ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

British Open & Classic: Veenstra mit Doppelschlag, Unterbuchner fixiert Grand Slam Platz

Dienstag, 25. September 2018 19:30 - Dart News von dartn.de

British Open 2018 - Richard Veenstra

Kurz vor Beginn der Winmau World Masters standen bei der BDO am vergangenen Wochenende die British Open und die British Classic an. Im Bridlington Spa siegten bei den Damen die Engländerinnen Laura Turner und Lisa Ashton. In der Herren-Konkurrenz war Richard Veenstra an beiden Tagen unbezwingbar und schlug doppelt zu. Unterdessen konnte Michael Unterbuchner endgültig seine Grand Slam Teilnahme 2018 sichern.

British Classic:

Am Samstag stand in Bridlington zunächst ein Herren-Turnier der Kategorie A, das British Classic auf dem Programm. Hierbei konnte der Niederländer Richard Veenstra den Turniersieg einholen, er setzte sich im Entscheidungsleg des Finals gegen seinen Landsmann Wesley Harms durch. Dabei spielte "Flyers" einen Average von 101,07 Punkten. Mit Siegen gegen Adam Jenkinson, Daniel Ayres, William Laird, Matt Clark und Wouter Vaes zog Veenstra ins Achtelfinale ein, wo er Gary Stafford mit 4-2 bezwingen konnte. Auch David Adsheed schlug er mit dem gleichen Ergebnis, bevor er in seinem Halbfinale seinen zweiten Decider des Tages gegen den Nordiren Kyle McKinstry schlug. Wesley Harms musste schon frühzeitig im Turnier zwei Decider spielen, bevor er in den letzten 32 Martin C. Atkins aus dem Turnier nahm. Mit Siegen gegen Carl Wilkinson und Chris Landman zog "Sparky" ins Halbfinale ein, wo er dann Carl Hamilton mit 5-1 bezwang. Im Finale hatte Harms dann aber knapp mit 5-6 das Nachsehen.
Michael Unterbuchner knüpfte an die konstanten Leistungen der vergangen Monaten an, der WDF Weltranglistenerste kam bis ins Achtelfinale, wo er sich Chris Landman mit 0-4 geschlagen geben musste. Zuvor schlug "T-Rex" unter anderem Andy Baetens aus Belgien. Mit Matt Padgett, Andy Hamilton und Nick Fullwell erreichten drei ehemalige PDC-Profis das Achtelfinale. Der Topgesetzte Glen Durrant kam nicht über die letzten 32 hinaus, dort unterlag er gegen Aaron Turner.

Bei den Damen war es Laura Turner, die das Turnier der Kategorie B am Samstag gewann. Sie setzte sich im Finale gegen die Weltmeisterin Lisa Ashton durch. Gegen Lindsey Ashton, Ann Marie Potts und Lisa Brosnan musste Turner zunächst kämpfen, um ins Viertelfinale zu kommen. Ihr gelang dabei kein deutlicher Sieg. Auch gegen Anastasia Dobromyslova musste Turner in den Decider, den sie aber für sich entschied. Paula Jacklin schlug sie dann mit 4-1, etwas deutlicher. Im Finale zeigte Turner dann ihre ganze Klasse und verwies Lisa Ashton mit 5-1 auf den zweiten Platz. Ashton konnte zuvor unter anderem Corrine Hammond und Trina Gulliver aus dem Turnier nehmen. Mit Lorraine Winstanley scheiterte auch bei den Damen die Topgesetzte in den letzten 32 an Paula Jacklin. Die vierfache Titelgewinnerin Deta Hedman unterlag gegen "Golden Girl" Trina Gulliver mit 2-4 im Halbfinale.

 

British Open:

Die British Open, ein Turnier der Kategorie A+ bei den Herren standen am letzten Turniertag an. Erneut war es "Flyers" Richard Veenstra, der den Sieg einheimste, im Finale traf er auf den Münchner Michael Unterbuchner, der damit auch seinen Grand Slam Platz sicherte. Bis zum Achtelfinale verlief das Turnier des späteren Siegers komplett unproblematisch, in keinem Spiel war er in Gefahr auszuscheiden. In den letzten 16 bezwang er Scott Waites auch relativ komfortabel mit 4-1, bevor er im Viertelfinale Stephen Rice mit dem gleichen Ergebnis aus dem Turnier nahm. Der ehemalige Tourcardhalter Dave Ladley konnte dann ein Leg mehr gegen den Niederländer holen, der damit sein zweites Finale an diesem Wochenende sicherte. Sein Gegner Michael Unterbuchner spielte sich dank starker Leistungen bis ins Finale. In der zweiten Runde schlug "T-Rex" mit Aaron Turner einen Achtelfinalisten des Vortages, auch David Copley, Nick Fullwell und Allen Bond fielen dem Münchner zum Opfer. Im Achtelfinale revanchierte sich der WM-Halbfinalist von 2018 dann an Chris Landman, bevor er auch David Evans und Gary Robson in seinem achten Spiel des Tages schlug. Im Finale war Veenstra dann aber vor allem zu Beginn der bessere Spieler, wobei Unterbuchner auch einige Chancen ausließ. Der Finalist vom Samstag Wesley Harms unterlag im Achtelfinale gegen David Evans, für die beiden bestgesetzten Spieler Glen Durrant und Mark McGeeney war erneut schnell Schluss.

In Topbesetzung, wie auch bei den Herren-Turnieren, war bei den Damen Lisa Ashton am Sonntag bei den British Open wie so oft das Maß aller Dinge, sie bestand im Finale gegen Fallon Sherrock mit 5-1. Ashtons Weg führte mit vielen klaren Siegen eigentlich eindeutig ins Finale, einmal musste "Lancashire Rose" einen Decider spielen. Gegen Huby, Weldon und Anca Zijlstra, die zuvor Deta Hedman in Schach hielt, gelangen ihr Whitewashes. Im Finale traf sie dann auf Fallon Sherrock, die ähnlich souverän ins Finale einzug. Sie ließ sich weder von Beau Greaves, Dee Bateman, noch von der an Position 1 gesetzten Lorraine Winstanley aufhalten. Außerdem im Viertelfinale befanden sich Roz Bulmer, Trina Gulliver und Frances Lawson.

British Open 2018 - Lisa Ashton

 

Ergebnisse British Classic:

Herren (Kat. A)
Viertelfinale:
Kyle McKinstry (17) 4-2 Barry Davies
Richard Veenstra (12) 4-2 David Adsheed
Wesley Harms (3) 4-1 Chris Landman (11)
Carl Hamilton 4-3 Martin Phillips (15)

Halbfinale:
Richard Veenstra (12) 5-4 Kyle McKinstry (17)
Wesley Harms (3) 5-1 Carl Hamilton

Finale:
Richard Veenstra (12) 6-5 Wesley Harms (3)
[Alle Ergebnisse]

 
Damen (Kat. B)
Viertelfinale:
Paula Jacklin 4-3 Maria O'Brien (8)
Laura Turner 4-3 Anastasia Dobromyslova (4)
Trina Gulliver (6) 4-2 Deta Hedman
Lisa Ashton (2) 4-1 Corrine Hammond (7)

Halbfinale:
Laura Turner 4-1 Paula Jacklin
Lisa Ashton (2) 4-2 Trina Gulliver (6)

Finale:
Laura Turner 5-1 Lisa Ashton (2)
[Alle Ergebnisse]

 

Ergebnisse British Open:

Herren (Kat. A+)
Viertelfinale:
Dave Ladley 4-2 Matthew Padgett
Richard Veenstra (12) 4-1 Stephen Rice
Michael Unterbuchner (6) 4-2 David Evans
Gary Robson (7) 4-1 Kyle McKinstry (18)

Halbfinale:
Richard Veenstra (12) 5-2 Dave Ladley
Michael Unterbuchner (6) 5-3 Gary Robson (7)

Finale:
Richard Veenstra (12) 6-3 Michael Unterbuchner
[Alle Ergebnisse]

 
Damen (Kat. B)
Viertelfinale:
Lorraine Winstanley (1) 4-1 Roz Bulmer
Fallon Sherrock (5) 4-0 Dee Bateman
Anca Zijlstra 4-3 Trina Gulliver (6)
Lisa Ashton (2) 4-1 Frances Lawson

Halbfinale:
Fallon Sherrock (5) 4-1 Lorraine Winstanley (1)
Lisa Ashton (2) 4-0 Anca Zijlstra

Finale:
Lisa Ashton (2) 5-1 Fallon Sherrock (5)
[Alle Ergebnisse]

Preisgelder British Classic 2018:

Herren:
Sieger:
£3.000
Runner-Up: £1.200
Halbfinale: £500
Viertelfinale: £200
Achtelfinale: £100
Letzte 32: £50

Gesamt: £7.600

Damen:
Siegerin: £1.000
Runner-Up: £400
Halbfinale: £160
Viertelfinale: £80
Achtelfinale: £40

Gesamt: £2.360

Preisgelder British Open 2018:

Herren:
Sieger:
£3.000
Runner-Up: £1.500
Halbfinale: £750
Viertelfinale: £400
Achtelfinale: £200
Letzte 32: £100
Letzte 64: £50

Gesamt: £12.400

Damen:
Siegerin: £1.000
Runner-Up: £400
Halbfinale: £160
Viertelfinale: £80
Achtelfinale: £40

Gesamt: £2.360

Herren Doppel:
Sieger: £600
Runner-Up: £300
Halbfinale: £150
Viertelfinale: £80

Damen Doppel:
Siegerinnen: £400
Runner-Up: £200
Halbfinale: £100
Viertelfinale: £50

Foto-Credits: BDO (British Darts Organisation)

[ks]

Quelle: BDO - British Darts Organisation

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed