Anzeige

Dart Profis - Justin Pipe - "The Force"

Justin Pipe

Der Engländer Justin Pipe begann seine Karriere im Jahr 2008 bei der PDC. Sein erstes Turnier waren die UK Open im Jahr 2008, für das er sich über ein kleines Pub-Turnier qualifiziert hat. Dort gewann er seine ersten beiden Spiele, verlor dann aber in Runde 3 gegen den späteren Sieger James Wade. Im Jahr 2010 konnte er sich für den Grand Slam of Darts qualifizieren, wo er allerdings bereits in der Gruppenphase scheiterte. Noch im selben Jahr gelang ihm in Nuland (NED) ein 9-Darter bei einem Players Championship Turnier der PDC. 2011 qualifizierte er sich erstmals für das World Matchplay, wo er durch einen Sieg über Mervyn King den Einzug in das Achtelfinale schaffte. In diesem Jahr gelangen ihm auch zwei Siege bei Players Championship Turnieren, womit er bei den Players Championship Finals sogar als Nr. 1 gesetzt war. Doch er musste sich dort im Achtelfinale gegen Mark Webster knapp geschlagen geben.
Justin Pipe
Bei der Dart Weltmeisterschaft 2012 besiegte er in der ersten Runde Sean Read mit 3:1 und in der zweiten Runde die Nr. 7 der Welt Wes Newton mit 4:3. Im Achtelfinale verlor er dann gegen Terry Jenkins klar mit 1:4, dennoch war es für ihn ein großer Erfolg so weit gekommen zu sein. Seinen bisher größten Erfolg feierte Pipe aber in Wiener Neustadt (Österreich), wo er das erste Turnier der neuen European-Tour für sich entscheiden konnte. Er besiegte unter anderem Gary Anderson, Raymond van Barneveld und im Finale James Wade und spielte mehrfach einen Average von über 100 Punkten. Mit diesem Sieg holte er nicht nur seinen ersten großen Titel und die 18.000€ Preisgeld, sondern er schaffte auch den Sprung in die Top 16 der Weltrangliste.

Pipe ist für seinen sehr langsamen Wurfrythmus bekannt und wird auch oft "Mister Slowhand" genannt. Er war 1993 in einen schweren Autounfall verwickelt, woraufhin sein rechter Arm für drei Monate gelähmt war. Vorher war Pipe in seiner Jugend ein sehr passabler Boxer und ist zudem ein sehr netter Zeitgenosse, der gerne nach einem Sieg auf der Bühne den Zuschauern mal eine kurze Breakdance-Einlage gibt. Beim World Matchplay zog Pipe 2012 in sein erstes TV-Viertelfinale ein, 2013 ging es ebenfalls bis in die Runde der letzten acht Spieler.Justin Pipe Bei den Players Championship Finals ging es dann sogar bis ins Halbfinale, das er aber deutlich mit 6:11 gegen Kim Huybrechts verlor. Genauso weit schaffte es Pipe dann beim World Grand Prix 2013, er verlor allerdings mit 2:5 gegen Dave Chisnall. Beim Grand Slam of Darts war 2013 wie schon zwei Jahre zuvor in der Gruppenphase Schluss, bei den PC-Finals zog Pipe erneut ins Halbfinale ein, diesmal verlor er dort gegen Phil Taylor. Bei den German Darts Championship 2014 verlor Pipe das Finale gegen Gary Anderson mit 5:6, Ende des Jahres gewann "The Force" sein drittes Players Championship Turnier.

2015 und 2016 lief es für Pipe nicht ganz so gut, trotzdem erreichte er bei den Dutch Darts Masters 2015 das Finale, bei dem beim 0:6 gegen Michael van Gerwen chancenlos war. Auch anschließend hatte Pipe auf der Pro-Tour zu kämpfen, konnte sich aber bisher in den Top 32 der Order of Merit halten. Bei der WM 2017 verlor Pipe sein Auftaktmatch gegen den jungen Engländer Chris Dobey mit 1:3. Auch 2017 lief lange nicht viel zusammen für Pipe, bevor er Anfang Juli nach langer Zeit mal wieder in einem Halbfinale bei einem Players Championship Turnier stand. Beim anschließenden World Matchplay siegte er Jelle Klaasen in der ersten Runde mit 10:5, unterlag dann aber in der zweiten Runde Mensur Suljovic. Bei den World Series of Darts Finals 2017 bezwang Pipe zum Auftakt Dave Chisnall mit 6:5, war dann aber in Runde 2 gegen Peter Wright chancenlos. Wie schon 2012 und 2013 erreichte Pipe das Halbfinale bei den Players Championship Finals, wo er dann aber gegen Michael van Gerwe mit 3:11 chancenlos war.

[zurück zur Auswahl]

Fakten zur Person: 

Name: Justin Pipe
Spitzname: The Force (die Macht)
Geburtstag:  09.11.1971
Geburtsort: Taunton (England)
Heimatort:
Taunton (England)
Nationalität: England
Familienstand: Verheiratet mit Claire
Kinder: Zwei Söhne und eine Tochter
Spielt Dart seit: 1978
Profi seit: 2008
Händigkeit: Rechtshänder
Darts:
Cosmo Darts 22,5g
Sponsoren:
Cosmo Darts
9-Darter:
Players Championship Nuland 2010
Einlaufmusik:
"Can You Feel The Force" von The Real Thing
Offizielle Webseite: http://www.justinpipe.co.uk/
Twitter:
@Blewboy71

Gewonnene Titel & Leistungen:

PDC-Major:
PDC-WM: Achtelfinale 2012
World Grand Prix: Halbfinale 2013
Players Championship Finals: Halbfinale 2012, 2013 und 2017
World Matchplay: Viertelfinale 2012 und 2013
The Masters: Viertelfinale 2014
European Championship: Achtelfinale 2013 und 2015
World Series of Darts Finals: Achtelfinale 2017
UK Open: Letzte 32 2012 und 2016
Grand Slam of Darts: Gruppenphase 2011 und 2013

PDC-Turniere:
European-Tour: Sieger Austrian Darts Open 2012
Pro-Tour: 3 Turniersiege

Weitere Turniere:
Killarney Pro Tour: Sieger 2011
Kingswood Darts Open: Sieger 2009
Southern Counties Open: Sieger 2010

Besondere Leistungen & Auszeichnungen:

Auszeichnung PDPA Player of the Year 2012

 
Foto-Credits: PDC/PDC Europe

[zurück zur Auswahl]