ANZEIGE
DAZN

Dart Profis - Sven Groen

Sven Groen ist einer von vielen talentierten niederländischen Dartspielern. 2014 war er auf dem Circuit von BDO und WDF unterwegs und ließ mit den letzten 48 beim World Masters aufhorchen. 2015 reihte sich auch die Development Tour der PDC in seinen Kalender ein. Dort gewann er im selben Jahr auch seinen ersten Titel und sicherte sich wenig später über den zentraleuropäischen Qualifier einen Platz bei der PDC-Weltmeisterschaft 2016. Dort endete seine Reise bereits in der Vorrunde gegen Kim Viljanen. 2016 versuchte es Groen erstmals bei der Q-School, sammelte jedoch nicht genügend Punkte. Dafür sah man ihn im Laufe der Saison zweimal im Viertelfinale auf der Challenge Tour und einmal ging es auch auf der Development Tour unter die letzten acht.

2017 gelang dem Niederländer der Durchbruch bei der PDC, denn dieses Mal klappte es über die Punkte bei der Q-School und er war nun Besitzer einer Tourcard. Seine Siege auf der Pro Tour ließen sich allerdings im selben Jahr an einer Hand abzählen. Der größte Erfolg war die Qualifikation für das German Masters und auch auf der Development Tour kamen zwei weitere Viertelfinals hinzu. 2018 gewann Groen auf der Pro Tour kein einziges Match und beendete dort die Saison vorzeitig. Damit verlor er auch seine Tourkarte. 2019 war er noch bei vier Turnieren der Development Tour am Start, seither ist es still um ihn geworden.

 [zurück zur Auswahl]

 

Fakten zur Person:

Name: Sven Groen
Spitzname: -
Geburtstag: 30.05.1995
Geburtsort: -
Heimatort:
Wijhe (Niederlande)
Nationalität: Niederlande
Familienstand: Verheiratet
Spielt Dart seit: 2010
Profi seit: 2017
Händigkeit: Rechtshänder
Darts: -
Sponsoren: 
-
9-Darter:
-
Einlaufmusik:
"Levels" von Avicii
Offizielle Webseite: 
-
Twitter: 
@svengroen

Gewonnene Titel und Leistungen:

PDC-Major:
PDC-WM: Vorrunde 2016

PDC-Turniere:
Challenge Tour: 2x Viertelfinale 2016
Development Tour:
1x Sieger 2015
Q-School: Gewinner einer Tourkarte 2017
PDC World Central European Qualifier: Sieger 2015

BDO-Major:
World Masters: Letzte 48 2014

[zurück zur Auswahl]