PDC Dart WM 2017 - Rückblick 1.Runde und Vorschau 2.Runde

Montag, 26. Dezember 2016 17:00 - Dart News von dartn.de

PDC WM 2017 Review Runde 1

Die Weihnachtstage neigen sich langsam aber sicher schon wieder ihrem Ende, was auch gleichzeitig bedeutet, dass die PDC World Darts Championship 2017 wieder ihren Spielbetrieb aufnimmt. Nachdem die erste Runde bereits komplettiert wurde, wollen wir einen kleinen Rückblick auf diese werfen und uns auch den weiteren Turnierverlauf widmen. Insbesondere soll auch ein erstes kleines Fazit zu den Auftritten der deutschsprachigen Spielern gezogen werden.


Die Favoriten

Die großen Favoriten haben sich in der ersten Runde allesamt keine Blöße gegeben. Insgesamt hat sich die Top15 der Weltrangliste geschlossen in Runde 2 gespielt, nur die Nr.16 der Welt Stephen Bunting musste sich in der ersten Runde nach vergebenen Matchdarts verabschieden. Besonders die absoluten Topfavoriten untermauerten in ihren Auftaktspielen ihre Ambitionen. Der Dominator der Szene Michael van Gerwen spielte wie erwartet in der ersten Runde mit 103,34 den besten Average aller Spieler und ließ seinem Gegner Kim Viljanen aus Finnland nicht den Hauch einer Chance. Auch der amtierende Doppelweltmeister Gary Anderson, Peter Wright und Phil Taylor blieben in der ersten Runde ohne Satzverlust und mussten bei weitem noch nicht alles zeigen. Mit Spielern wir Raymond van Barneveld oder Adrian Lewis ist bei der Weltmeisterschaft immer zu rechnen, zu hoch ist deren Qualität, um so nicht in den engsten Kreis der Topanwärter auf den Titel aufzunehmen. Luft nach oben haben noch die beiden Premier League Spieler James Wade und Dave Chisnall. Währende Wade gegen den Belgier Ronny Huybrechts in seiner bekannten Art und Weise agierte, musste Chisnall in seinem Erstrundenmatch gegen den Österreicher Rowby-John Rodriguez über die volle Distanz gehen, überzeugte dann aber im Entscheidungssatz, in dem er einen Average von über 120 Punkten ablieferte. Noch ist also von den großen Favoriten keiner gestolpert, spätestens ab Runde 3 kommt es aber zu den ersten großen Krachern, wenn die Topguns aufeinander losgelassen werden.


Die Überraschungen

Die großen Überraschungen blieben in der ersten Runde aus, nur sechs der 32 gesetzten Spieler schafften nicht den Sprung in die zweite Runde. Der Engländer Darren Webster schaffte es gegen Stephen Bunting Matchdarts zu überleben und das Spiel zu drehen und steht sogar schon in Runde 3, nachdem er sein Zweitrundenspiel gegen Simon Whitlock mehr als überzeugend mit 4:0 gewann. Die Erfolge von Kevin Painter über Jamie Caven und Andrew Gilding über John Henderson waren selbst für die Buchmacher nicht überraschend. Jonny Clayton gewann das rein walisische Duell gegen Gerwyn Price mit 3:1, da Price schon bei den letzten TV-Turnieren nicht überzeugen konnte, sicherlich auch nicht unerwartet. Auch der Sieg von "Hollywood" Chris Dobey über Justin Pipe war zwar nicht abzusehen, aber aufgrund der starken Leistungen von Dobey in den letzten Wochen war dies ebenfalls nicht auszuschließen. Zwar schied der Jugend-Weltmeister Corey Cadby in Runde 1 gegen Joe Cullen aus, aber besonders sein Spiel in der Vorrunde gegen den Chinesen Qiang Sun war hervorragend. Dass Cadby dazu in der Lage ist, war bekannt, dass er es so auf die große WM-Bühne bringt, war aber nicht unbedingt abzusehen. Eine Überraschung knapp verpasst hat der Grieche John Michael, der sich trotz einer 2:0-Satzführung dem Favoriten Alan Norris noch mit 2:3 geschlagen geben musste. Bleibt da noch der Sieg von Max Hopp über Vincent van der Voort, immerhin die Nr.20 der Welt. Nach dem schwachen Jahr van der Voorts sicher nicht die größte Überraschung, in der Art und Weise wie Hopp sich besonders nach dem verlorenen ersten Satz zurückgekämpft hat, trotzdem sehr beeindruckend.

Die deutschsprachigen Spieler

Aus deutschsprachiger Sicht kann man die erste Runde durchaus als sehr Erfolgreich betrachten. Alle fünf Darter haben eine ansprechende Leistung gezeigt und niemand blieb hinter den Erwartungen zurück.

Beginnen wir mit „Braco“ Dragutin Horvat. Er spielte in der Vorrunde gegen den Russen Boris Koltsov. Dort setzte er sich trotz 0-1 Rückstand noch mit 2-1 durch und schaffte damit sein persönliches Ziel, die erste Runde. Dort wartete dann mit Simon Whitlock ein Gegner, der an diesem Abend einfach zu stark war. Obwohl sich Horvat im Vergleich zur Vorrunde nochmal deutlich steigern konnte, war gegen den Australier (der einen 99-Average spielte) einfach kein Kraut gewachsen und so wurde es eine glatte 0-3-Niederlage.

Der Österreicher Zoran Lerchbacher musste ebenfalls in die Vorrunde. Der „Hypercane“ war gegen Simon Stevenson mit 0-1 zurück, spielte dann aber großartige Darts und drehte die Partie zu einem 2-1 Erfolg um. Er zeigte eine der besten Vorrundenspiele dieser WM und rechnete sich dadurch dann natürlich auch in Runde 1 Chancen gegen die Nummer 9 der Welt, Robert Thornton aus. Doch in diesem Match liefen auf einmal die Doppel nicht mehr so wie in der Vorrunde und auch das Scoring ging nicht mehr ganz so locker von der Hand. Am Ende war es eine 0-3 Niederlage und Robert Thornton wusste wohl selbst nicht so genau, wie er das so klar gewinnen konnte.

Mensur Suljovic war als Nummer 8 gesetzt, dementsprechend hatte er als einziger Spieler keinen Gegner aus den Top 32 in der ersten Runde. Er traf auf den Niederländer Ron Meulenkamp. Auch wenn „The Gentle“ zu Beginn nervös wirkte und nicht sein bestes Dart zeigte, war es am Ende ein nie gefährdeter und sehr souveräner 3-0 Erfolg.

Österreichs Nummer 2, Rowby-John Rodriguez aus Wien, traf am letzten Erstrundentag auf den als Nummer 7 gesetzten Dave Chisnall. „Little John“ präsentierte sich sehr stark und souverän und setzte dem Favoriten aus England sichtlich zu. Mit 7x der 180 und einem Average von 95 Punkten erzwang der Youngster sogar beim Stand von 2-2 einen Entscheidungssatz. Doch in diesem wuchs Chisnall dann über sich hinaus, in diesen drei Legs spielte er einen Average von 120 Punkten und ließ dem Österreicher keine Chance. Schade, denn mit einer etwas anderen Auslosung hätte es für den jungen Wiener durchaus weiter gehen können bei dieser WM.

Für eine aus unserer Sicht positive Überraschung sorgte die deutsche Nummer 1 Max Hopp. Der Idsteiner bekam es mit Vincent van der Voort, der aktuellen Nummer 20 der Welt, zu tun. Dieser begann auch stark und holte sich den ersten Satz. Doch dann spielte der „Maximiser“  immer besser und konnte sich in das Match hineinkämpfen und es dann mit 3-1 für sich entscheiden. Ausschlaggebend für seinen Erfolg war eine unglaubliche Sicherheit auf die Doppel. Seine Trefferquote auf diese Felder lag bei 58,82%, eine der höchsten in der gesamten ersten Runde. Ein 95er-Average und 6x die 180 bestätigen ebenfalls diese souveräne und sehr fokussierte Leistung. Die harte Arbeit und der hohe Trainingsaufwand, den Hopp in den letzten Wochen betrieben hat, hat sich definitiv ausgezahlt.

Vorschau auf die zweite Runde

Die ersten Begegnungen der zweiten Runde sind schon am letzten Tag vor der Weihnachtspause gelaufen. Da gab es mit dem glatten 4-0 eines entfesselnden Darren Webster über den Australier Simon Whitlock eine große Überraschung. Die Favoriten Gary Anderson und Adrian Lewis setzten sich souverän mit 4-0 durch. Auch zwei richtig enge Matches sind bereits gelaufen, Benito van de Pas setzte sich erst in der Verlängerung des Entscheidungssatzes gegen Terry Jenkins durch und auch Michael Smith musste bei seinem Sieg gegen Mervyn King über die volle Distanz.

Weiter gehts nun am morgigen Dienstag gleich im ersten Match mit dem Österreicher Mensur Suljovic. Der Wiener bekommt es mit dem ehemaligen BDO-Weltmeister Mark Webster zu tun. Aus unserer Sicht hat Suljovic durchaus gute Chancen in diesem Spiel, da das Jahr für Webster nicht wirklich gut verlaufen ist. Unser Tipp ist, "The Gentle" macht das und zieht zum dritten Mal in seiner Karriere ins Achtelfinale ein.

Max Hopp, der es doch etwas überraschend in die zweite Runde geschafft hat, bekommt es am Dienstag um 14 Uhr im ersten Match der Nachmittags-Session mit dem Belgier Kim Huybrechts zu tun. Aus unserer Sicht wäre hier alles andere als ein Sieg von Huybrechts eine Sensation. Huybrechts zeigte sich zuletzt sehr gut in Form und ist jederzeit in der Lage auch auf einer großen Bühne einen 100+ Average zu spielen. Aus diesem Grund tippen wir hier auf ein Aus von Max Hopp. Auch wenn wir ihm natürlich alle Daumen drücken und hoffen, dass er uns alle ein zweites Mal überraschen kann.

Für die großen Favoriten auf den Turniersieg denken wir, dass es in der zweiten Runde noch keine allzu große Sensation geben wird. Am engsten könnte es für Raymond van Barneveld werden, der mit Alan Norris einen sehr starken Gegner erwischt hat. Für Michael van Gerwen, Peter Wright und Phil Taylor sollte das Erreichen des Achtelfinals kein Problem werden.

 

Morgen geht es weiter

Am morgigen Dienstag geht es mit den nächsten Partien dieser Weltmeisterschaft weiter. Am Mittag ab 14 Uhr tritt der Wiener Mensur Suljovic zum zweiten Mal ans Board, aber vor allem der Abend hat es ab 21 Uhr mit den Partien von Raymond van Barneveld, Phil Taylor und Michael van Gerwen so richtig in sich. An dieser Stelle möchten wir euch auch gerne nochmal daran erinnern, dass unser dartn.de - Redakteur Kevin Barth morgen ab 14 Uhr als Gast-Kommentator bei Sport1 das Team um Elmar Paulke unterstützen wird.

 

Vorschau auf Dienstag, 27.12:

Di. 27.12.2016: (Nachmittag ab 14 Uhr)
Mensur Suljovic (8) - Mark Webster (25)
Robert Thornton (9) - Daryl Gurney (24)
Dave Chisnall (7) - Chris Dobey

Di. 27.12.2016: (Abend ab 21 Uhr)
Raymond van Barneveld (12) - Alan Norris (21)
Phil Taylor (4) - Kevin Painter
Michael van Gerwen (1) - Cristo Reyes (32)

Sport1 und Sport1+ übertragen sowohl am Mittag als auch am Abend beide Sessions komplett live.
Bitte beachtet, dass die Abend-Session erst um 21:00 Uhr deutscher Zeit startet!

Weitere Informationen zur Dart Weltmeisterschaft 2017:

Alle Informationen zur WM gibts auf unserer [Dart WM Turnierseite]
Der PDC Dart WM 2017 [Spielplan]
Die Sendetermine von Sport1 [Sport1 Übertragungszeiten]
Hier gibts den übersichtlichen [Turnierbaum]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

[ds/mvdb]

Quelle: dartn.de

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed