Dart Profis - Tony Eccles - "The Viper"

Tony Eccles galt lange als einer der besten "Floor Players" der BDO, er konnte nur auf den großen Bühnen noch nicht so überzeugen. So erzielte er im Laufe der Jahre diverse Siege bei den größeren WDF-Turnieren wie den British Open 2002 oder den Dutch Open im Jahr 2005. Nach drei Erstrundenniederlagen gelang ihm bei der BDO-Weltmeisterschaft 2005 der erste Sieg. Nach einem weiteren Erstrundenaus 2006 gab es 2007 ein WM-Viertelfinale. Offensichtlich war zum Schluss nicht genügend Geld bei der BDO zu verdienen, so dass sich Eccles Mitte 2007 dazu entschieden hatte, zur PDC zu wechseln.Tony Eccles - Viper hat zugebissen

Dieser Schritt ist ihm nach den langen Jahren bei der BDO sicherlich schwer gefallen, zumal er kurz vor diesem Schritt zum ersten Mal in die englische Nationalmannschaft berufen worden war. Aber ein neuer Sponsor ermöglichte es ihm nun, als Fulltime-Profi bei der PDC mitzumischen. Etwas mehr als ein Jahr benötigte er dafür, sich in der Weltrangliste auf Platz 34 vorzuarbeiten. Kurz nach seinem Wechsel debütierte er in Las Vegas und drang bei der kommenden Weltmeisterschaft durch Erfolge über Wayne Jones und Steve Maish ins Achtelfinale vor. Hier unterlag "The Viper" Adrian Lewis knapp mit 3:4. Auch beim World Matchplay und World Grand Prix überstand er die erste Runde und erreichte bis Ende 2008 drei Halbfinals auf der Tour. Die Weltmeisterschaft 2009 endete für ihn unter den letzten 32 und im Jahr danach ging die Formkurve nach unten. Ein Halbfinale war der Höhepunkt, bei der WM 2010 mussten schon nach der ersten Runde wieder die Koffer gepackt werden. Die folgenden zwölf Monate waren wieder besser und konstanter, was vier Viertelfinals unter Beweis stellen.Tony bei den Dutch Open 2005

Die nächste Weltmeisterschaft war allerdings wieder früh beendet. Nach einem durchwachsenen Jahr 2011 und einer verpassten WM-Qualifikation versuchte es Eccles ab 2012 wieder bei der BDO. Prompt gewann er die Scottish Open, erreichte beim World Masters die letzten 48 und ging bei der Weltmeisterschaft des Folgejahres an den Start. 2013 folgte ein weiterer Titel und ein Run unter die letzten 32 des World Masters. Bei seiner letzten Weltmeisterschaft 2014 konnte er noch einmal das Viertelfinale erreichen, zog dort jedoch gegen Robbie Green den Kürzeren. Danach nahm Eccles nur noch am Qualifier für die World Trophy teil und ist seither vom Radar verschwunden. In eben diesem Jahr wurde Eccles Vergewaltigung eines minderjährigen Mädchens vorgeworfen, wofür er eine 16-jährige Haftstrafe zugesprochen bekam.

[zurück zur Auswahl]

Fakten zur Person:

Name: Antony Paul Eccles
Spitzname: The Viper (die Viper)
Geburtstag: 08.01.1970
Geburtsort: Middlesborough (England)
Heimatort: Hartlepool (England)
Nationalität: England
Familienstand: Verlobt mit Clair
Kinder: Vier
Spielt Dart seit: 1990
Profi von: 2007-2011
Händigkeit: Rechtshänder
Darts: -
Sponsoren: -
Einlaufmusik: "Rock This Party" von Bob Sinclair
9-Darter: -
Offizielle Webseite: -
Twitter: -

Gewonnene Titel & Leistungen:

PDC-Major:
PDC-WM:
Achtelfinale 2008
World Matchplay:
Achtelfinale 2008
World Grand Prix:
Achtelfinale 2008
UK Open:
Letzte 32 2010
Players Championship Finals:
1. Runde 2009, 2010 und 2011
Las Vegas Desert Classic:
1. Runde 2007

PDC-Turniere:
Pro Tour: 4x Halbfinale (1x 2007, 2x 2008, 2x 2009)

BDO-Major:
BDO-WM:
Viertelfinale 2007, 2014
Zuiderduin Masters: Halbfinale 2005
World Darts Trophy: Viertelfinale 2004
International Darts League: Achtelfinale 2007
World Masters: Letzte 32 2006, 2013

Weitere Turniere:
British Classic:
Sieger 2013
British Open: Sieger 2002
British Pentatlon: Sieger 2005
Dutch Open: Sieger 2005
England International: Sieger 2006
England Open: Sieger 2005
German Gold Cup: Sieger 2007
Norway Open: Sieger 2006 und 2007
Scottish Open: Sieger 2012
Swedish Open: Sieger 2005 und 2006

Besondere Leistungen & Auszeichnungen:

PDC-Awards:
Bester Newcomer: 
(nominiert: 2008)
(jeweils im Januar erhalten für die Vorsaison)

[zurück zur Auswahl]