ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

Super League Darts Germany Playoffs - Vorschau

Freitag, 15. November 2019 11:52 - Dart News von dartn.de

Super League Starterfeld 2019

Am Sonntag wird in der Halle 39 von Hildesheim der deutsche Qualifikant über die Super League Darts Germany für die PDC-Weltmeisterschaft ausgespielt. Neben den bereits qualifizierten Max Hopp und Gabriel Clemens wird nun der dritte deutsche Starter gesucht. Die Playoffs finden im Gegensatz zum Vorjahr vor verschlossener Tür statt, mit dabei sind die Top 8 der noch nicht qualifizierten Spieler der Jahrestabelle.

Das Teilnehmerfeld:

Acht Spieler sind noch in den Playoffs am Start, dabei handelt es sich um die Top 9 der Super League Saison, da Gabriel Clemens als Zweiter einen Platz freimachte. Mit 56 Siegen ging Nico Kurz als Sieger aus den Gruppenspieltagen hervor und ist damit der Topgesetzte. Für Kurz ist es nach 2018 die zweite Playoff-Teilnahme, der Youngster konnte in diesem Jahr nicht nur durch seinen Sieg auf der World Series gegen Gary Anderson glänzen. Auf jeden Fall ist Kurz ein Kandidat für den Gesamtsieg, wobei abzuwarten bleibt, wem der Modus auf dem Floor ohne Zuschauer am ehesten entgegenkommt. Im Viertelfinale bekommt es Nico Kurz mit Manfred Bilderl zu tun. Bilderl ist durch die Qualifikation von Clemens noch ins Feld nachgerutscht und konnte sich erst am letzten Spieltag das Playoff-Ticket sichern. Auch der "Beaver" stand im letzten Jahr bereits im Maritim Hotel von Düsseldorf auf der Super League Finalbühne und hat bei der European Tour und World Series weitere Erfahrungen sammeln können.

Das zweite Spiel bestreiten zwei Routiniers, mit Robert Marijanovic und Maik Langendorf stehen sich zwei Spieler gegenüber, die schon seit vielen Jahren an diesem Quali-Turnier immer wieder teilnehmen. Bereits dreimal war der "Robstar" bei der WM dabei, Langendorf ist nach vielen unglücklichen Niederlagen in den Playoffs weiterhin auf der Suche nach seinem ersten Start. Für Marijanovic ist der Qualifier gleichzeitig die quasi letzte theoretische Chance, seine Tourcard für 2020 zu sichern, wobei er durch die Schulterprobleme in diesem Jahr nur zu Beginn auf der Tour unterwegs war. Das zweite Viertelfinale dürfte daher relativ ausgeglichen sein, wobei Langendorf vielleicht der Modus auf dem Floor ohne Zuschauer eventuell gut liegen könnte, bestätigte er doch auch auf der Pro Tour oftmals sein Können.

Als absoluter Topfavorit geht natürlich Martin Schindler ins Rennen. Als erster Spieler verpasste er ganz knapp die WM-Teilnahme über die Pro Tour und muss damit nun in die Super League Playoffs. Zuletzt zeigte die Formkurve des Strausbergers wieder deutlich nach oben, dennoch setzte es, wie beim Grand Slam, auch einige unnötige Niederlagen. Schindler beendete die Saison als Gruppendritter und trifft auf den Debütanten Thomas Köhnlein. In seiner erster Super League Saison konnte sich "Wild Thing" direkt mit konstanten Ergebnissen für die Playoffs qualifzieren, gilt hier aber eher als Außenseiter.

Das vierte Viertelfinale hat es ebenfalls in sich, mit Dragutin Horvat trifft hierbei jemand, der dieses Event schon für sich entscheiden konnte, auf den Neu-Tourcardhalter Christian Bunse. Es scheint ein durchaus ausgeglichenes Spiel zu werden, Bunse lieferte zuletzt oftmals ziemlich inkonstante Ergebnisse. Beide Spieler haben ebenfalls das Zeug dazu, das Finale zu erreichen. Allgemein scheint das Feld sehr ausgeglichen zu sein. Bunse kann als einer von drei Startern, neben Schindler und Marijanovic, auch noch auf den PDPA Qualifier hoffen, falls die Qualifikation in Hildesheim misslingt. Bei dieser letzten Chance haben alle noch nicht qualifizierten Tourcardhalter nochmal die Gelegenheit sich in den Ally Pally zu spielen.

Spielmodus & Ablauf:

Wer in diesem Jahr nach detaillierten Infos zum Spielmodus sucht, tappt im Dunkeln. Fakt ist, dass am Sonntag eine KO-Runde ab dem Viertelfinale ausgetragen wird, bei der sich die Top 8 nach Setzliste gegenüberstehen. Start der Playoffs ist 12 Uhr. Ob die Spiele parallel ausgetragen werden oder nacheinander und welches Format gespielt wird, bleibt dagegen offen. Die ganze Veranstaltung wird auf Dartconnect mit Live Scores übertragen. Zuschauer sind nicht zugelassen, nur Players Guests werden in der Halle anwesend sein. Bereits tags zuvor findet in der Halle 39 nicht nur der Super League Qualifier für 2020, sondern auch der Ladies Rest of the World Qualifier für die WM statt.

Sonntag, 17.11.2019
Viertelfinale:

Nico Kurz (1) - Manfred Bilderl (8)
Maik Langendorf (4) - Robert Marijanovic (5)
Martin Schindler (2) - Thomas Köhnlein (7)
Dragutin Horvat (3) - Christian Bunse (6)

Halbfinale:
Kurz/Bilderl - Langendorf/Marijanovic
Schindler/Köhnlein - Horvat/Bunse

Finale:
Sieger Halbfinale 1 - Sieger Halbfinale 2

TV-Übertragung:

Im Gegensatz zum Vorjahr werden die Play-Offs 2019 nicht im TV übertragen. Die Gruppenspieltage der Super League Darts Germany 2019 fanden ohnehin unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Weitere Informationen:

Alle Infos zur Super League Darts Germany [Turnierseite]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credit: PDC Europe

[ks]

Quelle: dartn.de

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed