ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

Dartn.de Newsflash - Ausgabe Nr. 91

Donnerstag, 5. August 2021 14:40 - Dart News von dartn.de

Dartn.de Newsflash

In der 91. Ausgabe vom Newsflash gibt es eine Info zum Fortbestand der World Darts Championship im Alexandra Palace bis 2025. Die Ticketnachfrage sei laut PDC für dieses Jahr sehr hoch, der Austragungsort für den Grand Slam wurde bekanntgegeben. Die ModusDarts Live League ging in eine weitere Woche, die PDC Nordic & Baltic hat ihre Qualifier für einige Events bekanntgegeben. Für die European Tour stehen die Osteuropa-Qualifier fest. Infos gibt es zum Paradart-Team Deutschland, sowie zum japanischen World Cup Team. Interviews gibt es u.a. zur Women's Series, von Peter Wright und zu einer möglichen Preisgeld-Vision für die WM.

ModusDarts Live League

Ein weiterer Finalspieltag der ModusDarts Live League wurde am 31. Juli ausgetragen. In der Gruppe A scheiterte Rob Collins ohne Sieg gegen James Richardson und Colin Osborne. In Gruppe B konnte Chris Gilliand nur zwei Legs gewinnen und scheiterte damit ebenfalls gegen Richie Burnett und Mark Webster. Im Halbfinale setzte sich Richardson mit 4:2 gegen Burnett durch, das andere Semifinale gewann Webster mit 4:3 gegen Osborne. Im Spiel um Platz 3 hatte Richie Burnett mit 4:2 gegen Colin Osborne die Nase vorn. Das große Finale war eine eindeutige Sache, denn James Richardson feierte einen Whitewash gegen Mark Webster.

PDC-WM bleibt bis 2024/25 im Ally Pally

Die World Darts Championship bleibt im Rahmen eines neuen abgeschlossenen Vierjahresvertrags mit dem Londoner Austragungsort mindestens bis zur Austragung 2024/25 im Alexandra Palace. Mit einer Kapazität von 3.200 in der West Hall findet das Jahreshighlight bereits seit 2007/2008 im Ally Pally statt. Die World Darts Championship ist zum Synonym für den Alexandra Palace geworden und es sind fantastische Neuigkeiten, einen neuen Vierjahresvertrag mit diesem historischen Veranstaltungsort abzuschließen", sagte PDC-Chef Matt Porter. "Es gibt nur wenige Atmosphären im Sport, die mit einem kompletten Ally Pally während der Weltmeisterschaft mithalten können und wir haben in den letzten 14 Jahren so viele historische Momente gesehen, darunter 9-Darter, Phil Taylors Abschied im Finale und Fallon Sherrocks berühmte Siege vor zwei Jahren. Die nächsten vier Jahre werden mehr Spielern die Chance geben, in die Fußstapfen von Spielern wie Phil Taylor, Michael van Gerwen, Gary Anderson, Peter Wright und dem amtierenden Weltmeister Gerwyn Price zu treten und die Sid Waddell Trophy zu holen, wir können es kaum erwarten!" 

"Die Weltmeisterschaft schafft besondere Nächte für die Fans, Spieler und alle, die am Turnier arbeiten. Es ist ein Bucket-List-Event mit einer unvergleichbaren Atmosphäre", so Alexandra Palace Commercial Director Lucy Fenner. "Wir sind unglaublich stolz, die PDC dabei unterstützt zu haben, die Veranstaltung hier in den letzten 14 Jahren wachsen zu sehen und wir sind sehr dankbar für die Unterstützung, die sie uns im Gegenzug gezeigt haben. Als Wohltätigkeitsorganisation verlassen wir uns auf großartige Veranstaltungen wie diese. Jedes gekaufte Ticket trägt dazu bei, dass wir den Park und das Schloss erhalten und verbessern und unser Programm für kreatives Lernen für Familien, junge Menschen und schutzbedürftige Menschen in der gesamten Gemeinde anbieten können. Wir freuen uns, dass der neue Vertrag mit der PDC dazu führt, dass die Weltmeisterschaft bis 2025 in ihrer spirituellen Heimat bleibt. Wir freuen uns auf einige großartige Nächte, die wir mit allen genießen können.“

Sehr hohe Ticketnachfrage für PDC-WM 2022

Die PDC gab in der letzten Woche bekannt, dass eine Rekordanzahl an Tickets für die World Darts Championship 2021/22 im Alexandra Palace im Dezember diesen Jahres / Januar 2022 verkauft wurde. Die überwältigende Nachfrage führt dazu, dass für die WM nach dem ersten Tag des allgemeinen Verkaufs nur noch weniger als 5 % der Tickets verfügbar waren. Die PDC-WM 2020/21 wurde aufgrund von Covid-19-Beschränkungen überwiegend hinter verschlossenen Türen gespielt, für die nächste Ausgabe sind Fans wieder fest eingeplant. Fans, die Tickets für die diesjährige Weltmeisterschaft erwerben möchten, sollten sich also beeilen.

Grand Slam of Darts kehrt nach Wolverhampton zurück

Der Grand Slam of Darts wird 2021 wieder nach Wolverhampton zurückkehren. Nachdem im letzten Jahr pandemiebedingt in leerer Halle in Coventry gespielt wurde, wird das Event 2021 vom 13. - 21. November wieder im Aldersley Leisure Village von Wolverhampton über die Bühne gehen. "Der Grand Slam of Darts ist gleichbedeutend mit Wolverhampton und es ist großartig, dass wir diesen November in die Stadt zurückkehren können", sagte PDC-Chef Matt Porter. "Das Aldersley Leisure Village erwies sich 2018 und 2019 als beliebt bei den Fans und ist ein Veranstaltungsort, der das Beste aus vielen Spielern herausgeholt hat, darunter auch der aufeinanderfolgende Champion Gerwyn Price!"

Wright feierte Matchplay-Sieg mit Tee und Essen bei KFC

Seinen Sieg beim World Matchplay feierte Peter Wright wie er im The Darts Show Podcast mitteilte mit Tee und Essen von KFC. "Ich bin ziemlich langweilig, was das Feiern angeht. Es ist dann einfach erledigt und ich konzentriere mich auf die nächsten Aufgaben und genieße es einfach mit einer Tasse Tee. Nachdem wir nach sechs Stunden aus Blackpool zurückgekommen sind, eine schöne Tasse Tee und Essen von KFC. In der Nacht nach dem Sieg waren es ein paar Tassen Tee, dann ins Bett und das war es. Ziemlich langweilig."


Nordic & Baltic Qualikriterien für WCoD + Nordic Darts Masters bekannt

Die PDC Nordic & Baltic hat ihre Qualifikationskriterien für den World Cup of Darts und das Nordic Darts Masters bekannt gegeben. Dabei gelten für alle teilnehmenden Länder wie z.B. Finnland folgende Kriterien:

1. Höchstplatzierter PDC Tourcardholer oder Associate Member in der PDC Order of Merit
2. Höchstplatzierter PDC Tourcardholer oder Associate Member in der PDC European Tour Order of Merit
3. Höchstplatzierter nicht PDPA-Member in PDC Order of Merit oder PDC European Tour Order of Merit
4. Spieler mit der höchsten Punktzahl in den ersten fünf PDC Nordic & Baltic & Euro Tour Events in Island

Für das Nordic Darts Masters am 17. + 18. September in Kopenhagen sind Darius Labanauskas, Madars Razma, Daniel Larsson und Marko Kantele sicher qualifiziert. Dazu kommen die Top 3 Dänen der Nordic & Baltic OoM und ein Nordic & Baltic Qualifier.

East Europe Qualifier European Tour 1-3

Am letzten Wochenende wurden die East Europe Qualifier für die Hungarian Darts Trophy und die Gibraltar Darts Trophy ausgespielt. Im ungarischen Host Nation Qualifier für das European Tour Event in Budapest konnten sich Gabor Jagicza, Peter Strbik, Jozsef Rucska und Janos Vegsö qualifizieren. Patrik Kovacs wird der East Europe Vertreter in Gibraltar sein, während Janos Vegsö auch beim noch nicht näher definierten European Tour Event 3 mit dabei sein wird, wenn dieses denn in diesem Jahr stattfindet.

Japanisches Team für World Cup of Darts steht fest

Letztes Wochenende wurde auch der Japanische Qualifier für den World Cup of Darts ausgetragen. Dabei konnten sich Jun Matsuda und Toyokazu Shibata durchsetzen. Bekanntere Namen wie der diesjährige WM-Teilnehmer Edward Shoji Foulkes, Toru Suzuki oder auch Mikuru Suzuki blieben dabei auf der Strecke. Das bedeutungslose Finale konnte Shibata  mit 6:4 für sich entscheiden.

Sherrock und Ashton mit Vorfreude auf Women's Series

Nachdem die PDC den Ablauf der Women's Series 2021 verkündet hat, haben sich Fallon Sherrock und Lisa Ashton zu Wort gemeldet und ihre Vorfreude auf die Women's Series zum Ausdruck gebracht. Fallon Sherrock sagte im Darts Show Podcast: "Es ist brillant für das Damen-Spiel und es ist ein großartiges Ding für uns, denn nun müssen wir nach Niedernhausen, Milton Keynes und Barnsley gehen, also öffnet sich alles und wir haben 12 Events, währenddessen wir im letzten Jahr nur ein Wochenende hatten, also sind es definitiv offene Möglichkeiten für alle Damen. Ich hoffe. dass die Frauen besonders nach dem Lockdown wieder rauskommen und das Event einfach unterstützen, da ich weiß, dass es mit einigen anderen Events (z.B. Welsh Open) kollidiert, aber ich denke, die Frauen müssen einfach direkt loslegen und das Event unterstützen und beweisen, dass wir spielen können. Die Gelegenheit zu haben, beim Grand Slam und bei der WM zu spielen, ich habe noch nie beim Grand Slam gespielt, aber für mich ist das eines meiner Ziele. Aber allen anderen ist es richtig zu sagen, dass sie versuchen sollen bei der WM zu spielen. weil es ist so eine großartige Erfahrung. Es ist etwas, das wir seit Jahren wollten und tatsächlich kann man dahin gelangen, ein Spiel spielen und sein Leben verändern." Weiters lobte "The Queen of the Palace" die Möglichkeit der Online Darts Live League, wo sie Spielpraxis sammeln konnte, um im Form zu bleiben.

Lisa Ashton äußerte sich direkt bei der PDC über ihre Vorfreude: "Das sind fantastische News für Damen-Darts. Bei der Women's Series im letzten Jahr zu spielen war fantastisch, auch zu sehen, dass so viele Topspielerinnen dabei waren, speziell mit den Matches, die auf PDC.TV live gestreamt wurden. Das Damen-Spiel entwickelt sich immer weiter in die richtige Richtung und wenn Plätze in zwei der größten TV-Events reserviert werden, dann haben wir als Spielerinnen die Chance, um neue Wege zu gehen."


WDF kündigt World Open an

Im Rahmen des World Masters und dem Lakeside World Championship Qualifier, wird es im Bonte Wever von Assen mit den WDF World Open noch ein weiteres letztes Saisonevent geben. Eingeführt als Silber-Event wird sowohl bei Jungen, Mädchen, Damen als auch Herren vom 03. - 05. Dezember gespielt. Ein Tag später, am Montag, den 06. Dezember werden dann die letzten Plätze für die WDF Lakeside World Championship ausgespielt.


Vorstellung Nationalkader Paradarts

Am vergangenen Samstag fand im Dartpalast Berlin die Vorstellung des Nationalkaders der Paradarter statt. Folgende Spieler wurden nominiert:

Classic:
Matthias Wisniewski (DVB), Markus Kreuzmann (NWDV), Hagen Stelter (NDV), Björn Köhn (SHDV), Maurice Steinhof (NDV), Thorsten Nesse (SHDV), Sebastian Staub (NDV), Ralf Quindeau (BDV), Torsten Eckel (NWDV), Heiko Bohnhorst (NDV), Dennis Winkelmann (DVB), Armin Wilhelm (HDV), Bianka Strauch (HDV), Ralf Itvesmann (NDV) und Ulrich Bauer (DVB)

Compris:
Philip Weckwerth (DVB), Volkmar Sallach (DVB), Dietmar Haider (BDV), Torsten Terkamp (ohne Verband), Frank Schütter (NWDV), Simon Leyer (BWDV), Petra Flickinger (BWDV), Heintje Dreier (SHDV), Thomas Speht (NDV), Steffen Hensel (HDV), Sandro Baumann (HDV) und Tommy Zanko (HDV).

 

Steven Noster nun offiziell bei EVO

Steven Noster und EVO arbeiten nun auch offiziell zusammen, was EVO auf ihrem Facebook-Account bekanntgab: "Schon seit Jahren gehen Steven Noster und Evolution einen gemeinsamen Weg. Nach seinen grandiosen Leistungen bei seinen ersten offiziellen PDC Turnieren haben wir unsere Partnerschaft zum 01.08.2021 schriftlich fixiert. Alles Gute Steven auf deinem weiteren Weg!" Auch Noster selbst zeigte sich darüber hocherfreut: "Ich freu mich so sehr, meinen ersten Spielervertrag unterschrieben zu haben und das bei einem Team, wo alles freundschaftlich und familiär abläuft. Großen Dank für das Vertrauen."

Darryl Fitton zum Tod von Andy Fordham

In einem Interview gegenüber OnlineDarts sprach Darryl Fitton u.a. über den Tod von Andy Fordham. "Andy ist gestorben, das hat mich sehr getroffen. Ein Freund hatte zudem einen Herzinfarkt, aber so ist das Leben und du musst damit klarkommen. Vor drei Jahren habe ich den Hüftgelenkersatz bekommen und dann kam das Ende der BDO und dann das Coronavirus. Ich bin seit 20 Jahren praktisch jedes Wochenende durch die Gegend gereist und es war schwer, wieder einzusteigen. Ich habe das Gefühl, dass ich immer noch gute Darts spielen kann. Ich muss trainieren, weil ich echt lange nicht trainiert habe. Das Ende der BDO hat mich wirklich sehr getroffen, weil sie gerade für die Weltmeisterschaft an einen neuen Ort gezogen waren und es war ein großartiger Ort, aber dann ist alles gestorben. Die Leute waren nicht ehrlich und ich wollte nicht mehr spielen. Ich hatte Lust alles einzupacken, aber ich arbeitete damals für Target und die Betreuung der jungen Spieler hat mir einen Schub gegeben."

Eddie Hearn peilt 1 Millionen Pfund Marke für Weltmeister an

Der neue PDC-Chairman Eddie Hearn peilt zukünftig ein Siegerpreisgeld von 1 Millionen Pfund für den Weltmeister an. Gegenüber Oche sagte der Sohn von Barry Hearn: "Während der Covid-Zeit hat die PDC das Preisgeld nicht angerührt, sie hat den Spielern weiterhin Möglichkeiten geboten. Ich würde die Weltmeisterschaft gerne zu einem Millionen-Pfund-Hauptgewinn machen, das ist der allgemeine verrückte Plan, über den wir immer in Vorstandssitzungen sprechen. Die Leute beziehen Preisgelder auf die Statur und Größe des Sports. Wenn man einen Mann auf der Straße fragt, wie viel man für den Gewinn der Weltmeisterschaft im Dart bekommt, würde er wahrscheinlich etwa 10 oder 25 Tausend sagen. Deshalb müssen wir dafür sorgen, dass die Leute sich dessen bewusst werden. Die Leute können nicht glauben, wie viel Dart-Spieler verdienen. Aber das wird von der Basis aus weiter wachsen. Man kann als Kind dem Traum folgen Fußballer zu werden. Aber es ist ungewöhnlich, dass ein Kind davon träumt, Dartspieler zu werden. Aber wir wissen, wenn es Möglichkeiten gibt, im Fernsehen zu spielen und große Preisgelder zu gewinnen, wird es eine fruchtbarere Karriere werden. Ich finde die Arbeit, die die PDC mit dem Preisgeld geleistet haben, sensationell. Der Ally Pally ist das Flaggschiff-Event und das soll auch immer so bleiben. Neue Gebiete, die auf den Markt kommen und für Furore sorgen wollen, wollen mit einem großen Preispool für Aufmerksamkeit sorgen, was letztendlich eine fantastische Gelegenheit für die Spieler ist. In dieser Position, in der ich bin, habe ich zu viel Respekt vor dem Sport und Matt Porter, meinem alten Mann und dem Vorstand, um reinzukommen und zu sagen: 'Ja, wir haben diese Gelegenheit aus dem Nahen Osten, wir sind weg mit der Weltmeisterschaft'. Ich würde sowieso überstimmt werden. Das liegt daran, dass sich die Leute zu sehr darum kümmern. Das ist dem Crucible Theatre mit der World Championship Snooker sehr ähnlich. Wir hatten so viele Gelegenheiten, diese nach China zu bringen. Ein klares Nein ist da die Antwort. Wenn ich an den Vorstand herantreten würde und sage, nimm den Ally Pally die Weltmeisterschaft weg, würden sie mich angucken, als wäre ich verrückt. Ich würde es auch nicht vorschlagen. Das ist das Herz des Sports."

Jim Williams über Challenge Tour Start

Im Interview mit OnlineDarts sprach Jim Williams über den Start der UK Challenge Tour. "Es ist einfach nur schön zu spielen, ich habe monatelang nicht gespielt, also ist es großartig herauszukommen, um ein Spiel zu haben. Es wird eine Weile dauern, wieder so zu spielen, wie ich das möchte, aber ich werde zur Challenge Tour gehen. Ich war vor ein paar Wochen in der ModusDarts Live League, also habe ich wirklich wieder angefangen. Ich hatte ein paar Tage in der Woche, um zu werfen, es muss irgendwo wieder starten."

https://twitter.com/devon_petersen/status/1355093430951682050?s=20

ht

tps:https://twitt.com/dartingp/tatus/1352700301267136517?s=20//twitter.com/dartingp/status/1352700301267136517?s=2Nach

Weitere Informationen:

Alle Ausgaben des Newsflashs findet ihr [hier]
Diskussionen zu all diesen Themen sind in unserem [Forum] jederzeit erwünscht

Foto-Credit: dartn.de

[ks/mvdb]

Quelle: dartn.de

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed