Anzeige

Grand Slam: Unterbuchner weiter im Rennen, Clayton schockt van Gerwen

Sonntag, 11. November 2018 23:41 - Dart News von dartn.de

Grand Slam of Darts 2018 - Tag 2 - Abend - Jonny Clayton

Letzte Session am ersten Wochenende des Grand Slam of Darts 2018. Während der Deutsche Michael Unterbuchner durch seinen 5:2-Sieg über Steve Hine den Einzug ins Achtelfinale weiterhin in eigener Hand hat, sorgte Jonny Clayton mit seinem 5:4-Erfolg über Michael van Gerwen für den Schock des Abends. Nach Rob Cross stehen auch Gary Anderson und James Wade sicher in der nächsten Runde, Raymond van Barneveld konnte ein vorzeitiges Aus gerade so abwehren.

Gruppe A:

Das beste Spiel des Abends und auch des bisherigen Turniers gab es zwischen Michael van Gerwen und Jonny Clayton zu bewundern, bei dem überraschend Jonny Clayton am Ende triumphierte und van Gerwens Serie von 22 Siegen in Folge bei diesem Event beendete. Van Gerwen knüpfte zunächst an seinen herrausragenden gestrigen Auftritt an und spielte einen 12-Darter inkl. 94er-Finish zum Break, doch Clayton machte im Gegenzug 64 Punkte zum Re-Break zu. Ein 11-Darter des Niederländers bedeutete das nächste Break des Matches, "Mighty Mike" erhöhte in 10 Darts auf 3:1. Mit einem 80er-Finish verkürzte Clayton auf 2:3, beide spielten zu diesem Zeitpunkt einen Average weit über der 110er-Marke, van Gerwen gar über 120. In 13 Darts fand der Weltranglistenerste das 4:2 und sah wie der sichere Sieger aus, Clayton hielt aber seinen Anwurf zum 3:4. Im achten Leg vergab van Gerwen drei Matchdarts und Clayton traf die D10 zum 4:4. Den Decider durfte der Waliser dann beginnen und checkte mit seinem zweiten Matchdart auf der D10 zum überraschenden 5:4-Sieg.

Ein 4:1-Vorsprung reichte Joe Murnan gegen Gary Robson nicht, so dass der Engländer nach seiner zweiten Niederlage bereits fix ausgeschieden ist. Murnan fand gut mit einem 102er-Finish ins Match hinein, im zweiten Leg verpasste Robson vier Darts zum Ausgleich und Murnan profitierte. Robson antwortete zwar mit einem 118er-CO gegen die Darts, doch Murnan breakte in 13 Darts direkt zurück. Nachdem "Shaggy" sich dann auch das 4:1 sichern konnte, sah alles nach einem Sieg für den PDC-Spieler aus, doch Robson kämpfte sich in 15 und 16 Darts zurück ins Spiel. Der World Darts Trophy Sieger von 2005 brachte das Match dann mit einem 116er-Checkout in den Decider, in dem Murnan zwei Matchdarts verwarf und Robson gleich seinen ersten auf Tops ins Ziel brachte.

Gruppe B:

Mit viel Glück und vier überstandenen Matchdarts hat Raymond van Barneveld weiterhin Chancen aufs Achtelfinale. Gegen Adam-Smith Neale mühte sich der Niederländer zu einem 5:4-Erfolg. Van Barneveld eröffnete in 16 Darts, verpasste dann nach einem vergebenen Dart auf die D20 aber ein frühes Break und Smith-Neale kam auf genau diesem Feld zum 1:1. Auch die kommenden vier Legs gingen allesamt mit den Darts, zum 3:3 musste bei Smith-Neale das Madhouse herhalten. Im siebten Leg dann "Barney" mit seinem besten Finish in diesem Match, er brachte 76 Punkte auf null. Anschließend checkte sein englischer Gegner unter Druck 110 Punkte, van Barneveld wäre bei 52 Punkten Rest ans Board zurück gekehrt. Im entscheidenden elften Leg überschlugen sich dann die Ereignisse. Erst schaffte es Smith-Neale mit drei Pfeilen nicht 52 Punkte auszulöschen, auch van Barneveld scheiterte an der Hürde von 78 Punkten. Da der "Big Dog" aber auch drei weitere Darts zum Match knapp am Draht verpasste, war van Barneveld am Ende auf der D10 doch noch der glückliche Sieger.

Ein ausgeglichenes Match lieferten sich Michael Smith und Krzysztof Ratajski, mit dem besseren Ende im Decider für Michael Smith. Im ersten Leg checkte Smith 74 Punkte, Ratajski tat es ihm in Leg 2 gleich. Der Pole breakte dann auf der D20 und bestätigte den Vorteil mit einem 14-Darter. Es folgte ein wichtiger 71er-Check von Smith, der dann auch 89 Punkte zum 3:3 auf null brachte. Im folgenden Leg verpasste Ratajski ein 110er-CO nur knapp, Smith holte sich auf der D10 das 4:3. Unter Druck spielte "The Polish Eagle" einen 11-Darter um den Decider herbeizuführen, in dem Smith mit einem 13-Darter nichts anbrennen ließ.

Gruppe C:

Seinen turnierübergreifend zwölften Sieg in Serie feierte James Wade bei seinem 5:3-Erfolg über Keegan Brown. Brown gewann das erste Leg in 14 Darts, Wade checkte im zweiten Leg 121 Punkte auf dem Bullseye. "The Machine" machte mit einem 105er-Checkout weiter und erhöhte auf der D16 auf 3:1. Brown stemmte sich mit einem 10-Darter gegen die drohende Niederlage, nur zwei Darts mehr brauchte Wade für das 4:2. Brown baute mit einem 102er-CO nochmal Druck auf, doch nachdem "The Needle" einen Dart auf dem Bullseye für den Decider verpasste, knipste Wade in seiner unwiderstehlichen Manier 101 Punkte zum Matchgewinn aus. Wade steht damit bereits sicher im Achtelfinale, Brown trifft Dienstag-Abend in einem direkten Shootout auf Wesley Harms.

Der Niederänder Wesley Harms konnte im dritten Spiel des Abends den dritten Sieg für die BDO einfahren. Gegen Mark Webster gab es einen 5:3-Erfolg. Webster gewann Leg Nr. 1 souverän in 15 Darts, anschließend gingen die folgenden vier Legs aber allesamt in 18, 17, 19 und 17 Darts an Harms. Webster hielt sich auf der D6 im Spiel und kam mit einem 14-Darter nochmal auf 3:4 heran, doch Harms hatte bei eigenem Anwurf keine Mühe und verwandelte seinen dritten Matchdart auf der D9. Webster ist damit bereits vor dem letzten Gruppenspieltag fix ausgeschieden.

Gruppe D:

Zum Abschluss des Abends machte Gary Anderson mit Ian White kurzen Prozess und steht nach seinem 5:1-Sieg bereits als Achtelfinalist fest. Anderson warf direkt sechs perfekte Darts und beendete Leg Nr. 1 mit einem 76er-Finish, im zweiten Leg traf der zweifache Weltmeister die D1 zum 2:0. Nach einem 87er-Finish führte Anderson schnell mit 3:0, auf der D6 holte sich White sein erstes Leg. Anderson ließ einen 14-Darter folgen und spielte dann auch noch einen 11-Darter zum Sieg. Der Average von 112,54 bedeutet den vierthöchsten Average in der Grand Slam Geschichte.

Der Deutsche Michael Unterbuchner zeigte sich von seiner gestrigen Niederlage gegen Gary Anderson gut erholt und hat seine Chancen auf den Achtelfinaleinzug durch einen 5:2-Sieg über Steve Hine aufrecht erhalten. Beide Spieler starteten nervös in die Partie, Unterbuchner sicherte sich aber bei eigenem Anwurf das erste Leg auf der D8. Der gebürtige Münchner breakte dann dank eines 13-Darters und checkte dann auch 62 Punkte für die 3:0-Führung. Anschließend kam Hine besser in die Partie und gewann zwei Legs in Serie, Unterbuchner verpasste ein 92er-Finish auf der D8 nur knapp. Nachdem Hine dann drei Darts zum 3:3-Ausgleich vergab, war der "T-Rex" zur Stelle und checkte sicher auf der D20, mit einem 13-Darter rundete der Deutsche seine starke Performance ab und hat das Erreichen der nächsten Runde am Dienstag nun in der eigenen Hand.

In den nächsten Tagen steht dann jeweils immer nur eine Session pro Tag an. Am morgigen Montag finden ab 20 Uhr MEZ die letzten Gruppenspiele der Gruppen E-H statt. Dabei kommt es zum deutschsprachigen Duell zwischen Mensur Suljovic und Martin Schindler, Max Hopp trifft in seinem entscheidenden dritten Gruppenspiel auf den Waliser Jim Williams. DAZN überträgt wie auch Sport1 alle Spiele live.

 

Ergebnisse Sonntag-Abend:

Sonntag, 11.11.2018:
2. Gruppenspieltag Gruppen A-D
Steve Hine 2-5 Michael Unterbuchner (D) (89,86 - 97,09)
Joe Murnan 4-5 Gary Robson (A) (89,57 - 88,53)
Mark Webster 3-5 Wesley Harms (C) (91,23 - 88,91)
Raymond van Barneveld 5-4 Adam Smith-Neale (B) (88,72 - 84,76)
James Wade 5-3 Keegan Brown (C) (104,71 - 102,06)
Michael Smith 5-4 Krzysztof Ratajski (B) (97,26 - 99,40)
Michael van Gerwen 4-5 Jonny Clayton (A) (107,92 - 103,60)
Gary Anderson 5-1 Ian White (D) (112,54 - 86,63)

Vorschau Montag:

Montag, 12.11.2018:
3. Gruppenspieltag Gruppen E-H
(ab 20:00 Uhr MEZ)
Rob Cross - Ryan Searle (H)
Andrew Gilding - Glen Durrant (F)
Simon Whitlock - Gerwyn Price (F)
Mensur Suljovic - Martin Schindler (G)
Stephen Bunting - Scott Mitchell (G)
Max Hopp - Jim Williams (E)
Peter Wright - Josh Payne (E)
Dimitri van den Bergh - Mark McGeeney (H)

Aktuelle Tabellenstände:

Gruppe A

 

Sp

S

N

+/-

Pk

 Jonny Clayton  2 2 0 +4 4
 Michael van Gerwen (1) 2 1 1 +3 2
 Gary Robson 2 1 1 -3 2
 Joe Murnan 2 0 2 -4 0

 

Gruppe B

 

Sp

S

N

+/-

Pkt

 Michael Smith (8) 2 2 0 +3 4
 Krzysztof Ratajski 2 1 1 +1 2
 Raymond van Barneveld 2 1 1 -1 2
 Adam Smith-Neale 2 0 2 -3 0

 

Gruppe C

 

Sp

S

N

+/-

Pkt

 James Wade (5) (Q) 2 2 0 +7 4
 Keegan Brown 2 1 1 -1 2
 Wesley Harms 2 1 1 -3 2
 Mark Webster (E) 2 0 2 -3 0

 

Gruppe D

 

Sp

S

N

+/-

Pkt

 Gary Anderson (4) (Q) 2 2 0 +7 4
 Ian White 2 1 1 +-0 2
 Michael Unterbuchner 2 1 1 +-0 2
 Steve Hine (E) 2 0 2 -7 0

 

TV-Übertragung 2018:

Auch im Jahr 2018 wird Sport1 vom Grand Slam of Darts insgesamt wieder sehr viele Stunden Live-Dart im deutschen Free-TV zeigen. Beim Streaming-Anbieter DAZN verpasst man ebenso wie auf livepdc.tv keinen einzigen Dart. Bei DAZN besteht zudem die Möglichkeit eines kostenlosen Probemonats um das Turnier völlig kostenlos verfolgen zu können. DAZN überträgt alle Major-Turniere der PDC, zur Bestellung: http://bit.ly/DAZN_Darts2018

Preisgeld 2018:

Sieger: £110.000
Runner-Up: £55.000
Halbfinale: £28.500
Viertelfinale: £16.000
Achtelfinale: £10.000
Bonus Gruppensieger: £2.500
Gruppe Platz 3: £5.000
Gruppe Platz 4: £3.000

Insgesamt: £450.000

9-Darter Bonus: £25.000

Weitere Informationen:

Alle Infos zum Grand Slam of Darts [Turnierseite]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credit: PDC/Lawrence Lustig

[mvdb]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige