ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

German Darts Grand Prix: Hopp und Schindler kommen weiter

Samstag, 16. April 2022 22:56 - Dart News von dartn.de

Max Hopp siegt mit 6:4 gegen Alan Soutar

Die European Tour ist zurück in München und am ersten Tag vom German Darts Grand Prix wurde Runde 1 ausgespielt. Mit dabei waren fünf deutschsprachige Spieler, von denen es Max Hopp und Martin Schindler mit Siegen gegen Alan Soutar und Jermaine Wattimena in die nächste Runde schafften. Ausgeschieden sind hingegen Dragutin Horvat, Lukas Wenig und Thomas Junghans. Eine starke Leistung gab es beim Whitewash-Sieg von Raymond van Barneveld und auch Dave Chisnall ist weiter.

Nachmittags-Session:

Zum Auftakt des German Darts Grand Prix 2022 bekam es Boris Krcmar mit Luke Woodhouse zu tun. Der Start verlief etwas schleppend, die ersten Legs wurden gerecht geteilt. Ein 116er-Finish wurde von einem 21-Darter zum 3:1 für Krcmar gefolgt. Die nächsten beiden Legs gingen dann an Woodhouse, bevor der Kroate in 13 Darts ein Break landete. In der siebenten Runde stellte der mehrfache E-Dart-Weltmeister auf 5:3 in den Legs. Mit einem Shanghai-Finish machte "The Biggest" das Match zu.

Berry van Peer siegt bei seinem European Tour Debüt

Berry van Peer gab sein Debüt auf der European Tour und konnte sich auch prompt mit einer guten Leistung gegen Daniel Larsson durchsetzen. Die ersten Legs wurden gerecht geteilt, das erste Break gelang van Peer mit einem 89er-Finish zum 15-Darter. Fünf Legdarts ließ van Peer aus und somit kam Larsson wieder heran. Mit einem 12-Darter konterte Larsson zum 3:3. Ein 12-Darter auf jeder Seite brachte den 4:4-Ausgleich und dann checkte "Bionic" 72 Punkte für sein fünftes Leg. Ein starkes 126er-Bull-Finish brachte dem Niederländer den Zweitrundeneinzug.

Einen weiteren Erfolg feierte Martin Lukeman, der aktuell eine starke Form vorweisen kann. Gegen Adam Gawlas setzte sich Lukeman mit 6:3 durch, Gawlas kam nie wirklich mit einem 85er-Average ins Spiel. Auf Tops holte sich Lukeman das erste Leg, in 19 Darts stellte er auf 2:0. Die nächsten beiden Legs waren Breaks, Lukeman führte somit mit 3:1. Auf der D8 erhöhte der Engländer zu seinem vierten Leggewinn. Ein 105er-Finish brachte "Smash" das 5:2, ehe Gawlas mit dem 103er-Finish zum 12-Darter konterte. Seinen ersten Matchdart auf Tops verwertete Lukeman dann aber.

Wesley Plaisier bezwingt Jim Williams klar

Es war ein sehr starker Auftritt von Wesley Plaisier, der mit einem 104er-Average gegen Jim Williams gewann. Mit 6-3 behauptete sich Plaisier deutlich, sein erstes Leg gewann er auf der D3. Bis zum 2:2 blieb das Spiel ausgeglichen, auf der D12 holte sich der Niederländer sein drittes Leg. Ein 122er-Finish zum 12-Darter brachte Plaisier das 4:2, bevor er in der gleichen Runde auch 128 löschte. Ein 15-Darter brachte Williams zwar das 3:5, doch Plaisier beendete daraufhin mit einem 76er-Finish das Match.

Das Duell der beiden formschwachen Engländer zwischen Keegan Brown und Adam Hunt entschied "The Needle" für sich. Beide Spieler brachten ihr Anwurfleg zunächst durch, bevor Brown auf Tops das 2:1 forcierte. Zwei schnelle 13-Darter brachten ihn sogar mit 4:1 in Führung, ehe Hunt in 17 Darts dann sein zweites Leg gewinnen konnte. Nach einem 14-Darter checkte Brown 129 Punkte zum 12-Darter auf Bull und zum Sieg. Für Hunt ist es die neunte Niederlage in Folge.

Scott Waites lässt Dragutin Horvat keine Chance

Der erste deutsche Spieler des Tages war Dragutin Horvat, der sich gegen Scott Waites beweisen musste. Es war ergebnistechnisch mit 1:6 eine klare Angelegenheit. Waites gewann das Ausbullen und startete mit einem 17-Darter. Im Anschluss spielte Horvat mit der 160 das bisher höchste Finish des Tages. In 18 Darts verteidigte "Scotty 2 Hotty" erneut seinen Anwurf, dann gelang dem Engländer das Break. Ein starkes 88er-Bull-Finish brachte Waites das 4:1. Beim 121er-Finish war Horvat zu genau, der zweite Dart ging ins Bull statt ins Single-Bull. Ein 106er-Finish zum 15-Darter beendete das Spiel zugunsten von Waites, obwohl Horvat mit 90 den besseren Average spielte.

Zum Abschluss des Nachmittags gab John O'Shea sein European Tour Debüt gegen Chris Dobey. Dabei gingen die ersten vier Durchgänge jeweils an den Anwerfenden, wobei Dobey zwei Breakchancen auf den äußeren Ring ausließ. Auf der Doppel 8 holte sich Dobey das 3:2 in den Legs. Ein Madhouse-Leg entschied Dobey in 30 Darts für sich, nachdem O'Shea gleich zweimal an der großen 1 vorbeiwarf. Mit einem 14-Darter brachte sich "Hollywood" vor die Ziellinie. In 17 Darts sicherte sich Dobey den 6:2-Erfolg zum Zweitrundensieg, zwei Checkdarts ließ der Ire aus.

Abend-Session:

Der Abend wurde von Kim Huybrechts und Madars Razma eröffnet, die beide einen Average von etwas über 90 Punkten ans Board brachten. Razma eröffnete mit einem 18-Darter, sein Kontrahent zog in 11 Darts zum Break nach. Ein Hold auf jeder Seite begünstigte das 2:2, bevor Huybrechts mit einem 13-Darter sein drittes Leg holte. Auf der D18 glich Razma aus, ein 17-Darter auf jeder Seite brachte das 4:4. Zwei Checkdarts ließ Huybrechts auf der D16 aus, Razma checkte 72 Punkte zum 15-Darter. Mit einem 150er-High Finish setzte sich "Razmatazz" zum 6:4 durch.

Lange war Max Hopp nicht mehr auf der European Tour Bühne zu sehen, heute bekam er es in seinem Auftaktspiel mit Alan Soutar zu tun. Es war viel Kampf mit einer Doppelquote von nur 22%, doch es reichte für den Local Hero zum 6:4-Sieg. Ein 86er-Finish verpasste Hopp knapp auf Bull, was Soutar dann bestrafte. Nach einem 17-Darter verpasste Hopp viele Möglichkeiten auf die Doppel und Soutar war zur Stelle. In 19 Darts erlangte der "Maximiser" den Ausgleich. Zwei Finishes in der sechsten Runde brachten dem Hessen die 4:2-Führung. Zwei 14-Darter brachten Soutar den Ausgleich, Hopp ließ wieder vier Pfeile auf den äußeren Ring aus. Auf der Doppel 4 holte sich Max Hopp das 5:4 und sein dritter Matchdart auf der D9 fand ins Ziel.

Für Thomas Junghans wäre heute gegen Danny Baggish deutlich mehr möglich gewesen. Ein 76er-Average reichte am Ende nur für ein 2:6 gegen den US-Amerikaner bei seinem European Tour-Debüt. Nach einem Hold auf jeder Seite in Runde 7 wurde von einem Break für Junghans auf der D12 gefolgt. In 14 Darts forcierte Baggish den Ausgleich, auf der D2 stellte der US-Amerikaner auf 3:2. In 12 Darts holte sich "The Gambler" sein viertes Leg. Zwei Checkouts ließ Junghans auf 96 Rest aus und in 22 Darts holte sich Baggish das 6:2.

Mit Lukas Wenig scheiterte im Anschluss der nächste deutschsprachige Spieler an seiner Auftakthürde. Gegen Keane Barry hielt er mit, aber am Ende war es nur ein 85er-Average von "Luu", was zu einem 4:6 reichte. Mit einem 19-Darter eröffnete Wenig das Match, Barry ließ 63 Punkte aus und Wenig stellte auf 2:0. Zwei Checkdarts ließ der Hesse aus und Barry holte sich die nächsten beiden Legs zum 2:2. Ein 80er-Finish zum 15-Darter brachte Lukas Wenig das 3:2, doch Barry konterte mit einem 126er-Finish zum Ausgleich. Sechs Darts ließ Wenig auf die Doppel aus, was die Vorentscheidung brachte. 130 verpasste Wenig auf Bull und "Dynamite" stellte auf 5:3, in 13 Pfeilen holte sich der Dettelbacher noch das 4:5. Zu wenig Score brachte das Aus für Lukas Wenig, denn in 17 Darts machte der Ire das Match aus.

Das Niederländische Duell des Rückkehrers Jeffrey de Zwaan mit Vincent van der Voort wurde erst im Decider durch "The Black Cobra" entschieden. In der sechsten Runde verteidigten beide Spieler ihren Anwurf, auf der Doppel 16 holte sich de Zwaan das 2:1. Ein 78er-Finish ließ das Spiel ausgleichen, bis zum 4:4 blieb das Spiel bei einem umkämpften Unentschieden mit hohem Niveau. Ein 81er-Checkout zum 11-Darter brachte dem "Dutch Destroyer" das 5:4 und de Zwaan konterte mit einem 104er-Finish. Ein 98er-Checkout brachte Jeffrey de Zwaan das 6:5, sein Gegner erhielt keine Matchdarts.

Morgen sind noch drei deutsche Spieler im Geschäft, denn Martin Schindler setzte sich mit 6:3 mal wieder gegen Jermaine Wattimena durch. Zwei Checkouts in der sechsten Runde brachten "The Wall" das 2:0, bevor Wattimena mit einem 81er-Finish zum 12-Darter konterte. In 14 Darts gab es den Ausgleich, doch die nächsten zwei Legs gingen wieder an den Strausberger. Ein 136er-Finish brachte Schindler das 5:2, Wattimena holte sich noch sein drittes Leg. Auf der Doppel 5 machte Schindler das Match zum 6:3 klar.

Raymond van Barneveld feiert Whitewash gegen James Wilson

Einen Whitewash hat Raymond van Barneveld gegen James Wilson gefeiert, der mit einem 77er-Average nichts zu lachen hatte. Vier Checkdarts ließ Wilson zunächst liegen, was "Barney" dann auch abstrafte. In 16 und 14 Darts stellte van Barneveld auf 3:0, bevor Wilson nochmal Checkchancen erhielt. Nachdem er diese auch nicht nutzte, machte van Barneveld in 15 und 13 Darts das Match dicht.

Auch Dave Chisnall konnte einen 6:4-Sieg gegen Ryan Meikle einholen. Mit einem 82er-Finish holte sich Chisnall das Break zu Beginn und dann räumte er 126 zum 2:0 ab. In 11 und 15 Darts stellte "Chizzy" auf 4:0. Auf der D13 profitierte Meikle von einem Madhouse-Leg seines Gegners. Mit einem 15-Darter erhöhte der Mann aus St. Helens auf 5:1, ein 102er-Finish brachte Meikle sein zweites Leg. Mit zwei 14-Dartern holte sich Meikle das 4:5 und ein 96er-Finish zum 11-Darter brachte Chisnall den Sieg

 

Am zweiten Turniertag greifen wie von der European Tour gewohnt die 16 gesetzten Teilnehmer ins Turniergeschehen ein. Auch am zweiten Tag wird verteilt auf zwei Sessions gespielt, die um 13:00 Uhr bzw. 19:00 Uhr MESZ starten. DAZN und Sport1 übertragen live.

 

Ergebnisse Samstag:

Samstag, 16.04.2022:
Nachmittags-Session:

1. Runde:

Boris Krcmar 6-3 Luke Woodhouse (85,51 - 81,85)
Daniel Larsson 4-6 Berry van Peer (96,15 - 95,69)
Martin Lukeman 6-3 Adam Gawlas (88,30 - 85,42)
Wesley Plaisier 6-3 Jim Williams (104,05 - 91,55)
Keegan Brown 6-2 Adam Hunt (95,24 - 85,79)
Dragutin Horvat 1-6 Scott Waites (90,20 - 89,65)
John O'Shea 2-6 Chris Dobey (81,04 - 84,62)
Karel Sedlacek - Bye

Samstag, 16.04.2022:
Abend-Session:

1. Runde:
Kim Huybrechts 4-6 Madars Razma (91,00 - 92,17)
Alan Soutar 4-6 Max Hopp (84,68 - 88,11)
Danny Baggish 6-2 Thomas Junghans (78,64 - 76,81)
Keane Barry 6-4 Lukas Wenig (83,11 - 85,81)
Jeffrey de Zwaan 6-5 Vincent van der Voort (95,12 - 94,68)
Martin Schindler 6-3 Jermaine Wattimena (93,55 - 90,23)
Raymond van Barneveld 6-0 James Wilson (94,93 - 77,19)
Ryan Meikle 4-6 Dave Chisnall (98,44 - 98,18)

Vorschau auf den 2. Turniertag:

Sonntag, 17.04.2022:
Nachmittags-Session:
(13:00 -17:00 Uhr)
2. Runde:
Callan Rydz (15) - Keegan Brown
Rob Cross (10) - Karel Sedlacek
Dirk van Duijvenbode (11) - Boris Krcmar
José de Sousa (2) - Madars Razma
Joe Cullen (6) - Wesley Plaisier
Luke Humphries (14) - Jeffrey de Zwaan
Brendan Dolan (8) - Martin Schindler
Jonny Clayton (5) - Dave Chisnall

Sonntag, 17.04.2022:
Abend-Session:
(19:00 - 23:00 Uhr)
2. Runde:

Dimitri van den Bergh (12) - Max Hopp
Damon Heta (13) - Raymond van Barneveld
Gabriel Clemens (16) - Martin Lukeman
Gerwyn Price (1) - Keane Barry
Peter Wright (4) - Scott Waites
Michael van Gerwen (7) - Chris Dobey
Ryan Searle (9) - Danny Baggish
Michael Smith (3) - Berry van Peer

Preisgeldverteilung European Tour 2022:

Ausgespielt werden insgesamt £140.000 pro Turnier, der Sieger geht mit £25.000 (ca. 30.000 €) nach Hause.

Sieger: £25.000
Runner-Up: £10.000
Halbfinale: £6.500
Viertelfinale: £5.000
Achtelfinale: £3.000
2. Runde: £2.000
1. Runde: £1.000

Gesamt: £140.000

TV-Übertragung European Tour 2022:

2022 zeigt DAZN alle Turniere der European Tour LIVE und in HD. Die Events können als Stream auf Smart-TV, Smartphone, PC, Laptop und Tablet verfolgt werden. DAZN zeigt alle Major-Turniere sowie die World Series und die European Tour. Es lassen sich verpasste Spiele jederzeit im Re-Live noch einmal anschauen. Zur Bestellung: http://bit.ly/livedart2019.
Der German Darts Grand Prix 2022 wird auch auf Sport1 übertragen:

Sport1-Übertragungszeiten:
Samstag, 16.04.2022: 1. Runde - Nachmittags-Session: 13:00 - 17:00 Uhr live
Samstag, 16.04.2022: 1. Runde - Abend-Session: 23:00 - 01:00 Uhr Highlights
Sonntag, 17.04.2022: 2. Runde - Nachmittags-Session: 14:00 - 19:00 Uhr live (inkl. Analyse & Countdown)
Sonntag, 17.04.2022: 2. Runde - Abend-Session: 19:00 - 23:00 Uhr live
Montag, 18.04.2022: Achtelfinale - Nachmittags-Session: 12:30 - 17:00 Uhr live (inkl. Countdown)
Montag, 18.04.2022: Viertelfinale, Halbfinale & Finale: 18:30 - 23:00 Uhr live (inkl. Countdown)

Weitere Informationen:

Alle Infos zum German Darts Grand Prix [Turnierseite]
Alle Infos zur European Tour 2022 [Turnierseite]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credits: Kais Bodensieck (PDC Europe)

[ks]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed