ANZEIGE
German Giant Dartshop

Dartn.de Newsflash - Ausgabe Nr. 64

Dienstag, 12. Januar 2021 15:43 - Dart News von dartn.de

Dartn.de Newsflash

Nach der Pause während der Dart-WM meldet sich der Newsflash mit der 64. Ausgabe zurück. Die Meldefrist für die Q-School wurde kurzfristig verlängert, außerdem hat die PDC den Spielplan des Masters veröffentlicht und die Abstimmung zum Spieler des Jahres 2020 gestartet. Auch von der WDF-Seite gibt es einige Neuigkeiten, die German Open wurden abgesagt und die World Masters bekanntgegeben. Bei Modern Amateur Darts stehen die ersten Champions fest, einige Spieler erhielten neue Verträge bzw. lösten sie auf. Schon in wenigen Tagen folgt aufgrund der Vielzahl der Meldungen in der WM-Zeit die nächste Newsflash-Ausgabe.

Meldefrist der Q-School verlängert

Die Meldefrist für die Anmeldung zur diesjährigen Q-School wurde nun bis zum Montag, dem 18.01.2021 um 15:00 Uhr MEZ verlängert. An den Austragungsorten Niedernhausen (European Q-School) und Milton Keynes (UK Q-School) hat sich nichts geändert, auch das neue Format wird wie geplant durchgeführt werden. In der UK-Variante ist bei bereits jetzt über 400 Anmeldungen schon klar, dass die erste Turnierphase in zwei Gruppen aufgeteilt werden wird. Eine Anmeldung kostet 450 Pfund (darin enthalten sind 50 Pfund DRA-Gebühr) und muss über das PDC Tournament Entry System vorgenommen werden. Eine Rückerstattung ist nach Beantragung beim PDC-Turnierdirektor Graham Fairhurst möglich.

PDC lässt über Spieler des Jahres abstimmen

Noch bis zum Sonntag, den 17. Januar können Fans [hier] über den PDC-Spieler des Jahres abstimmen. Die Auszeichnung "Spieler des Jahres" ist eine der Trophäen, die bei den jährlichen PDC Annual Awards verliehen werden wird. Im letzten Jahr siegte Peter Wright, auch in diesem Jahr ist "Snakebite" neben Dimitri van den Bergh, Dirk van Duijvenbode, Gary Anderson, Gerwyn Price, Glen Durrant, James Wade, Jonny Clayton, José de Sousa, Mervyn King, Michael Smith, Michael van Gerwen, Nathan Aspinall und Rob Cross für die Wahl nominiert.

Maximilian Johansen unterschreibt bei Shot

Der Emdener Nachwuchsspieler Maximilian Johansen hat in Shot Darts einen neuen Sponsor gefunden. Der 17-jährige gehört zu den größten Talenten in seiner Altersgruppe in Deutschland und zeigte sich auf Facebook glücklich über den neuen Ausrüster: "Ich bin sehr froh euch meinen neuen Ausrüster Shot Darts bekannt geben zu dürfen. Ich freue mich sehr für die Unterstützung und hoffe das es ein erfolgreiches Jahr 2021 wird. Vielen Dank für euer Vertrauen."

Van der Meer verlässt MDA Promotions

Am 8. Januar hat das Management MDA Promotions bekanntgegeben, dass man die Zusammenarbeit mit dem Niederländer Vincent van der Meer beendet. Auf Facebook gab man dazu ein kurzes Statement ab: "Heute haben wir uns von Vincent van der Meer getrennt. Wir wünschen Vinnie alles Gute für die Zukunft". Van der Meer erspielte 2019 überraschend eine Tourcard, die er allerdings in diesem Jahr wieder abgeben muss.

German Open 2021 nicht im April

Die German Open können 2021 nicht im April ausgetragen werden. Der veranstaltende Verein 1. DSC Bochum klärte auf Facebook auf: " Der eine oder andere hat sicherlich schon immer mal wieder nach Informationen bezüglich den German Open gesucht. In diesem Jahr konnten wir Pandemie bedingt keine durchführen, nach reiflicher Überlegung sind wir nun im Organisationskomitee zum Schluss gekommen, dass es zumindest im April des nächsten Jahres, ebenfalls keine Ausgabe der German Open geben kann. Die Auswirkungen der Pandemie sind nicht nur noch viel zu präsent, nein es kann auch noch niemand sagen wann und vor allem unter welchen Bedingungen, eine Großveranstaltung dieser Art stattfinden kann. Unser Ziel ist es daher zunächst, für alle Beteiligten, eine bestmögliche Planungssicherheit zu schaffen. Die WDF ist informiert und wir versuchen gemeinsam, nicht zuletzt unter Einbeziehung des Wunderlands in Kalkar, einen Alternativtermin zu finden. Sobald in dieser Richtung irgendwas Belastbares zu berichten ist, werden wir Euch selbstverständlich informieren."

WDF World Masters Anfang Dezember in den Niederlanden

Die World Darts Federation hat ihre Pläne für das Jahr 2021 um ein weiteres wichtiges Turnier präzisiert. Zum ersten Mal soll das WDF World Masters in der Bonte Wever von Assen ausgetragen werden, dabei handelt es sich um den langjährigen Austragungsort der Dutch Open. Über 1000 Teilnehmer sollen dabei an den Start gehen, es gibt Wettbewerbe bei den Herren, Damen, Junioren und Juniorinnen. Qualifizieren kann man sich durch die WDF-Weltrangliste und von der WDF unterstützten Turniere, die über den ganzen Globus verteilt stattfinden. Die genauen Kriterien, das Preisgeld und das Format sollen demnächst bekanntgegeben werden. Die WDF äußerte auch, dass man im letzten Jahr hart an der Turnierstruktur gearbeitet habe, um den Amateur-Spielern eine neue und bessere Plattform zu bieten, nachdem der kommerzielle BDO-Arm insolvent ging. So sind bereits über 80 Events in diesem Jahr geplant.

Franz Rötzsch mit neuem Sponsor

Franz Rötzsch konnte noch im letzten Jahr mit Mirco Haase LVM einen neuen Sponsor präsentieren. Auf der Facebook-Seite von Rötzsch hieß es: "Herzlich Willkommen on Board, Franz Rötzsch! Wir werden Franz ab sofort im Bereich Versicherungen, Finanzen & Sponsoring unterstützen, damit er künftig noch mehr Zeit und Energie für seine noch junge Darts-Karriere hat.

Erste MAD Champions

Die neue Organisation für Amateur-Spieler MAD hat ihre ersten Champions gefunden. Unter großer Ankündigung fand im Dezember "The Dawn" statt, wo man das genaue Konzept für die Turnierstruktur veröffentlichte. Dazu wurden direkt die ersten Meisterschaften ausgetragen, unterteilt in einzelne Regionen. Zunächst gewann Jim Williams den Titel in Wales gegen Richie Burnett, den er mit 8:2 bezwang. Im schottischen Endspiel gewann Gary Stone klar mit 8:1 gegen Ryan Hogarth, beide Spieler waren zuletzt immer wieder bei den großen BDO-Events dabei. Als Englischer MAD Meister wurde Paul Hogan durch seinen 8:7 Erfolg gegen Darryl Fitton gekürt. Den Kampf um den Europameister-Titel entschied James Richardson mit 9:5 gegen John O'Shea für sich. Das große Highlight sollte dann aber die Weltmeisterschaft sein, welche der amtierende BDO-Weltmeister Wayne Warren mit 11:9 gegen Scott Mitchell für sich entschied. Alle Spiele fanden im Live-Stream statt, dazu waren alle Spieler im Austragungsort zu Gast. Die Ergebnisse und Averages des Spieltags im Überblick:

Jim Williams 8-2 Richie Burnett (88,46 - 83,96) - Walisischer Titel
Gary Stone 8-1 Ryan Hogarth (96,97 - 79,59) - Schottischer Titel
Paul Hogan 8-7 Darryl Fitton (81,70 - 81,88) - Englischer Titel
James Richardson 9-5 John O'Shea (93,00 - 84,75) - Europäischer Titel
Wayne Warren 11-9 Scott Mitchell (86,54 - 89,38) - Weltmeisterschaft

Gold Award für PDC Home Tour

Die PDC Home Tour hat bei der Verleihung des Sports Business Award's einen Gold-Award erhalten. Zum vierten Mal in Serie hat damit die PDC bei dieser Veranstaltung eine Auszeichnung erhalten, dieses Jahr waren es gleich zwei Stück. Die WM 2019/20 erhielt Bronze in der Kategorie "Bestes Sport-Event des Jahres". Gold gab es dann in der Kategorie "Coronavirus Innovation Award: Kommunikation", auch die Summer Series wurde für eine Auszeichung nominiert. Matt Porter zeigte sich begeistert: "Es war eine große Anerkennung, in vier Kategorien in die engere Wahl zu kommen, aber einen Gold- und Bronzepreis zu erhalten ist wunderbar für alle, die an der PDC Home Tour und der William Hill World Darts Championship beteiligt waren."

Warren wird die BDO-WM-Trophy nicht abgeben

Der wohl letzte BDO-Weltmeister aller Zeiten Wayne Warren hat den Chefs der BDO mitgeteilt, dass er den Siegerpokal nicht abgeben wird, bis er den Rest des Preisgeldes erhält, das er normalerweise für den Gewinn der Weltmeisterschaft bekommen hätte. Warren, der letztes Jahr um diese herum Zeit den Titel gewann und Landsmann Jim Williams im Finale besiegte, erhielt nur 23.000 Pfund, verglichen mit 100.000 Pfund für Glen Durrant im Jahr zuvor. "Ich hätte 100.000 Pfund für den Titel gewinnen sollen. Außerdem hätte ich mit Exhibitions mehr Geld verdienen können. Es wäre für mich in meinem Alter in diesem Sport lebensverändernd gewesen. Die Art und Weise, wie ich von der BDO behandelt wurde, ist eine absolute Schande", sagte Warren zu SunSport. "Ich kann dir sagen, wo die Trophäe ist, sie steht zu Hause auf meinem Wohnzimmertisch. Sie wird von dort nicht bewegt, bis ich mein Geld bekomme. Diese Tasse geht nirgendwo hin, lass mich dir das sagen. Ich hatte mich auf den Rest des Jahres 2020 gefreut, aber es war ein Killer. Es war seltsam. Die Amateur-Seite des Sports tut mir leid, mit all dem, was mit der BDO passiert ist."

Marco Jungwirth zu Karella

Anfang des neuen Jahres hat Karella Darts mit dem Österreicher Marco Jungwirth einen Neuzugang präsentiert. Auf den sozialen Medien hieß es: "Neues Jahr - neues Team-Member! Wir freuen uns sehr euch unseren neuesten Team-Karella Zuwachs Marco Jungwirth vorzustellen. Mit ihm gewinnen wir einen sehr erfolgreichen jungen Österreicher. Und wir freuen uns, dich ab heute offiziell zu begleiten und zu unterstützen."

Spielplan The Masters

Nach der Erweiterung des Teilnehmerfelds auf 24 Spieler [wir berichteten] wurde nun auch der Spielplan für das Masters bekanntgegeben. Das Auftaktspiel werden Mensur Suljovic und Ian White am Freitag (29.01.) ab 20:00 Uhr MEZ bestreiten. Den Abschluss des ersten Tages bilden Joe Cullen und Stephen Bunting. Den gesamten Spielplan findet ihr auf unserer [Turnierseite]

Weitere Informationen:

Alle Ausgaben des Newsflashs findet ihr [hier]
Diskussionen zu all diesen Themen sind in unserem [Forum] jederzeit erwünscht

Foto-Credit: dartn.de

[ks/mvdb]

Quelle: dartn.de

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed