Dart Profis - Alex Spellman - "The Jackal"

Alex Spellman

Alex Spellman ist einer der besten Spieler Nordamerikas, zumindest wenn man die letzten Monate betrachtet. Seit 2022 überzeugt Spellman regelmäßig mit Ergebnissen in seiner Heimat, aber auch auf internationalen Turnieren. So wird er 2023 sein Debüt beim U.S. Darts Masters geben, für eine Tourcard reichte es bisher aber noch nicht.

Sieg beim Continental Cup mit World Series Debüt

Der US-Amerikaner Alex Spellman ist erst im Jahr 2022 wirklich auf dem internationalen Dart-Geschehen aufgetreten. Er siegte zunächst bei den Washington Area Open und dem White Mountain Shootout, womit er zwei WDF-Turniere für sich entscheiden konnte. Außerdem kamen noch zwei Finals dazu, wo aber u.a. ein 98er-Average gegen Danny Lauby nicht ausreichte. Demnach stellte er sich auch in eine gute Position für eine mögliche WDF-WM-Teilnahme. 2022 spielte er dann auch verstärkt auf der CDC-Tour mit, wo es beim CDC Continental Cup den Titelgewinn gab. Dazu gewann er gegen Keith Way und Stowe Buntz im Entscheidungsleg, ehe er auch David Cameron im Halbfinale mit 7:5 aus dem Turnier nahm. Im Endspiel lag er gegen Doug Boehm mit 3:7 eigentlich aussichtslos zurück, aber Spellman überstand mehrere Matchdarts und sicherte sich noch den Turniersieg. Damit qualifizierte sich Spellman gleichzeitig für das U.S. Darts Masters 2023, wo er sein World Series Debüt gab. Im Januar spielte Spellman dann erstmalig die European Q-School, wo er sich in die Final-Stage kämpfte. Dort holte er immerhin drei Zähler und schaffte es auf Platz 29, was für eine Tourcard nicht ausreichte. Auf der Challenge Tour spielte Spellman ebenfalls die ersten acht Events, wobei er es einmal ins Halbfinale schaffte. Durch dieses Ergebnis rutschte er auch ins Teilnehmerfeld zweier Players Championship Turniere, hier verlor er aber gegen James Hurrell und Damon Heta in der ersten Runde. Mitte Mai gewann Spellmann ein Event auf der CDC-Tour. Beim U.S. Darts Masters Anfang Juni in New York verlor er gegen Luke Humphries mit 2:6. Bei der North American Championship war im Halbfinale gegen Matt Campbell Endstation. Anfang Juli sicherte sich Spellman seinen ersten WDF-Titel bei den Charlotte Open, nur kurze Zeit später gab es seinen zweiten CDC-Titel, im September gab es Titel Nr. 3, was auch dann zu seiner ersten Qualifikation für die PDC-WM führte. Einen Monat davor gab es noch den Titel bei den Seacoast Open. Beim PDC-WM-Debüt unterlag Spellman in Runde 1 trotz guter Leistung gegen Ryan Joyce.

[zurück zur Auswahl]

Fakten zur Person: 

Name: Alex Spellman
Spitzname: The Jackal
Geburtstag: 06.11.1988
Geburtsort: Boone (USA)
Heimatort:
Fuquay-Varina, North Carolina (USA)
Nationalität: USA
Familienstand: Verheiratet
Kinder: -
Spielt Dart seit: -
Profi seit: -
Händigkeit: Rechtshänder
Darts:
Galaxy Signature Darts 22g
Sponsoren:
Galaxy
Einlaufmusik:
"Sad But Superstitious" von Metallica
9-Darter: -
Offizielle Webseite: -
Twitter: -

Gewonnene Titel & Leistungen:

PDC-Major:
PDC-WM: 1. Runde 2024

PDC-Turniere:
World Series:
1. Runde US Darts Masters 2023
Pro Tour:
2x Teilnahme 2023
Challenge Tour: 1x Halbfinale 2023
Q-School:
Teilnahme 2023

Weitere Turniere:
CDC Continental Cup: Sieger 2022
CDC-Tour: 3x Sieger 2023
Charlotte Open: Sieger 2023
Seacoast Open: Sieger 2023

Foto-Credit: Ed Mulholland/PDC

[zurück zur Auswahl]