Anzeige

Grand Slam of Darts 2017

Grand Slam of Darts 2017

[Infos] [Spielplan & Ergebnisse] [Gruppentabellen] [Spielmodus] [Qualifikationsmodus] [Preisgeld] [Übertragunszeiten] [Archiv]

Im Jahre 2007 wurde der Grand Slam of Darts zum ersten Mal veranstaltet, wobei der Grundgedanke bei diesem Turnier war, die Champions der großen Major-Turniere der vergangenen zwei Jahre in einer Veranstaltung aufeinandertreffen zu lassen. Eine weitere Besonderheit dieses Turnieres liegt wohl darin, dass sowohl PDC als auch BDO Major-Turniere ausgewählt wurden, obwohl das Turnier von der PDC veranstaltet wird.

Dank eines großzügigen Sponsorangebotes von Partypoker.net / PartyBets.com war das Turnier von Anfang an mit einer gigantischen Summe von £300.000 Preisgeld ausgestattet. Alle 32 Spieler erhielten 2007 alleine als Antrittsgeld £4.000 (ca. 5.000 €). Da es sich bei dem Turnier zunächst jedoch um ein reines Einladungsturnier handelte, floss das gewonnene Preisgeld nicht mit in die Order of Merit mit ein.

Die erste Ausgabe dieses Turniers im Jahre 2007 war gleichzeitig das einzige große Turnier, welches Phil Taylor in diesem Jahr gewinnen konnte. Und Martin Adams war bis 2015 der einzige BDO/WDF-Spieler, der seit der ersten Veranstaltung dieses Turniers seine Teilnahme trotz seiner Qualifikationen konsequent ablehnte. Als Konsequenz daraus hatte die PDC im Jahre 2009 beschlossen, ihn von dem Turnier auszuschließen und stattdessen einen anderen BDO/WDF-Spieler einzuladen. Alle anderen Spieler der BDO nahmen diese Einladung in der Regel auch immer an.

Grand Slam of Darts Logo 2017Die 32 Teilnehmer spielen in der ersten Runde in 8 Gruppen à 4 Spielern Round Robin, bevor jeweils die beiden bestplazierten Spieler der Gruppen ab dem Achtelfinale in einen KO-Spielplan aufsteigen, um am Ende den Sieger zu ermitteln.

Die ersten drei Ausgaben dieses Turniers wurden alle von Phil Taylor gewonnen, aber im Jahr 2010 war es ausgerechnet ein BDO-Spieler, nämlich Scott Waites, der sich den Titel und die damit verbundenen £100.000 Preisgeld sichern konnte. 2011 konnte dann wieder Phil Taylor durch seinen Finalerfolg über Gary Anderson das Turnier gewinnen. Im Jahr 2012 gab es dann ein neues Gesicht in der Siegerliste, denn Raymond van Barneveld holte sich seinen ersten Major-Titel seit über fünf Jahren.

Im Jahr 2014 hat die PDC mit Singha Beer einen neuen Sponsor für das Turnier gefunden. In diesem Jahr war mit Rowby-John Rodriguez zum ersten Mal auch ein deutschsprachiger Teilnehmer mit dabei - und auch diese Ausgabe wurde von "The Power" Phil Taylor gewonnen, im Jahr 2015 wurde der Vertrag mit Singha Beer verlängert, auch der Spielort hat sich mit der Wolverhampton Civic Hall nicht geändert. Zum ersten Mal trug sich Michael van Gerwen in die Siegerliste ein.

Für das Jahr 2015 gab es einige wichtige Änderungen, denn erstmals wurde dieses Turnier als Ranking-Turnier gewertet, das bedeutet, dass es für die PDC Order of Merit gewertet wird. Auch der Qualifikationsmodus änderte sich. Erneut war Rowby-John Rodriguez als Youth-WM-Finalist mit dabei. 2016 konnten sich mit Max Hopp als amtierenden Jugend-Weltmeister und Mensur Suljovic durch seine Finalteilnahme bei den European Dart Championship erstmals zwei deutschsprachige Spieler für das Turnier qualifizieren, beide überstanden die Gruppenphase jedoch nicht. Für 2017 konnte die PDC mit Betway einen neuen Turniersponsor gewinnen und erhöhte das Preisgeld nochmals von £400.000 auf £450.000.

 

Fakten:

Ausrichtender Verband: PDC
Veranstaltet seit: 2007
Location:
Wolverhampton Civic Hall
Frühere Bezeichnungen: Betway Grand Slam of Darts (seit 2017), vorher: SINGHA Beer Grand Slam of Darts (2014-2016), William Hill Grand Slam of Darts (2011-2013), Daily Mirror Grand Slam of Darts (2010), PartyBets.com Grand Slam of Darts (bis 2009)
Häufigste Titelträger: Phil Taylor (6x)
Ranglisten Punkte für: Das Preisgeld (inklusive Bonus für Gruppensieger) zählt für die PDC Order of Merit
Preisgeld: £450.000 (2017)
9-Darter: James Wade (2008), Kim Huybrechts (2014), Dave Chisnall (2015)
Offizielle Homepage:

 

Gewinner der letzten Jahre:

2017: Michael van Gerwen (16:12 gegen Peter Wright)
2016:
Michael van Gerwen (16:8 gegen James Wade)
2015:
Michael van Gerwen (16:13 gegen Phil Taylor)
2014:
Phil Taylor (16:13 gegen Dave Chisnall)
2013:
Phil Taylor (16:6 gegen Robert Thornton)
2012
: Raymond van Barneveld (16:14 gegen Michael van Gerwen)
2011: Phil Taylor (16:4 gegen Gary Anderson)
2010:
Scott Waites (16:12 gegen James Wade)
2009: Phil Taylor (16:2 gegen Scott Waites)
2008: Phil Taylor (18:9 gegen Terry Jenkins)
2007:
Phil Taylor (18:11 gegen Andy Hamilton)

 

Infos zum Grand Slam of Darts 2017:

Der Grand Slam of Darts 2017 findet vom 11.-19. November 2017 wieder in der Civic Hall in Wolverhampton statt. Das Turnier wird im deutschsprachigen Raum auf Sport1 und DAZN übertagen (siehe Übertragungszeiten weiter unten).

Der Qualifikationsmodus änderte sich im Vergleich zum Vorjahr diesmal nicht. Bei der PDC sind wie auch in den letzten Jahren alle Sieger und Finalisten der großen TV-Turniere qualifiziert, die verbleidenden Plätze werden dann je nach Ranglistenposition mit den Siegern der European-Tour und der Pro-Tour aufgefüllt. Zudem gab es ein Quali-Turnier, wo die restlichen 8 Plätze ausgespielt wurden. Bei der BDO sind der Weltmeister, der WM Finalist und die Sieger der beiden TV-Turniere (World Masters und World Trophy) fix dabei. Wie auch 2016 werden die restlichen vier Plätze für BDO-Spieler nach der BDO-Rangliste an die vier höchstplatzierten Spieler vergeben wurden, die noch nicht über die drei großen BDO-Major-Turniere qualifiziert sind.

 

Spielplan & Ergebnisse 2017:

Samstag, 11.November:

1. Gruppenspieltag Gruppen E-H (Mittag - ab 14:00 Uhr MEZ)
Michael Smith 5-3 James Wilson (G)

Stephen Bunting 5-4 Jeffrey de Zwaan (F)
Simon Whitlock 4-5 Berry van Peer (H)
Alan Norris 5-4 Corey Cadby (E)
Dave Chisnall 5-2 Scott Mitchell (F)
Mensur Suljovic 5-2 Mark McGeeney (G)
Gary Anderson 5-3 Cameron Menzies (H)
Peter Wright 2-5 Glen Durrant (E)
[zur Newsmeldung]

1. Gruppenspieltag Gruppen A-D (Abend - ab 21:00 Uhr MEZ)
Gerwyn Price 5-3 Steve Lennon (B)

Robbie Green 5-1 James Wade (C)
Mark Webster 5-3 Darren Webster (D)
Rob Cross 5-1 Joe Murnan (A)
Phil Taylor 5-1 Peter Machin (C)
Michael van Gerwen 5-1 Ross Montgomery (A)
Raymond van Barneveld 5-1 Jamie Hughes (B)
Daryl Gurney 5-1 Danny Noppert (D)
[zur Newsmeldung]

In Klammern die jeweiligen Gruppen, in der die Spieler sich befinden.

Sonntag, 12.November:

2. Gruppenspieltag Gruppen E-H (Mittag - ab 14:00 Uhr MEZ)
Jeffrey de Zwaan 3-5 Scott Mitchell (F)
James Wilson 5-2 Mark McGeeney (G)
Peter Wright 5-0 Corey Cadby (E)
Simon Whitlock 2-5 Cameron Menzies (H)
Mensur Suljovic 5-4 Michael Smith (G)
Gary Anderson 5-2 Berry van Peer (H)
Alan Norris 3-5 Glen Durrant (E)
Dave Chisnall 2-5 Stephen Bunting (F)
[zur Newsmeldung]

2. Gruppenspieltag Gruppen A-D (Abend - ab 20:00 Uhr MEZ)
Joe Murnan 3-5 Ross Montgomery (A)

Darren Webster 5-2 Danny Noppert (D)
Steve Lennon 5-0 Jamie Hughes (B)
James Wade 5-1 Peter Machin (C)
Daryl Gurney 5-3 Mark Webster (D)
Phil Taylor 5-4 Robbie Green (C)
Michael van Gerwen 5-4 Rob Cross (A)
Raymond van Barneveld 5-4 Gerwyn Price (B)
[zur Newsmeldung]

Montag, 13. November:

3. Gruppenspieltag Gruppen E-H (ab 20:00 Uhr MEZ)
Gary Anderson 5-2 Simon Whitlock (H)
Berry van Peer 5-4 Cameron Menzies (H)
Corey Cadby 5-4 Glen Durrant (E)
Peter Wright 5-4 Alan Norris (E)
Michael Smith 5-4 Mark McGeeney (G)
Mensur Suljovic 5-4 James Wilson (G)
Dave Chisnall 4-5
Jeffrey de Zwaan(F)
Stephen Bunting 5-4 Scott Mitchell (F)
[zur Newsmeldung]

Dienstag, 14. November:

3. Gruppenspieltag Gruppen A-D (ab 20:00 Uhr MEZ)
Mark Webster 2-5 Danny Noppert (D)
Daryl Gurney 5-1 Darren Webster (D)
Michael van Gerwen 5-2 Joe Murnan (A)
Rob Cross 5-2 Ross Montgomery (A)
Robbie Green 3-5 Peter Machin (C)
Phil Taylor 3-5 James Wade (C)
Gerwyn Price 1-5 Jamie Hughes (B)
Raymond van Barneveld 5-2 Steve Lennon (B)
[zur Newsmeldung]

Mittwoch, 15. November:

Achtelfinale: (ab 20:00 Uhr MEZ)
Mensur Suljovic 10-2 Berry van Peer

Glen Durrant 10-8 Dave Chisnall
Gary Anderson 10-6 Michael Smith
Stephen Bunting 4-10 Peter Wright
[zur Newsmeldung]

Donnerstag, 16. November:

Achtelfinale: (ab 20:00 Uhr MEZ)
Daryl Gurney 10-2 James Wade
Phil Taylor 10-4 Darren Webster

Michael van Gerwen 10-3 Steve Lennon
Raymond van Barneveld 7-10 Rob Cross
[zur Newsmeldung]

Freitag, 17. November:

Viertelfinale: (ab 20:00 Uhr MEZ)
Glen Durrant 10-16 Peter Wright
Mensur Suljovic 12-16 Gary Anderson
[zur Newsmeldung]

Samstag, 18. November:

Viertelfinale: (ab 21:00 Uhr MEZ)
Phil Taylor 16-4 Daryl Gurney

Michael van Gerwen 16-13 Rob Cross
[zur Newsmeldung]

Sonntag, 19. November:

Halbfinale: (Mittag - ab 14:00 Uhr MEZ)
Peter Wright 16-15 Gary Anderson

Michael van Gerwen 16-8 Phil Taylor
[zur Newsmeldung]

Finale: (Abend - ab 20:00 Uhr MEZ)
Michael van Gerwen 16-12 Peter Wright
[zur Newsmeldung]


Die Abendsessions beginnen in der Regel um 20:00 Uhr MEZ.
Die Sessions am Nachmittag (nur 11., 12. und 19. November) beginnen alle um 14:00 Uhr MEZ.

Beim 1.Gruppenspieltag spielt jeweils der gesetzte Spieler in der Gruppe gegen den Spieler aus Lostopf 4 und der Spieler aus Topf 2 spielt gegen den Spieler aus Topf 3.
In der 2.Spielrunde treffen jeweils die Sieger und die Verlierer der Erstrundenspiele aufeinander. Beim letzten Gruppenspieltag treten dann jene Spieler an, die zuvor noch nicht gegeneinander gespielt haben.


Gruppen-Endstände 2017:

Gruppe A

 

Sp

S

N

+/-

Pk

Michael van Gerwen (1) (Q) 3 3 0 +8 6
Rob Cross (Q) 3 2 1 +6 4
Ross Montgomery (E) 3 1 2 -5 2
Joe Murnan (E) 3 0 3 -9 0

 

Gruppe B

 

 

Sp

S

N

+/-

Pkt

Raymond van Barneveld (8) (Q) 3 3 0 +8 6
Steve Lennon (Q) 3 1 2 +-0 2
Gerwyn Price (E) 3 1 2 -3 2
Jamie Hughes (E) 3 1 2 -5 2

 

Gruppe C

 

Sp

S

N

+/-

Pkt

Phil Taylor (5) (Q) 3 2 1 +3 4
James Wade (Q) 3 2 1 +2 4
Robbie Green (E) 3 1 2 +1 2
Peter Machin (E) 3 1 2 -6 2

 

Gruppe D

 

Sp

S

N

+/-

Pkt

Daryl Gurney (4) (Q) 3 3 0 +10 6
Darren Webster (Q) * 3 1 2 -3 2
Mark Webster (E) * 3 1 2 -3 2
Danny Noppert (E) 3 1 2 -4 2

 

Gruppe E

 

Sp

S

N

+/-

Pkt

Glen Durrant (Q) 3 2 1 +4 4
Peter Wright (2) (Q) 3 2 1 +3 4
Alan Norris (E) 3 1 2 -2 2
Corey Cadby (E) 3 1 2 -5 2

 

Gruppe F

 

Sp

S

N

+/-

Pkt

Stephen Bunting (Q) 3 3 0 +5 6
Dave Chisnall (7) (Q) 3 1 2 -1 2
Scott Mitchell (E) 3 1 2 -2 2
Jeffrey de Zwaan (E) 3 1 2 -2 2

 

Gruppe G

 

Sp

S

N

+/-

Pkt

Mensur Suljovic (6) (Q) 3 3 0 +5 6
Michael Smith (Q) 3 2 1 +2 4
James Wilson (E) 3 1 2 0 2
Mark McGeeney (E) 3 0 3 -7 0

 

Gruppe H

 

Sp

S

N

+/-

Pkt

Gary Anderson (3) (Q)
3 3 0 +9 6
Berry van Peer (Q) 3 2 1 -2 4
Cameron Menzies (E) 3 1 2 0 2
Simon Whitlock (E) 3 0 3 -7 0

 
Q= Für das Achtelfinale qualifiziert
E= Ausgeschieden

* Sieger im 9-Dart-Shootout (D.Webster 301 Punkte - M.Webster 298 Punkte)



Modus 2017:

Gruppenspiele: Best of 9 Legs
Achtelfinale: Best of 19 Legs
Viertelfinale: Best of 31 Legs
Halbfinale: Best of 31 Legs
Finale: Best of 31 Legs

 

Qualifikationsmodus für das Jahr 2017:

Der Qualifikationsmodus blieb im Vergleich zum letzten Jahr identisch.

PDC: Bei der PDC sind alle Sieger und Finalisten der großen TV-Turniere qualifiziert, die freien Plätze werden mit den Gewinnern der European-Tour-Turniere aufgefüllt. Wenn dann die 16 Plätze noch immer nicht vergeben sind, weil einige Spieler mehrere Turniere gewonnen haben und dadurch die Anzahl der Turniersieger nicht auf 16 Personen kommt, werden diese noch mit den in der Weltrangliste am höchsten platzierten Siegern der PDC Pro-Tour-Turniere (Players Championships und UK Open Qualifier) aufgefüllt. Weitere 8 Plätze werden über ein externes Qualifikationsturnier ausgespielt.

Qualifizierte Spieler der PDC:

Turniersieger und Finalisten der Majors:
2017 PDC World Championsip Sieger: Michael van Gerwen
2016 Grand Slam of Darts Sieger: (Michael van Gerwen)
2017 Premier League Sieger: (Michael van Gerwen)
2017 World Matchplay Sieger: Phil Taylor
2017 World Grand Prix Sieger: Daryl Gurney
2016 World Youth Championship Sieger: Corey Cadby
2017 Masters Sieger: (Michael van Gerwen)
2017 UK Open Sieger: Peter Wright
2017 European Championship Sieger: (Michael van Gerwen)
2016 Players Championship Finals Sieger: (Michael van Gerwen)
2017 World Series of Darts Finals Sieger: (Michael van Gerwen)
2017 World Cup of Darts Sieger: Raymond van Barneveld & (Michael van Gerwen)
2017 Champions League of Darts Sieger: Mensur Suljovic
2017 PDC World Championship Runner-Up: Gary Anderson
2016 Grand Slam of Darts Runner-Up: James Wade
2017 Premier League Runner-Up: (Peter Wright)
2017 World Matchplay Runner-Up: (Peter Wright)
2017 World Grand Prix Runner-Up: Simon Whitlock
2016 World Youth Championship Runner-Up: Berry van Peer
2017 Masters Runner-Up: (Gary Anderson)
2017 UK Open Runner-Up: Gerwyn Price
2017 European Championship Runner-Up: Rob Cross
2016 Players Championship Finals Runner-Up: Dave Chisnall
2017 World Series of Darts Finals Runner-Up: (Gary Anderson)
2017 Champions League of Darts Runner-Up: (Gary Anderson)
2017 World Cup of Darts Runner-Up: Mark Webster & (Gerwyn Price)

Sieger der European-Tour:
16. Michael Smith (ET 5)

Qualifier:
James Wilson
Robbie Green
Joe Murnan
Alan Norris
Jeffrey de Zwaan
Darren Webster
Steve Lennon
Stephen Bunting

Qualifizierte Spieler der BDO:

Bei der BDO sind der Weltmeister, der WM-Finalist und die Sieger der beiden TV-Turniere (World Masters und World Trophy) fix dabei. Die restlichen vier Plätze werden über die BDO-Rangliste an die vier höchstplatzierten Spieler vergeben, die noch nicht über die drei großen BDO Major-Turniere qualifiziert sind.


Turniersieger und WM-Finalist:
2017 Lakeside Championship Sieger: Glen Durrant
2017 Lakeside Championship Runner-Up: Danny Noppert
2016 Winmau World Masters Sieger: (Glen Durrant)
2017 BDO World Trophy Sieger: Peter Machin

BDO-Rangliste:
- Mark McGeeney
- Jamie Hughes
- Scott Mitchell
- Ross Montgomery
- Cameron Menzies

 

Preisgeldverteilung im Jahr 2017:

Sieger: £110.000
Runner-Up: £55.000
Halbfinale: £28.500
Viertelfinale: £16.000
Achtelfinale: £10.000
Bonus Gruppensieger: £2.500
Gruppe Platz 3: £5.000
Gruppe Platz 4: £3.000

Insgesamt: £450.000

 

Übertragungszeiten Sport1:

Auch im Jahr 2017 wird Sport1 vom Grand Slam of Darts insgesamt wieder sehr viele Stunden Live-Dart im deutschen Free-TV zeigen. Beim Streaming-Anbieter DAZN verpasst man ebenso wie auf livepdc.tv keinen einzigen Dart.

11.11. Samstag: 14:00 - 15:45 Uhr und 21:30 - 01:00 Uhr
12.11. Sonntag: 13:30 - 16:30 Uhr und 21:00 - 00:00 Uhr
13.11. Montag: 19:30 - 01:00 Uhr
14.11. Dienstag: 19:30 - 01:00 Uhr
15.11. Mittwoch: 20:00 - 01:00 Uhr
16.11. Donnerstag: 20:00 - 00:30 Uhr
17.11. Freitag: 20:00 - 23:30 Uhr
18.11. Samstag: 17:00 - 19:00 (Zusammenfassung) und 20:30 - 00:00 Uhr LIVE
19.11. Sonntag: 19:30 - 22:00 Uhr


Grand Slam of Darts - Archiv:

Die Ergebnisse und Informationen zu allen bisherigen Ausgaben des Grand Slam of Darts könnt ihr in unserem Archiv nachlesen:

 

[zurück zur Dart Turnier Übersicht]