PDC Dart WM 2017 - Countdown Teil 5: Max Hopp

Mittwoch, 14. Dezember 2016 15:24 - Dart News von dartn.de

Max Hopp PDC Dart WM 2017


In unserem Countdown für die PDC Dart Weltmeisterschaft 2017 werfen wir jeden Tag einen Blick auf einen der deutschsprachigen Teilnehmer. Mit dabei sind drei Österreicher und zwei Deutsche. In unserem 5. und letzten Teil konzentrieren wir uns heute auf den Junioren-Weltmeister von 2015 - Max Hopp. Max ist trotz seiner erst 20 Jahre dieses Mal bereits zum fünften Mal bei der Weltmeisterschaft mit dabei. Sein Gegner in der ersten Runde ist am Abend des 22. Dezember 2016 der Niederländer Vincent van der Voort

 

Das Jahr 2016

Das Jahr 2016 startete für den „Maximiser“ nicht nach Wunsch. Er verpasste die Qualifikation für die UK Open eigentlich relativ deutlich. Dann ging es aber bergauf. Er konnte bei einem Pro-Tour Turnier in Barnsley ins Viertelfinale einziehen und nur wenige Tage später ein Development-Tour Turnier gewinnen. Auch auf der European Tour brachte er gute Leistungen. Zuerst erreichte er in Gibraltar das Achtelfinale und eine Woche später im Hamburg sogar das Viertelfinale. Dort bezwang er zuerst Joe Murnan, Ian White und Terry Jenkins, ehe er trort starker Leistung knapp mit 4-6 an Peter Wright scheiterte.

Danach erlebten wir erneut eine kleine Schwächephase des damals amtierenden Junioren-Weltmeisters. Es folgten sowohl auf der Pro-Tour als auch auf der European Tour mehrere Turniere in Serie ohne Matchgewinn. Aus unserer Sicht waren da die völlig übertriebenen Erwartungshaltungen der Medien und Fans sowie der große Druck, der auf ihn als neue Nummer 1 einer so großen Nation nicht ganz unschuldig daran.

Unser „Max“ konnte sich aber durch eine Auszeit mit der Familie und einem vermehrten Rückzug aus den sozialen Medien wieder perfekt fokussieren und ab Mitte/Ende September ging es dann wieder deutlich bergauf. Zuerst folgte ein Sieg über James Hubbard beim European Darts Grand Prix und dann ein großartiger Erfolg bei den European Darts Championship. Hopp bezwang in der Runde der letzten 32 Benito van de Pas mit 6-4 und zog damit erstmals in seiner Karriere in ein Achtelfinale bei einem großen Major-Turnier ein. Im Achtelfinale war dann der mehrfache Major-Gewinner James Wade einfach eine Nummer zu groß.

Beim Grand Slam of Darts, für den er sich mit seinem Titelgewinn bei der Junioren-WM qualifiziert hatte, reichte es nur hauchdünn nicht, um in das Achtelfinale einzuziehen. Unvergessen natürlich sein Sieg über die BDO-Legende und 3-fachen Weltmeister Martin Adams. Max selbst konnte dort aber die 3 Matches (u.a. gegen den späteren Turniersieger Michael van Gerwen) auf der Bühne genießen und so die Energie und die Motivation mit nach Hause nehmen.

Vorbereitung auf die WM

Auf die WM bereitet sich der gebürtige Idsteiner bei seiner Freundin Christin im Vogtland vor. Seit mehreren Wochen trainiert er täglich 6 Stunden. Vor allem lag sein Fokus dabei auf den Doppelfeldern, die ihm zuletzt häufiger zum Verhängnis wurden. Um den Fokus zu behalten, hat er diesmal auch deutlich weniger Interviews gegeben als in den letzten Jahren und das Handy nur noch sporadisch benutzt.

Nach London reist der „Maximiser“ am 20. Dezember, also 2 Tage vor seinem Erstrundenspiel gegen Vincent van der Voort. In London selbst wird er sich dann hauptsächlich im hoteleigenen Practise Room vorbereiten und zumindest einmal vor seinem Spiel den Alexandra Palace besuchen, um dort die Stimmung schon mal aufsaugen zu können. Begleitet wird er auf seiner Reise von seinem Vater, seiner Freundin und noch ein oder zwei Freunden.

Sein Gegner

Sein Gegner in der ersten Runde, ist wie bereits erwähnt, der Niederländer Vincent van der Voort. Bereits vor 2 Jahren standen sich die beiden in der zweiten WM Runde gegenüber. Damals gab es ein glattes 4-0 für den Niederländer. Der „Dutch Destroyer“ ist 40 Jahre alt (zur WM dann 41) und wohnt in Purmerend im nördlichen Teil der Niederlande. Er ist gut mit der aktuellen Nummer 1 der Welt, Michael van Gerwen, befreundet und wird sich auch mit ihm gemeinsam auf diese WM vorbereiten.

Zu seinen größten Erfolgen gehört sicherlich das zweimalige Erreichen des Viertelfinals bei der PDC WM (zuletzt 2015). Er konnte auch schon mehrere Players Championship Turniere sowie das European Tour Turnier in Salzburg 2014 für sich entscheiden. In der Weltrangliste steht van der Voort im Moment auf Position 20.

Sollte der Maximiser gegen Vincent van der Voort gewinnen können, würde in der zweiten WM Runde ein Duell mit Kim Huybrechts oder James Wilson warten.

 

Unsere Einschätzung

Aus unserer Sicht ist Vincent van der Voort der Favorit in der ersten Runde. Max Hopp braucht einen extrem guten Tag und es muss einfach alles passen, um an diesem Tag eine Runde weiter kommen zu können. Obwohl van der Voort definitiv kein großartiges Jahr hatte, ist er trotzdem immernoch die Nummer 20 der Welt und hat dennoch das ein oder andere Spiel mehr gewinnen können als unser deutscher Starter. Es ist zwar nicht unmöglich, aber eben doch ein ziemlich harter Brocken.

Wir drücken Max die Daumen und würden es ihm wünschen, dass er nach 2015 zum zweiten Mal in seiner noch sehr jungen Karriere in die zweite Runde der WM einziehen kann.  

 

Weitere Informationen zur Weltmeisterschaft:

Alle Informationen zur WM gibts auf unserer [Dart WM Turnierseite]
Der PDC Dart WM 2017 [Spielplan]
Die Sendetermine von Sport1 [Sport1 Übertragungszeiten]
Hier gibts den übersichtlichen [Turnierbaum]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]


FotoCredits: Lawrence Lustig/PDC

Quelle: dartn.de

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed