Dart Profis - James Hubbard - "Hotshot"

James Hubbard - PDC Dart WM 2013James Hubbard erreichte als einziges nennenswertes Ergebnis bei der BDO 2011 die letzten 72 der Winmau World Masters, bevor er sich anschließend ausschließlich der PDC zuwand. Hier erreichte er bei der PDC Jugend Weltmeisterschaft im Jahre 2012 das Finale, wo er sich in der O2 Arena in London gegen keinen geringeren als Michael van Gerwen durchsetzen konnte und diesem somit die letzte Möglichkeit genommen hatte, den PDC Jugend WM Titel zu gewinnen.

Im Anschluss begann dann die (bisherige) Hochphase seiner Karriere. Bei den German Darts Championship im Tempodrom in Berlin spielte er eines seiner besten Turniere, er schlug zuerst den zweifachen Weltmeister Adrian Lewis mit 6:4, bevor er sich auch in der zweiten Runde gegen Peter Wright durchsetzen konnte. In der dritten Runde unterlag er dann seinem damaligen Trainingspartner Mervyn King mit 4:6. Kurz darauf erreichte er in Düsseldorf bei den European Darts Open nach Siegen über Andy Hamilton, Steve Brown und Mark Walsh sogar das Viertelfinale, wo er sich Richie Burnett mit 2:6 geschlagen geben musste. Er qualifizierte sich für das World Matchplay, wo er gegen Wes Newton mit 5:10 unterlag. Für den Grand Slam qualifizierte sich Hubbard ebenfalls, wurde aber Gruppenletzter.

Ein auch ansonsten gutes Jahr 2012 mit zwei Development Tour Siegen, krönte er mit seiner Qualifikation für die PDC Dart WM 2013, wo er in der ersten Runde auf Richie Burnett traf. Die ersten beiden Sätze verlor er zu , bevor er mit tatkräftiger Unterstützung des Publikums das Spiel noch ausgleichen konnte. Im Entscheidungssatz, welcher erst im Tie-Break entschieden wurde, zahlte sich dann aber die Erfahrung des Walisers aus und dieser gewann am Ende mit 4:2 Legs.

Nach seiner Hochphase 2012 konnte Hubbard nie mehr so richtig an diese Ergebnisse anknüpfen. Bereits im Jahr 2013 tat sich "Hotshot" sichtlich schwer und ohne größere Erfolge. Bei den UK Open 2014 schaffte es der Mann aus Wymondham in die letzten 64, auch gewann er ein Development Tour Event und erreichte ein Pro Tour Halbfinale. Hubbard nahm an drei European Tour Events teil, überstand aber sein Auftaktspiel nie. Daraufhin musste er 2015 seine Tourcard abgeben, auch bei der Q-School lief es nicht rund für den jungen Engländer. Bei der European Darts Trophy gab es eine Auftaktniederlage gegen Rowby-John Rodriguez. In den letzten 32 der World Youth Championship verlor er gegen Dean Reynolds.

Nach einer langen Durststrecke nahm er am European Darts Grand Prix 2016 teil, unterlag dort aber mit 2:6 gegen Max Hopp. Auch in den nächsten Jahren lief es überhaupt nicht beim Engländer, der 2019 eine Pause einlegte. Nach einer erfolglosen Q-School 2020 spielte er sich in ein Halbfinale auf der Challenge Tour. Seit langer Zeit mal wieder in einem Stream zu sehen war Hubbard während der Corona-Zeit bei der Online-Liga von ModusDarts.

[zurück zur Auswahl]

 

Fakten zur Person: 

Name: James Hubbard
Spitzname: "Hotshot"
Geburtstag: 24.07.1992
Geburtsort: Wymondham (England)
Heimatort: 
Wymondham (England)
Nationalität: England
Familienstand: -
Kinder: -
Spielt Dart seit: 2005
Profi seit: 2011
Händigkeit: Rechtshänder
Darts:
Harrows 22g
Sponsoren:
-
Einlaufmusik:
"Good Feeling" von Flo Rida
9-Darter: -
Offizielle Webseite: -
Twitter: @Hubbard180

Gewonnene Titel & Leistungen:

PDC-Major:
PDC-WM: 1.Runde 2013
UK Open: Letzte 64 2012 und 2014
World Matchplay: 1.Runde 2012
Grand Slam of Darts: Gruppenphase 2011 und 2012

PDC-Turniere:
European Tour:
Viertelfinale European Darts Open 2012
World Youth Championship:
Sieger 2012
Q-School: Teilnahme 2015, 2016, 2017, 2018, 2020
Challenge Tour: 1x Halbfinale 2020

BDO-Major:
World Masters: Letzte 72 2011

Weitere Turniere:
Norfolk Open: Sieger 2011

 

Foto-Credit: Lawrence Lustig/PDC

[zurück zur Auswahl]