Anzeige

World Matchplay: Bunting gewinnt Shootout, King, Cross und Anderson in Runde 2

Samstag, 20. Juli 2019 23:59 - Dart News von dartn.de

Stephen Bunting - Spieltag 1 World Matchplay 2019

Turnierstart für das diesjährige World Matchplay in den altehrwürdigen Winter Gardens in Blackpool. Heute starteten sowohl Titelverteidiger Gary Anderson als auch Ex-Weltmeister Rob Cross in das Turnier, mit Gerwyn Price und Nathan Aspinall blieben auch gleich zwei gesetzte Spieler auf der Strecke, Mervyn King und Stephen Bunting zogen dadurch in die zweite Runde ein. Letzterer setze sich im ersten Sudden Death Leg des Turniers durch.

Altmeister King erteilt Aspinall Nachhilfe

Gleich im ersten Spiel des Turniers gab es eine kleine Sensation, denn, dass sich Mervyn King am Ende derart deutlich gegen den seit der letzten Dart WM im Oberwasser schwimmenden Nathan Aspinall durchsetzen könnte, hätten zuvor wohl die wenigsten gedacht. King erwischte den besseren Start in das Match, gleich im ersten Leg gelang ihm mit einem 104er Finish das erste Break des Spiels, dem er einen 16 Darter zur Bestätigung und ein 12 Dart Break zur frühen 3:0 Führung folgen ließ. Zwar gelang "The Asp" danach in 15 Darts das Re-Break, aber King setzte in 11 Darts ein weiteres Break nach. Nach der ersten Pause nahm Aspinall zunächst das Ruder wieder in die Hand, er sicherte sich die kommenden 4 Legs in Folge, um zum ersten (und auch letzten Mal) in diesem Spiel in Führung gehen zu können. In 14 Darts brachte "The King" seinen letzten Anwurf vor der zweiten Pause doch noch nach Hause, sodaß es mit einem 5:5 in die Unterbrechung ging. Auch nach der Pause sah zunächst alles so aus, als ob Aspinall weitermarschieren würde: Nach 12 Darts stellte er sich auf 56 Punkte Rest als sich King mit einem 160er Finish zum 12-Darter doch noch das Leg schnappen konnte. In den kommenden Legs vergab Aspinall jede sich ihm bietende Doppelchance, King jedoch war stets zur Stelle und mit einem sehenswerten 11-Dart Break (gegen eine 180) finalisierte er den 10:5 Endstand zu seinen Gunsten.

 

"The Bullet" trifft im Sudden Death Shootout

Ein absoluter Knaller war das zweite Spiel, bei dem es zunächst recht einseitig los ging: Gerwyn Price startete wie eine Rakete und entschied die erste Session mit 4:1 glatt für sich, bevor sich Stephen Bunting bis zum Ende der zweiten Session auf 4:6 herangekämpft hatte. Dann folgten 5(!) Breaks in Folge, bevor Bunting auch weiterhin die Nerven behielt und im 16. Leg zum ersten Mal seit 6 Legs seinen Anwurf zum 8:8 Ausgleich durchbringen konnte. Nun fiel es beiden Kontrahenten offensichtlich sehr leicht ihren eigenen Anwurf durchzubringen und dieses behielten sie auch bis zum Spielstand von 11:11 so bei. Zuvor war beim Spielstand von 10:10 auch die Besonderheit dieses Turniers, die "Winner must win by 2 clear legs" Regel in Kraft getreten. Im 23. Leg wurde "The Bullet" für seine unermüdlichen Mühen belohnt und ihm gelang in 15 Darts das erste Break sein 7 Legs - was ebenso zum ersten Mal in diesem Match die Führung für ihn nach sich zog. Aber anstatt sich zu belohnen, vergab der Mann aus St. Helens danach drei Matchdarts und öffnete somit wieder die Tür für den "Iceman". Der Waliser nahm diese Einladung an und das Spiel ging somit in ein Sudden Death Leg. Hier war es dann Price, der einen Matchdart auf das Bullseye verpasste. Dieses Mal machte Bunting jedoch keinen Fehler, in 3 Darts brachte er seine 79 Restpunkte auf Null und darf sich in der zweiten Runde auf den Gewinner des Matches Ian White - Joe Cullen freuen.

Den Matchdart könnt ihr euch hier noch einmal angucken:

 

 

Anderson am Ende souvrän gegen Noppert

Der Niederländer Danny Noppert bekam es bei seinem World Matchplay Debüt mit keinem geringeren als Titelverteidiger Gary Anderson zu tun. Zunächst lief für den "Flying Scottsman" alles nach Plan, denn sein Gegner schien ein wenig von der Atmosphäre in den Winter Gardens überwältigt zu sein und somit hatte der Schotte keine Probleme souverän mit 6:1 in Führung zu gehen. Bis zur 2. Pause konnte er diese noch auf 7:3 vergrößern. Aber dann schien so ein wenig die Luft bei Anderson raus zu sein, er vergab einige Doppelchancen und er erlaubte es seinem Gegner somit sich bis auf 6:7 an ihn heranzukämpfen. Doch gerade als es wieder eng wurde, war Anderson zur Stelle, in 14 Darts baute er die Führung zunächst auf 8:6 aus, bevor er sich mit einem 160er Finish bis auf ein Leg an den Einzug in die zweite Runde heranbrachte. Noppert vergab einen Dart auf Bullseye für ein 128er Finish um im Match zu bleiben und somit genügten dem Doppelweltmeister 17 Darts um sein Zweitrunden-Duell gegen Meryn King zu fixieren.

Nach seinem Match stand Gary Anderson den Kollegen von Live Darts für ein Interview zur Verfügung:

 

Cross heute zu stark für Dobey

Auch Chris Dobey schien bei seinem Debüt in den Winter Gardens von der Stimmung mehr als beeindruckt zu sein. Zu keinem Zeitpunkt kam er so richtig gegen Rob Cross in Fahrt. Als Resultat davon dauerte es bis zum 1:6, bevor "Hollywood" mit einem 145er Finish (T20, T19, D14) zum einzigen Mal am heutigen Tag seinem Spitznamen gerecht werden konnte und ein Highlight setzte. Aber "Voltage" zeigte sich davon so sehr unbeeindruckt, daß er das kommende Leg gleich einmal mit 6 perfekten Darts (2x180) startete, um dem Youngster jedliche aufkeimende Hoffnung bei dem Youngster im Keim zu ersticken. Er sicherte sich dieses Leg dann am Ende in 13 Darts, bevor er nach einem 15 Darter mit einer beruhigenden 8:2 Führung in die zweite Pause gehen konnte. Auch nach dieser Pause ging es weiter wie zuvor, mit einem sehenswerten 130er Finish (T20, T18, D8) beendete er stilvoll das einseitige Match.

 

Am morgigen Sonntag geht es dann bereits ab 14 Uhr mit der ersten Nachmittags Session des Turniers weiter. Da wird dann auch Deutschlands Nummer 1, Max Hopp, seinen großen Auftritt bei diesem Turnier haben.

 

Ergebnisse 1. Spieltag:

Samstag, 20.07.2019: (20 Uhr MEZ)
Nathan Aspinall (13) 5-10 Mervyn King (102,96 - 100,55)
Gerwyn Price (7) 12-13 Stephen Bunting (92,02 - 95,11)
Gary Anderson (4) 10-6 Danny Noppert (93,75 - 87,77)
Rob Cross (2) 10-3 Chris Dobey (100,6 - 91,34)

Vorschau 2. Spieltag

Sonntag, 21.07.2019:
Nachmittags-Session: (14 Uhr MEZ)
Darren Webster (15) - Krzysztof Ratajski
Dave Chisnall (12) - Max Hopp
Ian White (10) - Joe Cullen
Michael Smith (5) - Jamie Hughes

Abend-Session: (20:30 Uhr MEZ)
James Wade (8) - Jeffrey de Zwaan
Mensur Suljovic (9) - Jermaine Wattimena
Michael van Gerwen (1) - Steve Beaton
Adrian Lewis (16) - Glen Durrant

 

TV-Übertragung 2019:

In diesem Jahr wird das World Matchplay wieder von DAZN und Sport1 live übertragen. Auch der offizielle Stream der PDC, PDC-TV HD zeigt alle Spiele live.
Sport1 wird von diesem Turnier fast alle Spiele übertragen. Auf DAZN werden alle Sessions in voller Länge gezeigt. Mit dem kostenlosen Probemonat von DAZN kann man das komplette Turnier kostenlos erleben: http://bit.ly/livedart2019
 

Preisgeld 2019:

Sieger: £150.000
Runner-Up: £70.000
Halbfinale: £50.000
Viertelfinale: £25.000
Achtelfinale: £15.000
1. Runde: £10.000
Gesamt: £700.000

Das Preisgeld ist im Vergleich zum letzten Jahr um 200.000 Pfund erhöht. Damit ist das World Matchplay weiterhin nach der PDC-WM das Ranglistenturnier mit dem größten Preisgeld im Dartsport.
 

Spielmodus 2019:

1. Runde: Best of 19 Legs
Achtelfinale: Best of 21 Legs
Viertelfinale: Best of 31 Legs
Halbfinale: Best of 33 Legs
Finale: Best of 35 Legs

Ein Spiel muss allerdings mit 2 Legs Differenz gewonnen werden. Seit 2014 gilt die Regel, dass die Spiele bei Gleichstand um maximal 5 Legs verlängert werden.

 

Weitere Informationen:

Alle Infos zum World Matchplay [Turnierseite]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credit: Lawrence Lustig/PDC

[pe]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige