Anzeige

Humphries und Gawlas stehen im Finale der Jugend-WM 2019

Montag, 4. November 2019 17:35 - Dart News von dartn.de

Luke Humphries steht im Jugend WM Finale 2019

Die zwei Finalisten der World Youth Championship 2019 heißen Luke Humphries und Adam Gawlas. Aus Deutschland waren Max Hopp, Martin Schindler und Christian Bunse mit am Start, aus Österreich hatte sich Rusty-Jake Rodriguez qualifiziert. Alle vier gewannen souverän ihre jeweiligen Gruppen und erreichten damit die Runde der letzten 32, wo dann für drei von ihnen auch gleich das Turnier beendet war.

Die Finalteilnahme von Humphries kam nicht allzu überraschend, schließlich erreichte er der Engländer bereits bei der letzten PDC Dart WM das Viertelfinale, er bezwang auf seinem Weg in das Finale mit Berry van Peer, Niels Zonneveld und Jeffrey de Zwaan gleich drei Niederländer in Folge, bevor er mit einem souveränen 6:2 über Keane Barry den Finaleinzug perfekt machen konnte.

Der zweite Finalist dürfte für viele eine Überraschung gewesen sein, denn am Ende war es der Tscheche Adam Gawlas,der ebenfalls das Finale erreichte. Wer den Dartsport aber schon etwas länger verfolgt, der weiß, dass es sich bei Gawlas um das größte tschechische Nachwuchstalent seit langem handelt - so konnte er bereits bei seiner ersten European Tour Teilnahme mit 17 Jahren in Wien bei den Austrian Darts Championship gleich die 2. Runde erreichen. Nach seinem Zweitrunden Sieg über Max Hopp räumte er danach mit Harry Ward und Callan Rydz zwei Mitfavoriten aus dem Weg, bevor er sich auch gegen den diesjährigen zweifachen Development Tour Sieger Ryan Meikle klar mit 6:3 durchsetzen konnte.

 

World Youth Championship 2019 - Finale

 

Schindler bis ins Viertelfinale

Am weitesten der deutschsprachigen Spieler kam heute Martin Schindler. Nach der Gruppenphase traf er zunächst in der Runde der letzten 32 auf Jim Moston, den er problemlos mit 6:1 aus dem Turnier nehmen konnte. Danach wurde es mit dem Doppel BDO Jugendweltmeister Justin van Tergouw gleich eine Stufe schwerer, doch auch diese Aufgabe meisterte der Strausberger mit Bravour. Direkt am Anfang gelang ihm in 15 Darts ein Break, bevor er mit einer 180 startete und sich auch seinen Anwurf in 12 Darts sichern konnte. die nächsten 4 Legs gingen "mit den Darts", bevor sich "The Wall" im 7. Leg ein weiteres Break in 15 Darts holte. Van Tergouw gelang zwar direkt danach das Re-Break, aber mit dem dritten Break in Folge beendete Schindler das Match nach 17 Darts mit einem 97er Check-Out. Das Aus kam dann gegen Ryan Meikle, dem Schindler sich mit 2:6 geschlagen geben musste. Die ersten beiden Legs waren jeweils Breaks, dann zog Meikle mit vier Legs in Folge auf 5:1 davon, Schindler konnte beim Scoring das Tempo nicht mitgehen und patzte bei den wenigen Möglichkeiten auf den Doppeln. Der Strausberger holte sich mit einem 15-Darter zwar noch sein zweites Leg, in 17 Darts machte Meikle aber dann alles klar.

Trio scheidet in der Runde der Letzten 32 aus:

Max Hopp, der in der Setzliste für dieses Turnier auf Position 1 geführt wurde, erwischte danach jedoch ein echt schlechtes Spiel und unterlag dem Tschechen Adam Gawlas chancenlos mit 4:6, wobei sein Gegner in den letzten drei Legs viele Matchdarts liegen ließ, bevor er sich seinen Einzug in das Achtelfinale sichern konnte. Später am Tag qualifizierte sich Gawlas bekanntlich für das Finale in Minehead.

Wesentlich besser machte es Christian Bunse, der mit Ted Evetts auf den Dominator der diesjährigen Development Tour traf. Nachdem Bunse bereits mit 1:3 zurückgelegen hatte, kämpfte er sich noch einmal auf 3:3 heran, doch dann sicherte sich Evetts in 16, 14 und 20 Darts den Matchsieg. Bunse konnte drei 180er erzielen, das 15 Dart Leg zum 2:3 checkte er mit einem 124er Finish.

Auch Rusty-Jake Rodriguez hatte eine denkbar schlechte Auslosung erwischt, er spielte gut in seinem Match gegen Ryan Meikle. Da dieser jedoch einen Sahnetag erwischt hatte, konnte Rodriguez zwar das erste Leg bei eigenem Anwurf noch in 18 Darts für sich entscheiden, dann jedoch spielte "The Barber" 17, 11, 13, 15, 15 und 12 Darts und beendete das Spiel mit einem Average von 103,7 Punkten. Da war heute nichts für den jungen Wiener zu holen.

 

Im Anschluss an das Turnier findet auch noch der Qualifier für den Grand Slam of Darts statt, bei dem die letzten acht freien Plätze für das Major-Turnier in Wolverhampton ausgespielt werden.

 

Ergebnisse World Youth Championship 2019:

Gruppenphase:

Gruppe 1:

Joe Davies 5-0 Jurjen van der Velde
Max Hopp (1) 5-2 Jurjen van der Velde (84,8 - 77,3)
Max Hopp (1) 5-1 Joe Davies (82,8 - 72,9)
Qualifier: Max Hopp

Gruppe 2:
Adam Gawlas 5-2 Dan Read
Adam Gawlas 5-4 Rhys Griffin (32)
Dan Read 5-3 Rhys Griffin (32)
Qualifier: Adam Gawlas

Gruppe 3:
Jacob Gwynne 5-2 Alex Jacques
Harry Ward (16) 5-2 Alex Jacques 
Harry Ward (16) 5-2 Jacob Gwynne
Qualifier: Harry Ward

Gruppe 4:
Andy Kent 5-0 Bradley Clark
Bradley Clark 5-2 Kevin Doets (17)
Kevin Doets (17) 5-2 Andy Kent
Qualifier: Andy Kent

Gruppe 5:
Roman Beneckey 5-4 Seppe Giebens
Nathan Rafferty (8) 5-1 Seppe Giebens
Nathan Rafferty (8) 5-3 Roman Beneckey
Qualifier: Nathan Rafferty

Gruppe 6:
Thomas Lovely 5-1 Benjamin Smith
Mike de Dekker (25) 5-1 Thomas Lovely
Mike de Dekker (25) 5-2 Benjamin Smith 
Qualifier: Mike de Dekker

Gruppe 7:
Jack Main 5-1 Tom Lonsdale
Callan Rydz (9) 5-1 Tom Lonsdale
Callan Rydz (9) 5-4 Jack Main
Qualifier: Callan Rydz

Gruppe 8:
Tomoya Goto 5-0 Tremaine Gallagher
Jarred Cole (24) 5-4 Tomoya Goto
Jarred Cole (24) 5-2 Tremaine Gallagher
Qualifier: Jarred Cole

Gruppe 9:
Callum Matthews 5-4 Jamie Rundle
Ryan Meikle (5) 5-1 Callum Matthews
Ryan Meikle (5) 5-2 Jamie Rundle
Qualifier: Ryan Meikle

Gruppe 10:
Jamai van den Herik 5-2 Conor Mayes
Rusty-Jake Rodriguez (28) 5-2 Jamai van den Herik (74,3 - 76,1)
Rusty-Jake Rodriguez (28) 5-1 Conor Mayes (86,4 - 76,8)
Qualifier: Rusty-Jake Rodriguez

Gruppe 11:
Stephen Rosney 5-2 John Brown
Greg Ritchie (12) 5-1 Stephen Rosney
John Brown 5-2 Greg Ritchie (12)
Qualifier: Greg Ritchie

Gruppe 12:
Connor Scutt 5-0 Dom Taylor
Ben Cheeseman (21) 5-3 Connor Scutt
Ben Cheeseman (21) 5-4 Dom Taylor
Qualifier: Ben Cheeseman

Gruppe 13:
Maxim Aldoshin 5-3 Evan Suderman
Geert Nentjes (4) 5-0 Evan Suderman
Geert Nentjes (4) 5-2 Maxim Aldoshin
Qualifier: Geert Nentjes

Gruppe 14:
Charlie Symons 5-1 Connor Pickett
Justin van Tergouw (29) 5-2 Connor Pickett
Justin van Tergouw (29) 5-1 Charlie Symons
Qualifier: Justin van Tergouw

Gruppe 15:
Martin Schindler 5-0 Erik Pu (78,3 - 66,1)
Bradley Brooks (13) 5-1 Erik Pu
Martin Schindler 5-2 Bradley Brooks (13) (88,2 - 76,1)
Qualifier: Martin Schindler

Gruppe 16:
Jim Moston 5-0 Marvin van Velzen
Justin Smith (20) 5-1 Marvin van Velzen
Jim Moston 5-4 Justin Smith (20)
Qualifier: Jim Moston

Gruppe 17:
Kieran Guina 5-2 Hywel Manuel
Ted Evetts (2) 5-1 Kieran Guina
Ted Evetts (2) 5-1 Hywel Manuel
Qualifier: Ted Evetts

Gruppe 18:
Owen Maiden 5-3 Tommy Lishman
Christian Bunse (31) 5-1 Tommy Lishman (88,8 - 81,4)
Christian Bunse (31) 5-1 Owen Maiden (82,9 - 74,2)
Qualifier: Christian Bunse

Gruppe 19:
George Killngton 5-1 Patrick van den Boogaard
William Borland (15) 5-1 Patrick van den Boogaard
William Borland (15) 5-3 George Killington
Qualifier: William Borland

Gruppe 20:
Connor Arberry 5-1 Lennon Cradock
Owen Roelofs (18) 5-1 Lennon Cradock
Connor Arberry 5-2 Owen Roelofs (18)
Qualifier: Connor Arberry

Gruppe 21:
James Beeton 5-3 Brad Phillips
James Beeton 5-4 Shane McGuirk (7)
Shane McGuirk (7) 5-1 Brad Phillips
Qualifier: James Beeton

Gruppe 22:
Matthew Holbrook 5-0 Gauke van der Boon
Mike van Duivenbode (26) 5-1 Gauke van der Boon
Mike van Duivenbode (26) 5-0 Matthew Holbrook
Qualifier: Mike van Duivenbode

Gruppe 23:
Aiden Cope 5-1 Patrik Kovacs
Keane Barry (10) 5-2 Aiden Cope
Keane Barry (10) 5-2 Patrik Kovacs
Qualifier: Keane Barry

Gruppe 24:
Wesley van Trijp 5-1 Axel Ljungquist
Lewis Pride (23) 5-0 Axel Ljungquist
Wesley van Trijp 5-2 Lewis Pride (23)
Qualifier: Wesley van Trijp

Gruppe 25:
Jacob Womack 5-4 Henk Snijder
Henk Snijder 5-1 Ciaran Teehan (6)
Ciaran Teehan (6) 5-3 Jacob Womack
Qualifier: Henk Snijder

Gruppe 26:
Kieran Brignell 5-3 Hampus Norrstrom
Wessel Nijman (27) 5-0 Hampus Norrstrom
Wessel Nijman (27) 5-3 Kieran Brignell
Qualifier: Wessel Nijman

Gruppe 27:
Dylan Powell 5-4 Joshua Burksfield
Jeffrey de Zwaan (11) 5-1 Dylan Powell
Jeffrey de Zwaan (11) 5-1 Joshua Burksfield
Qualifier: Jeffrey de Zwaan

Gruppe 28:
Justin Hewitt 5-4 Adam Paxton
Nathan Girvan (22) 5-3 Adam Paxton
Nathan Girvan (22) 5-3 Justin Hewitt
Qualifier: Nathan Girvan

Gruppe 29:
Xiaochen Zong 5-3 Keelan Kay
Luke Humphries (3) 5-1 Xiaochen Zong
Luke Humphries (3) 5-3 Keelan Kay
Qualifier: Luke Humphries

Gruppe 30:
Dolreich Tongcopanon Jr 5-4 Bradley Coltman
Berry van Peer (30) 5-3 Dolreich Tongcopanon Jr
Berry van Peer (30) 5-3 Bradley Coltman
Qualifier: Berry van Peer

Gruppe 31:
Carl Batchelor 5-3 Liam Gallagher
Carl Batchelor 5-0 Andrew Davidson (14)
Liam Gallagher 5-4 Andrew Davidson (14)
Qualifier: Carl Batchelor

Gruppe 32:
Niels Zonneveld (19) 5-3 Danny Key
Danny van Trijp 5-0 Danny Key
Niels Zonneveld (19) 5-1 Danny van Trijp
Qualifier: Niels Zonneveld

2. Runde:

Adam Gawlas 6-4 Max Hopp (87,4 - 77,6)
Harry Ward 6-4 Andy Kent (82,8 - 85,5)
Nathan Rafferty 6-5 Mike de Decker (89,8- 91,4)
Callan Rydz 6-2 Jarred Cole (100,6 - 79,8)
Ryan Meikle 6-1 Rusty-Jake Rodriguez (103,7 - 92,2)
Ben Cheeseman 6-5 Greg Ritchie (88,6 - 83,6)
Justin van Tergouw 6-2 Geert Nentjes (90,7 - 86,5)
Martin Schindler 6-1 Jim Moston (82,5 - 73,2)
Ted Evetts 6-3 Christian Bunse (90,1 - 86,4)
William Borland 6-2 Connor Arberry (84,2 - 82,3)
Mike van Duivenbode 6-2 James Beeton (83,8 - 76,9)
Keane Barry 6-1 Wesley van Trijp (90,0 - 79,0)
Wessel Nijman 6-3 Henk Snijder (99,5 - 91,0)
Jeffrey de Zwaan 6-2 Nathan Girvan (97,0 - 79,3)
Luke Humphries 6-5 Berry van Peer (100,9 - 104,5)
Niels Zonneveld 6-2 Carl Batchelor (93,1 - 85,6)

Achtelfinale:

Adam Gawlas 6-2 Harry Ward (96,4 - 94,4)
Callan Rydz 6-5 Nathan Rafferty (95,1 - 94,8)
Ryan Meikle 6-3 Ben Cheeseman (93,7 - 89,7)
Martin Schindler 6-3 Justin van Tergouw (92,9 - 88,9)
William Borland 6-5 Ted Evetts (89,0 - 90,0)
Keane Barry 6-4 Mike van Duivenbode (94,5 - 87,8)
Jeffrey de Zwaan 6-5 Wessel Nijman (102,7 - 92,7)
Luke Humphries 6-3 Niels Zonneveld (95,5 - 86,1)

Viertelfinale:

Adam Gawlas 6-2 Callan Rydz (88,1 - 84,1)
Ryan Meikle 6-2 Martin Schindler (91,6 - 87,9)
Keane Barry 6-3 William Borland (90,9 - 89,3)
Luke Humphries 6-5 Jeffrey de Zwaan (95,8 - 97,7)

Halbfinale:

Adam Gawlas 6-3 Ryan Meikle (91,4 - 88,6)
Luke Humphries 6-2 Keane Barry (94,4 - 84,8)

Finale:

Adam Gawlas - Luke Humphries


Das Finale findet dann am 24. November im Rahmen des Finaltags der Players Championship Finals statt und wird live auf DAZN und PDC-TV HD zu sehen sein.

Preisgeld 2019:

Sieger: £10.000 + Startplatz PDC-Weltmeisterschaft 2019 + Startplatz Grand Slam of Darts 2020
Runner-Up: £5.000 + Startplatz Grand Slam of Darts 2020
Halbfinale: £2.500
Viertelfinale: £1.600
Achtelfinale: £1.000
2. Runde: £500
Gruppenzweiter: £300
Gruppendritter:
£250

Gesamt: £60.000

Weitere Informationen:

Alle weiteren Infos zur World Youth Championship gibt es auf unserer [Turnierseite].
Diskussionen zum Turnier gibt's in unserem [Forum].

Foto-Credits: Patrick Exner / dartn.de & PDC

[pe]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige