Anzeige

World Series Finals 2018: Keine Wildcard für Hopp

Freitag, 14. September 2018 14:57 - Dart News von dartn.de

World Series of Darts Finals 2018 - Teilnehmerfeld

Die diesjährigen World Series of Darts Finals werden voraussichtlich ohne Max Hopp stattfinden. Da die PDC in diesem Jahr keine Wildcards verteilt und die Plätze an die erfolgreichsten Spieler der diesjährigen World Series vergibt, bleibt für die deutsche Nr. 1 nur noch der Qualifier Mitte Oktober in Barnsley, um auch bei der vierten Ausgabe dieses Events mit dabei zu sein. In den letzten Jahren bekamen junge, aufstrebende Spieler per Direkteinladung die Chance, am Finalturnier teilzunehmen, darunter auch bisher immer Hopp.

Die World Series of Darts Finals werden in diesem Jahr im Multiversum Schwechat in Wien ausgetragen, nachdem die ersten drei Ausgaben allesamt in der Braehead Arena von Glasgow stattfanden. Vom 02. bis 04. November wird Michael van Gerwen versuchen, weiterhin als einziger Spieler in der Siegesliste dieses Turniers zu bleiben. Der Weltranglistenerste geht allerdings nach einer eher durchschnittlichen World Series Saison nur an Position 3 gesetzt in dieses Event, der Topgesetzte wird Peter Wright sein, der amtierende Weltmeister Rob Cross geht als Nr. 2 ins Rennen. Für den Österreicher Mensur Suljovic wird es ein Heimspiel sein, "The Gentle" nahm mit den German Darts Masters in Gelsenkirchen nur an einem World Series Event in diesem Jahr teil, konnte dieses aber eindrucksvoll gewinnen.

Neben den acht gesetzten Spielern, die erst in der zweiten Runde des Turniers eingreifen, kommen die vier bestplatzierten Spieler der PDC Order of Merit nach dem World Grand Prix, die noch nicht über die World Series Order of Merit qualifiziert sind. Zum aktuellen Zeitpunkt wären dies Daryl Gurney, Dave Chisnall, James Wade und Ian White.

Hinzu kommen weitere acht internationale eingeladene Spieler der World Series Order of Merit, die auf der World Series in diesem Jahr ausreichend punkten konnte. Unter dieses befinden sich unter anderem Dimitri van den Bergh, der in Gelsenkirchen im Finale stand, gestandene PDC-Spieler wie Kyle Anderson oder Gerwyn Price, aber auch Corey Cadby, der diesjährige Finalist der UK Open.

Vervollständigt wird das Teilnehmerfeld am 19. Oktober in Barnsley, wo alle Tourcardinhaber die Möglichkeit haben, sich die letzten vier Plätze zu ergattern.

 

Qualifizierte Spieler 2018:

Pro World Series Event werden für das Erreichen bestimmter Runden Punkte vergeben, die in die World Series Rangliste einfließen (z.B. Sieg = 12 Punkte). Die besten acht Spieler nach den sieben Weltturnieren sind für das Finalturnier in Wien gesetzt und greifen erst in der 2.Runde ein. Hinzu kommen die höchstplatzierten vier Spieler der PDC Order of Merit, die noch nicht qualifiziert sind, weiterhin lädt die PDC in diesem Jahr acht Spieler ein, die bei der World Series auf sich aufmerksam gemacht haben. Die restlichen vier Startplätze werden beim World Series of Darts Qualifier vergeben.

World Series Order of Merit: (gesetzte Spieler)
1. Peter Wright
2. Rob Cross
3. Michael van Gerwen
4. Gary Anderson
5. Michael Smith
6. Raymond van Barneveld
7. Mensur Suljovic
8. Simon Whitlock

PDC Order of Merit Qualifier: (nach dem World Grand Prix)
Daryl Gurney
Dave Chisnall
James Wade
Ian White

Weiters eingeladen: (vorläufig)
Dimitri van den Bergh
Kyle Anderson
Gerwyn Price
Corey Cadby
Damon Heta
Raymond Smith
Jamie Lewis
Dawson Murschell

World Series Qualifier:
4 Plätze am 19. Oktober in Barnsley

Weitere Informationen:

Alle Infos zu den World Series Finals 2018 gibt es auf unserer [Turnierseite].
Alle Informationen zur World Series 2018 gibt es [hier].
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum].

Foto-Credit: PDC Europe

[mvdb]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige