppel vorbeiwarf und somit den ersten Satz mit 0:3 trotz vieler Chancen abgab. Zwei weitere Fehldarts auf den äußeren Ring verpasste "Scotty Dog" zu Beginn des zweiten Satzes, Landman nutzte diesen Fehler auf Tops und spielte dann einen 15-Darter zum 2:0. Nachdem Mitchell erneut zwei Darts aufs Doppel verpasste, konnte sich der niederländische Qualifikant Landman auf der D10 das 2-0 in den Sätzen sichern.

Im dritten Satz wiederholte sich das Spiel, Mitchell verpasste wieder einmal ein 60er-Finish und Landman knipste 76 Punkte zur erneuten Führung aus. Landman traf die Doppel 10 zu seinem zweiten Durchgang und war damit nur noch ein Leg vom Whitewash entfernt. Landman verpasste ein 106er-High Finish und Mitchell war auf der Doppel 20 zur Stelle, er holte sich sein erstes Leg. Einen starken 12-Darter spielte "Scotty Dog" mit einem 81er-Finish zum Abschluss.

Chris Landman feiert einen klaren 3:0-Erfolg gegen Scott Mitchell

Besondere Stats zum Spiel:

  • Chris Landman ist der erste internationale Qualifikant seit 2017, der in einem WM-Spiel die ersten sechs Legs (3:0, 3:0) gewinnen konnte. 2017 hat Corey Cadby dies in der Vorrunde gegen den chinesischen Qualifier geschafft.

Debütant Barstow bezwingt Norman komfortabel

Chas Barstow und John Norman Jnr lieferten sich ein eher durchschnittliches Erstrundenspiel. Barstow spielte einen 93er-Average und hielt sich dabei mit 3:1 bei seinem WM-Debüt schadlos. Elf Pfeile warf Norman zu Beginn der Partie am Doppel vorbei. Barstow durfte dadurch das eigentlich verloren geglaubte Leg auf der Doppel 19 gewinnen. Ein 88er-Finish brachte Barstow das 2:0 ein, bevor sich Norman auf der D10 seinen ersten Durchgang sichern konnte. Mit einem 103er-High Finish beendete Barstow den ersten Satz und auch nach der ersten Pause ging es so weiter. Ein 12-Darter trieb den Average von Barstow regelrecht in die Höhe und in der fünften Runde ließ er seinen kanadischen Gegner erneut nur auf einem Checkout stehen. Ein 102er-High Finish bedeutete die 2-0 Führung für Barstow in den Sätzen, Norman stand bei unter 80 Punkten im Average.

Auf der Doppel 10 holte sich John Norman Jnr das erste Leg im dritten Set, in 17 Darts holte sich der Kanadier den nächsten Durchgang. Barstow checkte ein 68er-Finish auf einem unkonventionellen Weg auf dem Bullseye, doch der Satz ging trotzdem an Norman, der die Doppel 16 zum 3:1 in der fünften Aufnahme traf. Nur gerade so sicherte sich Barstow auf der Doppel 2 sein Anwurfleg zu Beginn des vierten Satzes. Ein 96er-Finish auf der Doppel 8 brachte Barstow das vorentscheidende Break zum 2:0, ein Leg benötigte der englische Debütant noch zum Sieg. Doch daraus wurde erstmal nichts, denn Norman sicherte sich zwei Legs in Folge in der fünften Runde. Auf der Doppel 18 sicherte sich Barstow dann aber im Decider von Satz 4 den Zweitrundeneinzug und das Spiel gegen Michael van Gerwen.

Gurney gewinnt enge Partie gegen Evans

Das Zweitrundenspiel zum Abschluss der Session haben Daryl Gurney und Ricky Evans ausgetragen. Mit 3:1 setzte sich Gurney in einem umkämpften Spiel durch, Evans hatte genug Chancen für einen Entscheidungssatz. Nach den stimmungsvollen Walk-Ons war die Atmosphäre in der Halle gut und das wirkte sich auch auf den umkämpften ersten Satz aus. Jeweils in 14 Darts sicherten sich die beiden Beteiligte das Break zum frühestmöglichen Zeitpunkt. Danach glänzte Evans mit einem 146er-Finish zum nächsten Break, bevor Gurney auf Tops das 2:2 forcierte. Im entscheidenden Leg des ersten Satzes checkte Ricky Evans 72 Punkte zum Break-Satz. Auch im zweiten Satz blieb die Qualität des Spiels hoch und sowohl Evans als auch Gurney brachten ihren Anwurf durch. Einen Doppelfehler von Evans nutzte "Superchin" zum 2:1 und mit einem 19-Darter machte der Nordire den Satzgewinn perfekt. Bei Evans gab es zum Ende des Satzes einige Probleme in der Konstanz.

Den dritten Satz eröffnete Gurney mit einem 76er-Finish zum 15-Darter, Evans hielt allerdings auf der Doppel 8 dagegen. In 13 Darts brachte "Superchin" seinen Aufschlag wieder durch und im Anschluss traf er die Doppel 2 zum 2-1 in den Sätzen. Gurney spielte jetzt insgesamt deutlich besser als sein Gegner und konnte zu Beginn des vierten Satzes ein 107er-Finish von der Uhr nehmen. Ein 71er-Checkout zum Break lieferte einen guten Konter von Evans. In der fünften Aufnahme sicherte sich Evans sein Anwurfleg und damit drehte er den Satz zum 2:1 aus seiner Sicht. Auf der Doppel 16 brachte sich Gurney aber in die Position zum Matchgewinn. Vier Setdarts verpasste Evans für einen Entscheidungssatz und Gurney checkte auf der Doppel 20 zum Einzug in die dritte Runde. Es folgte noch eine Gesangseinlage von Gurney zu seinem Walk-On "Sweet Caroline".

Aussagen nach dem Spiel: Daryl Gurney: "Ricky hätte durchaus auf 2:2 stellen können und im fünften Satz weiß man nie, wie es ausgehen wird. Er hat mich direkt im ersten Leg gebreakt und sich dann auch den ersten Satz geschnappt, ich hatte aber schon das Gefühl, dass ich der bessere Spieler war. Daher ging es darum, meine Chancen besser zu nutzen und keine Doppel zu verpassen. Ich stand seit Jahren noch nie so unter Druck wie heute, das war gefühlt wie bei meiner ersten WM. Ich habe echt hart trainiert und es hat sich am Ende ausgezahlt."

Besondere Stats zum Spiel:

  • Daryl Gurney hat fünf seiner letzten sechs Legs gegen Evans mit dem letzten Dart auf Doppel gewinnen können. Insgesamt hat er mit dem letzten Dart eine Doppelquote von 55,6% verzeichnet.

 

In der Abend-Session ab 20:00 Uhr MEZ wird Fabian Schmutzler gegen Ryan Meikle sein erstes Spiel bestreiten. DAZN, Sport1 und PDC.TV übertragen die Session jeweils live.

Ergebnisse Donnerstag-Nachmittag:

Donnerstag, 16. Dezember 2021
Nachmittags-Session:
Steve Lennon 3-1 Madars Razma (R1) (3:1, 2:3, 3:2, 3:2) - (93,22 - 94,11)
Scott Mitchell 0-3 Chris Landman (R1) (0:3, 0:3, 2:3) - (88,02 - 88,97)
Chas Barstow 3-1 John Norman Jnr (R1) (3:1, 3:0, 1:3, 3:2) - (93,02 - 86,54)
Daryl Gurney (22) 3-1 Ricky Evans (R2) (2:3, 3:1, 3:1, 3:2) - (95,90 - 93,11)

Vorschau Donnerstag-Abend:

Donnerstag, 16. Dezember 2021
Abend-Session: (ab 20:00 Uhr MEZ)
William O’Connor - Danny Lauby Jnr (R1)
Ryan Meikle - Fabian Schmutzler (R1)
Ron Meulenkamp - Lisa Ashton (R1)
Gary Anderson (6) - Adrian Lewis (R2)
 

Hier geht es zum übersichtlichen [Turnierbaum]

Useful Stats by Darts Orakel - Vorschau 2. Turniertag - Abend-Session:

  • Auf ein Maximum seines Gegners konnte Danny Lauby Jnr im Schnitt mit knapp 106 Punkten reagieren, damit befindet sich der US-Amerikaner hier deutlich unter den Top 16 der PDC
  • Ryan Meikle war dieses Jahr besonders auf die Doppel stark: Mit einer Doppelquote von 41,6% kann er hierbei 2021 mit der Weltelite mithalten und hat beispielsweise einen besseren Wert als Peter Wright
  • Im vergangenen Jahr hat Lisa Ashton in ihrem WM-Spiel gegen Hunt mit 91,33 Punkten den höchsten Average einer Frau bei der PDC Weltmeisterschaft aufstellen können

 

Shortleg WM-Podcast:

Während der PDC-WM gibt es jeden Tag eine frische Folge "Shortleg" für euch, so dass ihr täglich unsere Eindrücke zu den Geschehnissen des Tages hören könnt. Dabei werden wir in verschiedenen Konstellationen und Zusammensetzungen aufnehmen.

Shortleg PDC-WM 2022 - Tag 1:

 

Alle Informationen zum Podcast gibt es auf unserer [Shortleg Seite], dort erfahrt ihr auch, wo es den Podcast sonst überall noch zu hören gibt.

 

 

TV-Übertragung 2022:

Sport1:

Sport1 überträgt so viel wie noch nie von der PDC-WM 2022.
[Hier] geht es zu den Übertragungszeiten von Sport1.

DAZN:

Wie schon in den letzten Jahren wird auch diesmal der Sport-Streaming-Dienst DAZN bei der WM dabei sein und alle Spiele der WM LIVE und in HD zeigen. Kommentiert wird die Dart WM auf DAZN von Elmar Paulke, der sich, wie gewohnt, über die Dauer der WM diverse Experten wie z.B. René Eidams und unseren dartn.de Experten Tomas "Shorty" Seyler als Co-Kommentatoren einladen wird. Der Dienst kostet monatlich 14,99 € und ist jederzeit kündbar, das Jahresabonnement 149,99€. Zusätzlich zum Dart bietet DAZN auch noch unzählige weitere Live-Events (Fußball, Tennis, American Football, Basketball uvm.). Ein weiterer Vorteil bei DAZN ist, dass man sich verpasste Spiele Re-Live jederzeit nocheinmal anschauen kann. Zur Bestellung: http://bit.ly/livedart2019

PDC.TV:

Eine weitere Möglichkeit alle Spiele der WM zu verfolgen ist wie immer "PDC.TV", der die Übertragung des englischen Broadcasters Sky Sports übernimmt. Der offizielle Livestream der PDC ist die einzige Möglichkeit, alle Spiele aller Turniere sowie auch die kleineren Pro Tour Events LIVE zu sehen. Dieser Stream kostet etwa 70 €/Jahr, es können aber auch Turnier- und Wochenendabos bestellt werden. Zusätzlich bekommt man durch dieses Abo ein Vorverkaufsrecht auf die Tickets aller TV-Turniere wie z.B. WM, Premier League, World Matchplay usw. Zur Webseite: https://tinyurl.com/PDCTVdartn


Preisgeldverteilung 2022:

Sieger: £500.000 
Runner-Up: £200.000
Halbfinale: £100.000
Viertelfinale: £50.000
Achtelfinale: £35.000
3. Runde: £25.000
2. Runde: £15.000
1. Runde: £7.500

Weitere Informationen zur Weltmeisterschaft:

Alle Informationen zur WM gibt's auf unserer [Dart WM Turnierseite]
Hier gibt's den übersichtlichen [Turnierbaum]
Die Sendetermine von Sport1 [Sport1 Übertragungszeiten]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credits: Lawrence Lustig (PDC)

[ks]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed