ANZEIGE
DAZN

World Grand Prix: Clayton und Price sichern walisisches Finale

Freitag, 8. Oktober 2021 22:53 - Dart News von dartn.de

Jonny Clayton zieht ins Endspiel ein

Es war der Tag der Halbfinals beim World Grand Prix 2021. In Leicester standen sich zunächst Jonny Clayton und Danny Noppert gegenüber. Mit 4-1 in den Sätzen kam Clayton recht locker weiter, Noppert verpasste zu viele Darts auf die Doppel zum Ende der Legs. Im Anschluss gab es das Duell zwischen Gerwyn Price und Stephen Bunting, welches Price aufgrund einiger Startschwierigkeiten mit 4-2 gewann.

Clayton deutlich besser als Noppert

Im ersten Semifinale traf Jonny Clayton auf Danny Noppert. Für beide Spieler ist das Erreichen eines Major-Halbfinals definitiv kein Alltag, doch beide fanden ziemlich schnell ihr Niveau. Insgesamt war Clayton aber deutlich näher an seinem Topspiel als Noppert. Mit 4-1 in den Sätzen zog Clayton letztlich ziemlich souverän ins Finale in.

Der Knackpunkt war dabei vor allem der vierte Satz, in dem Noppert ein 2:0 abgab. In 15 Darts eröffnete Noppert das Spiel bei eigenem Anwurf, sein Gegner checkte 83 Punkte zum Ausgleich. Ein sehr starkes Leg konnte sich "The Ferret" zum 11-Darter sichern, dieses break brachte ihn mit 2:1 in Führung. Mit einem 108er-Finish schnappte sich Clayton einen stark gespieten ersten Satz. In der siebenten Runde konnte Noppert seinerseits ein Break erzielen, bevor er in 15 Darts auf 2:0 stellte. Einen 13-Darter auf jeder Seite gab es zum Abschluss des zweiten Satzes, den Noppert also für sich entscheiden konnte. Damit war das Spiel wieder mit 1-1 in den Sätzen in der Reihe und das dritte Set eröffnete Danny Noppert.

In den dritten Satz kam Noppert zwar beim Check-In besser herein, verpasste dann aber fünf Darts aufs Doppel am Ende des Legs. Den großen Rückstand konnte Clayton somit in 17 Darts noch drehen, bevor er in 19 Darts auch das zweite Leg holte. Erneut bekam Noppert eine Checkchance, die er nicht verwertete. Clayton warf knapp an Tops für den Satzgewinn vorbei und mit einem 107er-Finish konnte sich der Niederländer damit im Satz drinhalten. Mit einem 16-Darter hatte dann aber doch Clayton zum 2-1 die Nase vorn, somit war es der dritte Breaksatz in Serie. Einen umkämpften vierten Satz gewann ebenfalls Jonny Clayton, dabei vergab er im ersten Leg zwei Checkdarts und geriet in Rückstand. In 15 Darts stellte Noppert auf 2:0, sein Gegner schlug aber zum 2:2 zurück, ohne dass Noppert einen Checkdart bekam. Auf der Doppel 16 drehte Clayton den vierten Satz zu seinen Gunsten und führte somit mit 3-1. Der fünfte Satz brachte dann auch schon die Entscheidug zunächst half Noppert durch verpasste Doppel seinem Gegner dabei. Clayton bestrafte die Fehler mit einem 112er-Finish, es folgten zwei weitere Checkouts in Runde 6. Noppert erhiet aber jeweils seine Chancen.

 

Price dreht 0-2 Rückstand gegen Bunting

Der amtierende Weltmeister und Titelverteidiger Gerwyn Price bekam es im zweiten Halbfinale mit Stephen Bunting zu tun. Von Beginn an wurde Price vor allem beim Check-In durch die Zuschauer massiv ausgebuht, was auch spürbar einen Effekt auf sein Spiel hatte. Anfangs hatte Price einige Startschwierigkeiten, fing sich aber rechzeitig und gewann die Partie mit 4-2 in den Sätzen. Mit einem 70er-Average stand der "Iceman" nach dem ersten Satz da. Das machte es Bunting einfach, den ersten Satz zu gewinnen. In 13 und 18 Darts ging Bunting mit 2:0 in Front, Price kam mit einem Checkout auf der Doppel 5 erstmals aufs Scoreboard. Mit einem 80er-Finish machte der Engländer den ersten Satz zu. Mit 300 Punkten Vorsprung gewann Bunting auch das erste Leg im zweiten Satz, Price erwischte in 14 und 16 Darts mal eine etwas bessere Phase. Dann aber schaffte Bunting auf Tops den erneuten Ausgleich, Price startete mit vier Fahrkarten in den Decider. Diesen spielte Bunting in 17 Darts locker nach Hause.

Gerwyn Price gewinnt gegen Stephen Bunting

Nach der zweiten Pause mussten alle Beteiligten auf Gerwyn Price warten, der sichtlich genervt mit einigen Minuten Verspätung wieder auf der Bühne eintraf. Im dritten Satz startete Bunting mit dem Finish auf der Doppel 3. Danach traf "The Bullet" aber keinen seiner acht Darts zum Legbeginn, sodass Price ungefährdet in 16 Darts das 1:1 machte. Beide Spieler brachten nun ihren Aufschlag in der fünften Runde durch, sodass es zum nächsten kleinen Decider kam. Price startete mit sechs perfekten Darts und checkte unter massivem Druck 74 Punkte zu seinem ersten Satzgewinn. Price fand nun besser ins Spiel und setzte seinen Lauf in 18 und 15 Darts zum 2:0 im vierten Satz fort. Allerdings bekam Bunting dabei jeweils eine Checkchance, der in der fünften Runde ein Break landete. Allerdings stellte sich der Lokalmatador auf 5 Rest, sodass Price 79 Punkte zum 15-Dart-Break löschen durfte.

Im fünften Satz blieb anfangs alles in der Reihe, der jeweilige Beginner entschied sein Leg bis zum Stand von 2:1 für Bunting für sich, ein Highlight war dabei ein 12-Darter des Walisers. Auf Tops konnte sich Price aber in ein weiteres entscheidendes Leg bringen. Dieses eröffneten beide mit 120 Punkten, ein 96er-Finish beendete das Leg für den "Iceman" in 12 Darts. Damit war der Titelverteidiger mit 3-2 zur Pause vorne. Drei Darts verpasste Bunting auf die Doppel zu Beginn des sechsten Satzes, danach gelang Price auch noch das Break in 13 Darts. Ein 14-Darter von Price ließ seinem Gegner keine Chance mehr, der Waliser war im Score einfach besser und zog somit ins Finale gegen seinen Landsmann ein.

 

Morgen kommt es dann zum großen Finale des World Grand Prix 2021 zwischen Jonny Clayton und Gerwyn Price. DAZN und PDC.TV übertragen das Endspiel jeweils ab 21:30 Uhr MESZ live.

 

Ergebnisse Freitag:

Freitag, 08.10.2021:
Halbfinale:
Jonny Clayton 4-1 Danny Noppert (3:1, 1:3, 3:1 3:2, 3:0) - (94,82 - 89,47)
Gerwyn Price 4-2 Stephen Bunting (1:3, 2:3, 3:2, 3:1, 3:2, 3:0) - (88,99 - 88,18)

Vorschau Finale:

Samstag, 09.10.2021:
Finale: (ab 21:30 Uhr MESZ) 
Gerwyn Price - Jonny Clayton

TV-Übertragung 2021:

In diesem Jahr wird der PDC World Grand Prix NICHT von Sport1 übertragen. DAZN zeigt alle Spiele dieses Turniers live, zudem besteht die Möglichkeit eines kostenlosen Probemonats, zur Bestellung: http://bit.ly/livedart2019. Alle Spiele des Turniers kann man auch über den offiziellen (kostenpflichtigen) Livestream der PDC unter PDC.TV sehen.

Preisgeld 2021:

Sieger: £110.000
Runner-Up: £50.000
Halbfinale: £25.000
Viertelfinale: £16.000
Achtelfinale: £10.000
1. Runde: £6.000

Gesamt: £450.000

Weitere Informationen:

Alle Infos zum World Grand Prix [Turnierseite]
Einen übersichtlichen Turnierbaum gibt es [hier]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credit: Lawrence Lustig (PDC)

[ks]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed