ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

Dartn.de Newsflash - Ausgabe Nr. 112

Montag, 7. Februar 2022 15:52 - Dart News von dartn.de

Dartn.de Newsflash

Ausgabe Nr. 112. des dartn.de Newsflash hat neue "Stats of the week" für euch, außerdem Infos zum Ticketverkauf für das World Matchplay, einen weiteren UK Open Amateur Qualifier und den Start der neuen ModusDarts Live League. Target bleibt der World Senior Darts Tour erhalten und es gibt Interview-Aussagen von Rob Cross, Colin Lloyd, Nathan Aspinall, Scott Waites, Mario Vandenbogaerde, Ross Montgomery sowie Josh Rock und neue Spielerverträge für Scott Williams und Suzanne Smith.

Stats of the week - presented by Darts Orakel

In unserer Kategorie "Stats of the week - presented by Darts Orakel" präsentieren wir euch in unseren wöchentlichen Newsflash-Ausgaben interessante Facts/Stats aus der großen Welt des Dartsports. Dieses Mal drehen diese sich um das Players Championship Wochenende in Barnsley:

ModusDarts Live League

Der erste Sieger der neuen Saison der ModusDarts Live League heißt Josh Payne. Im Finale am Samstag gewann "The Maximum" das Finale gegen Chas Barstow mit 4:3. Barstow kämpfte sich im Endspiel zurück, vergab aber seinerseits Matchdarts und Payne traf die D10 zum Sieg.

World Matchplay Tickets im Verkauf

Seit heute sind die Tickets für das World Matchplay 2022 im Verkauf. Zunächst haben Jahresabonnenten von PDC.TV ein Vorverkaufsrecht, am morgigen Dienstag haben zusätzlich diejenigen Chancen, die sich für den Ticketverkauf vorregistriert haben. Der freie Verkauf für das Sommer-Event in den Winter Gardens von Blackpool beginnt am Donnerstag, ab 13:00 Uhr MEZ.

Amateur UK Open Qualifier

An diesem Wochenende wurde ein weiterer Amateur Qualifier für die UK Open in Minehead ausgespielt. Am Samstag konnte sich der recht unbekannte Steve Clayson in Nottingham durchsetzen. Clayson ist ein 59-jähriger Küchenmonteurr aus Derby, der sein TV-Debüt geben wird. Nächstes Wochenende werden dann ganze fünf Qualifier ausgetragen.

Target bleibt bis 2023 Sponsor der World Senior Darts Tour

Target bleibt bis und inkl. der World Senior Darts Championship 2023 Sponsor der World Senior Darts Tour. Target wird bis zu diesem Event damit auch Boards für das World Senior Masters und das World Senior Matchplay bereitstellen. Gary Plummer, Chairman von Target dazu: "Wir sind hocherfreut uns weiter bei der World Senior Darts Tour zu engagieren. Die Resonanz auf die erste World Senior Darts Championship war riesig und wir freuen uns, unsere Partnerschaft bis zum nächsten Jahr zu verlängern." Billy Lovell von der Senior Darts Tour fügte hinzu: "Die Unterstützung von Target für die erste World Senior Darts Championship war unbezahlbar und wir freuen uns sehr, dass sie weiterhin mit an Bord zu haben."

Rob Cross zur Premier League Nicht-Nominierung

Gegenüber Oche äußerte sich Rob Cross zu seiner Nicht-Nominierung in die Premier League 2022. "Offensichtlich bin ich enttäuscht und am Boden zerstört, welches Wort man auch immer verwenden mag. Ich dachte das Kriterium für die Premier League wäre, dass Gewinner eines großen TV-Turniers einen Platz bekommen. Aber da habe ich mich wohl geirrt. Ich habe absolut nichts gegen einen der Spieler, die nominiert wurden. Ich wünsche ihnen alles Gute für das Turnier, sie sind alle großartige Jungs. Ich freue mich für Joe Cullen, der nach einem brillanten Masters-Sieg seine Chance bekommt. Ich dachte der Gewinn der European Championship wäre ein großer Titel, das ist offensichtlich nicht so und wahrscheinlich auch kein so wichtiges Ereignis, wie wir alle dachten. Es ist ein rücksichtsloser Entscheidungsprozess. Obwohl es kein klarer Prozess ist und in einem Büro durchgeführt wird, wird es immer jemanden enttäuschen. Wenn es nur auf die Top 8 der Welt oder dem Gewinn von TV-Majors basieren würde, wäre es meiner Meinung nach gerechter. Wir alle versuchen ein Geschäft zu führen, das Reisen, die Pflege treuer Sponsoren und die Organisation des Lebens umfasst. Plötzlich nicht dabei zu sein, ist ein schwerer Schlag. Alles, was ich tun kann, ist mich zu wehren und mich noch einmal zu beweisen. Es ist frustrierend, aber im Leben dreht sich alles darum, auf Rückschläge zu reagieren. Jetzt habe ich plötzlich 17 Wochen mehr Zeit. Dadurch kann ich mich auf andere Turniere und die Pro Tour Events konzentrieren und mehr Zeit mit meiner Familie verbringen. Wenigstens sie lieben mich noch!“

Colin Lloyd zur Premier League Auswahl

Auch Colin Lloyd wurde bei SkySports zur Nicht-Nominierung von Cross befragt. "Die einzige Person, die ich sehe, die wirklich gekränkt sein kann, ist Rob Cross. Er hat in den letzten zwölf Monaten ein Ranglisten-Major gewonnen, nämlich die European Championship. Er ist im Ranking höher eingestuft als Joe Cullen und er ist ein ehemaliger Weltmeister. Wir treffen nicht die Entscheidungen, es liegt an der PDC. Ich bin sicher, sie werden lange und gründlich darüber nachgedacht haben, aber es scheint ein bisschen seltsam, dass sie jemanden angekündigt haben, der das Masters-Event gewonnen hat. Ja, es ist ein TV-Turnier, aber es ist kein Ranglisten-Event und sie haben jemanden ausgelassen, der ein Ranglisten-Major gewonnen hat.''

Nathan Aspinall zur verpassten Premier League

Auf seinem Twitter-Kanal nahm Nathan Aspinall dazu Stellung, dass er dieses Jahr nicht bei der Premier League mit dabei sein wird. "Es tut mir weh, die diesjährige Premier League zu verpassen, aber meine Leistungen im letzten Jahr waren einfach nicht gut genug und mit meiner aktuellen Verletzung ist dies die richtige Entscheidung der PDC. Viel Glück an alle beteiligten Jungs in diesem Jahr. Ich werde nächstes Jahr zurück sein." 

Scott Waites will besseres erstes PDC-Jahr

Scott Waites konnte sich bei der Q-School seine Tourkarte direkt zurückholen, worüber er u.a. mit Tungsten Tales sprach. "Vor zwei Jahren habe ich gesagt, ich hoffe, dass ich das nie wieder durchmachen muss und vor zwei Jahren musste ich bis zum letzten Tag warten, um durchzukommen. Diesmal habe ich es geschafft, am zweiten Tag genug Punkte zu holen, indem ich das Finale erreicht habe, was sehr geholfen hat. Ich denke, der Standard der Q-School in diesem Jahr war der beste, den ich je gesehen habe. Es gab Jungs, von denen ich noch nie gehört habe und denen man noch nie begegnet ist, die aus Spaß 98er-Averages geworfen haben. Der Standard war knallhart. Ich hatte gehofft, dass ich nicht zur Q-School gehen muss. Ich war immer vorbereitet, aber es gibt ein Element, bei dem man nicht weiß, was passieren wird. Alles, was man tun muss ist versuchen, sich so gut wie möglich vorzubereiten. Ich habe viel geübt und es hat sich bewiesen, dass ich das brauche. Es hat mir geholfen durchzukommen. Ich konnte zum Zeitpunkt der WM nichts dagegen tun, ich hatte den Erhalt der Tourkarte nicht mehr in der eigenen Hand. Ich habe in den letzten zwei Jahren auf der Tour mein Bestes gegeben und das war damals offensichtlich nicht gut genug. Hoffentlich geht es für die nächsten zwei Jahre weiter und aufwärts. Diesmal ist es etwas anders, weil wir COVID hinter uns haben. Die Dinge kehren zur Normalität zurück. Es passt eher zu mir. Ich spiele lieber an einem Wochenende Dart, ich muss mich unter der Woche um meine Tochter kümmern. Ich werde dieses Jahr einsteigen und möchte in den ersten 12 Monaten unter die Top 64 kommen. Das wäre ein fantastisches Jahr.“

Mario Vandenbogaerde zur abgesagten WDF-WM-Teilnahme

Darts Actueel konnte Mario Vandenbogaerde für ein Interview gewinnen, in dem sich der Belgier auch zu seiner Absage der WDF-Weltmeisterschaft äußerte. "Ich hatte vorher schon zweimal an der Q-School teilgenommen und gemerkt, dass ich mit dem Level zurechtkomme, dieses Jahr war das Ziel wirklich, eine Tourcard zu ergattern. Nach den ersten beiden Tagen der Final Stage hatte ich bereits sieben Punkte, womit ich entspannt in die letzten beiden Tage starten konnte und es ist ein tolles Gefühl, dass ich es geschafft habe, mir die begehrte Tourkarte zu sichern. Das ist eine völlig neue Welt, die sich für mich auftut. Ich möchte ohne Stress spielen und dann sehen wir, was möglich ist. Mein Hauptziel ist es, meine Tourkarte Ende nächsten Jahres zu verteidigen. Ich habe die Unterstützung meines Sohnes, der mir die Freiheit gibt, zu allen Turnieren zu gehen. Ich habe auch viel Unterstützung von meiner Frau, die mich hoffentlich oft zu den Turnieren begleiten kann. In Absprache mit meinem Manager habe ich beschlossen, die Einladung zur WDF-WM abzulehnen. Ich möchte die Pro Tour Turniere nicht missen und damit wichtiges Preisgeld verpassen, das mir einen Platz bei der PDC-Weltmeisterschaft verschaffen könnte."

Ross Montgomery zur WDF in der Pandemiezeit

Ross Montgomery war im The Darts Show Podcast zu Gast und sprach dort u.a. über die WDF und seinem Tourcardgewinn. "Es klingt auf der einen Seite seltsam und auf der anderen Seite großartig wegen der Möglichkeiten, die sich möglicherweise für mich ergeben können. Ich habe es wirklich realisiert, als ich in der letzten Woche mit ein paar meiner engen Freunde gesprochen habe und dann einfach die PDC-Verträge durchgelesen und durchgesehen habe. Es geht jetzt tatsächlich los. Ich habe bei vielen Gelegenheiten mit Alan Soutar gesprochen und er wollte mit mir letztes Jahr schon zur Q-School, aber ich habe mich damals mit anderen Dingen beschäftigt. Aber als ich 2017 den Grand Slam of Darts spielte wusste ich, wie die PDC organisiert war und mir war klar, was mich erwartet. Ich kam nach Milton Keynes und es war ein bisschen mehr als ich erwartet hatte. Die Ruhe hat mich erstaunt. Die Art und Weise, wie sie sich um ihre Spieler kümmern, ist unübertroffen. Als ich meine Karte gewann, war ich überwältigt. Persönlich dachte ich nicht, dass ich eine Tourcard bekommen würde, ich freute mich auf die Challenge Tour. Ich hatte keine Erwartungen, aber als ich sie bekam, war ich verblüfft. Zum ersten Mal fehlten mir in meinem Leben wahrscheinlich die Worte. Ich wollte einfach hingehen und gut spielen. Ich werde niemanden jagen, ich werde nicht versuchen, jemandem nachzueifern oder es ihm gleichzutun. Ich werde einfach meine Darts genießen und sehen, was passiert. Es war ein trauriger Zustand der BDO, aber ich freute mich auf die Übernahme durch die WDF. Ich hatte immer einen nagenden Zweifel in meinem Hinterkopf, dass man sich mit der Pandemie nicht wirklich verpflichten konnte. Ich kenne die WDF und sie haben sich wirklich sehr bemüht, sie sind auf das beschränkt, was sie können und was nicht, aber leider war es, als würden sie mit dem Kopf gegen eine Wand rennen."

Newcomer Josh Rock zum Tourcardgewinn

Josh Rock ist einer der Newcomer, der sich bei der Q-School 2022 eine Tourkarte erspielte, worüber er mit dem Weekly Dartcast sprach: "Ich habe es immer noch nicht realisiert. Ich denke es wird mir wahrscheinlich auffallen, wenn ich meine ersten Players Championships gespielt habe. Bevor ich bei der Q-School gegen Ted Evetts gespielt habe, fragte mich mein Manager, ob ich wissen wolle, wie viele Punkte ich brauche und ich sagte, lass es mich einfach genießen. Nachdem ich das erste Leg gewonnen habe, schaute ich hinüber und sah, wie John O’Shea mir zuzwinkerte. Als es mir dann gesagt wurde, brach in Tränen aus. Ich bin erst seit 2016 wirklich in der Szene mit dabei und habe angefangen, Turniere zu spielen. Als ich älter war, war es mein Vater, der in die Kneipen und in die Ligen ging und sich wirklich einmischte. Es war so nervenaufreibend, die Nerven waren sehr stark da, als ich zum ersten Mal mein County repräsentierte. Als ich dann auf die Bühne kam, zitterte ich stark, aber es ging bald weg. Ich habe viel vom Killarney Darts Festival Wochenende mitgenommen. Ich habe das Finale erreicht, aber ich glaubte nicht daran, dass ich einen Durchschnitt von 110+ erreichen könnte und mir war nicht klar, wie gut ich tatsächlich gespielt habe. Sobald ich den Vertrag mit dem Big Five Sports Management in der Hand hatte, habe ich sofort unterschrieben. Ich könnte nicht mit besseren Leuten zusammen arbeiten."

Scott Williams zu Target

Der diesjährige zweifache Challenge Tour Sieger Scott Williams hat in der letzten Woche einen Vertrag mit Target unterschrieben. "Es ist unglaublich hier zu sein, das war nichts, was ich in absehbarer Zeit erwartet hätte, aber ich weiß, dass Target die beste Marke ist, also bin ich absolut überglücklich. Ich habe in der Nacht vor meinem Doppelschlag zuvor mit meiner Frau gesprochen und scherzhaft gesagt, dass ich beide Events am Freitag gewinnen würde. Ich war einfach so ruhig und hatte das Gefühl, dass ich es gut machen würde. Es war schwer, denn wo ich herkomme, gibt es keine sehr wettbewerbsfähige Dartsumgebung, ich musste mich immer selbst antreiben und schließlich fing ich an, für das County und dann für die Super League anzutreten. Den größten Einfluss auf meine Karriere hatte ich, als ich Rob Cross traf. Ich hatte das Glück mit ihm zu trainieren und zu lernen, was mir wirklich geholfen hat, das nächste Level zu erreichen. Die Q-School ist ein sehr schwieriges Turnier, es war nicht mein bester Run diesem Jahr, aber wir machen weiter, wir machen Fortschritte und hoffentlich muss ich nicht zur Q-School zurückkehren, wenn der Rest des Jahres nach Plan läuft." James Tattersall, Managing Director von Target, fügte hinzu: "Scott ist eine brillante Ergänzung des Teams. Er hat dieses Jahr bei der Challenge Tour gezeigt, wozu er fähig ist und wir können es kaum erwarten, ihn an die Spitze zu bringen. Willkommen im Team Target Scott, wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dir."

Suzanne Smith zu Mission Darts

Mission Darts hat die Verpflichtung von Suzanne Smith, Halbfinalistin der Welsh Open 2021 und Teilnehmerin der WDF-Weltmeisterschaft, bekannt gegeben. Darryl Fitton, Mission Darts Player Development Manager, ist begeistert von ihrer Leidenschaft: "Suzanne ist eine Halbfinalistin der Denmark Open, eine Viertelfinalistin der England Open, eine Viertelfinalistin der Irish Open und die Gewinnerin der Hungarian Open im Doppel sowie Gewinnerin der Malta Open im Einzel und Doppel 2013. Sie hat nicht nur jede Menge Talent und Erfahrung, es macht einfach Freude, mit einer großartigen Teamplayerin wie ihr zusammen zu sein. Smith lebt in Milton Keynes und spielt seit 24 Jahren. Sie ist Linkshänderin und hat fast 100 Spiele für das Buckinghamshire County bestritten. Jetzt ist sie auf einer Mission, um ihre Weltranglistenposition weiter zu verbessern. Smith kommentierte: "Die Qualifikation für die WDF-Weltmeisterschaft und die Vertragsunterzeichnung für Mission hat mir einen echten Schub gegeben. Ich weiß, dass ich mein Spiel weiter verbessern kann und ich bin zuversichtlich, dass gute Dinge passieren werden. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit allen vom Team Mission, aber ich bin besonders gespannt darauf, all die großartigen weiblichen Spieler in Aktion zu sehen! Her damit!"

Weitere Informationen:

Alle Ausgaben des Newsflashs findet ihr [hier]
Diskussionen zu all diesen Themen sind in unserem [Forum] jederzeit erwünscht

Foto-Credit: dartn.de

[mvdb]

Quelle: dartn.de

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed