Anzeige

Dart Profis - Jim Williams - "The Quiff"

Jim Williams

Jim Williams versuchte sich erstmals 2007 beim Las Vegas Desert Classic Qualifier, wie auch 2008 blieb dieses Unterfangen jedoch zunächst erfolglos. Quasi völlig aus dem Nichts erreichte Williams 2012 bei den Winmau World Masters das Viertelfinale, nachdem er Christian Kist, Jan Dekker und Ross Montgomery nacheinander bezwang und erst von Stephen Bunting gestoppt wurde. Bei den Scottish Open 2013 verpasste Williams seinen ersten Titel knapp, nachdem er das Finale mit 4:5 gegen Wesley Harms verlor. Bei der BDO World Trophy 2014 gewann Williams sein Auftaktspiel gegen Scott Waites, verlor aber in der zweiten Runde gegen Alan Norris. 2015 erreichte Williams das Finale des German Masters, das er mit 4:6 gegen seinen niederländischen Kontrahenten Wesley Harms verlor. Im weiteren Verlauf des Jahres gewann der Waliser die Antwerp und die Turkish Open, zudem sicherte sich Williams durch seinen Sieg beim WDF World Cup seinen ersten Major-Titel bei der WDF. Bei den Finder Darts Masters ging es für Williams in die Runde der letzten vier, nach einem Viertelfinalsieg über Brian Dawson musste er sich aber im Halbfinale aber dann Glen Durrant geschlagen geben. Seine erste BDO-Weltmeisterschaft erlebte Williams 2016, nach einem lockeren 3:0-Auftaktsieg über Tony O'Shea kam es im Achtelfinale mal wieder zu einem Aufeinandertreffen mit Wesley Harms, erneut mit dem besseren Ende für den Niederländer.

2016 lief es insgesamt nicht ganz zur vollsten Zufriedenheit des walisischen Nationalspielers, trotzdem erreichte er beim WDF Europe Cup das Finale, konnte aber nach einer 5:7-Finalniederlage gegen Richard Veenstra nicht seinen zweiten Major-Sieg einfahren. Zum Auftakt der BDO-WM 2017 traf Williams wie schon ein Jahr zuvor auf Tony O'Shea. Erneut gewann Williams die Partie mit 3:0. In der zweiten Runde unterlag er dann aber seinem guten Freund Jamie Hughes mit 1:4. Bei der BDO World Trophy 2017 verlor er in der ersten Runde seiner Heimat gegen seinen jüngeren Landsmann Dean Reynolds mit 5:6 und verspielte dabei eine 5:2-Führung. Davon unbeeindruckt gewann Williams wenig später bei den Swiss Open in Oberglatt einen seiner größten Titel. Mitte August siegte "The Quiff" dann nach 2015 zum zweiten Mal bei den Antwerp Open und legte Ende des Monats einen weiteren Erfolg bei den French Open nach. Bei den Finder Darts Masters 2017 gelang Williams dann nach starken Leistungen der Einzug ins Finale, wo er dann aber dem Niederländer Danny Noppert unterlag.

[zurück zur Auswahl]

 

Fakten zur Person: 

Name: Jim Williams
Spitzname: The Quiff (der Trick/Kniff)
Geburtstag: 27.07.1984
Geburtsort: Presteigne Powys (Wales)
Heimatort: 
Presteigne Powys (Wales)
Nationalität: Wales
Familienstand: Verheiratet
Kinder: -
Spielt Dart seit: 2007
Profi seit: 2012
Händigkeit: Rechtshänder
Darts:
Harrows Magnums 25g
Sponsoren:
Harrows
Einlaufmusik: "
No One Knows" von Queens Of The Stone Age
9-Darter: -
Offizielle Webseite: -
Twitter: -

 

Gewonnene Titel & Leistungen:

BDO-Major:
BDO-WM: Achtelfinale 2016 und 2017
WDF World Cup Singles: Sieger 2015
WDF Europe Cup Singles: Runner-Up 2016
Zuiderduin Masters: Runner-Up 2017
World Masters: Viertelfinale 2012 und 2017
BDO World Trophy: Achtelfinale 2014

Weitere Turniere:
Antwerp Open: Sieger 2015 und 2017
French Open: Sieger 2017
Swiss Open: Sieger 2017
Turkish Open: Sieger 2015

Foto-Credit: Winmau TV

[zurück zur Auswahl]