PDC Masters 2017 - Die Vorschau

Mittwoch, 25. Januar 2017 17:45 - Dart News von dartn.de

Vorschau The Masters 2017

Noch gar nicht allzu lange ist es her, als sich Michael van Gerwen bei der PDC World Darts Championship zum zweifachen Weltmeister gekrönt hat. Etwas mehr als drei Wochen später steht für den Niederländer die erste Titelverteidigung im Jahr 2017 an. Mit dem PDC Masters startet am Freitag das erste große TV-Turnier nach der Weltmeisterschaft. In der MK Arena in Milton Keynes gehen die Top 16 der PDC Order of Merit an den Start. Mit Mensur Suljovic ist auch erstmalig ein deutschsprachiger Spieler bei diesem Turnier mit dabei.

Der Modus:

Wie in den letzten beiden Jahren wird dieses Jahr wieder in der MK Arena im englischen Milton Keynes gespielt, fand das Turnier noch 2013 und 2014 im schottischen Edinburgh statt, Titelsponsor ist wie in den vergangenen Jahren erneut Unibet. Die PDC Order of Merit ist die einzige Qualifikationsmöglichkeit für dieses Turnier. Die Top 16 dieser Rangliste nach der Weltmeisterschaft nehmen am Masters teil, für dieses Turnier wird keine Auslosung vorgenommen, es wird nach der Setzliste gespielt, bedeutet die Nr.1 trifft in der ersten Runde auf die Nr.16, die Nr.2 auf die Nr.15 usw.. Im Gegensatz zu den letzten Jahren beginnt dieses Jahr das Turnier bereits am Freitag, dafür fällt die Session am Samstag-Nachmittag weg. Die erste Runde wird somit auf zwei Sessions, Freitag-Abend und Samstag-Abend aufgeteilt, bevor am Sonntag-Nachmittag das Viertelfinale ausgetragen wird. Die Distanz beträgt in den ersten beiden Runden wie bekannt für ITV-Turniere Best of 19 Legs, im Halbfinale und im Finale, die in der Final-Session am Sonntag-Abend gespielt werden, braucht der Sieger jeweils ein weiteres Leg (Best of 21).

Die Teilnehmer:

Mit Mensur Suljovic ist erstmals ein Spieler aus dem deutschsprachigen Raum beim Masters am Start. Als Nr.8 der PDC Order of Merit trifft "The Gentle" in der ersten Runde auf den Niederländer Jelle Klaasen, der im Gegensatz zum Österreicher in diesem Jahr für die Premier League nominiert wurde. Mit einem Sieg könnte es schon im Viertelfinale zu einem Aufeinandertreffen mit dem großen Dominator von 2016, Michael van Gerwen kommen. Der nun zweifache Weltmeister bekommt es in der ersten Runde mit dem Australier Simon Whitlock zu tun, der ihn bei den European Darts Championships 2016 am Rande einer Niederlage hatte. Mit dem Duell zwischen Adrian Lewis und dem Belgier Kim Huybrechts bekommen die Fans schon einmal einen Vorgeschmack, auf die nächsten Donnerstag beginnnende Premier League. Des Weiteren kommt es in der oberen Hälfte zum Match zwischen James Wade und Robert Thornton, wo "The Machine" sicher als Favorit ins Match geht. In der unteren Hälfte geht Vize-Weltmeister Gary Anderson als Nr.2 ins Rennen und mit dem Spiel gegen Benito van de Pas kommt es direkt zu einem Re-Match der Weltmeisterschaft, bei dem van de Pas nach hohem Rückstand das Spiel noch einmal spannend gestalten konnte. Die Partie zwischen Dave Chisnall und Raymond van Barneveld ist die vom Namen her wohl interessanteste in der ersten Runde, beide wussten bei der WM zu überzeugen und gelten auch für die Premier League als Play-Off-Anwärter. Nach seiner Niederlage gegen van Barneveld im WM-Viertelfinale kehrt Phil Taylor auf die Bühne zurück. "The Power", der 2017 nur noch die Turniere spielen wird, für die er aufgrund seiner Ranglistenposition fix qualifiziert ist, trifft in der ersten Runde auf den "Bully Boy" Michael Smith. Der Sieger dieses Matches bekommt es dann im Viertelfinale mit dem Gewinner aus Peter Wright gegen Ian White zu tun. Der Sieg wird wohl wieder nur über Michael van Gerwen gehen, allerdings haben viele Spieler nach der Weltmeisterschaft erstmal ein wenig Abstand vom Practise Board genommen und die Erfahrungen der letzten Jahre zeigen, dass nicht jeder Spieler bei diesem Turnier auf seinem höchsten Niveau agiert.

Spielplan The Masters 2017:

In unserem [Turnierbaum] könnt ihr sehen, welche Spieler in welcher Runde aufeinandertreffen können.

Runde 1 = Achtelfinale:
Freitag 27.01.2017:

Abend-Session: (20:00 - 00:00 MEZ)
Dave Chisnall (7) - Raymond van Barneveld (10)
Phil Taylor (6) - Michael Smith (11)
Gary Anderson (2) - Benito van de Pas (15)
Peter Wright (3) - Ian White (14)

Samstag 28.01.2017:
Abend-Session: (20:00 - 00:00 MEZ)
Mensur Suljovic (8) - Jelle Klaasen (9)
James Wade (5) - Robert Thornton (12)
Michael van Gerwen (1) - Simon Whitlock (16)
Adrian Lewis (4) - Kim Huybrechts (13)

Sonntag 29.01.2017:
Viertelfinale: (13:45 - 18:00 Uhr MEZ)
Taylor/Smith - Wright/White
Anderson/van de Pas - Chisnall/van Barneveld
Wade/Thornton - Lewis/Huybrechts
van Gerwen/Whitlock - Suljovic/Klaasen

 
Halbfinale und Finale: (ab 20:00 Uhr MEZ)
-


TV-Sendezeiten 2017:

Das Masters wird dieses Jahr nicht von Sport1 übertragen! Sport1 wird in den nächsten fünf Jahren nur noch die Premier League, das World Matchplay, den Grand Slam of Darts und die Weltmeisterschaft übertragen. Allerdings überträgt der Streaming-Anbieter DAZN alle Major-Turniere 2017 und auch über den offiziellen aber kostenpflichtigen livepdc.tv-Kanal, verpasst man keinen Dart. Kommentiert wird das Turnier auf DAZN von den bekannten Sport1-Kommentatoren Tomas Seyler und Elmar Paulke.

Preisgeldverteilung The Masters 2017:

Sieger: £60.000
Finalist: £25.000
Halbfinale: £17.500
Viertelfinale: £10.000
Achtelfinale: £5.000
Gesamt: £200.000

Weitere Informationen:

Alle weiteren Informationen zum Masters gibt es auf unserer Turnierseite [The Masters]
Der Masters 2017 [Spielplan]
Hier gibt es den übersichtlichen [Turnierbaum]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

[mvdb]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed