ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

DDV Nürnberg Steel-Dart Open: Koch und Toonders siegreich

Montag, 21. November 2022 16:33 - Dart News von dartn.de

Karsten Koch gewinnt bei den Herren am Samstag

Beim DDV hat am Wochenende das zweite Ranglistenturnier der Saison stattgefunden. Gespielt wurden dabei die Nürnberg Steel-Dart-Open und bei den Herren gab es zwei Sieger mit Super League Erfahrung. Karsten Koch und Christopher Toonders entschieden die Finalspiele gegen Marco Söllner und Christian Helmecke für sich. Bei den Damen waren Irina Armstrong und Julia Siek erfolgreich, ins Finale schafften es Lena Zollikofer und Sara Schliemann. Die Jugend-Turniere gingen an Erik Munker und Kira Mertens.

Samstag:

Herren: Karsten Koch gewinnt weiteres DDV-Turnier

Am Samstag konnte sich Karsten Koch einen weiteren Turniersieg beim DDV sichern. Der Mann aus Brüggen gewann schon mehrfach die Deutsche Meisterschaft und marschierte bei den Nürnberg Open ohne Probleme als Gruppensieger in die KO-Runde. Dort überstand Koch zunächst gegen Christopher Hänsch und Lukas Bittrich einen Decider, um ins Achtelfinale einzuziehen. Es folgte ein 4:3-Sieg gegen Marvin Kraft, der ebenfalls einige Möglichkeiten hatte, um Koch aus dem Turnier zu nehmen. Im Viertelfinale siegte Karsten Koch dann mit 4:1 gegen Pascal Rupprecht. Gegen Lukas Schnellinger ließ Koch per Whitewash nichts anbrennen und im anderen Semifinale behielt Marco Söllner über Christian Gößwein die Oberhand. Das Endspiel zwischen Söllner und Koch war nicht von einem besonders hohen Niveau geprägt. Dem European Tour Teilnehmer reichte ein 74er-Average zum 5:3-Erfolg aus, die Nerven auf die Doppel waren entscheidend. Der Tourcardhalter Michael Unterbuchner scheiterte im Viertelfinale an Gößwein. Eine Runde vorher war für die Super League Spieler Ole Holtkamp und Christopher Toonders Schluss. Insgesamt waren 174 Herren am Start.

Damen: Armstrong schlägt wieder zu

Im Teilnehmerfeld waren 28 Teilnehmerinnen bei den Damen, die sich zuerst in einer Gruppenphase gegenüberstanden. Die Top 2 kamen in die KO-Runde und dort bahnte sich wieder einmal Irina Armstrong ihren Weg ins Finale. Die ehemalige BDO-WM-Teilnehmerin siegte gegen Laura Soehngen und Wibke Riemann zunächst jeweils mit 4:0. Auch im Halbfinale gegen Melanie Kunze geriet Armstrong nicht wirklich in Gefahr, es war ein 5:2-Erfolg von "Ice Baby" für den Finaleinzug. Lena Zollikofer folgte ihr ins Endspiel, wofür sie u.a. die deutsche Meisterin Monique Leßmeister und nachher Sara Schliemann im Halbfinale bezwang. Das Finale gewann Irina Armstrong dann mit 5:3 gegen Zollikofer. Armstrong war insgesamt im Scoring besser und ließ somit nicht besonders viele Chancen zu.

 

Junioren/Juniorinnen: Munker und Mertens siegen in kleinen Feldern

DDV Junioren Samstag

Bei den Junioren waren 15 Teilnehmer am Start und zum ersten Mal konnte sich dabei Erik Munker durchsetzen. In der KO-Runde siegte er gegen Tim Wild (4:0) und Leif-Eric Amort (5:1) für das Erreichen des Finals. In der anderen Turnierhälfte kam Enrico Frank durch, der sich gegen Lucas Nitsche und Kimi Seemann behauptete. Das Endspiel war für Eric Munker recht komfortabel, ein 70er-Average verhalf ihm zum glatten 6:2-Sieg. Das Turnier bei den Mädchen war von einer sehr enttäuschenden Teilnehmerzahl geprägt. Gerade einmal drei Teilnehmerinnen fanden den Weg nach Nürnberg. Der Sieg ging an Kira Mertens, die mit einem 42er-Schnitt einen 5:0-Whitewash über Johanna Munker erzielte. Rang 3 ging an Jacqueline Rantsch.

Siegerinnen Juniorinnen Samstag 

Sonntag:

Herren: Toonders feiert Finalsieg gegen Helmecke

Am Sonntag gingen noch 155 Teilnehmer in Nürnberg an den Start und auch dieses Mal siegte ein Spieler mit Super League Erfahrung. Christopher Toonders holte sich seinen ersten Turniersieg bei den DDV-Erwachsenen und zeigte dabei gute Leistungen. Toonders siegte mit 4:1 gegen Lukas Bittrich in der Runde der letzten 64, weiter ging es mit einem 4:2-Sieg gegen Meik Dankers. Enger wurde es im Achtelfinale gegen Daniel Skoda, wo der Dortmunder aber noch im Entscheidungsleg die Oberhand behielt. Auch gegen den Bayern Marvin Kraft siegte Toonders mit 4:3, womit er sich im Halbfinale wiederfand. Dieses entschied er mit 4:2 gegen Pascal Rupprecht für sich. Das andere Semifinale gewann Christian Helmecke mit 4:0 gegen Wolfgang Janßen, wobei Helmecke mit einem 104er-Average glänzte. Diesen konnte er gegen Christopher Toonders im Endspiel nicht mehr reproduzieren. Drei Durchgänge gab Toonders aus der Hand, entscheidend waren die Checkdarts, denn Helmecke hatte vor allem zu Spielbeginn zu viele Chancen nicht genutzt. Der Vortagessieger Karsten Koch scheiterte im Achtelfinale an Alexander Köhler, auch die Ex-Nationalspieler Nico Schunke und Robin Radloff unterlagen dort. In der Rangliste führt Karsten Koch mit 124 Punkten das Geschehen an. Auf Platz 2 befinden sich Ole Holtkamp und Christian Helmecke punktgleich mit 92 Zählern, Daniel Zygla liegt mit 84 Punkten auf Platz 4. Pascal Rupprecht und Christopher Toonders liegen mit 80 Punkten auf Platz 5.

Christopher Toonders siegt bei den Herren am Sonntag

Damen: Julia Siek gewinnt Aufholjagd im Finale

Bei den Damen waren sonntags 25 Teilnehmerinnen am Start und dabei konnte die junge Julia Siek den Turniersieg einholen. In den vergangenen Saisons war Siek noch bei den Juniorinnen aktiv und nun gab es einen Turniersieg in der Damen-Konkurrenz. Im Achtelfinale überstand sie ein Entscheidungsleg gegen Katarina Baic, ehe sie gegen die Bundesliga-Spielerin Monique Leßmeister per Whitewash gewann. Auch gegen die Jugend-Dominatorin der letzten Jahre, Wibke Riemann, behielt Julia Siek mit 4:2 die Oberhand. Das andere Halbfinale gewann Sara Schliemann mit 4:2 gegen Silke Lowe, Irina Armstrong scheiterte im Viertelfinale an Wibke Riemann. Anne Willkomm und Lena Zollikofer schafften es ebenfalls unter die Top 8 des Turniers. Im Endspiel standen sich aber Julia Siek und Sara Schliemann gegenüber. Beide spielten einen 59er-Average und Schliemann ging mit 4:2 in Führung. Einen Matchdart gab es aber nicht, da Siek das Niveau anzog und somit mit 5:4 durchkam. In der Rangliste führt Irina Armstrong (144 Punkte) vor den punktgleichen Julia Siek und Annegret Willkomm (jeweils 112 Punkte). Platz 4 geht mit 108 Punkten aktuell an Sara Schliemann, dahinter folgen mit vier Punkten Abstand Lena Zollikofer und Silke Lowe.

Das Podest bei den Damen am Sonntag


Das Warm-Up am Freitag konnten Ricardo Pietreczko und Dominik Thiel im Finale gegen Maximilian Schuller und Niklas Lande für sich entscheiden.

 

Ergebnisse Samstag:

Herren:
Viertelfinale:

Karsten Koch 4-1 Pascal Rupprecht
Lukas Schnellinger 4-2 Noah Röschlein
Marco Söllner 4-1 Dominik Grüllich
Christian Gößwein 4-1 Michael Unterbuchner

Halbfinale:
Karsten Koch 5-0 Lukas Schnellinger
Marco Söllner 5-2 Christian Gößwein

Finale:
Karsten Koch 5-3 Marco Söllner (74,52 - 72,13)
[Alle Ergebnisse]

Damen:
Halbfinale:
Irina Armstrong 5-2 Melanie Kunze
Lena Zollikofer 5-2 Sara Schliemann

Finale:
Irina Armstrong 5-3 Lena Zollikofer (67,47 - 58,75)
[Alle Ergebnisse]

Junioren:
Finale:
Erik Munker 6-2 Enrico Frank (70,13 - 65,20)
[Alle Ergebnisse]

Juniorinnen:
Finale:
Kira Mertens 5-0 Johanna Munker (42,46 - 39,22)
[Alle Ergebnisse]

Ergebnisse Sonntag:

Herren:
Viertelfinale:

Wolfgang Janßen 4-3 Alexander Köhler
Christian Helmecke 4-1 Moritz Schmitz
Christopher Toonders 4-3 Marvin Kraft
Pascal Rupprecht 4-0 Dominique Gaspar

Halbfinale:
Christian Helmecke 4-0 Wolfgang Janßen
Christopher Toonders 4-2 Pascal Rupprecht

Finale:
Christopher Toonders 5-3 Christian Helmecke (78,53 - 83,12)
[Alle Ergebnisse]

Damen:
Halbfinale:
Julia Siek 4-2 Wibke Riemann
Sara Schliemann 4-2 Silke Lowe

Finale:
Julia Siek 5-4 Sara Schliemann (59,53 - 59,41)
[Alle Ergebnisse]

 

Weitere Informationen:

Einen Überblick über die DDV-Turniere gibt es [hier]
Für Diskussionen [Dart Forum]

Foto-Credit: Deutscher Dart Verband

[ks]

Quelle: D.D.V. - Deutscher Dart-Verband e.V.

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed