Anzeige

Kyle Anderson gewinnt Auckland Darts Masters 2017

Sonntag, 13. August 2017 11:45 - Dart News von dartn.de

Kyle Anderson am Finaltag der Auckland Darts Masters 2017

Dritter Tag und damit auch schon Finaltag bei den Auckland Darts Masters. Es war ein Turnier der Überraschungen und das setzte sich auch am letzten Tag dieses World Series Events fort. Im Trusts Stadium vor mehr als 5.000 phantastischen Fans wurden zunächst die beiden Halbfinalbegegnungen ausgetragen, in denen sich der Australier Kyle Anderson gegen James Wade durchsetzten konnte und Corey Cadby gegen das heutige Geburtstagskind Phil Taylor gewann. Im Finale setzte sich dann "the Original" Kyle Anderson gegen seinen Landsmann durch und schnappte sich sensationell seinen ersten Titel bei einem TV-Turnier.

Finale:

Im großen Finale von Auckland standen sich mit Kyle Anderson und Corey Cadby zwei absolute Aussenseiter in diesem Turnier gegenüber. Erstmals schafften es bei einem Turnier der World Series zwei Qualifikannten ins Endspiel. Klar war damit schon vor dem Beginn, dass es einen Premierensieger bei diesem Turnier geben wird. Wie auch schon im Halbfinale startete Corey Cadby enorm stark. Mit einem 12-Darter das 1:0, dann mit 14 Darts zum 2:0 und bei eigenem Anwurf das 3:0. In den ersten beiden Legs gleich 3x die 180 getroffen. Dann das erste Lebenszeichen von Anderson. Mit 180 und 135 startete er gut ins Leg, das er dann mit einem 14-Darter gewann und erstmals in diesem Finale anschrieb. Der Youngster Cadby erhöhte dann auf 4-1, ehe Anderson eine ganz starke Serie hinlegte. Ein 13-Darter, ein 14-Darter, ein 15-Darter sowie ein 160-Finish spielte "the Original" und das Spiel war von 1-4 auf 5-4 aus seiner Sicht gedreht, ehe Cadby mit einem 15-Darter zum 5-5 ausgleichen konnte. Die darauffolgenden Legs bis zum 7-7 gewann jeweils der Spieler, der das Leg auch eröffnet hatte. Dann Anderson mit 6 perfekten Darts und mit der Doppel 4 das Break zum 8-7 für "the Original". Anschließend verpasste er allerdings die Megachance einen großen Schritt in Richtung Titel zu machen. Er verpasst 3 Darts auf die Doppel, ehe Cadby 47 Punkte mit 2 Darts zum Re-Break checkte.

Nun ging es in die alles entscheidende Phase dieses Turniers und beide Spieler zeigten absoluten Weltklassesport. Anderson verpasst hauchdünn ein 150-Finish, ehe Cadby mit 13-Darts auf 9-8 stellte. Danach Cadby mit der Riesenchance den entscheidenden Schritt zu gehen, doch er verpasste 5 Darts zum Break. Anderson checkt 16 Punkte zum 9-9. Besser machte es Cadby dann im 19. Leg. Bei eigenem Anwurf traf er die Doppel 16 zum 10-9 und war damit nur noch ein einziges Leg vom größten Triumph in seiner noch jungen Karriere entfernt. Beide Spieler im 20. Leg mit einer 180 (Nummer 15 und 16 in diesem Finale). Kyle Anderson checkte 74 Punkte und damit ging es beim Stand von 10-10 in das alles entscheidende Leg dieses Turniers. Cadby zeigte Nerven und konnte mit den ersten 9 Darts kein einziges Tripple treffen. Anderson machte es deutlich besser und startete mit 95 und 180. Anderson erarbeitete sich dadurch 2 Matchdarts, von denen gleich der erste Dart in der Doppel 4 landete. Damit gewinnt Kyle Anderson dieses spannende Finale und seinen ersten großen Titel bei einem TV Turnier.

Halbfinale:

Im ersten Halbfinale setzte sich der Australier Kyle Anderson gegen den mehrfachen Major-Gewinner James Wade durch. Anderson bestätigte damit seine tolle Form aus den letzten Wochen. Bereits Anfang August konnte er ein Players Championship Turnier gewinnen und seinen ersten Ranking-Titel einfahren. Nun steht er auch erstmals bei einem TV-Turnier im Endspiel. Im Spiel selbst gab es relativ Früh schon die Vorentscheidung. Beim Stand von 1:1 holte sich Anderson unter anderem mit zwei 13-Darter einem 14 und zwei 15-Darter gleich 8 Legs in Serie und lag mit 9:1 voran. Das konnte "the Machine", der vor allem auf die Doppelfelder große Probleme hatte, nicht mehr aufholen. Wade krallte sich zwar noch drei weitere Legs, doch am klaren und deutlichen Erfolg von Kyle Anderson änderte das natürlich nichts mehr. Mit einem 15-Darter auf die Doppel 20 beendete "the Original" das Match zum vielumjubelten Finaleinzug.

Phil Taylor am Finaltag der Auckland Darts Masters 2017

Spannender und offener gestaltete sich das zweite Halbfinale zwischen dem 16-fachen Weltmeister und 16-fachen World Matchplay-Sieger Phil Taylor gegen den australischen Newcomer Corey Cadby. Der amtierende Junioren-Weltmeister, der aus privaten Gründen voraussichtlich erst im nächsten Jahr Profi werden möchte, konnte Phil Taylor wie schon im letzten Jahr auch diesmal bei einem World Series Turnier bezwingen. Cadby legte in diesem Spiel los wie die Feuerwehr und lag schnell mit 3:0 voran. Erst dann konnte der Altmeister erstmals anschreiben. Zuerst das 1:3, dann ein 14-Darter zum 2:3, ehe Cadby mit 15 Darts wieder auf 4-2 stellte. Ebenfalls mit 14 Darts verkürzte Taylor auf 3-4, doch die Antwort von Cadby war ein 13-Darter zum 5-3. Dann wieder Taylor zum 4-5. Im 10. Leg verpasste Cadby einen Dart auf die Doppel 20. Taylor mit einem starken 116-Finish zum Break und damit war das Spiel mit 5-5 komplett ausgeglichen. Mit zwei 15-Dartern in Serie konnte sich Cadby wieder etwas absetzten und auf 8-6 stellen. Taylor konnte auf 7-8 verkürzen, ehe der Australier auf die Doppel 20 wieder den zwei Leg Vorsprung herstellte. Dann "the Power" mit einem wohl folgenschweren Fehler. Er verpasst 3 Darts auf die Doppel 9. Cadby checkte 36 Punkte zum nächsten Break und zur 10-7 Führung. Im 18. Leg zeigte Cadby Nerven. Er verpasste 5 Matchdarts und so kam Taylor mit dem Re-Break wieder ins Spiel. Doch Taylor verpasste die Doppel 20 im darauffolgenden Leg hauchdünn. Cadby checkte 243 Punkte mit 6 Darts (140-103) und feierte den Finaleinzug.

Corey Cadby am Finaltag der Auckland Darts Masters 2017


Bereits nächsten Freitag geht es auf der World Series auf Darts weiter, dann steht der erste Tag der Premierenausgabe der Melbourne Darts Masters auf dem Programm.

Ergebnisse Finaltag:

Sonntag, 13.08.2017
Halbfinale:
Kyle Anderson 11-4 James Wade (93,8 - 93,5)
Corey Cadby 11-8 Phil Taylor (94,79 - 94,24)

Finale:
Kyle Anderson 11-10 Corey Cadby (95,4 - 96,6)

Preisgeld Auckland Darts Masters 2017:

Ausgespielt werden insgesamt £60.000,  der Sieger geht mit £20.000 nach Hause. Außerdem werden Punkte für die World Series of Darts Rangliste vergeben, die dafür verwendet wird, die qualifizierten Spieler für die World Series of Darts Finals in Glasgow zu ermitteln.

Sieger: £20.000 (12 Punkte)
Runner-Up: £10.000 (8 Punkte)
Halbfinale: £5.000 (5 Punkte)
Viertelfinale: £2.500 (3 Punkte)
1.Runde: £1.250 (1 Punkt)

Gesamt: £60.000

Weitere Informationen:

Alle Informationen zu den Auckland Darts Masters gibt es auf unserer [Turnierseite]
Alle Infos zur World Series of Darts 2017 [World Series]
Diskussionen und Fragen zum Turnier in unserem [Dart-Forum]

Foto-Credit: Lawrence Lustig/PDC und livepdc.tv

[ds]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige