ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

UK Open 2017 - Tag 2 - Nachmittag: Hogan stellt auch Lewis kalt, Wright bezwingt Chisnall

Samstag, 4. März 2017 17:33 - Dart News von dartn.de

UK Open 2017 Tag 2 Mittag

Am heutigen Samstag-Mittag wurde die 4.Runde der Coral PDC UK Open 2017 ausgetragen. Die verbliebenen 32 Spieler haben ihre Matches parallel auf nur noch vier Boards absolviert. Paul Hogan gelang dabei mit einem Erfolg über Adrian Lewis die nächste große Sensation. Unter den letzten 16 sind nun nur noch zwei Spieler aus den Top 10 der Welt vertreten. Heute Abend wird ab 20 Uhr das Achtelfinale ausgetragen.

Hogan mit nächster Überraschung

Nur rund 17 Stunden nach seinem sensationellen Erfolg über Gary Anderson hat Paul Hogan den nächsten Doppelweltmeister in die Schranken gewiesen. Bei seinem 10:6 Sieg gegen Adrian Lewis glänzte er mit einem 99er-Average und über weite strecken großartigem Finishing. Hogan stürmte zunächst auf 4:0 davon und brachte dabei 161 und 116 auf null. Lewis erschien mit einem 11-Darter auf dem Scoreboard, Hogan antwortete mit einem 13-Darter zum 5:1. Die nächsten vier Legs wurden gerecht aufgeteilt, so dass der Außenseiter 7:3 vorne lag. Lewis sicherte sich drei der folgenden vier Legs, dabei war ein 119er Check. Hogan reagierte großartig mit einem 160er Finish und verwandelte gleich darauf seinen ersten Matchdart für einen 13-Darter.

Wright bleibt im Rennen

In der Partie des Nachmittags fuhr Peter Wright einen 10:5 Erfolg gegen Dave Chisnall ein. Bis kurz nach der Pause konnte Chisnall das Match offen halten, vergab aber danach kostbare Chancen und musste sich so wieder einmal gegen einen absoluten Topspieler geschlagen geben. Wright gewann das erste Leg, bevor Chisnall mit einem 127er Finish und einem 13 Darter in Fahrt kam. Wright konterte in 13 und 15 Darts, bevor „Chizzy“ in 14 Darts das 3:3 fixierte. Danach setzte sich die Nummer Drei der Welt begleitet von einem 84er Finish und einem 12-Darter auf 6:3 ab. Chisnall kam jedoch sofort wieder in 13 und 14 Darts zurück, bevor ihn Wright wieder abschüttelte und dabei von verpassten Doppeln des Gegners profitierte. Es folgten noch zwei weitere Leggewinne für den Schotten, der damit seine Titelchance weiter wahrt.

Barney ohne Probleme

Raymond van Barneveld steht nach einer sehr überzeugenden Performance im Achtelfinale. Er hatte bei seinem 10:3 über Ron Meulenkamp nur wenig Mühe, warf acht Mal die 180 und hatte einen Schnitt von über 104. Barney startete gut mit vier 13-Dartern in den ersten sechs Legs für eine 4:2 Führung. Es folgte ein 16 und ein weiterer 13-Darter für den zweifachen Sieger dieses Turniers. Die nächsten beiden Legs wurden gerecht aufgeteilt, darunter ein starkes 161er Finish von van Barneveld zum 7:3. Auch die letzten drei benötigten Legs holte der ehemalige Postbote nach der Pause, darunter ein 12-Darter.

Huybrechts und Co. weiter auf der Lauer

Daryl Gurney ist weiter auf einem guten Weg, das zeigte er mit einem klaren Erfolg gegen Mark Webster. Gurney checkte in den ersten vier Legs 72, 167 und 76, Webster hielt mit einem 13-Darter dagegen. Vier der nächsten fünf Legs gingen ebenfalls wieder an den Mann aus Nordirland, darunter ein 117er Finish. Webster konnte anschließend auf 3:7 verkürzen, Gurney stellte jedoch mit einem 14-Darter und einem 106er Finish auf 9:3. Ein weiterer 14-Darter bedeutete schließlich das Weiterkommen.

Alan Norris hat mit einer soliden Vorstellung die letzten 16 erreicht. Er setzte sich mit 10:5 gegen Benito van de Pas durch. Norris gewann die erste Session mit 3:2 und checkte dabei 96 und 100. Drei der nächsten vier Legs angelte sich van de Pas, bevor Norris für den 5:5 Ausgleich sorgte. Danach enteilte „Chuck“ auf 9:5 und checkte dabei 85. Auf der Doppel 7 machte er den Sieg nachfolgend perfekt.

Kim Huybrechts ist mit brillanten Darts in die nächste Runde gestürmt. Der Belgier überrollte den Youngster Ted Evetts mit 10:1 und hatte dabei einen Schnitt von über 110 Punkten. Alan Tabern steht zum ersten Mal seit fünfeinhalb Jahren wieder bei einem TV-Turnier im Achtelfinale. Der 50-jährige konnte John Michael ausschalten und genießt sichtlich seinen Erfolg an diesem Wochenende.

Vincent van der Voort gewann das Duell der Niederländer und kämpfte Jelle Klaasen mit 10:9 nieder. „The Cobra“ lag bereits 4:0 und 6:2 in Front, doch van der Voort gewann die nächsten vier Legs zum 6:6. Anschließend konnte jeder Spieler jeweils drei Mal seinen Wurf halten, es ging also in ein aller letztes Leg. Dort vergab Klaasen einen Matchdart und van der Voort warf 106 aus.

Das vielversprechende junge Talent Chris Dobey ist überraschend ausgeschieden. Er unterlag Martin Lukeman mit 5:10. Dabei konnte er zunächst einen 1:3 Rückstand aufholen, beim Stand von 5:5 entglitt ihm aber das Match. Joe Cullen behielt in einem hochklassigen Match gegen Cristo Reyes die Oberhand. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase setzte sich der „Rockstar“ auf 6:2 ab. Reyes gewann drei der nächsten fünf Legs und blieb damit auf Tuchfühlung. Cullen brachte die Partie allerdings zu Ende und verhinderte ein Comeback des Spaniers.

Simon Whitlock führte gegen Dirk van Duijvenbode bereits 5:0, bevor sich der Niederländer noch einmal zurückkämpfte. Am Ende gewann „The Wizard“ dennoch mit 10:6. Gerwyn Price war der erste Sieger des Tages. Er bezwang David Pallett mit 10:4 und setzte sich vor allem in der zweiten Hälfte der Partie mit u.A. einem 121er Finish immer weiter ab. William O’Connor stoppte den Lauf von Ronnie Baxter mit einem 10:6 Erfolg. Zwischenzeitlich stand es in dieser Partie 5:5, danach zog der Ire allerdings davon.

Rob Cross arbeitet sich bei der PDC weiter voran. Er landete einen relativ klaren Erfolg gegen Ryan Searle. Bei den UK Open im letzten Jahr hatte er erstmals von sich reden gemacht. Ebenfalls weiter auf dem aufsteigenden Ast befindet sich Michael Smith. Der ehemalige Jugendweltmeister lag zunächst gegen Jermaine Wattimena mit 2:3 in Rückstand, gewann aber am Ende 10:8. Ian White hatte viel Arbeit mit Kirk Shepherd, doch am Schluss triumphierte er nach einem 0:2 Rückstand mit 10:7. Ein 158er Finish schloss dieses Match ab.

 

Weiter geht es heute Abend ab 20:00 Uhr MEZ mit dem Achtelfinale, das dann nur noch auf zwei Boards ausgetragen wird. DAZN und livepdc.tv übertragen alle Spiele der Hauptbühne (Main Stage) live.

 

Ergebnisse 4.Runde:

Main Stage
Daryl Gurney 10-3 Mark Webster
Alan Norris 10-5 Benito van de Pas
Raymond van Barneveld 10-3 Ron Meulenkamp
Dave Chisnall 10-5 Peter Wright

Stage 2
Gerwyn Price 10-4 David Pallett
Kim Huybrechts 10-1 Ted Evetts
Vincent van der Voort 10-9 Jelle Klaasen
Paul Hogan 10-6 Adrian Lewis

Stage 3
William O'Connor 10-6 Ronnie Baxter
Martin Lukeman 10-5 Chris Dobey
Joe Cullen 10-5 Cristo Reyes
Simon Whitlock 10-6 Dirk van Duijvenbode

Stage 4
Alan Tabern 10-6 John Michael
Rob Cross 10-5 Ryan Searle
Ian White 10-7 Kirk Shepherd
Michael Smith 10-8 Jermaine Wattimena

 

Auslosung Achtelfinale:

Samstag 4. März, ab 20:00 Uhr MEZ
Main Stage
Paul Hogan v Gerwyn Price
Michael Smith v Alan Norris
Kim Huybrechts v Joe Cullen
Rob Cross v Peter Wright

Stage Two
Ian White v Martin Lukeman
Simon Whitlock v William O'Connor
Alan Tabern v Raymond van Barneveld
Daryl Gurney v Vincent van der Voort

 

Weitere Informationen:

Alle weiteren Informationen zu den UK Open 2017 gibt es auf unserer [Turnierseite]
Hier gibt's den ausführlichen [Spielplan] sowie den genauen [Ablaufplan]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credits: Lawrence Lustig/PDC

[kb]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed