ANZEIGE
DAZN

Dart Turnier Archiv - PDC World Darts Championship 2014

PDC Dart-WM 2014

Die PDC-WM 2014 wurde erneut in London im Alexandra Palace ausgetragen. Diesmal holte sich Michael van Gerwen seinen ersten WM Titel. Hier findet ihr alle wichtigen Infos zu diesem Turnier. Bei der WM 2014 waren wieder deutlich mehr deutschsprachige Spieler qualifiziert. Neben dem 17-jährigen Youngster Max Hopp konnten sich aus Deutschland Tomas Seyler und Andree Welge qualifizieren, aus Österreich waren Mensur Suljovic und Zoran Lerchbacher mit dabei. Terry Jenkins und Kyle Anderson sorgten inderselben Session für einen 9-Darter.

Spielplan & Ergebnisse 2014:

Alle Paarungen gibt es in unserem [Turnierbaum].

Freitag, 13.12.2013:
Vorrunde + 1. Runde:
John Part 3-2 Mareno Michels
Rob Szabo 4-3 Ian Moss (V)
Peter Wright 3-0 Joe Cullen
Phil Taylor 3-1 Rob Szabo
Richie Burnett 3-1 Dean Winstanley
[zur Newsmeldung]

Samstag, 14.12.2013:
Nachmittags-Session:
Vorrunde + 1. Runde:
Mark Walsh 1-3 Jarkko Komula
Colin McGarry 2-4 Per Laursen (V)
Wayne Jones 2-3 Kevin McDine
Terry Jenkins 2-3 Per Laursen - Terry Jenkins mit einem 9-Darter
Ian White 3-1 Kyle Anderson - Kyle Anderson mit einem 9-Darter

Abend-Session:
Vorrunde + 1. Runde:

Julio Barbero 4-1 Andree Welge (V)
Robert Thornton 3-1 Max Hopp
Gary Anderson 3-0 Mark Dudbridge
Andy Hamilton 3-1 Julio Barbero
Paul Nicholson 3-0 Stuart Kellett
[zur Newsmeldung]

Sonntag, 15.12.2013:
Vorrunde + 1. Runde:
Dave Chisnall 2-3 John Henderson
Dennis Lindskjold 1-4 Colin Osborne (V)
Raymond van Barneveld 3-0 Jamie Lewis
Brendan Dolan 3-0 Colin Osborne
Jamie Caven 3-1 Jelle Klaasen
[zur Newsmeldung]

Montag, 16.12.2013:
Vorrunde + 1. Runde:
Ronnie Baxter 0-3 Ricky Evans
Devon Petersen 4-1 Mohammed Latif Sapup (V)
Kim Huybrechts 3-1 Ronny Huybrechts
Steve Beaton 1-3 Devon Petersen
Mervyn King 3-0 Darin Young
[zur Newsmeldung]

Dienstag, 17.12.2013:
Vorrunde + 1. Runde:
Colin Lloyd 2-3 Beau Anderson
Zoran Lerchbacher 4-1 Ben Ward (V)
Vincent van der Voort 3-1 Matt Clark
Michael van Gerwen 3-0 Zoran Lerchbacher
Simon Whitlock 3-0 Ross Smith
[zur Newsmeldung]

Mittwoch, 18.12.2013:
Vorrunde + 1. Runde:
Andy Smith 3-1 Steve Brown
Morihiro Hashimoto 4-2 Paul Lim (V)
Justin Pipe 3-0 Arron Monk
Michael Smith 3-1 Morihiro Hashimoto
Adrian Lewis 3-0 Dennis Smith
[zur Newsmeldung]

Donnerstag, 19.12.2013:
Vorrunde + 1. Runde:
Mark Webster 3-2 Mensur Suljovic
Gino Vos 1-4 Royden Lam (V)
James Wade 3-2 Darren Webster
Wes Newton 3-1 Royden Lam
Kevin Painter 3-0 Tomas Seyler
[zur Newsmeldung]

Freitag, 20.12.2013:
2. Runde:
Peter Wright 4-2 Per Laursen
Raymond van Barneveld 4-3 Jamie Caven
Phil Taylor 3-4 Michael Smith
[zur Newsmeldung]

Samstag, 21.12.2013:
2. Runde:
Andy Hamilton 1-4 Richie Burnett
Robert Thornton 4-0 Beau Anderson
Kim Huybrechts 3-4 Ian White
[zur Newsmeldung]

Sonntag, 22.12.2013:
Nachmittags-Session:
2. Runde:
Brendan Dolan 1-4 Gary Anderson
Kevin Painter 4-0 Paul Nicholson
Simon Whitlock 4-0 Jarkko Komula
[zur Newsmeldung]

Abend-Session:
2. Runde:
Wes Newton 4-0 John Part
John Henderson 3-4 Mark Webster
Michael van Gerwen 4-1 Kevin McDine
[zur Newsmeldung]

Montag, 23.12.2013:
2. Runde:
James Wade 4-3 Andy Smith
Mervyn King 4-2 Ricky Evans
Adrian Lewis 4-1 Vincent van der Voort
[zur Newsmeldung]

Freitag, 27.12.2013:
Nachmittags-Session:

2. Runde + 3. Runde:
Justin Pipe 1-4 Devon Petersen
Wes Newton 4-1 Robert Thornton (3. Runde)
Richie Burnett 3-4 Ian White (3. Runde)

Abend-Session:
3. Runde:
Michael Smith 3-4 Peter Wright
Mark Webster 4-3 Raymond van Barneveld

Samstag, 28.12.2013:
Nachmittags-Session:

3. Runde:
Adrian Lewis 4-1 Mervyn King
James Wade 4-0 Devon Petersen
Michael van Gerwen 4-3 Gary Anderson 
[zur Newsmeldung]

Abend-Session:
Viertelfinale:

Peter Wright 5-4 Wes Newton
Ian White 4-5 Simon Whitlock
[zur Newsmeldung]

Sonntag, 29.12.2013:
Viertelfinale:

Michael van Gerwen 5-3 Mark Webster
Adrian Lewis 5-1 James Wade
[zur Newsmeldung]


Montag, 30.12.2013:
Halbfinale:
Peter Wright 6-2 Simon Whitlock
Michael van Gerwen 6-0 Adrian Lewis
[zur Newsmeldung]


Mittwoch, 01.01.2014:
Finale:
Peter Wright 5-7 Michael van Gerwen
[zur Newsmeldung]


Turniermodus 2014:

Finale: Best of 13 Sets (first to 7)
Halbfinale: Best of 11 Sets (first to 6)
Viertelfinale: Best of 9 Sets (first to 5)
Achtelfinale Best of 7 Sets (first to 4)
2. Runde: Best of 7 Sets (first to 4)
1. Runde: Best of 5 Sets (first to 3)
Vorrunde: Best of 7 Legs (first to 4 Legs)

1 Set = Einen Satz hat der Spieler gewonnen, der innerhalb dieses Satzes als Erster 3 Legs gewonnen hat.
1 Leg = Ein Spiel von 501 herunter, welches mit einem Wurf auf irgendein Doppelfeld beendet werden muss.

Sollte es zu einem Entscheidungssatz kommen, muss dieser mit zwei Legs Differenz gewonnen werden.
Steht es im Entscheidungssatz 5-5, gibt es ein sogenanntes Sudden Death Leg, das ist dann das endgültig entscheidende Leg. Vor diesem Leg wird durch einen neuerlichen Wurf auf das Bullseye ermittelt, wer dieses beginnen darf.

 

Qualifizierte Spieler 2014:

2014 nahmen zum fünften Mal in der Geschichte 72 Teilnehmer an der PDC-Weltmeisterschaft teil, wobei auch dieses Jahr wieder 16 Teilnehmer im Rahmen einer Vorrunde die letzten acht Plätze in der Hauptrunde unter sich ausmachten.

In den jeweiligen Order of Merits nach der PDC Order of Merit qualifizieren sich jeweils die Spieler, welche noch nicht über eine der vorangegangenen Order of Merits qualifiziert sind:

PDC Order of Merit:

Die Top 32 der PDC Order of Merit sind fix qualifiziert und auch gesetzt

1. Phil Taylor (England)
2. Michael van Gerwen (Niederlande)
3. Adrian Lewis (England)
4. Simon Whitlock (Australien)
5. Andy Hamilton (England)
6. James Wade (England)
7. Dave Chisnall (England)
8. Wes Newton (England)
9. Robert Thornton (Schottland)
10. Raymond van Barneveld (Niederlande)
11. Justin Pipe (England)
12. Kim Huybrechts (Belgien)
13. Kevin Painter (England)
14. Mervyn King (England)
15. Brendan Dolan (Nordirland)
16. Peter Wright (Schottland)
17. Terry Jenkins (England)
18. Gary Anderson (Schottland)
19. Ronnie Baxter (England)
20. Paul Nicholson (Australien)
21. Ian White (England)
22. Steve Beaton (England)
23. Jamie Caven (England)
24. Colin Lloyd (England)
25. John Part (Kanada)
26. Mark Webster (Wales)
27. Andy Smith (England)
28. Richie Burnett (Wales)
29. Mark Walsh (England)
30. Vincent van der Voort (Niederlande)
31. Wayne Jones (England)
32. Michael Smith (England)
33. Colin Osborne (England) **

** Eduard Santos (Qualifier) hatte seine WM-Teilnahme abgesagt, für den Mann von den Philippinen rückte Colin Osborne nach. Osborne war der in der Order of Merit am besten platzierte Spieler, der nicht für die WM Qualifiziert war (Rang 35).

 

Pro Tour Order of Merit:

Alle Spieler, welche nicht bereits über die Order of Merit qualifizert sind

1. Stuart Kellett (England)
2. Jelle Klaasen (Niederlande)
3. Jamie Lewis (Wales)
4. Darren Webster (England)
5. Ronny Huybrechts (Belgien)
6. Joe Cullen (England)
7. Arron Monk (England)
8. Mensur Suljovic (Österreich)
9. John Henderson (Schottland)
10. Dennis Smith (England)
11. Ricky Evans (England)
12. Kevin McDine (England)
13. Dean Winstanley (England)
14. Ross Smith (England)
15. Mark Dudbridge (England)
16. Steve Brown (England)

 

European Order of Merit:

Alle Spieler, welche nicht bereits über die Order of Merit bzw. Players Championship Order of Merit qualifizert sind

1. Max Hopp (Deutschland)
2. Jarkko Komula (Finnland)
3. Mareno Michaels (Niederlande)
4. Tomas Seyler (Deutschland)

 

Internationale Qualifikanten:

Spieler, die sich bei diversen Qualifikationsturnieren durchgesetzt haben:

Direkt für die Hauptrunde qualifiziert:
Beau Anderson (Australien)
Kyle Anderson (Australien)
Darin Young (USA)
Matt Clark (England) - PDPA Qualifier

Für die internationale Vorrunde qualifiziert:
Paul Lim (Singapur)
Andree Welge (Deutschland)
Zoran Lerchbacher (Österreich)
Morihiro Hashimoto (Japan)
Julio Barbero (Spanien)
Ben Ward (England) (Challenge Tour Qualifier)
Royden Lam (Hong Kong)
Mohd Latif Sapup (Malaysia)
Per Laursen (Dänamark)
Dennis Lindskjold (Dänemark)
Colin McGarry (Nordirland)
Devon Petersen (Südafrika)
Rob Szabo (Neuseeland)
Gino Vos (Niederlande)
Ian Moss (England) - PDPA Qualifier Runner-Up
Colin Osborne (England) (ersetzte Edward Santos von den Phillipinen)

 

Auslosung 2014:

Hauptrunde:

Phil Taylor (1) - Szabo/Moss
Michael Smith (32) - Hashimoto/Lim
Peter Wright (16) - Joe Cullen
Terry Jenkins (17) - McGarry/Laursen
Wes Newton (8) - Vos/Lam
John Part (25) - Mareno Michels
Robert Thornton (9) - Max Hopp
Colin Lloyd (24) - Beau Anderson
Simon Whitlock (4) - Ross Smith
Mark Walsh (29) - Jarkko Komula
Kevin Painter (13) - Tomas Seyler
Paul Nicholson (20) - Stuart Kellett
Andy Hamilton (5) - Barbero/Welge
Richie Burnett (28) - Dean Winstanley
Kim Huybrechts (12) - Ronny Huybrechts
Ian White (21) - Kyle Anderson
Michael van Gerwen (2) - Lerchbacher/Ward
Wayne Jones (31) - Kevin McDine
Brendan Dolan (15) - Lindskjold/Santos
Gary Anderson (18) - Mark Dudbridge
Dave Chisnall (7) - John Henderson
Mark Webster (26) - Mensur Suljovic
Raymond van Barneveld (10) - Jamie Lewis
Jamie Caven (23) - Jelle Klaasen
Adrian Lewis (3) - Dennis Smith
Vincent van der Voort (30) - Matt Clark
Mervyn King (14) - Darin Young
Ronnie Baxter (19) - Ricky Evans
James Wade (6) - Darren Webster
Andy Smith (27) - Steve Brown
Justin Pipe (11) - Arron Monk
Steve Beaton (22) - Petersen/Sapup

Vorrunde:

Rob Szabo (Neuseeland) - Ian Moss (England)
Devon Petersen (Südafrika) - Mohammed Latif Sapup (Malaysia)
Gino Vos (Niederlande) - Ting Chi Royden Lam (Hong Kong)
Zoran Lerchbacher (Österreich) - Ben Ward (England)
Dennis Lindskjold (Dänemark) - Edward Santos (Philippinen)
Morihiro Hashimoto (Japan) - Paul Lim (Singapur)
Colin McGarry (Nordirland) - Per Laursen (Dänemark)
Julio Barbero (Spanien) - Andree Welge (Deutschland)

 

Preisgeldverteilung 2014:

Sieger: £250.000
Runner-Up: £100.000
Halbfinale: £50.000
Viertelfinale: £25.000
Letzte 16: £15.000
Letzte 32: £10.000
Letzte 64: £6.000
Vorrunde: £3.500

Das Preisgeld wurde im Vergleich zu 2013 um £50.000 erhöht.

[zurück zur aktuellen PDC-Weltmeisterschaft]