ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

Dart Profis - Andy Fordham - "The Viking"

Andy Fordham

Andy Fordham war ein englischer Dartspieler, der sich 2004 zum BDO-Weltmeister krönte. "The Viking erfreute sich insgesamt einer unglaublich hohen Beliebtheit und war eine echte Legende der BDO. Viele Turniersiege und gute TV-Auftritte gab es von Fordham, der immer wieder mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hatte.

Kultstatus und gesundheitliche Probleme

Andy Fordham - "The Viking" - Grand Slam of Darts 2015

Mit seinen 170 Kilo war Andy nur für sich schon eine äußerst imposante Erscheinung. Wenn man dann aber noch gesehen hat, wie er in der Lage ist mit dieser Masse an Körper, die im Vergleich dazu extrem leichten Dartpfeile so präzise zu werfen, dann ist man schon sehr beeindruckt. Andy ist ein sehr sympathischer Typ, in England äußerst beliebt und bei allen (Dart-)Veranstaltungen ein gern gesehener Gast. Er hat jahrelang zusammen mit seiner Frau den Dart-Pub "The Rose" in Dartford, Kent (wie passend), betrieben, was wohl auch erklären dürfte, warum er in seinen besten Tagen angeblich bis zu 60 (!) Bier am Tag getrunken haben soll. Nach einiger Zeit hat er aber dem Alkohol zu 100% abgeschworen und nahm lieber Wasser zu sich, was sicherlich auch bei der Gewichtsreduzierung geholfen hat. Zuvor konnte man ihm bei so manchem langen Match Andy Fordham wird Weltmeisterschon ansehen, dass der Weg zum Board manchmal wirklich zur Tortur für ihn geworden war. Vor allem wenn das Match dann doch ziemlich lange dauerte.

Weltmeister 2004 und Zusammenbruch 2007

Sein größter Erfolg war der Gewinn der Embassy World Professional Championship im Jahre 2004, welche er im Finale mit 6:3 gegen Mervyn King gewinnen konnte. Fordham brach Anfang 2007 vor seinem Erstrundenspiel bei der BDO Weltmeisterschaft gegen den Australier Simon Whitlock zusammen und wurde ins Krankenhaus eingeliefert, wo ihm mehrere Liter Flüssigkeit aus den Lungen gepumpt werden mussten. Am 12. Februar, ca. 2 Wochen nach seiner Entlassung aus dem Krankenhaus, erlitt "The Viking" einen leichten Schlaganfall, der sich auf sein Gehvermögen sowie seine Sprachfähigkeit ausgewirkt haben soll.

Turnierbetrieb wird wieder aufgenommen

Nach einiger Zeit ging es Fordham aber wieder besser, er nahm die Sache ernst und nahm unglaublich viel ab (siehe Bild rechts unten). The Viking in seinem Pub The RoseUnd so hat er gegen Ende des Jahres 2007 wieder angefangen auf den ersten Turnieren zu spielen. Und um ihm und seinen Fans gerecht zu werden, erhielt er sowohl für die Winmau World Masters als auch für das Zuiderduin Masters eine Wildcard. Im Juli 2008 wurde dann bekannt, dass Fordham an aufgrund seines früheren Alkoholkonsums an einer Leberzirrhose leidet und sich so bald wie möglich einer Lebertransplantation zu unterziehen hätte. Andys (damalige) Meinung zu seiner Krankheit könnt ihr euch in dem folgenden Video-Interview ansehen. Zum Glück hatte sich sein Zustand aber in der Zwischenzeit überraschenderweise derart gebessert, dass er 2009 von der Liste der Notfälle für eine Lebertransplantation herunter genommen wurde.

Wechsel zur PDC nicht von Erfolg gekröntAndy Fordham September 2007

Anfang 2009 ist Andy kurzfristig zur PDC gewechselt und wollte dort sein Comeback versuchen. Dort war er Ende März 2009 zum ersten Mal bei den zwei Pro Tour Events in Coventry an den Start gegangen, es stellte sich aber recht schnell heraus, dass er dort kein Bein an den Boden bekommen konnte und somit beendete Andy dieses Experiment im Oktober 2009 als Nr. 303 der PDC Order of Merit. Danach zog er sich erst einmal eine Weile aus dem Dartgeschäft zurück. Im Jahr 2013 kehrte Fordham dann auf die BDO Bühne zurück, er verlängerte seinen langjährigen Sponsorvertrag mit Winmau und konnte auch die niederländische Firma Meriflex als neuen Sponsor Andy Fordham Walkon Grand Slam of Darts 2015dazu gewinnen. Sein erstes Turnier nach der Rückkehr waren die Dutch Open 2013. 2014 erhielt er eine Wildcard für die BDO World Trophy, unterlag dort allerdings in der ersten Runde Alan Norris mit 2:6.

Emotionaler Höhepunkt beim Grand Slam of Darts

Im Oktober 2015 gab es dann eine Comeback-Story wie aus dem Märchen: Fordham konnte sich in einem Teilnehmerfeld von über 200 Spielern für den Grand Slam of Darts 2015 qualifizieren. Dort traf er in der Gruppenphase auf Adrian Lewis, Michael Smith und Wayne Jones, er startete direkt im ersten Match gegen Adrian Lewis mit einer 180, unterlag zwar in zwei von drei Gruppenspielen, aber sein Sieg 5:3-Sieg gegen Jones war sein erster Sieg im TV seit mehr als 10 Jahren, genau genommen seit der International Darts League 2005 als er in der Gruppe mit 6:3 gegen Dave Routledge gewann. Auch wenn er dadurch aus dem Turnier ausgeschieden war, hatte er sichtlich Spaß daran wieder auf der großen Bühne zu sein und die Fans feierten ihn minutenlang frenetisch mit "There's only one Andy Fordham" Gesängen. 2017 erreichte Fordham nach langer Zeit wieder ein Finale, bei den Isle Of Man Open verpasste er jedoch knapp mit 4:5 gegen Martin Phillips seinen ersten Turniersieg seit 2003.

Bei der BDO World Trophy 2017 gewann Fordham erstmals ein Spiel, in der ersten Runde setzte er sich gegen den Niederländer Richard Veenstra mit 6:3 durch. Gegen den Topfavoriten Glen Durrant unterlag "The Viking" dann aber mit 2:6. Sein letztes Turnier war das World Masters 2018. Am 15.07.2021 verstarb Fordham im Alter von 59 Jahren.

[zurück zur Auswahl]

 

Fakten zur Person:

Name: Andy Fordham
Spitzname: The Viking (der Wikinger)
Geburtstag: 02.02.1962; gestorben am 15.07.2021
Geburtsort: Charlton, London (England)
Heimatort: Dartford, Kent (England)
Nationalität: Engländer
Familienstand: Verheiratet mit Jenny
Kinder: Zwei (Raymond und Emily)
Spielt Dart seit: 1990
Profi seit: 1994
Darts: 21g Winmau "Viking Raiders"
Händigkeit: Rechtshänder
Sponsoren: Winmau, Meriflex
Einlaufmusik: "I'm Too Sexy" von Right Said Fred
Offizielle Webseite:
-
Twitter: @viking180

 

Gewonnene Titel & Erfolge:

BDO-Major:
BDO-WM: Weltmeister 2004
World Masters: Sieger 1999
British Matchplay: Sieger 1995
Zuiderduin Masters: Runner-Up 2001
WDF World Cup Singles: Runner-Up 2001
WDF Europe Cup Singles: Runner-Up 1998
International Darts League: Halbfinale 2003
World Darts Trophy: Halbfinale 2002
BDO World Trophy: Achtelfinale 2017

PDC-Major:
Grand Slam of Darts: Gruppenphase 2015

Weitere Turniere:
British Pentathlon: Sieger 1998 und 2003
Finnish Open: Sieger 1994
Isle Of Man Open: Sieger 1995
Norway Open: Sieger 1995 und 2000
Swiss Open: Sieger 1994
WDF Europe Cup Pairs: Sieger 1996 mit Martin Adams
WDF Europe Cup Team: Sieger 1996 und 1998
WDF World Cup Pairs: Sieger 1995 mit Martin Adams und 2001 mit John Walton
WDF World Cup Team: Sieger 1995 und 2001
Welsh Open: Sieger 2002

Foto-Credit: PDC/Lawrence Lustig

[zurück zur Auswahl]