ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

Dart WM 2020: Labanauskas wirft White raus

Sonntag, 15. Dezember 2019 17:45 - Dart News von dartn.de

Darius Labanauskas

Vierte Session bei der diesjährigen World Darts Championship. Mit einer beeindruckenden Leistung konnte Darius Labanauskas sein Ticket für die dritte Runde buchen, er bezwang Ian White, der einen 100er Schnitt spielte mit 3:1. Außerdem drehte Kyle Anderson eine eigentlich aussichtslose Situation, des Weiteren gab es eine 3:0 Erfolg für Brendan Dolan. Die Überraschung des Nachmittags gelang dem jungen Ciaran Teehan gegen Ross Smith.

Kyle Anderson dreht einen 0:2-Satzrückstand

Das vermeintlich klare Eröffnungsspiel des Sonntag-Nachmittags bestritten Kyle Anderson und Xiaochen Zong. Insgesamt sollte die Partie doch deutlich enger werden, als von vielen erwartet und am Ende behielt Anderson mit 3-2 die Oberhand. Mit einem 97er Average im ersten Satz schockte Zong zunächst seinen Gegner.  In 16 & 15 Darts gingen die ersten beiden Durchgänge sehr schnell an Zong, Anderson kämpfte sich dann aber mit zwei Checkouts in der fünften Aufnahme zurück. Das fünfte Leg ging auf der D9 mit einem riesigen Vorsprung und 15 Darts an Zong. Auch nach der ersten Pause tat sich Anderson weiterhin schwer, Zong warf einen 15-Darter für das nächste Break. Die 7. Runde reichte dem Chinesen für die 2:0 Führung. Mit einem 96er Checkout blieb "The Original" noch im Satz, musste dann aber einen 16-Darter für das 0-2 in Sätzen hinnehmen.

Kyle Anderson

Trotz massiven Doppelproblemen konnte Anderson das frühe Break im dritten Set machen. In 15 Darts ging es für den Australier weiter, er riss das Ruder nun an sich. Zong konnte nur noch einen Durchgang holen, bevor Anderson einen 13-Darter auf 1-2 in Sets verkürzte. Beiden Spielern gelang ein Break in der fünften Runde, dann aber erwies sich Anderson als konstanter und glich in den Sätzen dank zweier 17-Darter aus. Die fünfte 180 von Anderson legte den Grundstein für das direkte Break im Enscheidungssatz. Drei Legdarts ließ Zong aus und Anderson staubte mit der letzten Chance auf der D5 zum 2:0 ab. "The Pandaman" überlebte vier Matchdarts von Anderson und ergriff den letzten Strohhalm zum 1:2. Ein schwaches Leg beendete dann Anderson mit einem spektakulären Checkout von 9 Punkten (D1, S5, D1) zum Match.

Im Anschluss nahm Anderson sich die Zeit für ein Interview, in dem der Australier ehrliche Worte über seine aktuelle Situation findet:

 

Ciaran Teehan ohne Satzverlust gegen Ross Smith

Das zweite Match zwischen Ross Smith und dem Debütant Ciaran Teehan hatte doch eine ordentliche Überraschung im Ausgang zu bieten, denn Ciaran Teehan gewann letztlich deutlich ohne Satzverlust mit 3:0. Smith eröffnete die Partie mit einem 17-Darter zum Hold. Ein 70er Finish bedeutete den ersten Leggewinn für Teehan's WM-Karriere, Smith schlug prompt in 13 Darts zurück. Teehan checkte 76 zum 15-Darter und warf dann zwei 180er im Entscheidungsleg, welches er in 11 Darts für sich entschied.

Ciaran Teehan

Auch der zweite Satz war extrem umkämpft. Teehan checkte 80 Punkte zum 18-Darter, Smith schlug direkt mit einem 154er Highfinish zurück, wobei Teehan einen deutlichen Abstand aufwies. In der neunten Runde verwertete Teehan auf der D5 nach akuten Doppelproblemen dann doch seine Chance, um mit 2:1 in Front zu gehen. Smith warf daraufhin gleich 7 perfekte Darts, woraus ein 12-Darter entstand. Im fünften Leg war dann aber Teehan zur Stelle, der Ire spielte ein 70er Finish zum 15-Darter und 2-0 in Sets. Beide Spielern gelang nun ein Leggewinn gegen die Darts. Smith traf keinen seiner vier Legdarts und der Irische Newcomer nutzte diese Gelegenheit eiskalt mit einem 107er Checkout auf der D16. Das selbe Doppelfeld traf der Development Tour Qualifikant dann zum 13-Darter und Sieg.

Brendan Dolan feiert souveränen Auftritt

Einen deutlichen Sieg konnte dann Brendan Dolan gegen Nitin Kumar einholen. Insgesamt verlor Dolan vier Legs, aber keinen Satz. Ein 79er Checkout auf Tops war der Beginn des soliden Erfolgs für Dolan. Kumar, der seinen nunmehr zweiten Auftritt im Ally Pally gibt, fuhr mit einem 80er Checkout zum direkten Rebreak fort. Einen 16-Darter konnte dann Dolan ans Board bringen, in 14 Darts konterte Kumar allerdings stark mit einem 80er Finish unter Druck. Im fünften Leg verpasste dann der Inder allerdings einen Satzdart, was Dolan dann direkt auf der D16 bestrafte.

Brendan Dolan & Nitin Kumar

Auch der zweite Satz ging ziemlich schnell an Brendan Dolan, der mit einem 110er Checkout zum 15-Darter startete. Weiter ging es relativ problemlos, Kumar konnte sich lediglich auf ein Doppel stellen, ohne darauf werfen zu dürfen. In 13 Darts war der Inder dann aber noch einmal in der Lage einen Durchgang zu gewinnen. Dolan geriet aber nicht weiter in Bedrängnis, da er selbst die selbe Dartzahl für das 2-0 in Sets benötigte. Ein weiterer 13-Darter für Dolan ließ ihn auch den dritten Satz gut beginnen. Weiter ging es in 13 Darts zum 2:0, in 17 Darts hielt sich Kumar noch einmal im Spiel, dann aber machte Dolan den Sack zu.

White unterliegt trotz starkem Match gegen Labanauskas

Das Zweitrundenspiel des Session gab es zwischen Ian White und Darius Labanauskas, der im Vorjahr gegen Raymond van Barneveld für eine Überraschung sorgte. Dieses Mal gewann Labanauskas in Runde 2 gegen einen stark aufspielenden Ian White. In 20 Darts ging das erste Leg nach vielen verpassten Chancen an Labanauskas, daraufhin zeigte dann aber White sein können und spielte einen 11-Darter. Labanauskas antwortete in 17 Darts, währenddessen White mit einem 136er Checkout ein Ausrufezeichen setzte. Auf Tops checkte Labanauskas in der sechsten Runde zum ersten Satzgewinn. Unter hohem Druck durch die 180 von Labanauskas, konnte White dennoch 81 zum 15-Darter nullen. Mit einem 14-Darter konnte White dann auch das 2:0 holen, bis dato spielte "Diamond" eine exzellente Partie. Weiter ging es mit sechs perfekten Darts für White, auf Tops holte er sich in 13 Darts den Satz auf beeindruckende Art und Weise. Zwei Legdarts ließ Labanauskas liegen, White breakte ihn auf der D6. Zwar konnte Labanauskas das Spiel wieder in Reihe bringen, doch White spielte einen 11-Darter nach einer völlig verkorksten Aufnahme seines Gegners bei 90 Rest. Der Litauer brachte sich in das Entscheidungsleg. Ein 74er Checkout von Labanauskas brachte ihm mit einem 15-Darter tatsächlich den zweiten Satzgewinn. In 13 & 15 Darts ging Labanauskas mit 2:0 im vierten Satz nach vorne, es fehlte nur noch ein einziges Leg. Ein 81er Finish checkte White zum 11-Darter. Dann spielte er aber kein gutes Leg und "Lucky D" kannte kein Erbarmen, er finishte das Match in 17 Darts.

Der Litauer nahm stand uns nach dem Match Rede und Antwort:

 


Am Abend ab 20 Uhr MEZ geht es mit der nächsten Session weiter. Unter anderem werden Michael Smith und Mikuru Suzuki ihr Auftaktspiel bestreiten. DAZN, Sport1 und PDC-TV HD übertragen beide Session jeweils live.

Ergebnisse Sonntag-Nachmittag:

Sonntag, 15. Dezember 2019
Nachmittags-Session:
Kyle Anderson 3-2 Xiaochen Zong (R1) (2:3. 1:3, 3:1, 3:1, 3:1) - (89,56 - 83,16)
Ross Smith 0-3 Ciaran Teehan (R1) (2:3, 2:3, 1:3) - (87,67 - 90,08)
Brendan Dolan 3-0 Nitin Kumar (R1) (3:2, 3:1, 3:1) - (97,35 - 90,17)
Ian White (9) 1-3 Darius Labanauskas (R2) (2:3, 3:0, 2:3, 1:3) - (100,33 - 96,31)

Vorschau Sonntag-Abend:

Sonntag, 15. Dezember 2019
Abend-Session: (ab 20:00 Uhr MEZ)
Arron Monk - José Justicia (R1)
Andy Boulton - Danny Baggish (R1)
James Richardson - Mikuru Suzuki (R1) 
Michael Smith (4) - Luke Woodhouse (R2)

Hier geht es zum übersichtlichen [Turnierbaum]

Shortleg WM-Podcast:

Während der PDC-WM gibt es jeden Tag eine frische Folge "Shortleg" mit dartn.de Experte Tomas "Shorty" Seyler für euch, so dass ihr täglich unsere Eindrücke zu den Geschehnissen des Tages hören könnt. Dabei werden wir in verschiedenen Konstellationen und Zusammensetzungen aufnehmen.

Alle Informationen zum Podcast gibt es auf unserer [Shortleg Seite], dort erfahrt ihr auch, wo es den Podcast überall zu hören gibt.

TV-Übertragung 2020:

Sport1:

Sport1 überträgt so viel wie noch nie von der PDC-WM 2020.
[Hier] geht es zu den Übertragungszeiten von Sport1.

DAZN:

Wie schon in den letzten Jahren wird auch 2020 DAZN alle Spiele der WM LIVE und in HD zeigen. Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Probemonat kann man die WM sogar komplett gratis als Stream auf Smart-TV, Smartphone, PC, Laptop und Tablet verfolgen. Sollte jemand den Gratis-Monat schon genommen haben, kostet der Dienst monatlich 11,99 € und ist jederzeit kündbar, das Jahresabonnement kostet mit 119,99 lediglich 10,00 € / Monat. Zusätzlich zum Dart bietet DAZN auch noch unzählige weitere Live-Events (Fußball, Tennis, American Football, Basketball uvm.). Ein weiterer Vorteil bei DAZN ist, dass man sich verpasste Spiele im Re-Live jederzeit noch einmal anschauen kann. Zur Bestellung: http://bit.ly/livedart2019

PDC-TV HD:

Eine weitere Möglichkeit alle Spiele der WM zu verfolgen ist wie immer "PDC-TV HD". Der offizielle Livestream der PDC ist die einzige Möglichkeit, alle Spiele aller Turniere sowie auch die kleineren Pro Tour Events LIVE zu sehen. Dieser Stream kostet etwa 70 €/Jahr, es können aber auch Turnier- und Wochenendabos bestellt werden. Zusätzlich bekommt man durch dieses Abo ein Vorverkaufsrecht auf die Tickets aller TV-Turniere wie z.B. WM, Premier League, World Matchplay usw. Zur Webseite: https://tinyurl.com/PDCTVdartn

Preisgeldverteilung 2020:

Sieger: £500.000 
Runner-Up: £200.000
Halbfinale: £100.000
Viertelfinale: £50.000
Achtelfinale: £35.000
3. Runde: £25.000
2. Runde: £15.000
1. Runde: £7.500

Weitere Informationen zur Weltmeisterschaft:

Alle Informationen zur WM gibt's auf unserer [Dart WM Turnierseite]
Den Spielplan findet ihr hier [Dart WM 2020 Spielplan]
Hier gibt's den übersichtlichen [Turnierbaum]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credits: Patrick Exner / dartn.de

[ks]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed