ANZEIGE
German Giant Dartshop

Dartn.de Newsflash - Ausgabe Nr. 57

Dienstag, 13. Oktober 2020 18:51 - Dart News von dartn.de

Dartn.de Newsflash

Die 57. Ausgabe des dartn.de-Newsflash beinhaltet die Absagen von Gary Anderson und Peter Wright für den World Cup of Darts. Außerdem wird Wright auch in Sindelfingen und Riesa nicht an den Start gehen. Derweil gab es einige Qualifikationsturniere für den World Cup, sodass einige Nationen nun feststehen. One80 hat zwei neue Verträge mit deutschen Youngsters abgeschlossen, beim DDV gab es den nächsten Kaderlehrgang und einen Trainerlehrgang. Außerdem stehen zwei weitere WM-Qualifier fest.

Anderson hat Dart nie als Job angesehen

In einem Interview mit RTL 7 hat Gary Anderson vor dem World Grand Prix deutlich gemacht, dass er den Dartsport nie als Job angesehen hat. Anderson sagte, dass Dart zwar seine Rechnungen bezahle, er es aber nicht als Job, sondern eher als bezahltes Hobby ansehe und das wäre die Denkweise während seiner gesamten Karriere gewesen. "Ich bin mit meiner Form und den Ergebnissen in dieser Saison ziemlich zufrieden. Natürlich hätte ich mehr tun können, aber ich trainiere kaum, andere Spieler tun es, aber meine Familie hat derzeit Priorität. Wenn ich in den Ruhestand gehe, werde ich es wahrscheinlich bereuen, dass ich Dart nie wirklich ernst genommen habe, wie zum Beispiel van Gerwen, Taylor und Bristow. Für mich war es immer ein bezahltes Hobby, ich habe es nie als Job gesehen. Natürlich ist es schön, dass du deine Rechnungen deswegen bezahlen kannst, aber ich hatte immer viel Spaß, das ist das Wichtigste."
 

Anderson wird Schottland beim World Cup nicht vertreten

Einen Paukenschlag gab es direkt nach dem Ausscheiden vom "Flying Scotsman" beim World Grand Prix im Interview mit dem niederländischen TV-Sender RTL7. Gary Anderson hat bekanntgegeben, dass er 2020 nicht für das Schottische Team am World Cup of Darts teilnehmen wird. Anderson begründete seine Entscheidung mit der Corona-Pandemie. Der Schotte sagt, dass er aktuell definitiv nicht ins Ausland reisen werde. Sollte die WM nicht in England stattfinden, dann wird Anderson auch nicht an der WM teilnehmen: "Wenn die Weltmeisterschaft im Ausland ausgetragen wird, dann ist es so. Ich werde nicht teilnahmen. So einfach ist es. Es scheint, als müssten wir als Sportler reisen. Aber wir sind nur Menschen. Es gibt keinen Unterschied. Ich werde nicht reisen."

Auch Wright verzichtet auf World Cup und European Tour

Kurze Zeit nach der Absage von Gary Anderson hat auch Peter Wright dem World Cup of Darts eine Absage erteilt. "Snakebite" wird ebenfalls nicht an den beiden European Tour Turnieren in Sindelfingen und Riesa teilnehmen. Dort wird er durch einen weiteren Host Nation Qualifier ersetzt. Für Schottland wird nun John Henderson an der Seite von Robert Thornton beim World Cup starten. Das Team wird damit nicht gesetzt sein.

Baggish US-amerikanischer Vertreter bei PDC-WM

Nach seinem Debüt im letzten Jahr wird Danny Baggish auch bei der PDC-WM 2021 der US-amerikanische Vertreter sein. Durch die Absage der North American Championship wurde der Startplatz dieses Jahr über vier Turniere der CDC USA Series vergeben. Dort konnte Baggish am vorletzten Wochenende drei der vier Turniere gewinnen, so dass er die für die WM-Qualifikation relevante Rangliste als Erster abschließen konnte.

Jonas Aplowski zu One80

Mit Jonas Aplowski wird einer weiterer Spieler von nun an bei One80 unter Vertrag stehen. "Wir dürfen mit Stolz verkünden, dass Jonas Aplowski sich für das Team One80 entschieden hat und wir nun mit ihm gemeinsam in eine hoffentlich erfolgreiche Zukunft gehen können. Seine ersten PDC Erfahrungen sammelte er bei der Development Tour und bei der Super League Quali, nächstes Jahr ist es angestrebt die Q-School zu spielen und die European Tour Qualifikationen! Wir freuen uns auf den gemeinsamen Weg! Willkommen im Team One80 Jonas!", hießt es seitens One 80.
 

Lukas Wenig verlängert verzeitig bei One80

Gleichzeitig hat One80 mit Lukas Wenig vorzeitig verlängert. "Wir freuen uns sehr, dass Lukas sich für den Verbleib bei One80 entschieden hat! Als Belohnung für seinen grandiosen Auftritt in Hildesheim bei der European Tour werden demnächst eigene Darts als Steel- und E-Dart rauskommen! Hast du dir verdient Lukas, mach so weiter. Wir freuen uns auf weitere Jahre mit dir und garantieren dir unsere Unterstützung", ist es auf der Facebook-Seite von One80 zu lesen.

 

JDC Südafrika gegründet

Die Junior Darts Corporation (JDC) bietet ab sofort Kindern Südafrikas durch die neu geschaffene JDC South Africa die Möglichkeit und Unterstützung sich zu entwickeln. Unter der Leitung von Devon Petersen wird die JDC South Africa das Sprungbrett für Petersens Akademie-Pläne sein. "Ich bin jetzt sehr aufgeregt darüber. Ich habe eine Weile mit Steve und Darren daran gearbeitet und es war schon immer mein Traum, ein Junior-System mit Möglichkeiten in Südafrika zu haben. Ich weiß, wie wichtig es ist, auf Junior-Ebene Struktur und Unterstützung zu haben, und jetzt habe ich das Gefühl, dass ich zusammen mit der JDC South Africa die Devon Petersen Darts Academies absolvieren und den Kindern über diese Beziehung mehr Möglichkeiten bieten kann", so Petersen. Steve Brown, Vorsitzender der JDC, fügt hinzu: "Fantastische Neuigkeiten für das Land Südafrika und Darts als Ganzes. Devon hat in letzter Zeit einige echte Anstrengungen unternommen, um dies durchzuhalten, und wir freuen uns über diese zukünftige Beziehung. Ich kann es kaum erwarten, dass junge südafrikanische Spieler mit der Unterstützung der JDC und dem leidenschaftlichen Antrieb, den Devon in diese Beziehung bringt, die gleichen Chancen wie andere auf der ganzen Welt bekommen. “ Die JDC Südafrika wird auch jungen Dartspielern die Möglichkeit bieten, an allen JDC-Wettbewerben teilzunehmen und wird beim Junior World Team Event des nächsten Jahres ein Team Südafrika stellen.

Termin für PDC-WM East Europe Qualifier bekannt

Der Termin für den East Europe Qualifier für die PDC-WM 2021 wurde nun fixiert. Der East Europe Qualifier findet am 17. Oktober in Budapest statt. Teilnahmeberechtigt sind Spieler aus Ungarn, Polen, Tschechien, Slowakei, Slowenien, Bulgarien, Rumänien, Albanien, Kroatien, Bosnien & Herzegowina, Montenegro, Kosovo, Serbien und Mazedonien.

 

2. Paradart-Cup des DDV angekündigt

Am 31. Oktober wird der 2. Paradart-Cup des DDV ausgetragen. Gespielt wird online über Nakka oder Lidarts, zunächst in einem Gruppenmodus, ehe das Turnier in die KO-Phase übergeht. Anmeldungen sind weierhin möglich.

Teams Gibraltar, USA, Ungarn & Italien für den World Cup stehen

Drei weitere Teams für den World Cup of Darts stehen fest. Für die USA werden wie im Vorjahr Darin Young und Chuck Puleo mit dabei sein, für Gibraltar qualifizierten sich die jungen Craig Galliano und Justin Hewitt. Dauerbrenner Dyson Parody konnte aus gesundheitlichen Gründen nicht am Qualifier für Gibraltar teilnehmen. Für Italien werden Andrea Micheletti und Daniele Petri die heimischen Farben vertreten. Ungarn wird im Jahr 2020 durch Patrik Kovacs und Janos Vegsö vertreten.

Edward Shoji gewinnt Japan Qualifier

Am vergangegen Sonntag wurde auch der Japanische Qualifier für die PDC-Weltmeisterschaft ausgetragen. Völlig überraschend hat sich dabei der bis dato noch komplett unbekannte Edward Shoji Foulks durchgesetzt. Im Endspiel bezwang er im Decider Akihito Morita, der ebenfalls ein Debütant gewesen wäre. Morita hatte dabei bereits die Chance mit 5:2 zu gewinnen, verpasste aber seine Matchdarts und Shoji gewann dann im Entscheidungsleg. Der turmhohe Topfavorit Seigo Asada scheiterte im Halbfinale, Dauerbrenner Haruki Muramatsu tauchte nicht im Halbfinale auf.

 

Dart-Trainerlehrgang in Neumünster

Vorletztes Wochenende kam es beim DDV zum Dart-Trainerlehrgang in Neumünster. Es war der erste Lehrgang des Ausbildungs-Zentrums Nord zum DOSB Trainer C Breitensport, Fachrichtung Dart. Die Lizenzausbildung enthält über 120 Lerneinheiten, insgesamt haben sich Teilnehmer aus sechs DDV-Landesverbänden eingeschrieben. Der Lehrgang behinhaltet Präsenzmodule und wird durch Onlineschulungen und Hausarbeiten vervollständigt. Auch DDV-Bundestrainer Roland Scholten unterstützte beim Lehrgang, dessen erster Part hauptsächlich sportartübergreifende Themen wie Aufsichtspflicht im Jugendbereich, Umgang mit Sexismus, sexualisierte Gewalt, Rassismus und Antisemitismus enthielt. Auch der Umgang mit Gruppen, Didaktik und Methodik der Technikvermittlung und die Einführung in die Sportpsychologie standen auf dem Lehrplan. Aufgrund des großen Interesses an der Ausbildung zum Trainer C, wird im Frühjahr 2021, wahrscheinlich in Niedersachsen, der nächsten Lehrgang angeboten.

5. DDV Kaderlehrgang

Bei den Bulldogs Wolfenbüttel fand der fünfte DDV-Kaderlehrgang in den letzten Monaten statt. Geleitet wurde die Veranstaltung einmal mehr durch den Bundestrainer Roland Scholten und die Disziplintrainerin Heike Jenkins, mit dabei waren insgesamt 24 Teilnehmer aus dem Bundeskader und der DDV-Bundesliga. Erneut wurde bei den Herren ein Vergleich zwischen der Bundesliga Auswahl (Nord) und dem Bundeskader durchgeführt. Am erfolgreichsten waren dabei Stefan Glathe von der Dart-Fabrik Leipzig und Jens Ziegler vom Gastgeber Wolfenbüttel. Bei den Damen fand ein Trainingsprogramm unter der Anleitung von Heike Jenkins statt. 

Weitere Informationen:

Alle Ausgaben des Newsflashs findet ihr [hier]
Diskussionen zu all diesen Themen sind in unserem [Forum] jederzeit erwünscht

Foto-Credit: dartn.de

[mvdb/ks]

Quelle: dartn.de

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed