Anzeige

Dart Glossar - Was Darter wie bezeichnen

Wie bei jeder anderen Sportart auch, haben sich im Laufe der Zeit viele Begriffe beim Dartspielen eingebürgert und durchgesetzt, und da Dart eine Gesellschaftssportart ist, gibt es auch sehr viele Spitznamen und Bezeichnungen für Situationen und Würfe. Viele der Begriffe stammen aus der Heimat des Dartsports und sind daher natürlich in englischer Sprache. Falls es ein deutsches "Gegenstück" gibt, verweist der englische Begriff auf die im deutschen Sprachraum übliche Bezeichnung.

180er: Höchste mögliche Punktzahl mit drei Pfeilen (3x T20)
9-Darter:
Siehe "Perfect Game"

Annie's Room: Alle Felder mit dem Zahlenwert 1
Arrows:
Andere Bezeichnung für die Darts
Aufnahme:
Siehe "Wurf"
Aufschlag: Ein von den deutschen Kommentatoren eingeführtes "Unwort", welches ursprünglich aus dem Tennis stammt, sich durch die andauernde Erwähnung bei den deutschen Übertragungen immer mehr auch beim Dart durchgesetzt hat. Der "Aufschlag" erfolgt dann, wenn ein Spieler beim kommenden Leg zuerst werfen darf.
Ausbullen: Als "ausbullen" wird ein Wurf in Richtung Bulls Eye bezeichnet, der dazu dient zu ermitteln, welcher Spieler ein Spiel anfangen darf. Der Spieler dessen Pfeil näher am Bull ist, darf das Spiel beginnen. Bei Gleichstand (z.B. jeweils Half-Bull) werden die Würfe so lange wiederholt, bis ein Spieler eindeutig näher ist.

Barrel: Der eigentliche "Körper" des Dartpfeils, also der Teil, welcher aus Metall gefertigt ist.
Bed:
Jedes einfach gewertete Feld (z.B. 20, 19) wird als Bed bezeichnet.
Bestleistung:
High-Scores, High-Finishes sowie Short-Games werden im Ligabetrieb und auf Turnieren als Bestleistungen notiert.
Bouncer:
Ein Dart, der nachdem er geworfen wurde, wieder vom Board abprallt.
Breakfast:
Siehe "Frühstück"
Bull/Half-Bull:
Das grüne Feld um das Bulls Eye = 25 Punkte
Bulls Eye:
Das rote Feld in der Mitte, zählt als Doppel Bull = 50 Punkte
Bull Shooter: Amerikanische E-Dart Variante, bei dem die Doppel und Triple doppelt so groß wie bei einer "normalen" Scheibe sind. Der komplette Bull-Ring (also Half-Bull & Bulls Eye zählen 50 Punkte, gespielt wird meist 501 Double Out.
Bust: Siehe "Überwerfen"

Case: Siehe "Dart-Case"
Caller:
Bei größeren Turnieren der Ansager der geworfenen Punkte und gleichzeitig der Schiedsrichter.
Chalker:
Siehe "Schreiber"
Checken/auschecken:
Das Spiel den jeweiligen Regeln entsprechend beenden (in der Regel das Doppel treffen).
Chips: Siehe "Frühstück"

Damen Triple: Triple 18 und Tripe 12 werden oft als "Damentripke" bezeichnet.
Dart-Case: Bezeichnung für eine Schachtel oder ein Mäppchen, in dem die Darts aufbewahrt und transportiert werden.
Double: Der äußere Ring des Dartboards, die Punkte zählen doppelt.
Double-In:
Spielvariante, bei der das Spiel mit einem Double angefangen werden muss.
Double-Out:
Spielvariante, bei der das Spiel mit einem Double beendet werden muss.
Double Trouble:
Immer Ärger mit dem Doppel. Beschreibt den Zustand, wenn ein Spieler Probleme hat das Doppel zu treffen.
Downstairs:
Die untere Hälfte des Dartboards

Exhibition: Bezeichnung für ein Showwerfen mit einem Dart-Profi, findet immer mal wieder in Gaststätten statt, gegen einen gewissen Betrag darf dann jeder der möchte gegen diesen Spieler spielen.

Finish: Der letzte Wurf eines Spiels, in dem mit maximalen drei Pfeilen das Spiel beendet wird
Flight:
Die Flügel am Ende des Dartpfeils, welche den Dart im Flug stabilisieren.
Frühstück:
Vom englischen "breakfast", 26 Punkte Wurf (klassisch: 5, 20, 1). Die Bezeichnung kommt vermutlich daher, weil seinerzeit der Standardpreis für ein Frühstück in einem Pub 26 Pence betrug.

Game On: Ausdruck, den der Caller bei großen Turnieren verwendet, um das nächste Leg zu starten.
Game Shot:
Ausdruck für den gewinnbringenden letzten Wurf eines Spiels, mit dem gecheckt wird.
Good Darts:
Anerkennende Bemerkung zu einem guten Score oder einem schönen Finish, wird auch als Begrüßung vor einem Spiel oder nach einem Spiel verwendet.

High-Finish: Finishes ab 101 Punkten werden allgemein als "High Finish" bezeichnet.
High-Score:
Siehe "180er"

Kaputtwerfen: Wenn ein Spieler mit dem letzten Dart ein Finish absichtlich überwirft, um in der nächsten Aufnahme keine ungerade Punktzahl als Rest zu haben.

Leg: Ein Satz besteht aus x Legs (z.B. Best of 5 aus maximal 5 Legs).

Major-Turnier: Von einem Major Turnier redet man in der Dartszene dann, wenn das Turnier im TV für eine große Zahl von Fernsehzuschauern übertragen wird.
Match:
Das komplette Spiel bestehend aus mehreren Sets und Legs.
Master-Out: Spielvariante, bei der das Spiel mit einem Double oder Treble/Triple beendet werden muss.
M.H. (Mad House/My Home):
Zwei von vielen Bezeichnungen für die Doppel 1, da man an diesem Doppel schon manchmal verzweifeln kann.
Müll-Tonne: T5 und zwei weitere einfache 5er werden von vielen auch als Mülltonne bezeichnet.

No Score: Ausruf des Callers, wenn innerhalb eines Legs das Finish überworfen wurde oder wirklich keine Punkte erzielt wurden.

Oche: Bezeichnung für die Abwurflinie
Open:
Offenes Turnier, an dem auch nicht organisierte Spieler (also jeder) teilnehmen können, z.B. die German Open.

Perfect Game: Ein Spiel, das beim Modus 501 Double Out mit 9 Darts beendet wird.
Point:
Die Spitze des Dartpfeils
Popcorn: Wenn die Pfeile so eng gesetzt werden, das ein oder mehrere Flights beim Einschlag von den Shafts abfallen (besser abploppen).
Punkte fischen: Wenn ein Spieler offensichtlich glücklich hohe Triples trifft, fischt er nach Punkten.

Quadro: Ein extra Ring, der auf einem speziellen Trainingsboard (Quadro-Board) zwischen Triple und Bull hinzugefügt wurde und vierfach zählt.

Robin Hood: Bezeichnung für einen Dart, der im Flight oder im Shaft eines anderen Darts steckenbleibt.
Runner-Up: Der unterlegene Finalteilnehmer (Platz 2) eines Turniers wird als Runner-Up (Vize-Meister) bezeichnet.

Schreiber: Die Person, welche die Punkte aufschreibt, bei Ligaspielen auch gleichzeitig der Schiedsrichter.
Score:
Die Punktewertung einer Aufnahme.
Score-Board:
Hier werden die jeweiligen Scores notiert.
Set/Satz:
Ein Spiel kann über x Sätze gehen.
Shaft:
Der Teil des Dartpfeils zwischen Barrel und Flight, wird normalerweise auf den Barrel geschraubt und besitzt die Haltevorrichtung für den Flight.
Shanghai:
Single, Double und Triple von einer Zahl in einem Wurf, es gibt auch eine gleichnamige Spielvariante.
Short-Game:
Ein Leg, welches mit 18 oder weniger Darts gecheckt wird ist ein Short-Game.
Schottische Tonne: T1 und zwei weitere Einser werden auch als schottische Tonne bezeichnet.
Short Ton: Siehe "Mülltonne"
Single:
Die Felder mit einfacher Wertung.
Single-Out:
Spielvariante, bei der das Spiel mit einem einfachen Feld beendet werden kann.
Spider:
Das Drahtgeflecht, welches die einzelnen Felder eines Steeldartboards unterteilt.
Steady: So wird im Allgemeinen ein 60 Punkte Wurf (3 x 20) bezeichnet und honoriert.

T.C./Teamcaptain: Der Spielführer einer Dartmannschaft
Tops:
Allgemeine Bezeichnung für das Doppel-20 Feld ("on top of the board").
Ton/Tonne: 100-Punkte Wurf (siehe "Ton-Machine").
Ton-Machine: Ein Spieler, der in einem Spiel sehr konstant 100 Punkte pro Wurf wirft, wird als Ton-Machine bezeichnet.
Ton 'o Ones: Siehe "Mülltonne", jedoch ist in diesem Fall T1 und 2x1 gemeint.
Treble:
Der innere Ring des Dartboards, die Punkte zählen dreifach
Triple: Andere Bezeichnung des Treble

Überwerfen: Wenn ein Spieler beim Checken mehr Punkte als erforderlich geworfen hat, hat er überworfen. Siehe auch "Kaputtwerfen".
Unlucky:
Wenn ein Spieler knapp das gewünschte Ziel verfehlt, wird dieses vom Gegner oft mit einem ernst gemeinten "Unlucky" kommentiert.
Upstairs:
Die obere Hälfte des Dartboards

Wurf: Die drei hintereinander geworfenen Pfeile werden als "Wurf" oder "Aufnahme" bezeichnet.

Zuhause: Eine weitere Bezeichnung für die Doppel 1

© by www.dartn.de

Weitere Sprüche und Begriffe gesucht:
Ihr vermisst einen Spruch oder eine Bezeichnung in dieser Liste? Kein Problem, schickt uns einfach das Wort bzw. den Spruch sowie die Bedeutung über unser Kontaktformular und wir werden die fehlenden Informationen sofort ergänzen.

Anzeige