ANZEIGE
DAZN

Masters 2021: Price startet weltmeisterlich, van Gerwen ausgebremst

Samstag, 30. Januar 2021 23:49 - Dart News von dartn.de

The Masters 2021 - Achtelfinale - Jonny Clayton

Der Abschluss der zweiten Runde beim Masters hat gezeigt, dass Gerwyn Price nach seinem WM-Titel alles andere als satt ist. Der Waliser spielte bei seinem Auftaktsieg über weite Strecken in einer eigenen Liga. Michael van Gerwen wurde derweil von Jonny Clayton kaltgestellt. Peter Wright hatte durchaus zu kämpfen, für Gary Anderson war gegen Adrian Lewis Endstation.

Lewis glänzt über weite Strecken

Der Auftakt in die neue Saison ist für Gary Anderson misslungen. Adrian Lewis hatte viele überragende Momente und verdiente sich so einen 10:8 Erfolg. Nach einer klaren Führung zur zweiten Pause zeigte sich der ehemalige Welt- und Europameister zwar nicht mehr ganz so konstant, ließ sich aber auch nicht mehr abfangen. 50 Prozent auf die Doppel trugen einen wichtigen Teil zu diesem Triumph bei. Anderson wurde im letzten Spielabschnitt stärker, war aber insgesamt zu fehleranfällig.

Zwei ungefährdete 15-Darter waren ein guter Beginn von Lewis, ehe beide einen 12-Darter erzielten. Anderson hielt in 17 Darts Anschluss, doch Lewis erhöhte in 15 und 14 Darts die Herausforderung und bestrafte drei verpasste Doppel des Kontrahenten. Ein 127er-Checkout zum 12-Darter fixierte schon das 6:2 für "Jackpot", Anderson konnte im Folgenden lediglich einen Hold in 18 Darts einstreuen. Mit einer 112 baute Lewis seine starke Checkout-Statistik aus, danach kam jedoch der amtierende WM-Finalist in einmal 13 und zweimal 15 Darts zum 6:7 auf. Genau im richtigen Moment ergriff Lewis in 14 Pfeilen wieder die Initiative, aber Anderson saß ihm durch einen 18-Darter weiter im Nacken. Der Mann aus Stoke kam als nächstes in 14 Darts ganz nah ans Viertelfinale heran und erhielt nach fünf vergebenen Möglichkeiten des Favoriten zwei Matchdarts. Beide gingen aber vorbei, so dass Anderson in 20 Darts auf 8:9 verkürzte. Weil er aber eine Gelegenheit zum 9:9 liegen ließ, durfte Lewis wenig später nach einem 18-Darter doch noch jubeln.

Nach dem Spiel äußerte sich Lewis bei uns im Interview:

 

Wright in Fabelmatch obenauf

In einem Match, bei dem eine Höchstleistung die nächste jagte, behielt Peter Wright mit 10:8 gegen Simon Whitlock die Oberhand. Ab dem fünften Leg lag der Titelverteidiger vorne und hielt den groß aufspielenden Herausforderer immer wieder in Schach. Whitlock unterlag trotz einem 106er Average. Ein paar wenige Chancen für eine Wende in dieser Partie gab es, aber keine wurde vom Mann aus Down Under verwertet. So setzt sich auf gewisse Art und Weise sein unvollendetes Jahr 2020 fort.

Der Auftakt war in 16 Darts für Whitlock und 21 von Wright noch recht verhalten. Das änderte der Australier mit einem 11-Darter und auch Wright ließ sich in 13 nicht länger bitten. In 10 und 13 Darts kam "Snakebite" so richtig in Fahrt, Whitlock ging immerhin danach in 16 dazwischen. Ein 13-Darter machte das 5:3 für Wright perfekt, Whitlock nahm in 15 die Verfolgung auf. 102 warf der frisch abgelöste Weltmeister daraufhin zum 12-Darter aus, doch Whitlock hatte in 11 Darts die passende Antwort.

Ein 15-Darter sorgte für die 7:5 Führung von Wright, Whitlock blieb in 14 auf Tuchfühlung und scheiterte dann mit einem Versuch zum Ausgleich. Stattdessen staubte Schottlands Nummer Eins in 13 Darts ab, doch Whitlock blieb mit seinen nächsten 14 Pfeilen hartnäckig. Ein 15-Darter führte das 9:7 für Wright herbei, während Whitlock sein Service in 16 durchbrachte, dann aber zweimal das gewünschte Doppel zum Gleichstand nicht traf. So bekam Wright eine Siegchance bei 64 Rest und erwischte direkt die Doppel 16 zum 15-Darter.

Perfekter Restart für Price

Viel deutlicher und überzeugender kann man sein erstes Spiel nach dem Gewinn des WM-Titels fast nicht bestreiten. Gerwyn Price trat absolut dominant auf und zerlegte Joe Cullen mit 10:3. Der Average sackte zwar etwas ab, als alles entschieden war, ist mit 104 aber immer noch respektabel. Cullen hatte nach ausgeglichener Anfangsphase nichts mehr zu melden.
The Masters 2021 - Achtelfinale - Gerwyn Price

Price hielt zunächst in 13 und 18 Darts seinen Wurf und finishte dabei 132, Cullen gelang dasselbe in 15 und 14. Ein 14-Darter gefolgt von einem 92er-Checkout verschaffte dem neuen Weltmeister erstmals etwas Luft. Nun fügte er auch noch drei 11-Darter nacheinander hinzu und war beim Stand von 7:2 voll in seinem Element. Eine verworfene Chance ermöglichte Cullen einen 18-Darter, aber kurz darauf setzte er selbst sechs Versuche daneben. Price nahm die Einladung in 17 Darts an und spielte auch noch 14 Darts zum 9:3. Der fünfte Matchdart landete schließlich zielsicher in der Doppel 10 zum 18-Darter.

Van Gerwen mit vergeblicher Aufholjagd

Michael van Gerwen ist wie auch zu Beginn der letzten Saison nicht richtig in Tritt gekommen. Jonny Clayton schlug daraus Kapital und setzte sich mit 10:9 durch. Die schleppend beginnende Partie wurde zusehens besser, wobei immer wieder der Waliser das Geschehen diktierte. Beim Stand von 9:6 von ihm sah es nicht nach einem Comeback von van Gerwen aus, doch genau dazu kam es. Im Decider war Clayton aber voll da und verdient sich so das Viertelfinale. "Mighty Mike" traf zwar über 60 Prozent seiner Doppel, aber das Scoring ließ ihn ein paar Mal zu oft im Stich.

Clayton profitierte von einem schwachen Start des Favoriten und erarbeitete sich in einmal 20 und zweimal 15 Darts einen 3:0 Vorsprung. Auch als van Gerwen durch einen 17-Darter aufs Scoreboard kam, wurde er dadurch nicht sicherer. Clayton bestrafte das in 13 Darts, ehe beide einen Hold in der sechsten Aufnahme landeten. Van Gerwen verkürzte in 17 Pfeilen, doch "The Ferret" checkte im Gegenzug 88 zum 6:3. 158 brachte MvG gleich darauf auf null, wieder hatte Clayton in 14 Darts einen Konter parat.

Van Gerwen versuchte in Form eines 150er-Checkouts die Aufholjagd einzuleiten, die walisische Nummer Zwei wusste das aber in 14 Darts zum 8:5 zu verhindern. Es folgte ein 13-Darter auf beiden Seiten, Clayton lag also 9:6 vorne. Van Gerwen bemühte sich mit einem 72er-Finish zum 14-Darter weiter und als Nächstes machte er 148 zum Rebreak zu. Ein 14-Darter ermöglichte dem Niederländer das 9:9, Clayton durfte allerdings das finale Leg beginnen. Das machte er mit zweimal 180 brillant und verwandelte den zweiten Matchdart für einen 14-Darter.

Am morgigen Finaltag wird ab 13:45 Uhr MEZ zunächst das Viertelfinale ausgetragen, ehe dann in der Final-Session ab 20:00 Uhr MEZ Halbfinale und Finale über die Bühne gehen. DAZN und PDC.TV übertragen beide Sessions in voller Länge live.

 

Ergebnisse Samstag-Abend:

Samstag, 30.01.2021:
Abend-Session:
2. Runde:

Gary Anderson 8-10 Adrian Lewis (91,66 - 98,56)
Peter Wright 10-8 Simon Whitlock (101,52 - 105,90)
Gerwyn Price 10-3 Joe Cullen (104,37 - 92,56)
Michael van Gerwen 9-10 Jonny Clayton (96,56 - 97,04)

Vorschau Finaltag:

Sonntag, 31.01.2021:
Nachmittags-Session:
Viertelfinale: (ab 13:45 Uhr MEZ)
Mervyn King - Nathan Aspinall
Gerwyn Price - Adrian Lewis
Peter Wright - Dave Chisnall
Jonny Clayton - James Wade

Abend-Session:
Halbfinale: (ab 20:00 Uhr  MEZ)
Price/Lewis - King/Aspinall
Clayton/Wade - Wright/Chisnall

Finale:
Sieger Halbfinale 1 - Sieger Halbfinale 2

In unserem gewohnten [Turnierbaum] könnt ihr sehen, welche Spieler in welcher Runde aufeinandertreffen können.

 

TV-Übertragung 2021:

Zu sehen sind alle Spiele des Masters im deutschsprachigen Raum auf DAZN. DAZN überträgt alle Major-Turniere der PDC in voller Länge live, zur Bestellung: http://bit.ly/livedart2019. Auch der hauseigene Stream der PDC, PDC.TV, überträgt alle Spiele.

Preisgeld 2021:

Sieger: £60.000
Runner-Up: £25.000
Halbfinale: £17.500
Viertelfinale: £10.000
Achtelfinale: £5.000
1. Runde: £2.500

Gesamt: £220.000

Das Preisgeld wird NICHT für die Weltrangliste (Order of Merit) gewertet.

 

Alle Informationen zum Masters 2021:

Alle Informationen zum Masters gibt es auf unserer [Turnierseite]
Für Diskussionen und Fragen zum Masters [Dart Forum]
Hier geht es zum [Turnierbaum] des Masters

Foto-Credits: PDC/Chris Dean

[kb]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed