Anzeige

Dart WM 2018 Countdown Teil 1: Mensur Suljovic

Dienstag, 5. Dezember 2017 17:26 - Dart News von dartn.de

Mensur Suljovic gewinnt die Champions League of Darts

In unserem Countdown für die PDC Dart Weltmeisterschaft 2018 wollen wir euch in den nächsten Tagen alle vier Spieler aus Deutschland und Österreich genauer vorstellen. Heute, in unserem ersten Teil, konzentrieren wir uns auf den erfolgreichsten Dartspieler aus dem deutschsprachigen Raum. Es geht um "The Gentle" Mensur Suljovic aus Wien. Der 45-jährige Österreicher steht bereits vor seiner 11. Teilnahme bei der PDC Weltmeisterschaft und ist in diesem Turnier als Nummer 5 gesetzt. Sein Gegner in der ersten Runde wird am Montag den 18.12 um ca. 20:45 Uhr der ehemalige WM-Finalist Kevin Painter sein.

Das Jahr 2017

Was für ein Jahr 2017 für Mensur Suljovic. Es begann mit einer Auszeichnung beim PDC Award Diner, als er dort zum "Most Improved Player" des Jahres 2016 gewählt wurde. Beim ersten TV Turnier, den Masters, reichte es für einen Viertelfinaleinzug. Daraufhin verpasste er auf Grund eines längeren Krankenhausaufenthaltes seiner schwangeren Frau alle UK Open Qualifier Turniere sowie die UK Open selbst. Der sonst so hart trainierende Spieler konnte daher auch mehrere Wochen nicht ans Practise-Board. Die ersten Erfolge schlichen sich dadurch dann erst im zweiten Jahresviertel ein, als er mehrere Viertelfinals und ein Halbfinale bei diversen Pro-Tour und European-Tour Turnieren erreichte. Bis ins Finale kam der Wiener dann im Mai bei der Gibraltar Darts Trophy, unterlag dort aber trotz starker Leistung mit 4-6 gegen Michael Smith. Gemeinsam mit Freund und Trainingspartner Rowby-John Rodriguez spielten sich die beiden für Österreich beim World Cup bis in das Viertelfinale, ehe er in Hamburg erneut im Finale eines European Tour Turniers stand und sich nur dem überragenden Michael van Gerwen geschlagen geben musste. Vor der Sommerpause spielte er sich beim World Matchplay noch bis in das Viertelfinale.

Der erste Major-Titel

Was dann folgte war ein großartiger Herbst. Bei der Champions League of Darts, bei der nur die besten acht Spieler der PDC eingeladen wurden, spielte er vor 5.000 Zuschauern in der Halle und an die 10 Millionen TV-Zuschauer weltweit das Turnier seines Lebens. Er bezwang in der Gruppenphase Gary Anderson, Peter Wright und Dave Chisnall, ehe er dann im Halbfinale Raymond van Barneveld und im Finale den Doppelweltmeister Gary Anderson ein zweites Mal schlagen konnte. Es war nicht nur der größte Moment seiner Karriere, sondern auch zugleich das Höchste das jemals ein Dartspieler aus dem deutschsprachigen Raum erreicht hatte. Es folgen Interviewmarathons, TV Auftritte, Zeitungsartikel. Der Dartsport in Österreich boomte. Suljovic ließ sich dadurch aber nicht beeindrucken, im Gegenteil, der Erfolg beflügelte ihn weiter. Beim Players Championship Turnier in Dublin gelang ihm sein dritter PDC-Titel und wenige Tage später erreichte er bei einem der wichtigsten Turniere, dem World Grand Prix, das Halbfinale. Zum Jahresausklang ließ er sowohl bei den European Darts Championship als auch beim Grand Slam of Darts jeweils noch ein Viertelfinale folgen. 

 

Seine Gegner

Mensur Suljovic steht nun auf Platz 5 der Weltrangliste, vor Spielern wie Phil Taylor, Raymond van Barneveld, James Wade, Adrian Lewis uvm. Dies ist das Resultat von einer großartigen Konstanz, die er in den letzten beiden Jahren ans Board gebracht hat. Bei der Weltmeisterschaft hat der Wiener trotz dieser guten Ranglistenposition aber vor allem in der ersten Runde ein sehr schweres Los gezogen. Mit Kevin Painter wartet ein ehemaliger WM-Finalist und Major-Sieger auf „the Gentle“. Painter, der mit dem Nickname "the Artist" aufläuft, ist gerade bei der WM immer wieder zu absoluten Höchstleistungen fähig. Dieses Match findet am Montag den 18.12 um ca. 20:45 Uhr MEZ statt. Sollte er diese Hürde bewältigen können, würde in der zweiten Runde, noch vor Weihnachten, am 22.12 um 20 Uhr MEZ Robert Thornton, Brendan Dolan oder Alan Ljubic warten. Im Achtelfinale, welches am 27. oder 28. Dezember ausgetragen werden würde, könnte dann der Gegner Jelle Klaasen oder Stephen Bunting heißen.

 

Unsere Einschätzung

Zuzutrauen ist Suljovic bei dieser Weltmeisterschaft alles. Von einem Aus in der ersten Runde bis hin zu einem Halbfinal- oder Finaleinzug. Er selbst betont immer wieder den Respekt vor dem Alexandra Palace und dass er auf Grund des großen Medieninteresses, der einzigartigen Stimmung und Atmosphäre dieses wichtigsten Turniers des Jahres, sehr nervös ist. Das wurde ihm auch bereits im letzten Jahr zum Verhängnis, als ihn die Medien bereits fix im Viertelfinale sahen und er dann aber in der zweiten Runde nach mäßiger Leistung ausgeschieden ist. Da er aber nun seinen ersten TV-Titel gewinnen konnte und die Nummer 5 der Welt ist, wäre es natürlich der nächste Schritt, nach seinen beiden Achtelfinals in den Jahren 2011 und 2016 endlich einmal ins Viertelfinale einzuziehen.

 

Weitere Informationen zur Weltmeisterschaft:

Die Biographie von Mensur Suljovic findet ihr in seinem [Spielerprofil]
Alle Informationen zur WM gibts auf unserer [Dart WM Turnierseite]
Die Sendetermine von Sport1 [Sport1 Übertragungszeiten]
Hier gibts den übersichtlichen [Turnierbaum]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credit: Lawrence Lustig/PDC

[ds]

Quelle: dartn.de

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed