Dartn.de Newsflash - Ausgabe Nr. 108

Freitag, 7. Januar 2022 20:27 - Dart News von dartn.de

Dartn.de Newsflash

In der 108. Ausgabe vom dartn.de-Newsflash gibt es die Änderungen in der Preisgeldstruktur der PDC für das Jahr 2022. Außerdem haben Robert Marijanovic und Kirk Shepherd ihre Tourcard zurückgegeben. Die WDF-Weltmeisterschaft, die Dutch Open und die German Open wurden wegen Corona verschoben. Viele Spieler haben ihre Sponsoren gewechselt oder neue Unterstützer gefunden, so auch Fabian Schmutzler. Auch die PDC hat neue Verträge ausgehandelt.

Eddie Hearn kündigt Rekordpreisgeld für 2022 an

Für das Dartjahr 2022 wird die PDC in Person von Chairman Eddie Hearn ein absolutes Rekordpreisgeld von über 15 Millionen Pfund ausschütten. Über 2 Millionen werden innerhalb der nächsten beiden Jahre mehr an die Spieler verteilt, das Preisgeld für das World Matchplay 2022 steigt auf £800.000, einschließlich £200.000 für den Sieger. Das Gesamtpreisgeld der Premier League Darts wird auf 1 Millionen Pfund ansteigen und jedes Players Championship Turnier hat ab sofort ein Gesamtpreisgeld von £100.000. Auch der World Grand Prix, der Grand Slam of Darts und die Players Championship Finals 2022 profitieren, 2023 sollten dann die weiteren TV-Events sowie die European Tour preislich aufgewertet werden.

"Dies ist eine massive Investition in Preisgelder von über 2 Millionen Pfund in den nächsten zwei Jahren, die aber im Rahmen unserer weiteren globalen Expansion angemessen ist", so Hearn. "Unsere proaktive Reaktion auf die Pandemie im letzten Jahr hat dazu beigetragen, den Sport am Laufen und die Profispieler aktiv zu halten und als Belohnung für die Stars, die uns in diesen schwierigen Zeiten treu geblieben sind, freuen wir uns, diese Erhöhungen vorzunehmen. Dies spiegelt nicht nur unsere Widerstandsfähigkeit während der Pandemie wider, sondern auch die Stärke unserer Partnerschaften und wir blicken äußerst optimistisch in die Zukunft. Nachdem wir das Preisgeld von mehr als 15 Millionen Pfund für 2022 überschreiten werden, haben wir uns zum Ziel gesetzt, in den nächsten Jahren die 20 Millionen Pfund Marke zu knacken. Alle Spieler werden eine Rolle bei unserem Wachstum spielen und allein die Investition von £750.000 in das Players Championship Preisgeld im Jahr 2022 zeigt die Bedeutung dieser Pro Tour Turniere und ist ein großer Anreiz für alle Tourcardinhaber, insbesondere für diese, die jedes Jahr im Januar die Qualifying-School besuchen mit dem Traum, Gerwyn Price nachzueifern. Wir sind auch daran interessiert, die Elite-Stars weiterhin für den Erfolg zu belohnen, den sie bei unseren größten TV-Events erzielen und es ist ein weiterer Meilenstein für uns, dass die Premier League nächstes Jahr einen Preisfonds von 1 Millionen Pfund hat. In Verbindung mit den erhöhten Preisgeldern bei unseren anderen Premier-Events ab der zweiten Hälfte des Jahres 2022 ist dies eine äußerst aufregende Zeit. Wir prüfen weiterhin die Aufnahme weiterer globaler Events und unterstützen unsere Investitionen in verbundene Touren auf der ganzen Welt, Challenge- und Development-Tour sowie die Women's Series, um die Produktionslinie von Spielern zu verbessern."

Preisgeldänderungen für 2022 im Überblick:

- Premier League - £1 Millionen (£855.000 in 2021)
- World Matchplay - £800.000 (£700.000 in 2021)
- World Grand Prix - £550.000 (£450.000 in 2021)
- Grand Slam of Darts - £650.000 (£550.000 in 2021)
- Players Championship Finals - £600.000 (£500.000 in 2021)
- Players Championship Events - £100.000 pro Event x 30 Events (£75.000 Pro Event in 2021)
- Women's Series - erweitert auf 20 Events mit £5.000 pro Event (12 events in 2021)

BoyleSports bleibt Titelsponsor beim World Grand Prix

Seit 2019 ist BoyleSports der Titelsponsor beim World Grand Prix. Daran wird sich bis 2024 auch nichts ändern, wie die PDC in einem Statement von Geschäftsführer Matt Porter mitteilt: "BoyleSports war und ist ein wertvoller Sponsor für viele Jahre über eine Nummer von Events, aber der World Grand Prix passt perfekt zu ihnen und wir sind voller Freude, dass sie als Titelsponsor mindestens bis 2024 weitermachen. Der BoylsSports World Grand Prix ist ein Synonym von Dublin und wir schauen alle darauf, das Event 2022 als ein Highlight des Kalenders zurückzubringen." Auch Mark Kemp, der Geschäftsführer von BoyleSports äußerte sich zum Deal: "BoyleSports ist glücklich unsere starke Verbindung mit der PDC und der Darts-Welt fortzuführen durch unseren Sponsoren-Vertrag für eines der größten und besten Turniere im PDC-Kalender."

Toyo Tires bleibt dem Dartsport erhalten

Auch Toyo Tires hat bekanntgegeben, dass man weiterhin als Partner mit der PDC zusammenarbeiten wird. Seit der WM 2018 ist der Reifenhersteller im Sponsoren-Bereich bei der PDC tätig und ist bereit, auch in den kommenden Jahren von der globalen Reichweite der PDC zu profitieren. Neben dem Logo auf den Spielershirts bei der WM gäbe es laut PDC auch weitere Planungen für den Einsatz im Saisonverlauf auf Social Media und in weiteren Artikeln. Matt Porter bezeichnete den Deal als "riesigen Boost", dass die Partnerschaft verlängert wird. Es sei eine erfolgreiche Zusammenarbeit und Toyo sei bereit die Preisgelderhöung auf 15 Milllionen Pfund mitzutragen. Der Deal läuft weitere drei Jahre.

Marijanovic und Shepherd geben Tourcard zurück

Zwei aktuelle Tourcard-Inhaber haben zum Jahreswechsel ihre Tourcard zurückgegeben. Robert Marijanovic gewann die Karte bei der Q-School 2021 und hat diese aufgrund verschiedener anderer Verpflichtungen und der Corona-Situation nicht wirklich genutzt. Daraufhin entschied sich der "Robstar" seine Karte abzugeben und somit Platz für einen Neuling auf der Tour zu machen. Auch Kirk Shepherd wird man im kommenden Jahr nicht auf der Pro Tour sehen. "Karate Kid" gibt seine Tourcard gezwungenermaßen ab, da der ehemalige WM-Finalist an Dartitis leidet. Damit werden bei der Q-School 2022 gleich 32 Tourkarten ausgespielt.

WDF-WM in den April verschoben

Eigentlich sollte die WDF-Weltmeisterschaft vom 01. bis 09. Januar ausgetragen werden, doch das Corona-Virus machte dem Weltverband einen Strich durch die Rechnung. In Kooperation mit dem Broadcaster Eurosport hat man sich im Dezember dazu entschieden, das Turnier in den April zu verschieben. Gespielt werden soll nun vom 02.-10. April im Lakeside Country Club. Informationen zur Auslosung und zum Spielplan sollen noch folgen. Der WDF Generalsekretär Nick Rolls begründete diese Entscheidung mit vielen Spielern aus Übersee, die durch die Reisen in Gefahr geraten würden. Man wolle die Träume der Spieler am Leben halten und das gehe nur durch eine Verschiebung, auch wenn diese enttäuschend sei. Man könne nicht garantieren, dass es ein würdiges Saisonfinale würde. Aufgrund der Corona-Fallzahlen in Großbritannien hatte man auch vor einem potentiellen Zuschauer-Auschluss Angst. Richard Ashdown bedankte sich bei Eurosport/Discovery für die gute Zusammenarbeit im Zuge der Verschiebung.

German Open 2022 verschoben

Das einzige WDF-Turnier auf deutschem Boden sollten die German Open 2022 in Kalkar sein. Doch daraus wird in diesem Jahr nichts, das Turnier wird wegen der Corona-Pandemie erneut verschoben. Dazu veröffentlichte der Veranstalter (1. DSC Bochum) das folgende Statement: "Verschiedene Faktoren lassen jedoch das finanzielle Risiko für die primär Beteiligten deutlich zu groß werden. Gestiegene Kosten (Kontrollpersonal/Testungen etc.), unsichere Teilnehmerzahlen, unvorhersehbare Auflagen und gegebenenfalls Beschränkungen seitens der Gesetzgeber, machen es uns nahezu unmöglich das Turnier zum geplanten Zeitpunkt durchzuführen. Zusätzlich zu den hier zuvor geschilderten Umständen, musste nun auch die WDF den Termin für die Weltmeisterschaft verschieben, leider genau auf „unser“ Wochenende. Letztlich hat uns dieses Gesamtpaket an „Herausforderungen“, schweren Herzens, die Entscheidung treffen lassen, einen Ausweichtermin zu suchen.“

Ticketverkauf für European Championship gestartet

Kurz vor Start der PDC-WM 2022 startete der Ticketverkauf für die European Championship 2022 in der Dortmunder Westfalenhalle (27. - 30.10.2022). Die Dortmund-Tickets aus 2020 sind auch für 2022 gültig.

Schwaben Darts Gala verschoben

Die Schwaben Darts Gala wurde vom 05. Januar 2022 auf Samstag, den 16. April 2022 verlegt. Sämtliche erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Dutch Open verlegt

Die Dutch Open 2022, die eigentlich vom 04. - 06. Februar hätten stattfinden sollen, werden wegen der Corona-Pandemie erneut verschoben. Das größte Open-Dart-Event der Welt geht nun vom 10. - 12. Juni 2022 über die Bühne. "Das ist natürlich unglaublich bedauerlich“, sagte Paul Engelbertink, Direktor des Niederländischen Dartverbandes. "Aufgrund der Corona-Pandemie müssen wir uns mit allen möglichen Maßnahmen und viel Unsicherheit darüber auseinandersetzen, was in den kommenden Monaten getan werden kann und was nicht. Niemand weiß im Moment, wie lange wir uns mit zusätzlichen Maßnahmen befassen müssen. Wir müssen wieder umstellen und schauen, was möglich ist und deshalb haben wir die Veranstaltung auf den Juni verlegt. Wir werden alles tun, um im Juni eine weitere Dartparty zu organisieren." Spieler, die sich für den Februar angemeldet haben, sind automatisch auch für den Juni mit dabei, können ihr Startgeld aber auch problemlos zurückbekommen. Neu-Registrierungen sind bis zum 22. Mai möglich.

Darthersteller + Sponsoren Update

Seit unserem letzten Newsflash haben sich bei einigen Spielerinnen und Spielern bezüglich Sponsoren und Verträgen mit Herstellern Änderungen ergeben. Hier mal ein kleiner zusammengetragener Überblick:

  • Ryan Joyce zu Mission Darts
  • Xiaochen Zong zu Mission Darts
  • Pole Wojciech Brulinski zu Mission Darts
  • 15-jährige Amy Evans zu Mission Darts
  • 12-jährige Dominik Kocik zu Mission Darts
  • Tamara Kovacs zu Mission Darts
  • Zoran Lerchbacher zu DPuls
  • Roman Benecky zur Sportsman Management Company
  • Fabian Schmutzler von "antirutschmatte24" und "Mehr Rente mit Kopf" gesponsert
  • Nitin Kumar und Mozhgan Rahmani zu Winmau
  • Italienerin Aurora Fochesato ins Winmau Team 360
  • Adam Dee ins Winmau Team 360
  • Nicholai Bado ins Winmau Team 360

British Internationals Ende Mai 2022

Die British Internationals werden 2022 wieder stattfinden. Der Dreiervergleich der Länder England, Schottland und Wales ist zwischen dem 20. - 22. Mai 2022 in Wales angesetzt. Gespielt wird erneut bei Herren, Damen, Jungen und Mädchen.

Elite Flowliga

Nach der Etablierung der "Flowliga" wird es nun ab Mitte Januar auch zur „Elite Flowliga“ kommen, eine Online-Dartliga für Spieler mit Average 60+. Start ist nach der Q-School am 18.01. Es wird ein Preisgeld in Höhe von 3.000 € ausgeschüttet, gespielt wird online per Webcam. Weitere Infos sowie das Ticket zur Anmeldung gibt es [hier], Infos zur Liga sind [hier] einsehbar.

 

https://twitter.com/devon_petersen/status/1355093430951682050?s=20

ht

tps:https:twitt.com/dartingp/tatus/1352700301267136517?s=20//twitter.com/dartingp/status/1352700301267136517?s=2Nach

Weitere Informationen:

Alle Ausgaben des Newsflashs findet ihr [hier]
Diskussionen zu all diesen Themen sind in unserem [Forum] jederzeit erwünscht

Foto-Credit: dartn.de

[ks/mvdb]

Quelle: dartn.de

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed