ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

Damon Heta gewinnt die PDC Home Tour III

Freitag, 11. Dezember 2020 17:13 - Dart News von dartn.de

Damon Heta
Kurz vor der anstehenden WM kam nach gut eineinhalb Monaten die PDC Home Tour III zu einem Ende. Den Titel sicherte sich schlussendlich Damon Heta, der im Finalspiel Chris Dobey mit 4:2 bezwang. Der Australier toppte zuvor schon die Finalgruppe und ließ dort bereits Dobey, Andy Boulton, Krzysztof Ratajski, Luke Humphries, Michael Smith sowie Steve West hinter sich. Für die beiden deutschsprachigen Starter Martin Schindler und Harald Leitinger lag diese Finalgruppe am Ende in weiter Ferne.

Montag - Gruppe 15:

Weiter in starker Verfassung präsentierte sich Damon Heta am Montag, der alle sechs Spiele ungeschlagen überstand. Darüber hinaus gelang ihm mit einem 113,43er Punkteschnitt der höchste des Tages. Dahinter reihten sich mit jeweils vier Siegen James Wilson und Kim Huybrechts ein. Eine ausgeglichen Bilanz stand sowohl bei Carl Wilkinson als auch bei Martin Schindlers drittem Auftritt zu Buche. Der Deutsche produzierte zwar mit Abstand den zweitbesten Tagesaverage, doch musste auch zwei Niederlagen im Decider hinnehmen. Nur zwei Zähler konnte Kai Fan Leung einfahren, der damit den vorletzten Platz vor dem sieglosen William Borland belegte.

Dienstag - Gruppe 16:

Umso enttäschunder lief es für "The Heat" am Dienstag. Nach zwei Niederlagen zum Auftakt konnte der Australier auch nur zwei der verbleibenden vier Partien für sich entscheiden. Damit sprang dieses Mal nur Platz fünf heraus. Wesentlich besser machte es Steve West, der mit fünf Erfolgen seinen zweiten Gruppensieg einfahren konnte. In der Hälfte seiner Spiele produzierte er einen dreistelligen Average, darunter auch mit einem 111er Schnitt den besten des Tages. Entschieden wurde Platz 1 allerdings erst in der letzten Partie, als der bis dahin ungeschlagene Mickey Mansell eine Niederlage gegen John Henderson hinnehmen musste. So verpasste der Nordire das Kunststück, sich mit keinem Average über 90  Platz 1 zu schnappen. Stattdessen reihte er sich aufgrund der schlechteren Legdifferenz hinter West ein. Dahinter folgte eben jener Henderson mit vier sowie Stephen Bunting mit drei gewonnenen Duellen. Erneut enttäuschend lief es für Harald Leitinger, der immerhin mit einem Sieg gegen Daniel Larsson den Tag beendete. Damit belegte der Österreicher den vorletzten Platz vor Larsson mit ebenfalls nur einem Erfolg.

Mittwoch - Gruppe 17:

Eng ging es in der vorletzten Gruppe vor der finalen Gruppe zu. Im letzten gewerteten Duell des Tages wurde zwischen Luke Humphries und Krzysztof Kciuk der Tagessieg ausgespielt. Da sich "Cool Hand Luke" hier mit 4:2 durchsetzte, zog er dank der besseren Legdifferenz noch an seinem Kontrahenten vorbei und sicherte sich Platz 1 mit vier Erfolgen. Auch die folgenden vier Plätze wurden durch die Legdifferenz bzw. im Falle von Position fünf und sechs erst durch den direkten Vergleich gesplittet. Am besten schnitt hier Kim Huybrechts vor Krzysztof Ratajski, welcher das Duell gegen Landsmann Kciuk trotz des besten Tagesaverages von 104,56 verlor, ab. Dahinter folgten ebenfalls mit drei Siegen Ritchie Edhouse sowie Ryan Searle. Das Schlusslicht bildete Jonathan Worsley, dem nur ein Triumph gelang.

Donnerstag - Gruppe 18:

Als letzter regulärer Gruppensieger trug sich einen Tag vor der Finalgruppe John Henderson ein. Der Schotte patzte als einziger nur einmal und toppte die Gruppe mit insgesamt fünf Siegen. Nur Geert Nentjes war gegen ihn siegreich. Dahinter folgte Damon Heta auf dem zweiten Platz. Vier Partien konnte der Australier dieses Mal für sich entscheiden und knackte als einziger an diesem Tag die 100er Marke beim Gesamtaverage. Auf den Positionen drei bis fünf mit je drei Erfolgen landeten Ciaran Teehan, Kirk Shepherd mit dem höchsten Einzelaverage des Tages von knapp 107 Punkten im Schnitt sowie Hetas Landsmann Simon Whitlock. Für zwei Siege reichte es noch bei Nentjes, Tabellenletzter wurde Gary Blades, der nur Nentjes bezwingen konnte.

Somit qualifizierten sich Andy Boulton (16 Siege in 18 absolvierten Partien), Chris Dobey (15 Siege), Michael Smith (14 Siege), Krzysztof Ratajski (13 Siege), Steve West (13 Siege), Luke Humphries (12 Siege) sowie Damon Heta (12 Siege) für die Championship Gruppe. Knapp hingegen scheiterten Kim Huybrechts, Mickey Mansell sowie Steve Beaton, denen allesamt auch 12 Erfolge gelangen, jedoch eine schlechtere Legdifferenz aufwiesen. Im Falle von Huybrechts betrug der Unterschied gar nur ein Leg.


Freitag - Finalgruppe:

Mit einem überzeugenden 4:2-Erfolg über Chris Dobey im Finalspiel sicherte sich Damon Heta den Titel. Nach einem 17-Darter zu Beginn kassierte der Australier ein 132er Finish zum 12-Darter und ein Break in 15 Darts gegen sich. Doch Dobey ließ zweimal die Vorentscheidung liegen und so sprintete Heta nach dem Ausgleich in 13 und 11 Darts über die Ziellinie.
Damit ging der Titel auch an denjenigen, der die Gruppe als erster abgeschlossen hatte. Nur Andy Boulton konnte Heta eine Niederlage zufügen, danach entschied "The Heat" alle Partien für sich und glänzte dabei mit vier dreistelligen Averages - darunter auch ein 113er beim Whitewash gegen Luke Humphries. Für Dobey sprang dank der besseren Legdifferenz gegenüber Andy Boulton der zweite Platz mit vier Siegen in der Gruppe heraus. Drei Erfolge hatte Krzysztof Ratajski am Ende auf seiner Habenseite, dahinter folgte Humphries mit der gleichen Punktzahl. Enttäuschend lief der Tag dagegen für Michael Smith, der nur zwei Spiele siegreich gestalten konnte. Einen rabenschwarzen Tag erwischte Steve West, der die Gruppe ohne Punkte als Letzter abschloss. 

Ergebnisse Gruppe 15:

Montag, 07.12.2020:
Martin Schindler 4-1 Kai Fan Leung (94,20 - 92,63)
Kim Huybrechts 2-4 James Wilson (88,67 - 82,19)
Carl Wilkinson 4-0 William Borland (88,41 - 80,95)
Damon Heta 4-1 Martin Schindler (99,72 - 88,33)
Kai Fan Leung 3-4 Carl Wilkinson (79,15 - 89,14)
William Borland 0-4 Kim Huybrechts (63,04 - 74,22)
James Wilson 3-4 Damon Heta (92,92 - 97,44)
Carl Wilkinson 3-4 Martin Schindler (90,35 - 100,6)
Kim Huybrechts 4-3 Kai Fan Leung (88,51 - 93,11)
James Wilson 4-2 William Borland (87,90 - 82,70)
Damon Heta 4-0 Carl Wilkinson (113,43 - 96,71)
Martin Schindler 3-4 Kim Huybrechts (93,14 - 92,01)
Kai Fan Leung 1-4 James Wilson (90,16 - 96,97)
William Borland 1-4 Damon Heta (94,21 - 105,17)
Kim Huybrechts 4-3 Carl Wilkinson (87,80 - 86,78)
James Wilson 4-3 Martin Schindler (95,08 - 95,81)
William Borland 1-4 Kai Fan Leung (82,44 - 90,15)
Damon Heta 4-1 Kim Huybrechts (96,26 - 91,45)
Carl Wilkinson 4-1 James Wilson (92,04 - 80,68)
Martin Schindler 4-3 William Borland (98,52 - 87,26)
Kai Fan Leung 1-4 Damon Heta (82,64 - 99,80)

Ergebnisse Gruppe 16:

Dienstag, 08.12.2020:
Daniel Larsson 1-4 Mickey Mansell (79,55 - 84,10)
Stephen Bunting 4-0 Damon Heta (91,09 - 92,81)
Steve West 4-0 Harald Leitinger (103,66 - 96,16)
John Henderson 2-4 Daniel Larsson (77,13 - 88,36)
Mickey Mansell 4-1 Steve West (78,85 - 86,60)
Harald Leitinger 3-4 Stephen Bunting (87,21 - 89,71)
Damon Heta 2-4 John Henderson (91,00 - 94,10)
Steve West 4-1 Daniel Larsson (87,15 - 89,84)
Stephen Bunting 3-4 Mickey Mansell (89,35 - 83,04)
Damon Heta 4-2 Harald Leitinger (96,99 - 87,23)
John Henderson 1-4 Steve West (86,00 - 102,00)
Daniel Larsson 0-4 Stephen Bunting (87,88 - 107,36)
Mickey Mansell 4-1 Damon Heta (86,69 - 84,00)
Harald Leitinger 0-4 John Henderson (87,79 - 98,56)
Stephen Bunting 1-4 Steve West (101,06 - 111,04)
Damon Heta 4-2 Daniel Larsson (84,64 - 85,69)
Harald Leitinger 3-4 Mickey Mansell (88,00 - 86,94)
John Henderson 4-1 Stephen Bunting (96,28 - 87,72)
Steve West 4-1 Damon Heta (84,30 - 84,84)
Daniel Larsson 3-4 Harald Leitinger (79,69 - 82,31)
Mickey Mansell 2-4 John Henderson (76,57 - 86,71)

Ergebnisse Gruppe 17:

Mittwoch, 09.12.2020:
Krzysztof Ratajski 3-4 Krzysztof Kciuk (104,56 - 101,55)
Ritchie Edhouse 1-4 Kim Huybrechts (84,90 - 92,59)
Jonathan Worsley 4-1 Ryan Searle (90,74 - 84,07)
Luke Humphries 1-4 Krzysztof Ratajski (93,99 - 96,92)
Krzysztof Kciuk 4-3 Jonathan Worsley (92,74 - 97,63)
Ryan Searle 2-4 Ritchie Edhouse (89.45 - 83,25)
Kim Huybrechts 2-4 Luke Humphries (96,79 - 97,40)
Jonathan Worsley 3-4 Krzysztof Ratajski (96,42 - 91,91)
Ritchie Edhouse 4-2 Krzysztof Kciuk (84,94 - 87,82)
Kim Huybrechts 3-4 Ryan Searle (93,05 - 89,71)
Luke Humphries 4-3 Jonathan Worsley (82,75 - 81,16)
Krzysztof Ratajski 4-1 Ritchie Edhouse (101,24 - 89,17)
Krzysztof Kciuk 4-2 Kim Huybrechts (83,76 - 89,81)
Ryan Searle 4-3 Luke Humphries (98,91 - 96,16)
Ritchie Edhouse 4-1 Jonathan Worsley (90,85 - 82,31)
Kim Huybrechts 4-2 Krzysztof Ratajski (103,63 - 95,15)
Ryan Searle 2-4 Krzysztof Kciuk (85,31 - 96,14)
Luke Humphries 4-1 Ritchie Edhouse (97,57 - 91,11)
Jonathan Worsley 1-4 Kim Huybrechts (79,89 - 102,21)
Krzysztof Ratajski 1-4 Ryan Searle (90,21 - 97,30)
Krzysztof Kciuk 2-4 Luke Humphries (92,97 - 100,48)
Luke Humphries 2-4 Ryan Searle (90,23 - 92,45)
Die letzte Partie ist ein Ergänzungsspiel für ein Duell, welches in einer früheren Gruppe nicht stattgefunden hat. Dieses zählt weder zum Endstand der Gruppe 17 noch dem Gesamtentstand.

Ergebnisse Gruppe 18:

Donnerstag, 10.12.2020:
Gary Blades 4-2 Geert Nentjes (78,65 - 78,42)
John Henderson 4-2 Ciaran Teehan (95,46 - 77,53)
Damon Heta 4-2 Kirk Shepherd (99,33 - 84,17)
Simon Whitlock 4-2 Gary Blades (96,43 - 85,48)
Geert Nentjes 2-4 Damon Heta (90,72 - 96,40)
Kirk Shepherd 1-4 John Henderson (82,44 - 89,44)
Ciaran Teehan 4-1 Simon Whitlock (93,20 - 89,70)
Damon Heta 4-0 Gary Blades (92,49 - 71,43)
John Henderson 3-4 Geert Nentjes (92,10 - 94,34)
Ciaran Teehan 2-4 Kirk Shepherd (100,59 - 106,94)
Simon Whitlock 4-3 Damon Heta (103,88 - 100,53)
Gary Blades 2-4 John Henderson (81,66 - 90,96)
Geert Nentjes 1-4 Ciaran Teehan (92,88 - 100,12)
Kirk Shepherd 1-4 Simon Whitlock (80,80 - 100,12)
John Henderson 4-3 Damon Heta (96,57 - 105,87)
Ciaran Teehan 4-1 Gary Blades (85,80 - 78,90)
Kirk Shepherd 4-2 Geert Nentjes (79,18 - 80,39)
Simon Whitlock 3-4 John Henderson (85,35 - 93,48)
Damon Heta 4-2 Ciaran Teehan (103,50 - 92,71)
Gary Blades 0-4 Kirk Shepherd (78,81 - 93,94)
Geert Nentjes 4-0 Simon Whitlock (88,41 - 86,68)

Ergebnisse Finalgruppe:

Freitag, 11.12.2020:
Krzysztof Ratajski 4-3 Chris Dobey (93,88 - 94,25)
Steve West 3-4 Luke Humphries (79,98 - 93,55)
Damon Heta 1-4 Andy Boulton (86,43 - 100,81)
Michael Smith 2-4 Krzysztof Ratajski (97,55 - 98,36)
Chris Dobey 2-4 Damon Heta (92,85 - 100,95)
Andy Boulton 4-0 Steve West (105,47 - 86,37)
Luke Humphries 4-3 Michael Smith (99,86 - 90,31)
Damon Heta 4-3 Krzysztof Ratajski (107,83 - 105,30)
Steve West 2-4 Chris Dobey (90,71 - 89,01)
Luke Humphries 2-4 Andy Boulton (91,38 - 95,30)
Michael Smith 1-4 Damon Heta (93,97 - 100,40)
Krzysztof Ratajski 4-1 Steve West (95,69 - 91,01)
Chris Dobey 4-1 Luke Humphries (n/a - n/a)
Andy Boulton 1-4 Michael Smith (81,96 - 98,88)
Steve West 2-4 Damon Heta (89,17 - 93,57)
Luke Humphries 4-3 Krzysztof Ratajski (97,02 - 93,89)
Andy Boulton 0-4 Chris Dobey (95,53 - 101,90)
Michael Smith 4-0 Steve West (113,43 - 81,24)
Damon Heta 4-0 Luke Humphries (113,43 - 97,38)
Krzysztof Ratajski 2-4 Andy Boulton (95,34 - 90,44)
Chris Dobey 4-3 Michael Smith (90,00 - 97,04)

Finale: Damon Heta 4-2 Chris Dobey (108,80 - 97,33)
Der Sieger wird einem best of 7 Legs Match zwischen dem Erstplatzierten und Zweitplatzierten ausgespielt. Anwurf hat der Erstplatzierte.

 

 Name

Sp

S

N

+/-

Pk

 Damon Heta 6 5 1  +9 10
 Chris Dobey 6 4 2 +7 8
 Andy Boulton 6 4 2 +4 8
 Krzysztof Ratajski 6 3 3 +1 6
 Luke Humphries 6 3 3 -5 6
 Michael Smith 6 2 4 ±0 4
 Steve West 6 0 6 -16 0

 

Weitere Informationen:

Alle Infos zur [PDC Home Tour III]
Diskussionen zur Home Tour II in unserem [Forum]

Foto-Credit: Lawrence Lustig/PDC

[tk]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed