Anzeige

Super League Darts Germany 2018

Super League Darts Germany 2018

[Spielplan]  [Tabelle] [Play-Offs] [TV-Übertragung] [Teilnehmer] [Archiv]

In der Super League Darts Germany wird seit 2013 jedes Jahr ein Startplatz für die Vorrunde der PDC-Weltmeisterschaft vergeben. Gespielt wird zunächst im Gruppenformat, die jeweils 16 Spieler duellieren sich im Round-Robin-System pro Spieltag einmal, nach fünf Spieltagen erreichen die besten acht Spieler der Tabelle die Play-Offs, die beiden am schlechtesten platzierten Spieler müssen die Liga zum nächsten Jahr hin verlassen, der 14. der abgelaufenen Saison darf an der Qualifikation für das neue Spieljahr teilnehmen. In dieser Qualifkation werden dann die drei Spieler gesucht, die das Teilnehmerfeld für das neue Jahr vervollständigen. In den Play-Offs werden dann die acht besten Spieler der Gruppenphase je nach ihrer Platzierung in zwei Gruppen à vier Spieler aufgeteilt und spielen jeweils einmal gegeneinander. Die beiden besten Akteure beider Gruppen erreichen dann das Halbfinale, dort wird dann über Kreuz im KO-System der Sieger ermittelt. Bei der Premierenausgabe war es 2013 Andree Welge, der zum Ally Pally fahren durfte, 2014 gab es die besondere Situation, dass der eigentliche Sieger Max Hopp bereits über die European Tour Order of Merit für die WM qualifiziert war und somit der Runner-Up, in dem Fall Sascha Stein, nachrückte. 2015 war es dann René Eidams, der erst aufgrund einer Absage in die Play-Offs nachrückte und sich dann überraschend den Sieg schnappte, 2016 siegte Dragutin Horvat. Durch Andree Welge in 2013, Marvin Wehder 2017 und Gabriel Clemens 2018 gab es auch drei 9-Darter in der Super League zu bewundern, die bis auf die Play-Offs unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfindet. 2017 stand Dragutin Horvat dann zum zweiten Mal nacheinander im Finale, musste sich dort aber Kevin Münch mit 3:10 geschlagen geben, der sich damit für die letzten Jahre revanchierte, wo er sich für die guten Leistungen während des ganzen Jahres nicht belohnte. 2018 wird das Finale im Maritim in Düsseldorf ausgetragen und erstmals live im TV auf Sport1 übertragen werden. Dabei wird im Gegensatz zu den letzten Jahren nicht mit einer Gruppenphase gestartet, sondern es wird direkt im KO-System gespielt.

Fakten:

Ausrichtender Verband: PDC Europe
Veranstaltet seit: 2013
Location:
Diverse
Frühere Bezeichnungen:
Bild Super League Darts Germany (seit 2018), vorher: Target Super League Darts Germany (2017), Bull's Super League Darts Germany (2013 - 2016)
Häufigste Titelträger: Andree Welge, Max Hopp, René Eidams, Dragutin Horvat und Kevin Münch (je 1x)
Ranglisten Punkte für: -
Preisgeld:
Startplatz PDC-Weltmeisterschaft + Startgelder European Tour
9-Darter:
Andree Welge (2013), Marvin Wehder (2017), Gabriel Clemens (2018)
Offizielle Homepage:
-

 

Gewinner der letzten Jahre:

2018: -
2017:
Kevin Münch (10:3 gegen Dragutin Horvat)
2016:
Dragutin Horvat (10:6 gegen Stefan Stoyke)
2015:
René Eidams (10:8 gegen Maik Langendorf)
2014:
Max Hopp (10:8 gegen Sascha Stein)
2013:
Andree Welge (10:7 gegen Maik Langendorf)

 

Spielplan & Ergebnisse 2018:

  • 1.Spieltag: 27./28. Januar in Mönchengladbach: [zur Newsmeldung]
  • 2.Spieltag: 24./25. Februar in Leopoldshöhe: [zur Newsmeldung]
  • 3.Spieltag: 21./22. Juli in Kreuztal-Krombach: [zur Newsmeldung]
  • 4.Spieltag: 18./19. August in Darmstadt: [zur Newsmeldung]
  • 5.Spieltag: 06./07. Oktober in Leopoldshöhe: [zur Newsmeldung]
  • Play-Offs: 18. November im Maritim in Düsseldorf:

Tabellenendstand nach dem 5. Spieltag der Super League Darts Germany 2018:

 Platz

 Name

 Punkte

Legs

 Differenz

 1.

 Martin Schindler  59  416:245  +171

 2.

 Gabriel Clemens  56  403:256  +147

 3.

 Maik Langendorf  50  378:276  +102

 4.

 Robert Marijanovic  49  375:284  +91

 5.

 Nico Kurz  42  344:326  +18

 6.

 Manfred Bilderl  39  347:320  +27

 7.

 Dragutin Horvat  36  346:315  +31

 8.

 Stefan Stoyke  35  295:334  -39

 9.

 René Berndt  34  318:340  -22

 10

 Nico Blum  34  318:344  -26

 11.

 Kevin Münch  31  306:341  -35

 12.

 René Eidams  30  298:341  -43

 13.

 Sascha Stein  29  299:368  -69

 14.

 Michael Hurtz  26  281:367  -86

 15.

 Max Hopp *  20  210:293  -83

 16.

 Marvin Wehder  14  214:398  -184

 * Hopp muss die Liga nach zwei verpassten Spieltagen verlassen



Play-Offs 2018:

Viertelfinale:
Maik Langendorf (1) - Nico Blum (8)
Manfred Bilderl (4) - Dragutin Horvat (5)
Robert Marijanovic (2) - René Berndt (7)
Nico Kurz (3) - Stefan Stoyke (6)

Sollte sich Robert Marijanovic noch über die Pro Tour OoM qualifizieren, würde Kevin Münch nachrücken und es käme zu folgenden Begegnungen:

Viertelfinale:
Maik Langendorf (1) - Kevin Münch (8)
Dragutin Horvat (4) - Stefan Stoyke (5)
Nico Kurz (2) - Nico Blum (7)
Manfred Bilderl (3) - René Berndt (6)


Viertelfinale: Best of 15 Legs
Halbfinale: Best of 17 Legs
Finale: Best of 21 Legs

TV-Übertragung:

Die Play-Offs der Super League Darts Germany 2018 werden live im TV auf Sport1 übertragen:

Sonntag, 18.11.18: 13:00 - 15:00 Uhr live (Viertelfinale)
Sonntag, 18.11.18:
17:00 - 20:00 Uhr live (Halbfinale & Finale)


Teilnehmer Super League Darts Germany 2018:

Folgende Spieler sind 2018 bei der Super League Darts Germany mit dabei:

- Stefan Stoyke
- Maik Langendorf
- Kevin Münch
- Dragutin Horvat
- Martin Schindler
- René Eidams
- Michael Hurtz
- Sascha Stein
- Manfred Bilderl
- Nico Kurz
- Robert Marijanovic
- Nico Blum
- René Berndt
- Max Hopp
- Marvin Wehder
- Gabriel Clemens


Super League Darts Germany - Archiv:

Hier findet ihr alle Ergebnisse der bisherigen Ausgaben noch einmal zum Nachlesen:

Anzeige