ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

PDC Awards 2021: Weltmeister Price räumt ordentlich ab

Dienstag, 26. Januar 2021 19:00 - Dart News von dartn.de

PDC Awards 2021 - Gerwyn Price

Bei den diesjährigen virtuell durchgeführten PDC Awards räumte der frisch gebackene Weltmeister Gerwyn Price erwartungsgemäß ab und sicherte sich gleich vier Trophäen. Dazu siegten Damon Heta, Dave Chisnall und Callan Rydz in weiteren Kategorien, während PDC-Chef Barry Hearn in die Hall of Fame aufgenommen wurde.

In der Hauptkategorie "Player Of The Year" setzte sich Price gegen seine Mitkonkurrenten Peter Wright, Michael van Gerwen und José de Sousa durch. Neben dem Weltmeistertitel und der Übernahme von Platz 1 in der Weltrangliste sicherte sich Price in 2020 auch den World Grand Prix, die World Series Finals sowie zusammen mit Jonny Clayton den World Cup of Darts. Dazu kommen der Erfolg bei den Belgian Darts Championship und vier weitere Players Championship Titel.

Insgesamt 75% der Stimmen seiner Mitstreiter erhielt Gerwyn Price in der Kategorie "PDPA Player Of The Year", in der Grand Slam of Darts Champion José de Sousa Platz 2 belegte. Ganz besonders erfreut zeigte sich der "Iceman" über den Erfolg beim "Fans' Player Of The Year" Award, wo er 32% der Fans auf seine Seite ziehen konnte, gefolgt vom aufstrebenden Dirk van Duijvenbode (26%) und World Matchplay Sieger Dimitri van den Bergh (14%). Der Sieg in der Kategorie "Pro Tour Player Of The Year" war mit seinen eingespielten 96.750 Pfund und fünf Titeln reine Formsache.

"Es bedeutet mir so viel alle vier für mich möglichen Titel abzuräumen und zeigt, dass ich in den letzten 12 Monaten gut gespielt habe. Es war ein sehr respektables Jahr. Die Auszeichnung der Fans bedeutet mir mehr als alles andere. Ich habe sie in den letzten zweieinhalb Jahren immer gegen mich gehabt. Ich habe dieses Jahr ziemlich gut gespielt, aber ich hätte nicht gedacht, dass ich den Preis der Fans gewinnen würde und das schätze ich wirklich sehr. Es ist mir wichtig, dass [auch] die Top-Spieler für einen stimmen und den Respekt zeigen, den ich wahrscheinlich für die Art und Weise verdiene, wie ich in den letzten 12 Monaten gespielt habe. Ich habe dieses Jahr ziemlich konstant gespielt. Beim Grand Slam und den Players Championship Finals war ich nicht zu 100% da, aber ich bin immer noch in die letzten Phasen des Turniers gekommen und habe immer noch halbwegs anständig gespielt. Insgesamt habe ich in den 12 Monaten wirklich ziemlich ordentlich gespielt. Ich glaube, ich habe dieses Jahr die meisten Turniere gewonnen. Wenn man mir vor sieben Jahren gesagt hätte, dass ich das tun und zur Nummer eins der Welt werden würde und die Weltmeisterschaft gewinne, das hätte ich mir niemals erträumt, da wurden Träume einfach wahr. Ich muss jetzt versuchen darauf aufzubauen, ich ruhe mich jetzt nicht darauf aus, die Weltmeisterschaft gewonnen zu haben. Ich habe darüber nachgedacht und es hat noch mehr Hunger in mir geweckt", sagte Price.

Als bester Newcomer wurde der Australier Damon Heta ausgezeichnet, der sich gegen Jason Lowe, Callan Rydz und Martijn Kleermaker durchsetzte. "Es bedeutet mir offensichtlich viel und ich glaube, ich hätte noch mehr erreichen können und ich werde dieses Jahr erneut mein Bestes geben", sagte "The Heat". Rydz seinerseits siegte in der Kategorie des besten Jugendspieler des Jahres, Ryan Meikle, Bradley Brooks und Keane Barry waren hier noch nominiert. "Für mich ist es unglaublich, diesen Preis zu gewinnen. Es war schon surreal überhaupt nominiert zu werden, egal, um welchen Preis es geht. Es gibt mir ein bisschen mehr Selbstvertrauen für dieses Jahr. Ich bin letztes Jahr auf die Tour gekommen und hatte keinen guten Start, aber gegen Ende des Jahres habe ich wirklich ein paar gute Turniere gespielt", so "The Riot". Als Spiel des Jahres wurde der 5:0-Erfolg von Dave Chisnall über Michael van Gerwen bei der PDC-WM ausgewählt.

PDC Awards 2021 - Barry Hearn

Zum Abschluss wurde dann PDC-Chairman Barry Hearn OBE als 17. Person in die PDC Hall of Fame aufgenommen. "Es ist wunderschön und wenn man älter wird, schätzt man diese Momente noch mehr. Ich bin froh, mit einigen dieser Legenden dort zu sein, die bereits aufgenommen wurden und es gibt einem ein gutes Gefühl. Neben diesen anderen Legenden zu stehen, ist natürlich eine Quelle des Stolzes und ich denke, sie würden zustimmen, dass es nicht die Individuen sind, sondern die kollektive Haltung der PDC, der Familie, die wirklich an das glaubt, was wir tun. Wenn ich auf mein Leben zurückblicke, war mein Engagement in der PDC wahrscheinlich eine der, wenn nicht die erfolgreichste Seiten meines Werbesportlebens. Die Möglichkeit zu haben, einen Sport auf sich zu nehmen, der in einigen Bereichen lächerlich gemacht wurde und es in diesen großen internationalen globalen Sport zu schaffen, in dem Fernsehzahlen im Allgemeinen nur vom Fußball geschlagen werden, ist riesig. Woher wir als Einzelpersonen und als Sport kommen, ist ein Beweis dafür, was harte Arbeit, Disziplin und Opfer leisten können und es ist für jeden eine Botschaft. Wir waren auf einer wundervollen Reise; die Reise ist noch im Gange, aber wir haben die Welt des Sports durch Dart verändert. Vor zwanzig Jahren begann diese Reise und ich denke, die Aufnahme in die PDC Hall of Fame ist ein Klaps auf die Schulter, den wir alle teilen."

Außerdem wurden wie jedes Jahr goldene Pins für 9-Darter im TV verteilt, in 2020 waren dies insgesamt sechs. Dazu kommen 23 silberne Pins für 9-Darter auf der Tour ohne TV-Kameras (siehe Liste unten).

Die PDC Awards 2021 können [hier] auf dem Youtube-Kanal der PDC vollständig nachgesehen werden.

 

PDC Awards Sieger 2021:

Player of the Year:

Sieger: Gerwyn Price
Weitere Nominierte: Peter Wright, Michael van Gerwen, José de Sousa

Fans' Player of the Year:

Sieger: Gerwyn Price
Runner-Up: Dirk van Duijvenbode
Dritter: Dimitri van den Bergh

PDPA Players' Player of the Year:

Sieger: Gerwyn Price
Runner-Up: José de Sousa
Dritte:
Dirk van Duijvenbode und Dimitri van den Bergh

Televised Performance of the Year:

Sieger: Dave Chisnall (WM-Viertelfinale 2020 gegen Michael van Gerwen)
Weitere Nominierte: Peter Wright (5. Spieltag Premier League gegen Nathan Aspinall), Michael van Gerwen (UK Open Halbfinale gegen Daryl Gurney), Simon Whitlock (World Grand Prix Viertelfinale gegen Michael van Gerwen), José de Sousa (Grand Slam of Darts Finale gegen James Wade)

Best Newcomer:

Sieger: Damon Heta
Weitere Nominierte: Jason Lowe, Callan Rydz, Martijn Kleermaker

Pro Tour Player of the Year:

Sieger: Gerwyn Price
Weitere Nominierte: Peter Wright, Michael van Gerwen

Young Player of the Year:

Sieger: Callan Rydz
Weitere Nominierte: Ryan Meikle, Bradley Brooks, Keane Barry

PDC Nine-Dart Club:

Gold Pins: Michael Smith, Jonny Clayton, Michael van Gerwen, Peter Wright, José de Sousa, James Wade

Silver Pins:
Andy Jenkins, Mickey Mansell, Mike van Duivenbode, Keegan Brown, Scott Baker, Nathan Aspinall, Steve West, Mensur Suljovic, Danny Noppert, Steve Lennon,
Michael van Gerwen, Luke Woodhouse, Rob Cross, Darren Webster, Carl Wilkinson, James Wade, Devon Petersen, Moreno Blom, Robbie Ellis, Daniel Larsson, Andy Hamilton, Rowby-John Rodriguez, Nick Kenny

Foto-Credits: Lawrence Lustig/PDC

[mvdb]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed